Im Blog der Wikimedia Foundation ist heute ein Beitrag des Affiliation Committees (geschrieben von María Sefidari, der AffCom-Schatzmeisterin) erschienen, dessen deutsche Übersetzung ich zusammen mit Benutzer:Aschmid erstellt habe: The Wikimedia movement facilitates new volunteer organizing models. Wie alle Wikimedia-Texte ist natürlich auch dieser Blogbeitrag unter CC-BY-SA frei weiter nutzbar und deswegen können wir ihn hier wunderbar crossposten. Vorweg aber noch zwei Hinweise:

Benutzergruppen und Themenorgansationen in Deutschland
Es gibt auch in Deutschland bereits die ersten Interessenten für die Gründung einer offiziellen Wikimedia-Benutzergruppe. Wir begrüßen diese Initiative des Münchener Stammtisches ausdrücklich, jede Form des regionalen oder lokalen Engagements ist sehr in unserem Sinne und eine gute Ergänzung durch eine Gruppe von Leuten, die vor Ort etwas tolles machen wollen. Gerne stehen wir unterstützend zur Seite, wenn es dazu konkrete Frage oder Wünsche gibt.

Eigene Blogpost im Foundation-Blog schreiben
Das Blog der Foundation steht übrigens nicht nur deren Mitarbeitern oder offiziellen Gremien als Kommunikationskanal zur Verfügung. Jeder kann hier einen Blogpost entwerfen und um Veröffentlichung bitten. Viele Beiträge mit internationalem Fokus werden außerdem noch in weitere Sprachen übersetzt. Wenn ihr also mal ein schönes Thema vorstellen oder von einer Aktion berichten möchtet, könnt ihr euch mit den Guidelines vertraut machen und dann direkt das Blog-Team kontaktieren. Jetzt geht es los:

Neue Beteiligungsformen für Freiwillige in der Wikimedia-Bewegung

Gründung und Aufbau einer Organisation sind harte Arbeit. Dabei die Anforderungen an eine Wikimedia-Partnerorganisation zu erfüllen ist sogar noch schwieriger. Eine der Aufgaben des Affiliations Committee ist es, diesen Prozess zu vereinfachen.

Es scheint wirklich schon ewig her zu sein, dass Wikimedia Deutschland am 13. Juni 2004 in Berlin als allererstes Wikimedia-Chapter gegründet wurde. Mittlerweile gibt es 39 Chapter weltweit – und es werden immer mehr! Diese Gruppen von Freiwilligen schließen sich zusammen, um die Wikimedia-Projekte zu unterstützen und neue Autoren und Benutzer zu gewinnen. Sie erstellen, sammeln und verbreiten Freies Wissen unter Freien Lizenzen und befähigen und ermächtigen dadurch Menschen in Communitys auf der ganzen Welt. Nach einem Beschluss des Vorstands der Wikimedia Foundation wurde 2006 das Chapters Committee (Komitee für die Wikimedia-Fördervereine) gegründet, welches die Chapter seitdem unterstützte und ihnen bei der Koordinierung half.

Im Nachgang zu Diskussionen innerhalb der Community und einem weiteren Beschluss des WMF-Vorstandes wurde der Wirkungsbereich des Komitees 2012 erweitert auf Themenorganisationen und Benutzergruppen. Daraufhin entwickelte das Komitee seine Charta, der Vorstand genehmigte sie und machte damit den Weg frei für den Übergang ins neue Affiliations Committee (Komitee für alle Organisationen und Gruppen im Umfeld der Wikimedia-Bewegung).

Das Komitee gibt dem WMF-Vorstand Empfehlungen hinsichtlich der Anerkennung, Zulassung und Existenz von Wikimedia-zugehörigen Organisationen. Es hilft Wikimedianern aus der ganzen Welt dabei, sich in Chaptern, Themenorganisationen und Benutzergruppen zu organisieren und offiziell von der Wikimedia Foundation anerkannt zu werden. Das Affiliations Committee kann euch durch den Gründungsprozess geleiten und euch dabei helfen, eure Satzung aufzustellen, Fragen zu den Erwartungen der Foundation beantworten, Beratung und Unterstützung bei den üblichen technischen, markenrechtlichen, Verwaltungs- und Community-bezogenen Fragen geben und – gegebenenfalls – eine kleine Startfinanzierung (Kosten für die Eintragung oder für erste Projekte) bereit stellen.

Wikimedianer sind sehr gesellig und arbeiten gerne gemeinsam an grandiosen Dingen! (CC-BY-SA, Stephenwanjau, Wikimedia Commons)

Aber was sind die wichtigsten Unterschiede zwischen den verschiedenen Gruppen? Während die Chapter Wikimedia-Projekte in einer geografischen Region oder in einem Land (z. B. Wikimedia Argentinien) fördern, konzentrieren sich die Themenorganisationen auf bestimmte Themenbereiche oder fachliche Schwerpunkte (z. B. Wikipedia-Autoren zum Thema Astrophysik). Benutzergruppen wiederum sind lose Zusammenschlüsse von ehrenamtlichen Wikimedia-Autoren, inhaltlich sehr variabel, aber immer noch innerhalb der gemeinsamem Mission zur Unterstützung der Wikimedia-Projekte (z. B. WikiProjekt Stroopwafel).

Auf diese Weise macht es die Wikimedia Bewegung für die Freiwilligen leichter, offline zusammen zu kommen und das Modell der Zugehörigkeit zu wählen, welches am besten zu ihren Bedürfnissen passt. Außerdem verschafft es ihnen eine Reihe von Vorteilen, wie zum Beispiel die Anerkennung als Vertreter der Bewegung, die Verwendung der Wikimedia-Marken um Projekte und Veranstaltung zu bewerben sowie den Zugang zu Stipendien und Fördermitteln.

Auf Meta sind nun auch Leitfäden und Hilfestellungen für diejenigen verfügbar, die sich für die Gründung von Themenorganisationen und Benutzergruppen interessieren. Und natürlich finden sich dort auch Informationen für die Gründung neuer Chapter. Die engagierten Freiwilligen im Affiliations Committee werden ihr Bestes tun, um euch durch den gesamten Prozess zu begleiten. Deren Unterstützung und Anleitung garantiert für euch den reibungslosen Weg zur eigenen Organisation. Auf geht’s, organisiert euch, schnappt euch eure Freunde und meldet euch bei uns unter affcom@lists.wikimedia.org!