WLM Winner 2010, by Rudolphous, CC-BY-SA 3.0

Als Fortführung der überaus erfolgreichen Aktion Wiki loves Monuments in den Niederlanden im letzten Jahr, wird das Projekt in 2011 auf die europäische Ebene gehoben. Bereits Ende Januar fand ein erstes Treffen von Wikipedianern in Köln statt, ich war als Vertreterin von Wikimedia Deutschland dabei.

Wiki loves Monuments 2011 ist ein Fotowettbewerb, bei dem Wikipedianer und andere engagierte Hobby- und Profifotografen Baudenkmäler fotografieren und die Bilder in einem bestimmten Zeitraum bei Commons oder Flickr hochladen. Anspruch des Wettbewerbes ist, die Hürden zur Teilnahme so niedrig wie möglich zu halten, um auch Externe zum Mitmachen anzuregen. So wurden im Vorjahr z.B. ein vereinfachter Upload für Commons zur Verfügung gestellt und Beiträge auch im Fotoportal Flickr gesammelt. Im niederländischen Wettbewerb sind im letzten Jahr mit diesem Konzept sage und schreibe 12.500 Fotos eingereicht worden!

Voraussetzung für den Erfolg des Projektes in Deutschland sind einheitliche Listen und Identifikationsnummern der Denkmäler im ganzen Land; ein Unterfangen, welches – auch aufgrund der föderalen Struktur – in Deutschland deutlich schwieriger ist als in den Niederlanden. Zurzeit sind engagierte Communitymitglieder und Mitarbeiter des Wiki-Projektes Denkmalpflege sehr fleißig dabei, bei verschiedenen offiziellen Stellen Auskünfte einzuholen, Listen anzufordern bzw. zu erstellen oder potentielle Unterstützer zum Mitmachen zu gewinnen.

Vergangene Events

Anna Lena Schiller, CC-BY-SA 3.0


Im Rahmen des offenen Programms bei der Mitgliederversammlung, am Sonntag den 19. März bot sich die Gelegenheit, das Thema vorzustellen und zu diskutieren. Maarten Dammers von Wikimedia Nederland war in Berlin vor Ort, um interessierten Wikipedia- und Wikimedianern das Projekt vorzustellen und weitere Freiwillige zur Mitarbeit zu bewegen. Hier wurde u.a. ein erster Prototyp für den Import von Listen angeregt (weitere Ergebnisse).

Lodewijk Gelauff, der WLM 2011 mit Maarten zusammen koordiniert, stellte das Projekt bei der Wikimedia Conference dem internationalen Publikum vor und konnte weitere Chapter von einer Beteiligung begeistern. Ein Protokoll der Session findet sich in der Conference-Dokumentation. Außerdem ist dort die schicke visuelle Dokumentation entstanden, die auch diesen Beitrag hier schmückt.

WLM-Treffen im Mai in Berlin

Im Rahmen des Berlin Hackathon 2011 findet am 13. Mai von 9 bis 13 Uhr ein WLM-Treffen im Berliner betahaus statt. Alle beteiligten Länder sind eingeladen, zwei Vertreter nach Berlin zu senden, um dort über die internationale Zusammenarbeit, Chancen, Herausforderungen und Aktionen zu diskutieren. Im Anschluss an dieses Treffen bietet sich dann die Möglichkeit, dem Hackathon beizuwohnen und dort mit den Entwicklern über technische Tücken und Umsetzung zu sprechen und erste Lösungen anzustoßen.

Beteiligung aus der Community in Deutschland

Die Aktion um Denkmäler aus Deutschland wird durch die Community in der deutschsprachigen Wikipedia organisiert. Wikimedia Deutschland steht hier mit finanzieller und logistischer Unterstützung zur Seite und übernimmt gerne auch die Kommunikation mit offiziellen Stellen und Behörden. An der Veranstaltung in Berlin können – neben den Entwicklern, die sowieso zum Hackathon vor Ort sind – zwei Communitymitglieder aus Deutschland teilnehmen. Mehr dazu auf der Wikipedia-Projektseite, hier sind Vorschläge und Teilnahmewünsche herzlich willkommen.

Ihr seid noch an anderer Stelle gefragt: Auf internationaler Ebene wurde ein Wettbewerb gestartet, um ein schöneres Logo für Wiki loves Monuments zu finden. Reicht eigene Entwürfe ein oder stimmt für euer Lieblings-Logo.

Weitere Anknüpfungspunkte

Der Fotowettbewerb selber findet zwischen dem 1. und 30. September 2011 statt; um den Tag des offenen Denkmals (11. September 2011) wird es außerdem regionale und überregionale Aktionen geben. Kilian schlug z.B. eine schöne Sonderaktionen im Rahmen von Schulprojekt und Silberwissen vor:

Meine Idee ist es, einen Landkreis oder eine etwas größere Stadt mit Umland auszusuchen und dort gezielt alle Schulen anzusprechen. Mit höheren Grundschulklassen und jüngeren Sekundarschülern, die ja sowieso in irgendeiner Form Heimatkunde auf dem Lehrplan haben, könnte man Projekttage machen, in deren Rahmen die Denkmäler in unmittelbarer Umgebung fotografiert werden. Auf diesem Weg könnte man die Schüler auch an Commons heranführen und ganz praktisch das Prinzip „Freies Wissen“ vermitteln.

Gleichzeitig könnten wir Heimatvereine bzw. -museen, Ortschronisten und Stadtarchive mit ins Boot holen, da käme dann auch Silberwissen ins Spiel. Die könnten dann die Hintergrundinformationen zu den Denkmälern beitragen, eventuell sogar die Lehrer bei der inhaltlichen Vorbereitung der Projekttage unterstützen. Idealerweise würden sie auch über Wiki Loves Monuments hinaus daran arbeiten, die Informationen zu den jeweiligen Denkmälern in die Wikipedia einzubringen, was wir über Autorenworkshops begleiten könnten.

Auf diese Weise könnten wir gleich zwei Wikimedia-Projekte mit Wiki Loves Monuments verbinden und gleichzeitig Commons und Freie Lizenzen bekannter machen, der Einstieg wäre dank des Wettbewerbs sehr niederschwellig.

Darüber hinaus wäre auch ein Sonderpreis rund um das Thema Wikipedia muss Weltkulturerbe werden! denkbar, in dem Fotografien von Weltkulturdenkmäler ausgezeichnet werden. Diese und weitere Überlegungen können auf der Wikipedia-Projektseite diskutiert und ausgebaut werden.

Wir freuen uns, dieses grandiose Projekt unterstützen zu können! Bei allen Fragen könnt ihr euch per Mail an an mich (nicole.ebber@wikimedia.de) wenden.

Weitere Informationen

Internationales Projekt
Internationale Mailingliste WLM
Projekt in der deutschsprachigen Wikipedia
Zeitplan für Deutschland 2011
Berlin Hackathon 2011