Quadriga Preisverleihung in Berlin

Wikipedianer in Schale
Wikipedianer in Schale
Vielen von uns war der Preis, der am 3. Oktober zum 6. Mal in Berlin verliehen wurde, noch vor kurzem kein Begriff. Jetzt haben wir ihn! Und, wie Jimmy bei der Entgegennahme der ‚Quadriga‘ feststellte, „Er ist schwerer als ich gedacht hätte.“ Der Preis ist auch bekannter, als wir gedacht hätten, denn zu der Preisverleihung in der Komischen Oper kamen über 1000 Gäste, darunter zahlreiche Prominente aus Politik, Wirtschaft und Kultur. Auch 20 Wikipedianer hatten sich in Schale geworfen und liefen über den roten Teppich als das Blitzlichtgewitter der Paparazzi los ging – das aber wohl eher wegen Schauspielerin Iris Berben, Sternekoch Johann Lafer, Alt-Kanzler Gerhard Schröder oder Bundesaußenminister Steinmeier.

Jimmy bei der Preisverleihung
Jimmy bei der Preisverleihung
Aufgelockert durch Musik und Moderation wurden in über 3 Stunden die Preisträger geehrt. Großen Beifall bekam Jimmy als er in seiner Dankesrede auf die Tausenden von Wikipedianer in aller Welt verwies, die diese Auszeichnung für die „Mission der Aufklärung“ möglich gemacht haben und die eigentlichen Preisträger sind.

Zur anschließenden Party kann ich nur sagen, dass mir die Wikipedia-Party am Abend zuvor besser gefallen hat. Vor allem, da ich viele außergewöhnliche und nette Menschen getroffen habe und die Wikipedia mehr und mehr ein Gesicht für mich bekommt.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (32 Bewertungen, Durchschnitt: 3,81 von 5)
Loading...

Magdeburg für Kurzentschlossene

Am 11.10.2008 findet in der Otto-von-Guericke-Universität in Magdeburg der „1. Magdeburger Open-Source-Tag“ statt. Der Eintritt ist frei und es gibt ein volles Programm von 9.30 Uhr bis 18 Uhr. Thematisch ist der OS-Tag ziemlich breit gefächert: Es geht von IT-Sicherheit, Administration und Management über Freie Software, Neue Medien in der Weiterbildung bis hin zu Vorträgen und Workshops für Einsteiger und Anwender. Das Ziel des OS-Tages ist laut Veranstalter: „ …die Hacker- und Open-Source-Szene mit den Sozial- und Erziehungswissenschaften zusammenzubringen. So liegt der Schwerpunkt in diesem Jahr auf E-Learning, Computer in der Schule und Wissensmanagement.“ (von der Website der Veranstalter).

Es wird Projektstände von Open-Source-Projekten und Unternehmen aus dem entsprechenden Umfeld geben und Vorträge und Workshops von Leuten aus Wirtschaft, Forschung und Lehre – und natürlich der Wikipedia! Wir sind mit einer bunten Mischung von Berliner, Hallenser, Hannoveraner und – man höre und staune – Pforzheimer Wikipedianern am Start und würden uns freuen, wenn der eine oder andere vobeischaut! 

Ein pdf mit allen Vorträgen und Workshops findet sich unter http://www.open-source-tag.de/programm/Programmtabelle-Open-Source-Tag-2008.pdf, die Website der Veranstalter unter http://open-source-tag.de/vorstellung/index.html.

Bis dann und see you there!

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (16 Bewertungen, Durchschnitt: 4,31 von 5)
Loading...

Duesentrieb sagt hallo

Hallo erstmal – ich freue mich, dass sich Wikimedia Deutschland entschieden hat, mich als Programmierer anzustellen. Offiziell war am 1. Oktober mein erster Arbeitstag, so richtig losgehen wird es wohl morgen. Einige meiner neuen Kollegen konnte ich ja schon auf der Quadriga-Party kennenlernen, ich hoffe, wir werden gut zusammenarbeiten und ähnlich viel Spaß haben wie auf der Party.

Erstmal kurz zu mir: ich bin seit 2004  bei der Wikipedia dabei, seit 2005 arbeite ich an der MediaWiki software mit. Auch auf dem Toolserver bin ich schon lange aktiv, ich glaube, seit Anfang 2006. Den meisten bin ich wohl als Autor von Extensions wie CategoryTree und Gadgets bekannt, oder für Toolserver-Seiten wie CatScan. Ansonsten bin ich auch Admin in der Deutschsprachigen Wikipedia und auch auf Commons, nutze meine Adminrechte aber hauptsächlich für technische Dinge.

Ich werde immer wieder gefragt, was ich den nun eigentlich für Wikimedia genau machen werden. Nun, so ganz genau weiß ich das auch noch nicht, hoffe aber, mit kleinen Verbesserungen und neuen Werkzeugen die Wikipedia (und andere Wikimedia Projekte) noch nützlicher zu machen. Ich habe schon einige Ideen, und es werden mir auch immer wieder interessante Projekte angetragen. Natürlich werde ich nicht alles machen können, und schon gar nicht alles sofort, aber wenn ihr gute Ideen habt, schreibt sie mir auf meine Diskussionsseite (die ich ganz bald aufräumen und dann auch regelmäßig lesen werde, versprochen).

Ich bin sehr gespannt, was mich in den nächsten Monaten an Aufgaben erwartet, und hoffe, zumindest einige der Hoffnungen, die anscheinend in mich gesetzt werden, erfüllen zu können.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (18 Bewertungen, Durchschnitt: 4,22 von 5)
Loading...

Was hält Wikipedia* doch gleich am Laufen?

Während der letzten Spendenkampagne hatte ich das „Spendenbapperl“ in der einen oder anderen Signatur untergebracht und dazugeschrieben: Jeder Euro hält Wikipedia am Laufen. Aber was hält Wikipedia eigentlich „am Laufen“?

Ich denke, es ist eine Illusion zu glauben, dass es mit dem Kauf von Servern getan ist. Was nützen die besten Server, wenn’s in der Community kracht, oder niemand mehr Lust aufs Artikelschreiben hat? Nichts ist so wichtig für den Erhalt und die Weiterentwicklung des Projekts, wie der Zusammenhalt, die Motivation und die Weiterentwicklung der Community: ob in Sachen Kommunikation, Konfliktbewältigung, Bildrechtskenntnisse oder Artikel-Qualität (ja, das gibt’s auch noch!), ohne die Menschen dahinter läuft nichts.

Deshalb hat Wikimedia Deutschland e.V. schon im letzten Jahr begonnen, mit einem festen Budget auch Projektarbeit der Community direkt finanziell zu unterstützen. Das kann das Jurytreffen des Schreibwettbewerbs sein, aus der Community heraus organisierte Workshops und vieles mehr – solange es unser aller Lieblingsprojekt voranbringt.

Das Budget ist für dieses Jahr aufgestockt worden, und für Interessenten gibt es nun auch eine Anlaufstelle in Wikipedia: Wikipedia:Wikimedia Deutschland e.V./Community-Budget. Wer Zuschüsse beantragen möchte oder Fragen hat, kann sich gerne bei mir melden, ich kümmere mich darum.

* Ja: Wikipedia, Commons, Wikisource, Wikinews, Wiktionary, Wikiquote…

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (79 Bewertungen, Durchschnitt: 2,25 von 5)
Loading...

Unsere neue Pressesprecherin Catrin Schoneville

Mit großer Freude möchte ich euch heute Catrin Schoneville, unsere neue Pressesprecherin vorstellen.

Catrin hat über 19 Jahre Erfahrung in der Werbe- und PR-Branche. Als PR-Beraterin und spätere Managerin bei L&R Production in Frankfurt übernahm Catrin in den 1990ern Verantwortung für die Recherche und Konzeption von PR-Veranstaltungen, Sponsoring und und Verkaufsförderungsaktionen. Von 1995 bis 2000 war Catrin für die Leitung des Frankfurter Büros verantwortlich und übernahm dort eigenverantwortlich die Kundenbetreuung und Neukundenakquise für das Medienkommunikationsunternehmen.

Bei artemedia war Catrin für Business Development verantwortlich, bis das Unternehmen 2001 der Dotcom-Blase zum Opfer fiel. Seitdem war Catrin freiberuflich als Beraterin und Journalistin tätig. Zu ihren Kunden gehörten das ZDF, Lexington Unternehmensberatung, Porsche, Tagesspiegel und domino-world. Zuletzt konzipierte sie PR-Aktivitäten für die Botschaft der Mongolei in Deutschland. Internationale Erfahrungen konnte Catrin bei der Pressebetreuung der Camel Trophy 1990 und 1992 in den Vereinigten Staaten, während Recherchen für Globo TV in Namibia und Südafrika und bei der Mitarbeit an einer ZDF-Dokumentation in der Mongolei sammeln. Weiterlesen »

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (65 Bewertungen, Durchschnitt: 4,55 von 5)
Loading...

Monatsbericht August 2008

Auf der Mitgliederversammlung hatte ich versprochen, dass es mindestens monatliche Berichte darüber gibt, womit wir uns zur Zeit beschäftigen. Dieses Versprechen möchte ich jetzt für den August einlösen. Weiterlesen »

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (51 Bewertungen, Durchschnitt: 4,76 von 5)
Loading...

Quadriga: Gelegenheit zum Feiern

Wenn einem etwas so Schönes wie eine Auszeichnung für „Engagement, Mut und Verantwortung sich für eine bessere Welt einzusetzen“ wiederfährt, dann sollte man das nicht zum Anlass nehmen sich nur insgeheim zu freuen, sondern sein Freude mit allen teilen.

Wikimedia Deutschland lädt daher am Vorabend der Quadriga-Verleihung an die Wikipedia – also am Donnerstag, den 2. Oktober ab 19 Uhr – nach Berlin ein. Und zwar an einen Ort, der schon  lange mit der Wikipedia verbunden ist: in die Raumstation c-base in Berlin-Mitte.

Dort trifft sich nicht nur schon seit Jahren der Berliner Wikipedia-Stammtisch, dort wurde auch der Wikimedia e. V. im Beisein von Jimmy Wales gegründet und die Raumstationsbewohner sind der Wikipedia schon lange in großer Sympathie verbunden.

Ganz besonders freuen wir uns, dass Jimmy vor ein paar Tagen seine Teilnahme an der Party zugesagt hat! Die rare Gelegenheit den Gründer des Projektes Wikipedia live in Deutschland zu treffen, sollte sich niemand entgehen lassen :)

Wer mitfeiern möchte, der ist herzlich eingeladen und kann sich auf der Gästeliste eintragen.

* Zum Quadriga-Preis: http://de.wikipedia.org/wiki/Quadriga_(Preis)
* Mehr zur c-base unter: http://de.wikipedia.org/wiki/C-Base oder auf derWebsite der Raumstation

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (47 Bewertungen, Durchschnitt: 4,72 von 5)
Loading...

Neueinstellungen: Daniel Kinzler und Henriette Fiebig

Mit großer Freue gebe ich zwei Neueinstellungen bei Wikimedia Deutschland bekannt.

Daniel Kinzler wird zum 1. Oktober als Software-Entwickler für uns tätig sein. Vielen ist Daniel als Benutzer Duesentrieb bekannt, der unter anderem das Kategoriensuchtool CatScan und den Kategorienbaum auf den einzelnen Kategorienseiten geschaffen hat. Auch für das auf Commons vielbenutzte CheckUsage ist er verantwortlich. Daniel wird für uns Verbesserungen und Extensions für MediaWiki entwickeln, die den einzelnen Wikimedia-Projekten zu Gute kommen. Wir sind begeistert, dass wir Daniel einstellen konnten.

Henriette Fiebig wird zum 1. September als Community Assistant anfangen. Viele von euch kennen Henriette aus der Wikipedia, dem Berliner Stammtisch oder Veranstaltungen wie der Berlin08. Henriette hat langjährige Erfahrung mit Community-Veranstaltungen und wird in Zukunft allen als Ansprechpartner und große Hilfe bereitstehen, die eigene Veranstaltungen
wie Workshops, Wettbewerbe, Messestände, etc. organisieren wollen. Zu Henriettes ersten Projekten gehören die Organisation unseres Stands auf der YOU 2008 und die Vorbereitungen für die Quadriga-Party in Berlin. Mehr dazu findet ihr bald unter
http://de.wikipedia.org/wiki/Wikipedia:Veranstaltungen.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (54 Bewertungen, Durchschnitt: 4,80 von 5)
Loading...

Verein sucht Geschäftsführer

Die letzten Monat angekündigte Ausschreibung für die Stelle des Geschäftsführers hat begonnen.

Qualifizierte Kandidaten können sich bis zum 30. September 2008 mit den üblichen Bewerbungsunterlagen und Angabe der Gehaltsvorstellungen und des frühestmöglichen Anstellungsbeginns per E-Mail an jobs@wikimedia.de bewerben. Wenn ihr jemanden kennt, der für die Position in Frage kommt, wäre es großartig, wenn ihr ihm oder ihr von unserer Ausschreibung erzählt. Für Rückfragen könnt ihr jederzeit in der Geschäftsstelle unter 069-87003290 anrufen oder eine E-Mail an jobs@wikimedia.de schicken.

Vielen Dank für eure Hilfe!

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (46 Bewertungen, Durchschnitt: 4,74 von 5)
Loading...

Wikipedia erhält Quadriga für „Mission der Aufklärung“

Großartige Nachricht: die Wikipedia ist diesjähriger Preisträger der Quadriga, eine jährliche Auszeichnung für vier Personen und Gruppen, die sich besonders durch „Engagement, Mut und Verantwortung für eine besser Welt einsetzen“. Der Preis ist mit 25.000 Euro je Preisträger dotiert. Das hatte Werkstatt Deutschland, die Organisation hinter der Quadriga über uns zu sagen:

Wikipedia wird für die „Mission der Aufklärung“ geehrt. Wikipedia verwirklicht einen uralten Traum der Menschheit: das Wissen der Welt an einem Ort zu sammeln. Gemeinschaftsgeist, Partizipation und Freiwilligkeit sind das Kraftzentrum der Online-Enzyklopädie. Die Vision des Gründers Jimmy Wales: jede Frau und jeder Mann kann zu jeder Zeit an jedem Ort durch einfaches Klicken des Buttons „Bearbeiten“ Autor sein. Fehlende Gatekeeper und kostenfreie Nutzung machen das Erfolgsgeheimnis des inzwischen auf 262 Sprachen und über 10 Millionen Artikeln gewachsenen Netzwerkes aus.

Neben Wikipedia werden auch Peter Gabriel, Eckart Höfling und Boris Tadić ausgezeichnet.

Die Preisverleihung findet am 3. Oktober in Berlin statt. Für Wikipedia wird Jimmy Wales den Preis entgegennehmen, die Laudatio hält David Weinberger.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (44 Bewertungen, Durchschnitt: 4,73 von 5)
Loading...

Empfiehl diese Seite