Mit Freien Lizenzen auf Wolke Sieben

Im Mai 2009 habe ich eine Anfrage an die Betreiber der Bilddatenbank des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR) gestellt, in der ich um ein Gespräch zur Verwendung von Creative Commons-Lizenzen für das DLR-Bildmaterial bat. Ein Tag später kam eine positive Antwortemail und einige Tage später nahm ich an einer Telefonkonferenz mit Vertretern des DLR teil. Wir sprachen über Lizenzen, Bilder, Sichtbarkeit von Inhalten und auch darüber, wie prominent Bildmaterial der NASA dank der sehr freizügigen Lizenzpolitik der US-Regierung auf Wikipedia vertreten ist.

Seitdem gab es hin und wieder Austausch über den Stand bei der Lizenzfrage und es ist mir heute eine sehr große Freude, auf ein Blogposting des DLR verlinken zu können, in dem die neue und bereits implementierte Lizenzpolitik für Bildmaterial erklärt wird. Das DLR erklärt dort sehr ausführlich einzelne Schritte bei der juristischen Prüfung der Freigabepraxis und die eingeleiteten Schritte bei der Umetikettierung bereits publizierter Bilder.

Moskau aus 500 Kilometern Höhe, Quelle: DLR, TerraSAR-X/TanDEM-X, Lizenz Creative Commons CC-by 3.0 http://creativecommons.org/licenses/by/3.0/

Besonders schön ist die in der Regel sehr hohe Auflösung der Bilder auf dlr.de. Für alle, die jetzt davon träumen, die unter Creative Commons cc-by 3.0 freigegebenen Bilder z.B. auf Wikimedia Commons hochzuladen, daher die Bitte, die jeweils hohe Auflösung zu nehmen und mitgelieferte Beschreibungen nach Möglichkeit zu erhalten. Wir werden in der kommenden Zeit prüfen, wie ein eleganter Massenupload von DLR-Bildmaterial unter Freier Lizenz auf Wikimedia Commons aussehen kann. Bei so viel Licht gibt es auch ein wenig Schatten, viele Bilder sind Gemeinschaftsproduktionen mit anderen Einrichtungen, z.B. der ESA. Hier kann das DLR nicht eigenständig über eine Freigabe unter CC-by entscheiden, die Bilder sind darum für uns vorerst nicht einsetzbar. Auch hier hat das DLR richtig gute Arbeit geleistet und weist klar aus, wann Bilder freigegeben werden konnten und wann dies erst zu einem späteren Zeitpunkt erfolgen kann

Apropos ESA, hier laufen seit 2004 hin und wieder Gespräche zwischen Vertretern der Raumfahrtagentur und Wikimedianern.

Freie Lizenzen für Bilder, Videos und Texte kultureller oder wissenschaftlicher Einrichtungen, insbesondere solchen mit Förderung durch die Öffentlichkeit, sind in der Regel ein Gewinn für alle Beteiligten. Die Allgemeinheit erhält besseren Zugang für und Zugriff auf Inhalte, deren Erstellung sie bereits bezahlt hat. Die jeweilige Einrichtung profitiert von der besseren Sichtbarkeit ihrer Arbeit und Projekte wie Wikipedia erhalten die Möglichkeit, komplexe Sachverhalte anschaulich und ansehnlich zu präsentieren. Freie Luftbilder und Satellitenaufnahmen ermöglichen unseren Kollegen bei OpenStreetMap, das beste Kartenwerk und Geoinformationssystem der Menschheitsgeschichte zu erstellen.

Wir bei Wikimedia Deutschland rufen daher regelmäßig Kultur- und Forschungseinrichtungen dazu auf, die Ergebnisse ihrer Arbeit der Allgemeinheit unter Lizenzbedingungen verfügbar zu machen, die die freie Nachnutzung erlauben. Das sind bevorzugt Creative Commons CC-by-sa, CC-by und CC Zero. Das Beispiel DLR empfehlen wir zur Nachahmung und danken allen, die es möglich gemacht haben.

Über das gesamte Jahr 2012 durch wird “Inhaltebefreiung” einer der Schwerpunkte von Wikimedia Deutschland e.V. sein, wir setzen damit den von der Mitgliederversammlung des Vereins beschlossenen Wirtschaftsplan um.

 

Nachtrag

Wikimedia Deutschlands Pressemitteilung zur veränderten Lizenzierungspraxis des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt ist auf unserer Webseite zu finden. (Nachtrag MJ)

Tags: , , , , , , ,

Dieser Eintrag wurde geschrieben von am Donnerstag, März 1st, 2012 um 10:32 Uhr und ist zu finden unter Freies Wissen. Sie können diesen Beitrag mit RSS 2.0 Feed abonieren. Sowohl Kommentare als auch Pings sind derzeit geschlossen.
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (13 Bewertungen, Durchschnitt: 5,00 von 5)
Loading ... Loading ...

19 Responses to “Mit Freien Lizenzen auf Wolke Sieben”

  1. Grischa Gundelsweiler sagt:

    Ein schöner Erfolg, Gratulation!

    Da ich Geo-affin bin, interessiert mich u.a. folgende Aussage: “Freie Luftbilder und Satellitenaufnahmen ermöglichen unseren Kollegen bei OpenStreetMap, das beste Kartenwerk und Geoinformationssystem der Menschheitsgeschichte zu erstellen.”

    Damit Luft- und Satellitenbilder sinnvoll verwendet werden können, gibt es diverse Voraussetzungen (Auflösung, Entzerrung, Art der Aufnahme, etc.). Ich finde auf der Website lediglich Bilder, die schön anzsuschauen sind und für die Verarbeitung in Dokumenten, Web, etc. verwendet werden können. Gibt es auch einen Zugriff auf rohe Geodaten? Das wäre sicherlich für die OSM-Community, Hochschulen (Lehre und Forschung) und auch Schulen (Fernerkundung bereits in einigen Lehrplänen enthalten)von großem Wert.

  2. Gemeingüter » DLR-Bilder unter Creative Commons Lizenz sagt:

    [...] Deutsche Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR) und Wikimedia Deutschland erklären heute beide in Artikeln auf ihren Blogs, dass DLR-Bilder — an denen das DLR das alleinige [...]

  3. Freie Lizenzen beim Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt – ein großer Fortschritt für Open Access in Bildung und Forschung « DIGITALE LINKE sagt:

    [...] den nicht einfachen Weg zur Umstellung des Rechtsregimes. Matthias Schindler analysiert im Blog von Wikimedia, dass gerade durch die freie Lizenzpolitik der NASA deren Bildmaterial im Netz und auch bei [...]

  4. Basisdemokrat sagt:

    Sehr interessant, ich hoffe das bald auch andere durch Steuermittel finanzierte Organisationen folgen werden und Inhalte zur Offenen Verwendung zur Verfügung stellen.

  5. DLR Goes NASA (und Creative Commons) – Der Schockwellenreiter sagt:

    [...] auf den DLR-Social-Media-Kanälen auf YouTube, Flickr, Facebook oder Google+. Die Entscheidung, an der die Wikimedia Deutschland nicht ganz unbeteiligt war ist ein sehr wichtiger Schritt zu einem freien Web des Wissens. Ich begrüße dies daher und [...]

  6. Sterne, Raumschiffe und mehr (auf DLR-Bildern) jetzt unter CC-Lizenzen - Creative Commons sagt:

    [...] Marco Trovatello vom Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) und Mathias Schindler von Wikimedia Deutschland berichten, wird Bildmaterial des DLR jetzt standardmäßig unter einer der 6 CC-Lizenzen online [...]

  7. Himmel über Wikipedia | TVAnker sagt:

    [...] http://blog.wikimedia.de/2012/03/01/dlr-creative-commons-bildarchiv/ http://www.dlr.de/blogs/DesktopDefault.aspx/tabid-5921/9755_read-503/ http://de.creativecommons.org/was-ist-cc/ [...]

  8. Michi sagt:

    Super Sache! Ich finde der Verein sollte noch mehr Resourcen in Inhaltebefreiung stecken.

    Einzigster Wehrmutstropfen bei dlr.de – die Freigegenen Inhalte sind nicht mit Meta-Tags markiert sondern nur mit einem Textkürzel. Das heißt Suchmaschienen werden sie nicht als CC-lizensierte Inhalte erkennen und auch ein Massenupload wird schwer.

  9. AndreasP sagt:

    Wer auf einen Massenupload nicht warten will und heute schon einzelne Bilder in die Commons hochladen will, kann dort ab sofort den Lizenz-Tag {{DLR-License}} verwenden.

  10. Bilder des Raumfahrtzentrums DLR “befreit” « Datengesellschaft « Data Blog sagt:

    [...] der Wikimedia-Foundation ist man dementsprechend begeistert. Angesichts des Erfolges für die Idee “Open Data” rief man die Öffentlichkeit dazu [...]

  11. Infobib » DLR-Bilder nun unter CC-Lizenz sagt:

    [...] Schindler weist im Wikimedia-Blog darauf hin, dass das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) ab sofort Bilder unter [...]

  12. Jan Meier sagt:

    Die TAZ berichtet darüber mit der treffenden Überschrift:
    “Steuerzahler hat schon bezahlt”

    http://www.taz.de/DLR-entscheidet-sich-fuer-Open-Data/!88794/

  13. Knowledge Social › Open Content ermöglicht neuen Blick auf die Welt sagt:

    [...] allgemeine Öffentlichkeit und Medien” ausdrücklich auch Social-Media-Kanäle wie flickr und Wikipedia [...]

  14. Wikimedia Blog » Blog Archive » Monatsbericht Februar 2012 sagt:

    [...] Nicht immer sind Inhaltebefreiungsmaßnahmen so atemberaubend schnell wie bei den israelischen Streitkräften im letzten Jahr. Ende Feburar hat die Kommunikationsabteilung des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt bekanntgegeben, dass sie nach Rücksprache mit dem Justiziariat wo immer möglich Creative-Commons-Lizenzen (solche, die für die Nutzung in Wikipedia geeignet sind) verwenden werden. Dies ist vor allem immer dann möglich, wenn das DLR alleinige Nutzungsrechte an Bildmaterial hält. Zwischen der ersten Anfrage von Wikimedia Deutschland und dieser Bekanntgabe liegen fast 2 ½ Jahre. Blogbeitrag und Pressemitteilung dazu von uns hier. [...]

  15. DLR stellt eigene Fotos unter Creative-Commons-Lizenz | virtualfiles.net sagt:

    [...] Kontakt und hoffe, dass diese möglichst bald dem deutschen Beispiel folge, sagte Trovatello. Für Wikimedia Deutschland, den Förderverein der deutschsprachigen Wikipedia, erklärte Projektmanager Mathias [...]

  16. Marco sagt:

    Sehr vorbildlich vom DLR, vielen Dank an dieser Stelle. Es wäre wünschenswert, dass dieser Schritt viele Nachahmer bei anderen deutschen Forschungseinrichtungen findet.

    Rein interessehalber: Weshalb hat man sich für die CC BY und nicht die CC0 entschieden?

  17. DLR gibt Bilder frei « Heidepiraten sagt:

    [...] ) Links: http://www.dlr.de/blogs/de/desktopdefault.aspx/tabid-5921/9755_read-503/ http://blog.wikimedia.de/2012/03/01/dlr-creative-commons-bildarchiv/ Kategorie: Allgemein Kommentar abgeben [...]

  18. Leistungsschutzrecht quittieren, Abonnements kündigen! sagt:

    [...] wie die DLR sind im Gegensatz zur dt. Presselandschaft progressiv, sie gehen ganz andere Wege und bieten ihre Kartographie unter freier Lizenz an. Natürlich, so mag man argumentieren, ist diese Organisation von Steuergeldern finanziert, und es [...]

  19. Wikimedia Blog » Blog Archive » Wikimedia Commons auf der re:publica 2012 sagt:

    [...] für Wikimedia Commons” helfen und lernte den Mitarbeiter des DLR kennen, der die Freigabe der DLR-Fotos unter der cc-by-sa-3.0-Lizenz [...]

Empfehle diesen Beitrag