Heute wurde die Spendenkampagne in Deutschland mit einem Rekordergebnis beendet.

3,8 Millionen Euro, 160.000 Spender, 52 Tage

Wir sind überwältigt. Noch nie haben so viele Menschen in so kurzer Zeit eine so hohe Summe für Wikipedia und Freies Wissen gespendet. Und noch nie war der Fundraiser so vielseitig wie dieser.

Insgesamt haben wir 12 persönliche Aufrufe geschaltet – alleine 5 Aufrufe von deutschen Wikipedia-Autoren, Spenderinnen und Wikimedia-Mitarbeitern. Natürlich nahm Jimmy als Gründer den prominentesten Platz ein, doch auch Wikipedia-Programmierer wie Brandon Harris oder Ryan Kaldari haben der Kampagne ein prägnantes Gesicht gegeben. Ganz besonders freue ich mich, dass wir mit dem Aufruf der Spenderin Katrin Rönicke eine erfolgreiche Geschichte erzählen konnten, die die Bedeutung eines höheren Frauenanteils in Wikipedia thematisiert. Die vielen Geschichten beinhalteten die unterschiedlichsten Perspektiven auf Wikipedia. Nicht mehr nur der Gründer, sondern ebenso die Menschen hinter Wikipedia kamen zu Wort. Diese sympathische Vielfältigkeit war auch Anlass dafür am letzten Tag der Kampagne alle Aufrufe parallel laufen zu lassen.

Noch befinden wir uns am Anfang einer umfassenden Analyse der Kampagne. Aber wir können jetzt schon sagen, dass wir mit dem Zeigen unterschiedlichster Aufrufe eine Dramaturgie in die Kampagne brachten, mit der wir noch mehr Menschen für ihr Engagement überzeugen konnten. Eines der Geheimnisse unseres Erfolgs: Wir haben im Laufe der Kampagne sehr viel getestet – vom Banner, zum Spendenaufruf, hin zum Spendenformular. Insgesamt führten wir 24 Tests durch, deren Ergebnisse hier einsehbar sind.

Ganz besonders freuen wir uns, dass sich mehr als 5.000 Spender zu einer regelmäßigen Spende entschieden. Und nicht nur das: über 1.300 neue Mitgliedschaftsanfragen haben uns in den letzten Wochen erreicht. Diese kontinuierliche Unterstützung ist für uns ein besonderer Vertrauensbeweis, dem wir uns verpflichtet fühlen.

Zum jetzigen Zeitpunkt möchte ich eigentlich nur sagen: Danke an die vielen Tausende Unterstützer, denen Wikipedia und Freies Wissen eine Spende wert ist. Danke an die vielen Freiwilligen, die sich an der Spendenkampagne beteiligt haben. Und ein ganz besonderes Dankeschön möchte ich den Autoren der persönlichen Aufrufe aussprechen!

PS: Natürlich wird es in einigen Tagen eine ausführlichere Analyse geben.