Posts Tagged ‘Wikimedia:Woche’



Wikimedia:Woche 7/2012

Die Wikimedia:Woche ist die wöchentliche Zusammenfassung offzieller Ankündigungen und Hinweise der Wikimedia Foundation und der lokalen Wikimedia-Organisationen. Der gemeinschaftliche Mailing-Newsletter von Freiwilligen und Wikimedia Deutschland wird immer donnerstags auch hier im Blog veröffentlicht.

Interessierte sind herzlich eingeladen, bei der Zusammenstellung von interessanten Links und Themen mitzumachen. Bis zum jeweils folgenden Donnerstag wird im Etherpad der Wikimedia:Woche gesammelt.

Viel Spaß beim Lesen!

 

=Wikimedia:Woche (7/2012)=

Frühere Ausgaben sind archiviert unter:

 

Quellen dieser Ausgabe:

*http://en.wikipedia.org/wiki/Wikipedia:Wikipedia_Signpost
 

Beitragende: Alice Wiegand, Jürgen Fenn, Anneke Wolf, poupou, Michael Jahn

 

== Foundation & Vereine ==

WMF UNTERSTÜTZUNG DER COMMUNITY IN RECHTSFRAGEN „Legal and Community Advocacy“(LCA)

Die Wikimedia Foundation hat eine neue Abteilung „Legal and Community Advocacy“ gegründet, die die Community in rechtlichen Belangen beraten, bei gerichtlichen Auseinandersetzungen unterstützen, aber auch z.B. in Gesetzgebungsverfahren besser einbinden soll. Philippe Beaudette leitet die der Rechtsabteilung unter Geoff Brigham nachgeordnete Abteilung.
Die neue Abteilung hat als erste „Amtshandlung“ eine Stellungnahme zu den möglichen Auswirkungen von ACTA auf die Wikimedia-Projekte und ihre Ziele herausgegeben.

ANDAUERNDE DISKUSSION UM DIE ZUKÜNFTIGE SPENDENKAMPAGNE

Der Wikipedia Signpost bringt in seiner neuesten Ausgabe eine  Zusammenfassung zur Diskussion um eine mögliche Neuordnung des Spendenwesens, die schon seit Längerem kontrovers diskutiert wird. Erörtert wird darin insbesondere die Durchführung zukünftiger Spendenkampagnen sowie die Verteilung der Einnahmen zwischen den mitlerweile 39 Fördervereinen weltweit und der Wikimedia Foundation. Die Diskussion begann bei der Wikimania 2011 in Haifa. Der Artikel verlinkt alle wichtigen Stellungnahmen und sonstigen Beiträge und erklärt die näheren Zusammenhänge im Überblick bis zum aktuellen Stand.

 

Die Wikimedia Foundation hat wenige Stunden nach Veröffentlichung des Signpost-Artikels in einem Mitarbeiter-Memo fünf Punkte zusammengestellt, die aus Sicht der WMF derzeit in dieser Frage wesentlich seien:
  1. Diversen neueren Umfragen zufolge entspräche die derzeitige Durchführung der Spendenkampagnen nicht mehr dem Wunsch der Mehrheit der Spender und der Autoren. Diese wollten mit ihrer Spende in erster Linie Wikipedia werbefrei erhalten und technischen Fortschritt finanzieren.
  2. Die Wikimedia Foundation betreibe die größte Website unter allen gemeinnützigen Organisationen weltweit und habe deshalb besonders gute Voraussetzugen, um Zahlungen global und zentralisiert einzuwerben und abzuwickeln. Das unterscheide sie maßgeblich von anderen vergleichbaren Organisationen.
  3. Dezentrale Spendenkampagnen seien sehr teuer.
  4. Die steuerliche Abzugsfähigkeit sei ein Anreiz bei Spenden an die lokalen Fördervereine. Würde dieser Anreiz wegfallen, so könnte der weltweite Bedarf von Foundation und Wikimedia-Projekten trotzdem gedeckt werden. Notfalls wird erwogen, eine eigene gesamteuropäische Gesellschaft anstelle oder neben den bisherigen lokalen Chapter völlig neu aufzubauen, um Steuervorteile in Anspruch nehmen zu können.
  5. Es sei in jeglicher Hinsicht (rechtlich, steuerlich, regulierungsmäßig) weniger problematisch, Geld von der Foundation zu den Fördervereinen zu transferieren als umgekehrt.

WIKIMEDIA FOUNDATION HIGHLIGHTS

Die WMF-Highlights – eine Kurzzusammenfassung des Monatsberichtes der Wikimedia Foundation – wurden für Januar veröffentlicht. Hilfe bei Übersetzungen ist erwünscht:

WIKIMEDIA AFFILIATION MODELS

Der Vorstand der Wikimedia Foundation hat einen Entwurf auf Meta veröffentlicht, in dem neben dem Chapter-Modell weitere offizielle Partnermodelle vorgestellt werden. Ein zu entwerfender Detailplan soll bis zum Board-Meeting im Juli 2012 zur Abstimmung kommen.

== Studien und Statistik ==

MOBILE NUTZUNG

…stand  im Vordergrund einer Benutzerstudie zu den Mobilversionen von  Wikipedia. Neben vielen weiteren Verbesserungsvorschlägen zeigten sich  als Schwerpunkte vor allem eine flexiblere Suchfunktion und das mobile  Bearbeiten. Anbei auch ein Link zu einer Langfassung.

== Technik ==

NEUER SPEICHER FÜR THUMBNAILS

Miniaturen von Bildern („thumbnails“) werden jetzt im neuen Openstack-Swift-Serversystem gespeichert. Die Mediendateien als solches werden in den nächsten Monaten folgen. Hintergrundinfos:

MEDIAWIKI 1.19

Zwischen dem 15. Februar und dem 1. März wird die neue MediaWiki-Version 1.19 in fünf Phasen auf allen Wikis der Wikimedia Foundation aktualisiert.

PUNE-HACKATHON

Im Blog der Wikimedia Foundation findet sich ein kurzer Rückblick auf den Hackathon in Pune. Neben allgemeinen Code-Verbesserungen für MediaWiki wird darin festgehalten, dass an der Lokalisierung der mongolischen Sprache für MediaWiki gearbeitet wird, an Webfonts für Dzongkha sowie an der Verfügbarkeit von Rechts-nach-Links-Sprachen für die Wikipedia-Mobilapp.

== Projekte und Initiativen ==

COMMUNITY-PROJEKTBUDGET

Die zweite Runde des Community-Projektbudgets ist abgeschlossen. Gefördert werden 6 Projekte, darunter WikiTV und die Einbindung eines professionellen Mediators in Benutzerkonflikte:

CORPORATE IDENTITY FÜR DAS WIKIPEDIA EDUCATION PROGRAM

Es gibt neue Logos und auch insgesamt eine neue „visuelle Identität“ (wir würde das vielleicht hierzulande neudeutsch als eine „Corporate Identity“ bezeichnen…) für das Bildungsprogramm der Stiftung:

== Internationale Medien ==

SOPA UND PIPA

In der Washigton Post ist ein Beitrag von Jimmy Wales and Kat Walsh zu SOPA und PIPA erschienen, in der noch einmal ausgeführt wird, warum es zum „Blackout“ der englischsprachigen Wikipedia gekommen war und warum die Wikipedia-Community als eine kreative Gemeinschaft ein Interesse daran hat, SOPA und PIPA zu verhindern.

SOCIAL MEDIA

Zu Social Media soll es auch auf der diesjährigen Wikimania ein Panel geben: Wie nutzen wir Twitter/Facebook, genauer: Welche Projekt-Accounts werden in welcher Weise genutzt? Wie können Synergien besser eingesetzt werden? Die Schweden haben ein interessantes Beispiel hierzu:

== Termine ==

FINANCE MEETING 2012

Der Vorstand der Stiftung trifft sich vom 17.–19. Februar 2012 in Paris mit den Vertretern der meisten Fördervereine, um über die Finanzen zu beraten. Dabei soll es jedoch nicht um zukünftige Spendenkampagnen gehen.

WIKIMEDIA CONFERENCE 2012

Die diesjährige Wikimedia Conference findet am 30. März und am 1. April 2012 in Berlin statt.
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (2 Bewertungen, Durchschnitt: 3,00 von 5)
Loading...

Wikimedia:Woche 6/2012

Die Wikimedia:Woche ist die wöchentliche Zusammenfassung offzieller Ankündigungen und Hinweise der Wikimedia Foundation und der lokalen Wikimedia-Organisationen. Der gemeinschaftliche Mailing-Newsletter von Freiwilligen und Wikimedia Deutschland wird immer donnerstags auch hier im Blog veröffentlicht.

Interessierte sind herzlich eingeladen, bei der Zusammenstellung von interessanten Links und Themen mitzumachen. Bis zum jeweils folgenden Donnerstag wird im Etherpad der Wikimedia:Woche gesammelt.

Viel Spaß beim Lesen!

 

=Wikimedia:Woche (6/2012)=

Frühere Ausgaben sind archiviert unter:

 

Quellen dieser Ausgabe:

 

Beitragende: Anneke Wolf, Jürgen Fenn, Benutzer:Lyzzy, Michael Jahn, Catrin Schoneville

 

== Foundation & Vereine ==

STELLUNGNAHME DES WMF-VORSTANDS ZUR NEUORDNUNG DES SPENDENWESENS

Der Vorstand der Wikimedia Foundation schlägt im “„Fundraising Letter Feb 2012““ vor, ein ehrenamtlich besetztes Gremium einzurichten, das Empfehlungen für die Verteilung von Spenden gegenüber der Stiftung geben soll. Die Foundation ist angehalten, sich grundsätzlich an dessen Empfehlungen zu halten. Sollte keine Einigkeit über einzelne Punkte erreicht werden, kann das Stiftungskuratorium für einen Vermittlungsvorschlag angerufen werden. Der neue Ausschuss soll aus Freiwilligen der Wikimedia-Bewegung bestehen, allerdings können auch Mitarbeiter der Foundation bestellt werden.
Zum Thema Fundraising erkärt das Schreiben, lokale Chapter sollten Spenden nur dann selbst einwerben, wenn dies aus steuerlichen Gründen und allgemein höherer Effektivität erforderlich sei. Die diesbezüglichen Aktivitäten der Chapter müssten die Grundprinzipien und Ziele beachten. Es ist zu vermeiden, dass der Eindruck entsteht, Chapter nähmen die Spenden für sich selbst ein.

MEETINGS DER FOUNDATION AUF VIDEO

Die monatlichen Besprechungen der Foundation werden zur Entwicklung der Wikimedia-Projekte nun auf Video aufgezeichnet und stehen in mehreren Auflösungen (und Dateigrößen) auf Commons bereit. Zukünftig wird aus den Monatsberichten auf diese Videos direkt verlinkt werden.

BERICHT DES LANGUAGE COMMITTEE

Das “Wikimedia Foundation Language Committee“, das sich mit der Umsetzung von Projekten in neuen Sprachen beschäftigt, berichtet über vier neue Wikimedia-Projekte, die auf dem Weg sind: Die Wikipedia in Wepsischer Sprache, das Wiktionary auf Punjabi, Wikisource auf Marathi und die Wikipedia in Lesgischer Sprache. Außerdem gibt es einen Rückblick auf das Jahr 2011 im Wikimedia Incubator.

WIKIMÉDIA MAGYARORSZÁG (WIKIMEDIA UNGARN)

Wikimedia Ungarn hat den Monatsbericht Januar 2011 veröffentlicht.

NEUES CHAPTER: WIKIMEDIA KENYA

Wikimedia Kenya ist seit dem 6. Februar 2012 das 39. Chapter der Wikimedia Foundation. Auf der Website der neuen Kolleginnen und Kollegen fällt das Projekt „Wikipedia for schools“ ins Auge, das vor allem eine Offline-Version von Wikipedia unter Opensource-Software an die kenianischen Schulen bringen möchte.

WIKIMEDIA UK

Das Board von Wikimedia UK hat Entwürfe zu einer Reihe von Organisationsrichtlinien veröffentlicht. Dabei geht es unter anderem um klare Arbeitsrichtlinien für Mitarbeiter.

WIKITREFFEN IN SAN FRANCISCO

Ein kurzer Bericht über ein offenes Wochenendtreffen für Wikipedianer, Mitarbeiter der Foundation und des Board of Trustees der Foundation ist im WMF-Blog zu finden. Etwa 40 Teilnehmer waren vor Ort.

WIKIMEDIA DEUTSCHLAND

In der letzten Woche wurden verschiedene zusammenfassende Berichte im WMDE-Blog veröffentlicht, zum Zielplanungsworkshop der Geschäftsstelle, zum Projekt RENDER sowie ein Ausblick auf die kommende Wikimedia Conference.
Außerdem hat Wikimedia Deutschland eine Stelle für eine(n)“Koordinator(in) für kulturelle Partnerschaften“ ausgeschrieben.
Der Vorsitzende des WMDE-Präsidiums, Sebastian Moleski, hat in einem (englischen) Blogposting die Vereinsstruktur und finanzielle Betriebsführung des Vereins dokumentiert.

WIKIMEDIA INDIEN

Wikimedia India hat drei neue Portale ins Netz gestellt:
*http://wikimedia.in/ ist die neue Homepage des indischen Chapters, die auf alle Wikimedia-Projekte weiterleitet.
*http://wiki.wikimedia.in/Main_Page ist das öffentliche Wiki von Wikimedia India, das jeder ergänzen kann.
*http://blog.wikimedia.in/ ist das Blog des indischen Chapters.

== Studien und Statistik ==

LESERUMFRAGE DER WIKIMEDIA FOUNDATION

Im Zentrum der Auswertung steht die Frage, wer die Spender der Wikimedia Foundation sind. Ergebnisse kurz zusammengefasst: Nur etwa der Hälfte aller Wikipedia-Leser (englischsprachig) ist bekannt, dass die WMF eine Non-Profit-Organisation ist. Spender werden international sehr unterschiedlich von den Spendenbannern angesprochen. Ein Viertel aller Antwortenden gab an, einer Spende grundsätzlich positive gegenüber zu stehen.  Als Hauptgrund für das Nicht-Spenden wurden mangelnde Mittel angegeben.

== Technik ==

SAN FRANCISCO-HACKATHON

Einen ausführlichen Bericht zum Hackathon, der im Januar in San Francisco stattfand, gibt es neben Daniel Kinzlers Rückblick im Blog von Wikimedia Deutschland jetzt auch im Blog der Foundation:

== Projekte und Initiativen ==

GLAM

“This Month in GLAM“ veröffentlicht den Monatsbericht Januar 2011. Darin enthalten sind ein Jahresrückblick auf 2011, Berichte aus verschiedenen Ländern und Regionen sowie zu GLAM-Tools und Open Access. Der Bericht aus Deutschland weist noch einmal auf die Wikipedia Academy 2012 hin und beschreibt entstehende Kooperationen im Rahmen “Langer Nächte“ mit dem Naturkundemuseum Berlin und der Unibibliothek Leipzig sowie die Nutzung von QRpedia im Museum für Hamburgische Geschichte.

WIKIWOMEN’S HISTORY MONTH

In der englischen Wikipedia laufen die Planungen für den WikiWomen’s History Month zu Aktivitäten und Events rund um den internationalen Frauentag.

FREE SOFTWARE COMMUNITY TEILT ERFAHRUNGEN IM „OPEN ADVICE BOOK“

Über 50 Autoren aus vielen verschiedenen Projekten der freien Software-Gemeinschaft haben seit Frühjahr 2011 an diesem Buch mitgearbeitet, das letztes Wochenende auf der FOSDEM in Brüssel vorgestellt wurde. Die Autoren behandeln eine Vielzahl von Themen, u.a. „Dokumentation für Anfänger“, „Business Modelle“, „Übersetzungen“ oder „Design“. Das in [[LaTeX]] schön gesetzte Buch ist unter CC-BY-SA unter folgendem Link herunterzuladen:

== Termine ==

STEWARD-WAHLEN

Bis zum 27. Februar 2012 laufen die Wahlen für unsere Stewards – das sind Benutzer, die projektübergreifende Rechte erhalten. Zur Wahl stehen 10 Kandidaten. Zeitgleich können die jetzigen 32 Stewards in ihrem Amt bestätigt werden.

OFFICE-HOURS

  • Am Freitag, dem 10. Februar 2012 hält die Rechtsabteilung der Foundation um 18 Uhr unserer Zeit eine Sprechstunde in #wikimedia-office auf Freenode ab.
  • Am 21. Februar 2012 kann man im selben Kanal mit dem Lokalisierungs-Team über die MediaWiki-Entwicklung Kontakt aufnehmen.

== Internationale Pressestimmen ==

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (3 Bewertungen, Durchschnitt: 5,00 von 5)
Loading...

Wikimedia:Woche 5/2012

Die Wikimedia:Woche ist die wöchentliche Zusammenfassung offzieller Ankündigungen und Hinweise der Wikimedia Foundation und der lokalen Wikimedia-Organisationen. Der gemeinschaftliche Mailing-Newsletter von Freiwilligen und Wikimedia Deutschland wird immer donnerstags auch hier im Blog veröffentlicht.

Interessierte sind herzlich eingeladen, bei der Zusammenstellung von interessanten Links und Themen mitzumachen. Bis zum jeweils folgenden Donnerstag wird im Etherpad der Wikimedia:Woche gesammelt.

Viel Spaß beim Lesen!

 

=Wikimedia:Woche (5/2012)=

Frühere Ausgaben sind archiviert unter:

 

Quellen dieser Ausgabe:

 

Beitragende: Anneke Wolf, Jürgen Fenn, Michael Jahn, Catrin Schoneville

==Foundation & Vereine==

WMDE VERÖFFENTLICHT PAPIER ZU DEN FUNDRAISING-VORSCHLÄGEN VON SUE GARDNER

In Bezug auf Sue Gardners Vorschläge zum Fundraising hat Wikimedia Deutschland einen umfangreichen Diskussionsbeitrag unter dem Titel „Wikimedias Kultur des Teilens: Anmerkungen zu
gemeinsamen Zielen, lokalisiertem Fundraising und globalem Handeln“ auf Meta veröffentlicht.
Der Text, der auf Deutsch, Englisch, Französisch, Russisch, Arabisch, Spanisch und Portugiesisch im Meta-Wiki eingestellt wurde, wendet sich gegen die Vorschläge Sue Gardners, das Spendenwesen bei der Stiftung zu zentralisieren. Es werden eine Reihe von Gründen angegeben, warum zentralisiertes Fundraising aus dem Ausland in Deutschland nicht sinnvoll ist. Betont wird darüber hinaus, dass lokale Besonderheiten jeweils auch für andere Länder gelten. Wikimedia Deutschland setzt sich deshalb weiterhin für eine dezentrale Organisation des Fundraisers ein und wirbt für die Umsetzung des Subsidiaritätsprinzips.

TAGESORDNUNG DES TREFFENS DES BOARD OF TRUSTEES

Am 3. und 4. Februar trifft sich das Board of Trustees in San Fransisco. Eine Tagesordung ist online verfügbar. Die Diskussion über die Neuordnung des Fundraising und der Verteilung der Mittel auf Foundation und Chapter ist für beide Tage angesetzt.

WAHL IN DAS BOARD OF TRUSTEES DER WMF

Zwei Sitze im Board werden durch Chapterwahl vergeben. Auf einer dafür eingerichteten Meta-Wiki-Seite wurden Details und der Zeitplan für die aktuelle Wahl veröffentlicht.

HALBJAHRESBERICHT WMF GLOBAL DEVELOPMENT TEAM

Das Global Development Team der Wikimedia Foundation hat einen Halbjahresbericht veröffentlicht. Er ist zu umfangreich, um hier einzelne Themen kurz zusammenzufassen. Ein kurzer allgemeiner Kommentar: Beim Ziel, 2 Mrd. Seitenaufrufe im Mobilbereich zu schaffen, liegt die Foundation im Zeitplan. Bei der gesteigerten Autorenbeteiligung liegt sie dagegen etwas zurück.

WIKIMEDIA IN TUNESIEN

Das Global Development Team der Wikimedia Foundation hat eine Toru durch arabische Länder mit einem Besuch in Tunesien begonnen. Auf dem Programm standen Treffen mit Communitymitgliedern, dem Forschungsministerium und der Nationalbibliothek Tunesiens.

RESEARCH NEWSLETTER

Der monatliche Research Newsletter der Wikimedia Foundation wurde veröffentlicht. Darin unter anderem: Wie Administratoren die Sprache von Nicht-Administratoren beinflussen und wie die politische Ausrichtung in Wikipedia von Links nach Rechts driftet:

WIKIMEDIA DEUTSCHLAND: VEREINSZEITUNG

Ab sofort können Gastautoren Beiträge für die Wikimedium direkt auf einer Unterseite des Vereins im WP-Namensraum einstellen. Der Redaktionsprozess ist damit bis zur Schlussredaktion öffentlich. Wer nur die Zeitung beim Entstehen beobachten will oder Fragen bzw. Anregungen hat, ist natürlich auch willkommen!

==Studien und Statistik==

WIKIPEDIA-NUTZERFREUNDLICHKEIT

In einer Autorenumfrage bat die Wikimedia Foundation Nutzer, Wikipedia mit anderen großen Webseiten wie Facebook, CNN und anderen zu vergleichen. Es ging um das Interface sowie Seitennavigation. Demnach schnitt Wikipedia sehr gut ab:

==Technik==

GEWINNER DER CODE-CHALLENGE

Die Wikimedia Foundation hat die Gewinner des Programmierwettbewerbs bekannt gegeben, der im Oktober 2011 startete. Es gibt drei Kategorien. In der Kategorie „Mobiles“ gewann der Entwickler einer Android-App (Upload to Wikimedia Commons), mit der auf SD-Karten gespeicherte Bilder über die Teilen-Funktion direkt auf Wikimedia Commons hochgeladen werden können- In der Kategorie erhielt ein Skript den ersten Preis, das die meistbearbeiteten Artikel (und Unterabschnitte!) innerhalb eines gewählten Zeitraums einblendet. In der Kategorie „Slideshow“ gewann ein, nun ja, „Slideshow-Skript“. Es öffnet einen Leuchtkasten mit allen Bildern eines Artikels, mit dem die Bilder zusammenhängend durchgeblättert werden können.

TESTPLATTFORM AUF WIKIMEDIA LABS

Anstatt neue MediaWiki-Versionen auf eigens eingerichteten Wikis zu testen, sollen Testerweiterungen in Zukunft als Beta-Versionen auf Wikimedia Labs eingerichtet werden. Die Wikimedia Foundation lädt freiwillige Helfer zum Mitmachen ein.

==Projekte und Initiativen==

JOHN F. KENNEDY-AUDIOAUFNAHMEN

Dominic McDevitt-Parks ist Wikipedia in Residence am US-Nationalarchiv (NARA). Im Foundationblog berichtet er, dass NARA wiederentdeckte Audioaufnahmen der Regierung vom Tag der Kennedy-Ermordung veröffentlicht hat, …und zwar (auch) auf Wikimedia Commons.

GLAM

Verschiedene GLAM-Aktive haben in der letzten Woche über einen gemeinsamen Twitteraccount für GLAM-Belange diskutiert. Hier eine Folgeempfehlung:

==Termine==

WMF OFFICE-HOURS

Am 10. Februar umd 19 Uhr findet eine Office-Hour mit der Rechtsabteilung der Wikimedia Foundation statt. Die Themen im einzelnen werden noch bekanntgegeben:
  • IRC: #wikimedia-office auf Freenode.net.
Am 21. Februar, dem Internationalen Tag der Muttersprache, findet um 19 Uhr ein Chat des Localisation Teams statt.
  • IRC: #wikimedia-office auf Freenode.net.
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (2 Bewertungen, Durchschnitt: 5,00 von 5)
Loading...

Wikimedia:Woche 4/2012

Die Wikimedia:Woche ist die wöchentliche Zusammenfassung offzieller Ankündigungen und Hinweise der Wikimedia Foundation und der lokalen Wikimedia-Organisationen. Der gemeinschaftliche Mailing-Newsletter von Freiwilligen und Wikimedia Deutschland wird immer donnerstags auch hier im Blog veröffentlicht.

Interessierte sind herzlich eingeladen, bei der Zusammenstellung von interessanten Links und Themen mitzumachen. Bis zum jeweils folgenden Donnerstag wird im Etherpad der Wikimedia:Woche gesammelt.

Viel Spaß beim Lesen!

 

=Wikimedia:Woche (4/2012)=

Frühere Ausgaben sind archiviert unter:

 

Quellen dieser Ausgabe:

 

Beitragende: Anneke Wolf, Daniel Baur, Jürgen Fenn, Michael Jahn, Catrin Schoneville

==Foundation & International==

WMDE -PROTOKOLLE DES PRÄSIDIUMS

Das Protokoll der ersten Klausur des neu gewählten Präsidiums ist online (Anmeldung erforderlich)
Das Protokoll zum 2. Projekttreffen der AG Mitgliederversammlung ist ebenfalls veröffentlicht worden:
Ein Bericht über die bisherigen Aktivitäten des Präsidiums von Beisitzer Martin Rulsch:

KANDIDATEN FÜR WMF-CHAPTERS-KOMITEE GESUCHT

Das Chapters-Komitee, das im Wesentlichen für die Anerkennung neuer Chapter zuständig ist, sucht fünf neue Kandiaten:

LOBBYARBEIT GEGEN SOPA, PIPA, OPEN ACT

Die Wikimedia Foundation hat die Washingtoner Lobbyagentur “Dow Lohnes Government Strategies“ beauftragt, um auf das laufende Gesetzgebungsverfahren Einfluss zu nehmen, schrieb Politico bereits am 4. Januar 2012. Der Beitrag wurde erst jetzt auf der Mailingliste Foundation-l diskutiert.

WIKIMEDIA NIEDERLANDE

…hat den Monatsbericht für Dezember veröffentlicht. Über den folgenden Link sind auch alle weiteren Berichte erreichbar.

WIKIMEDIA FOUNDATION

Die Foundation verweist in einem Blogposting darauf, dass sie vom Magazin „Global“ auf Platz eins einer Liste von 100 Non-Government-Oragnisationen gewählt wurde:

==Technik==

WIKIPEDIA KOSTENLOS MOBIL

Mobilfunknetzbetreiber Orange wird in 20 afrikanischen Ländern den Mobilfunkzugang zu Wikipedia kostenlos ermöglichen.

MEDIAWIKI

Bei der Darstellung von Versionsunterschieden in MediaWiki wurde mitunter Text gekennzeichnet, der sich nicht geändert hatte. Das führte zu einer sehr unübersichtlichen Darstellung. Dieser Bug ist nun behoben worden:

TOOLSERVER

Bei einem zweitägigem Besuch im Rechenzentrum in Amsterdam wurde diverse neue Hardware für den Toolserver eingebaut bzw. gewartet. Die Arbeiten konnten allerdings auf Grund von Lieferproblemen nicht beendet werden.

==Projekte und Initiativen==

GENDERGAP

Interessanter Beitrag und Diskussion, die zum Beteiligen einlädt:

==Termine==

WORKSHOP ZUR TRANSLATE-EXTENSION

Am 28. Januar findet um 21 Uhr deutscher Zeit ein Online-Workshop zur Übersetzungserweiterung von MediaWiki statt. Mehr Infos und Anmeldung:

SHE’S GEEKY

Fünfte  She’s Geeky Veranstaltung in San Francisco/Bay Area – 27.-29. Januar,  im Computer History Museum. Von diesem Event sagen die  Veranstalter:“This  is an unConference just for women geeks – geeks of  all kinds, in any  field – technology, science, math, engineering,  gaming, etc.“
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (2 Bewertungen, Durchschnitt: 5,00 von 5)
Loading...

Wikimedia:Woche 3/2012

Die Wikimedia:Woche ist die wöchentliche Zusammenfassung offzieller Ankündigungen und Hinweise der Wikimedia Foundation und ihrer Ländervertretungen. Der gemeinschaftliche Mailing-Newsletter von Freiwilligen und Wikimedia Deutschland wird immer donnerstags auch hier im Blog veröffentlicht.

Interessierte sind herzlich eingeladen, bei der Zusammenstellung von interessanten Links und Themen mitzumachen. Bis zum jeweils folgenden Donnerstag wird im Etherpad der Wikimedia:Woche gesammelt.

Viel Spaß beim Lesen!

 

=Wikimedia:Woche (3/2012)=

Frühere Ausgaben sind archiviert unter:

 

Quellen dieser Ausgabe:

 

Beitragende: Anneke Wolf, Jürgen Fenn, Michael Jahn

==Foundation & Vereine==

PROTEST GEGEN SOPA UND PIPA

Die englischsprachige Wikipedia schloss sich den Protesten gegen den US-amerikanischen “Stop Online Piracy Act“ und den  PROTECTIP Act (PIPA) an.  Verschiedene Optionen für den Ausdruck des Protests wurden im Vorfeld  diskutiert. Sue Gardner erkundigte sich explizit nach Meinungen in der deutschsprachigen Community.
Die meisten Stimmen in der englischen Communityabstimmung erhielt der Vorschlag eines vollständigen 24-stündigen “Blackouts“  der englischen Wikipedia am 18. Januar 2012 ab 6 Uhr morgens unserer  Zeit. In der deutschsprachigen Wikipedia und in einigen anderen  Sprachversionen wurden in dieser Zeit aus Solidarität sowie zur  Information über die Aktion Banner geschaltet.
Am Aktionstag beteiligten sich zahlreiche US-amerikanische Websites.

ÜBERSETZUNGEN DER EMPFEHLUNGEN VON SUE GARDNER ZUM FUNDRAISING

Jan Eissfeldt hat eine deutsche Übersetzung von Sue Gardners Empfehlungen an das Board of Trustees der Wikimedia Foundation  angefertigt:

PRINZIPIEN FÜR ZUKÜNFTIGE SPENDENKAMPAGNEN

Ting Chen hat zwischenzeitlich die „leitenden Prinzipien“ des Stiftungsvorstands für zukünftige Spendenkampagnen und für die Verteilung der dabei erzielten Einnahmen veröffentlicht. In den Prinzipien heißt es unter anderem, in erster Linie müßten die Kernaktivitäten der Projekte finanziert werden. Aber auch die dezentralen Aktivitäten der Chapter seien sicherzustellen. Außerdem müsse man den Spendern deutlich sagen, wofür ihr Geld verwendet werden wird, bevor sie an Wikimedia spenden. Der Gedanke der Transparenz wird mehrfach angeführt. Das Spendenaufkommen soll weiter gesteigert werden. Um die Unabhängigkeit der Foundation zu gewährleisten, strebe man weiterhin an, viele Kleinspenden zu erhalten. Da Wikimedia ein internationales Projekt ist, müssten die Spendenkampagnen den jeweils leichtestmöglichen Zufluss an Mitteln ermöglichen.

MONATSBERICHTE

Wikimedia Foundation: Die  Wikimedia-Highlights, eine Zusammenfassung des Monatsberichts der WMF, wurden für den Monat Dezember 2011 veröffentlicht. Eine deutsche Übersetzung ist ebenfalls verfügbar:
Der komplette Monatsbericht hier:
Wikimedia Schweden: …hat den Monatsbericht für November und Dezember 2011 veröffentlicht.
Wikimedia Israel: hat die Monatsberichte für Oktober bis Dezember 2011 veröffentlicht:

STIPENDIEN FÜR DIE WIKIMANIA 2012

Ab sofort können Bewerbungen für ein Stipendium zur Teilnahme an der Wikimania in Washington D.C. eingereicht werden. Bewerbungsschluss ist der 16. Februar 2012.
Wikimedia Österreich vergibt darüber hinaus weitere 10 Stipendien.
Informationen dazu hier:

==Technik==

MEDIAWIKI 1.19

Die Wikimedia Foundation kündigt die Veröffentlichung der neuen Version an und erklärt, in Zukunft kürzere Abstände zwischen Aktualisierungen anzustreben:

LANGUAGE SUPPORT TEAM

Im Foundation Blog weist das „Sprachen-Team“ darauf hin, dass die 280 Sprachversionen von Wikipedia den Rahmen der Standard-Code-Datenbank für Sprachen sprengt. Deshalb brauchen Sie Hilfe bei einzelnen Implementierungsproblemen von Sprachen. Hier der Aufruf, Teil des „Language Support Teams“ zu werden:

==Projekte und Initiativen==

12 MILLIONEN DATEIEN AUF WIKIMEDIA COMMONS

Auf Wikimedia Commons wurde am 12. Januar 2012 die zwölfmillionste Datei hochgeladen, eine Abbildung des Egyptian Building in Richmond, Virginia.

US-AMERIKANISCHES URHEBERRECHT VS. GEMEINFREIHEIT

Nach der Entscheidung des amerikanischen “Supreme Court“ im Fall “Golan v. Holder“ vom 18. Januar 2012 wird auf Wikimedia Commons und in Wikipedia diskutiert, ob generell Dateien auf Commons und Wikisource gelöscht werden sollten, die Werke zeigen, deren Veröffentlichung noch nicht 95 Jahre zurückliegt. Das deutsche Urheberrecht stellt auf ein anderes Kriterium ab. Demnach werden Werke 70 Jahre nach dem Tod des Werkschöpfers gemeinfrei. Für Konfliktfälle wurde erwogen, Medien von Commons auf die deutschsprachige Wikipedia zu übertragen.

==Termine==

WIKICON 2012

Der Termin für die WikiCon 2012 steht fest: Sie findet vom 31. August 2012 bis zum 2. September 2012 an der Fachhochschule Voralberg statt. Weitere Informationen finden sich unter:

CALL FOR PAPERS: WIKIPEDIA ACADEMY 2012

In Kooperation mit dem Alexander von Humboldt Institut für Internet und Gesellschaft und der Freien Universität Berlin veranstaltet Wikimedia Deutschland vom 29. Juni bis 1. Juli 2012 in Berlin die “Wikipedia Academy 2012: Research and Free Knowledge.” Der Call for Papers läuft bis  zum 31. März und ist bewusst in englischer Sprache gehalten. Er richtet sich demnach an die internationale Wikipedia-Forschungscommunity. Konferenzsprache ist Englisch, in Ausnahmefällen werden auch deutschsprachige Einreichungen akzeptiert.

OFFICE HOURS

  • 20. Januar 2012, 20 Uhr MEZ, mit Howie Fung, Oliver Keyes, Fabrice Florin und Dario Taraborelli über das “Article Feedback Tool“, version 5
  • 25. Januar 2012, 19 Uhr MEZ, mit dem “Wikimedia Foundation localisation team“ über die Lokalisation der Wikimedia-Projekte
  • IRC: #wikimedia-office auf Freenode.net.

 

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (6 Bewertungen, Durchschnitt: 4,17 von 5)
Loading...

Wikimedia:Woche 2/2012

Die Wikimedia:Woche ist die wöchentliche Zusammenfassung offzieller Ankündigungen und Hinweise der Wikimedia Foundation und ihrer Ländervertretungen. Der gemeinschaftliche Mailing-Newsletter von Freiwilligen und Wikimedia Deutschland wird immer donnerstags auch hier im Blog veröffentlicht.

Interessierte sind herzlich eingeladen, bei der Zusammenstellung von interessanten Links und Themen mitzumachen. Bis zum jeweils folgenden Donnerstag wird im Etherpad der Wikimedia:Woche gesammelt.

Viel Spaß beim Lesen!

 

=Wikimedia:Woche (2/2012)=

Frühere Ausgaben sind archiviert unter:

 

Quellen dieser Ausgabe:

 

Beitragende: Anneke Wolf, Martina Nolte, Delphine Ménard, Jürgen Fenn, Michael Jahn

==Foundation & Vereine==

ZUR STELLUNG DER FÖRDERVEREINE IN DER WIKIMEDIA-BEWEGUNG

Die Geschäftsführerin der Wikimedia-Foundation, Sue Gardner,  stellt im Auftrag des Kuratoriums (‚Board of Trustees) im Meta-Wiki vier Empfehlungen für ein grundlegend neues Verhältnis zwischen der Foundation und den Fördervereinen (Chapters) vor, das insbesondere die globale Spendenverteilung betrifft. Durch die Neuregelung würde sich aber darüber hinaus auch die Struktur der Wikimedia-Bewegung insgesamt nachhaltig ändern. Der Vorschlag hat zu einer umfangreichen und lebhaften Diskussion in Wikipedia, auf mehreren Mailinglisten und im Meta-Wiki geführt.
Im Einzelnen sieht der Entwurf folgende Neuerungen vor:
  • Die jährlichen Fundraiser-Kampagnen sollen komplett von der Foundation durchgeführt werden.
  • Die Chapter können aber darüber hinaus auf anderen Wegen eigene Spenden außerhalb der Wikimedia-Wikis einwerben.
  • Die Stiftung vergibt auf Antrag Fördermittel (“Grants“) an Vereine, Gruppen und Einzelpersonen weltweit, um die Community und die Ziele der Wikimedia Foundation zu fördern.
  • Über die Vergabe der Fördermittel soll ein neu zu schaffendes Gremium, das “Funding Allocations Committee“ (FAC), entscheiden.
Die Schlussfassung des Vorschlags soll dem Kuratorium am 3. Februar 2012 vorgelegt werden. Wikimedia Deutschland prüft den Entwurf eingehend und bereitet eine Stellungnahme hierzu vor.

WIKIMEDIA OUTREACH

Der Entwurf für das Campus-Ambassador-Programm an zwei Universitäten in Kairo (siehe Wikimedia:Woche 1/2012) ist veröffentlicht worden. Mit dem Pilot-Programm soll umfassend erprobt werden, ob das Ambassador-Programm der Wikimedia Foundation an ägyptischen Hochschulen mit Erfolg umgesetzt werden kann. Die Studenten werden Artikel zur arabischen Wikipedia beitragen.

WIKIMEDIA SPANIEN

Die Monatsberichte von Oktober bis Dezember 2011 wurden veröffentlicht.

WIKIMEDIA FRANKREICH

(Redaktioneller Hinweis: Danke an Delphine Ménard für eine deutsche Zusammenfassung der französischen Beiträge.)
In Guyane (in Cayenne) fand eine Veranstaltung der “Délégation générale à la langue française et aux langues de France“ (regionale Delegation zur französischen Sprache und zu den Sprachen Frankreichs) statt, um sich darüber Gedanken zu machen, wie man mit den Sprachen französischer Überseegebieten umgeht. Wikimédia France wurde eingeladen und hat einen Bericht über den Status dieser Sprachen in den Wikimedia-Projekten vorgestellt. Außerdem wurde ein Autoren-Workshop abgehalten.
Die Veranstaltung hatte das Ziel, Empfehlungen an den Kultusminister über Mehrsprachigkeit in den französischen Überseegebieten zu präsentieren. In den Empfehlungen gab es – im Bereich Digital – einen ausdrücklichen Bezug auf die Wikipedia–/Wikimedia-Projekte. Sie wurden als essenzieller Träger von Sprachen und Kultur bezeichnet.

WIKIMEDIA ESTLAND

Wikimedia Estland hat einen Buchscanner angeschafft, um gemeinfreie Werke zu digitalisieren.

WIKIMEDIA FOUNDATION & BRASILIEN

Auf der Suche nach einem Leiter für Programmentwicklung in Brasilien führte Barry Newstead gemeinsam mit Wikipedianern Bewerbungsgespräche in Brasilien durch. Näheres zum Auswahlprozess und zum Stellenprofil:

WIKIMEDIA AUSTRALIEN

In Zusammenarbeit mit dem Paralympischen Komitee Australiens veranstaltet Wikimedia Australien einen Artikelwettbewerb. Zwei Gewinnern wird ermöglicht, die Paralympischen Spiele 2012 in London vor Ort für Wikimedia Commons, Wikinews und Wikipedia zu begleiten.

==Technik==

WMF-ENTWICKLERBERICHT DEZEMBER 2011

Der Entwicklerbericht für Dezember ist erschienen. Darin unter anderem der Prototyp des Visuellen Editors, eine neue Version des Article-Feedback-Tools und die Veröffentlichung von WebFonts. Weitere Themen: HTTPS-Unterstützung für den mobilen Zugriff auf Wikipedia oder die Möglichkeit, eine Lizenzvorauswahl im Upload Wizard für Wikimedia Commons festlegen zu können.

MEDIAWIKI-ROADMAP 2012

Der Wikipedia Signpost blickt voraus auf Entwicklungen bei MediaWiki, die aus der neu veröffentlichten Roadmap ersichtlich sind. Während die Entwicklung der Erweiterung LiquidThreads faktisch zum Stillstand gekommen ist, liegt der Schwerpunkt des Ausbaus in den nächsten Monaten auf der Erleichterung des Zugangs zu Wikipedia von mobilen Endgeräten aus. Es wird eine Wikipedia-App für Android geben, außerdem soll “Wikipedia Zero“, eine „Light“-Version der Wikipedia-Oberfläche für den mobilen Einsatz, bei “Orange Tunisia“ getestet werden. “Mobile-friendly editing“ soll im März aktiviert werden, während Benutzer in Asien und Afrika ohne vollwertigen Zugang zum Internet auf Wikipedia mit SMS und USSD zugreifen werden können.
Die MediaWiki-Entwicklung selbst wird von Subversion zu Git wechseln.

LOCALISATION TEAM

Die Übersetzungs-Erweiterung für MediaWiki wurde um Funktionen ergänzt, die den aktuellen Status von Übersetzungen anzeigen. Soll soll vermieden werden, dass Zeitaufwand in weitestgehend fertig übersetzte Textpassagen investiert wird.

==Projekte und Initiativen==

MEILENSTEIN AUF WIKISOURCE

Am 4. Januar 2012 wurde auf der deutschsprachigen Wikisource ein neuer Meilenstein erreicht: Der Artikel „Aus alter Zeit“ aus der Gartenlaube des Jahres 1874 ist das Werk mit der Nummer 24.000.

ZEDLERPREIS

Die Wahl der Jury aus Wikipedianern für den Zedlerpreis für Freies Wissen ist abgeschlossen. Hier gibt es die Gewählten:

==Termine==

WMF-OFFICE HOURS

Am 12. Januar 2012 um 23.30 Uhr findet eine Office-Hour mit Sue Gardner statt. Das Thema ist derzeit noch offen.
Am 13. Januar 2012 findet um 20.00 Uhr eine Office-Hour mit Howie Fung, Oliver Keyes, Fabrice Florin und Dario Taraborelli um Article-Feedback-Tool, Version 5, statt
*IRC: #wikimedia-office auf Freenode.net.
*Webchat: http://webchat.freenode.net/ Channel: #wikimedia-office

OPEN KNOWLEDGE MEETUP BERLIN

Die Open Knowledge Foundation Deutschland startet ein neues regelmäßiges  Treffen für alle, die sich für Open Knowledge und Open Data interessieren. Immer am zweiten Dienstag eines Monats in Berlin, ab 18 Uhr.

TECHNIK-TERMINE

21.-22. Januar 2012: San Francisco Hackathon
10.-12. Februar 2012: Pune Hackathon (Indien)
10.-12. Februar 2012: GLAMcamp Washington, DC
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (7 Bewertungen, Durchschnitt: 4,43 von 5)
Loading...

Wikimedia:Woche 1/2012

Die Wikimedia:Woche ist die wöchentliche Zusammenfassung offzieller Ankündigungen und Hinweise der Wikimedia Foundation und ihrer Ländervertretungen. Auf Anregung seitens der Community wird der donnerstägliche Mailing-Newsletter hier erstmalig auch im Blog von Wikimedia Deutschland veröffentlicht.

Interessierte sind herzlich eingeladen, bei der Zusammenstellung von interessanten Links und Themen mitzumachen. Bis zum jeweils folgenden Donnerstag wird im Etherpad der Wikimedia:Woche gesammelt.

Viel Spaß beim Lesen!

 

Wikimedia:Woche (1/2012)

Frühere Ausgaben sind archiviert unter:
Quellen dieser Ausgabe:

Foundation & Vereine

FUNDRAISER 2011 ABGESCHLOSSEN

Die Spendenkampagne 2011 war die erfolgreichste bisher seit 2003. Es wurden weltweit 20 Millionen US-Dollar eingenommen. In Deutschland beliefen sich die Einnahmen auf über 3,8 Millionen Euro.

DIE GESICHTER DER SPENDENKAMPAGNE

Im Blog der Wikimedia Foundation werden die Personen kurz mit Foto und ein paar Informationen vorgestellt, die mit Banner-Aufrufen am Fundraising der Foundation teilgenommen haben:

WIKIMEDIA OUTREACH GOES EGYPT

Anfang 2012 wird es beim Campus-Ambassador-Programm der Wikimedia Foundation ein Pilotprojekt in Ägypten geben. Der Leiter des Programms Frank Schulenburg und Projektmanagerin Annie Lin besuchten Mitte Dezember 2011 Professoren, Studenten und ägyptische Wikipedianer, die an einer Mitarbeit interessiert sind. Ziel ist es, die arabische Wikipedia zu verbessern und auszubauen. Teilnehmen werden Studenten bei sechs Professoren an der Ain Shams Universität und an der Universität Kairo.  Es sollen 4–6 Kurse gebildet werden, aus denen jeweils nur die besten Studenten Beiträge für Wikipedia schreiben sollen.

NEUE NUTZUNGSBEDINGUNGEN FÜR ALLE WIKIMEDIA-PROJEKTE

Der Justiziar der Wikimedia Foundation Geoff Brigham hat bekanntgegeben, dass die Entwurfs- und Diskussionsphase zur Neufassung der Nutzungsbedingungen, die genaugenommen Lizenzbedingungen sind, nach 120 Tagen abgeschlossen sei. Der ursprüngliche Entwurf sei dabei mehr als 200 mal geändert worden. Die Diskussionsbeiträge füllten ausgedruckt mehr als 320 Seiten.
Die Neufassung der „terms of use“ soll vor allem verständlicher gefasst sein als die bisherigen Bedingungen. Die Rolle der Foundation als Projekt-Hoster werde darin deutlicher herausgearbeitet. Für wiki-übergreifenden Vandalismus werde es die Möglichkeit einer Wikimedia-weiten Benutzersperre geben. Bei zukünftigen Änderungen soll die Community in der Regel 30 Tage lang beteiligt werden.
Die neuen Nutzungsbedingungen werden nun intern weiter geprüft und dann dem Stiftungsvorstand zur Beratung und zum Beschluss zugeleitet.

TELEFONKONFERENZ DES WMDE-PRÄSIDIUMS

Im Wikimedia-Forum wurde das Protokoll der ersten Telefonkonferenz des 1. Präsdiums von Wikimedia Deutschland veröffentlicht. Achtung: Anmeldung erforderlich.

Studien und Statistik

RESEARCH NEWSLETTER

Der monatliche Newsletter der Wikimedia Foundation über Forschung mit Wikimedia-bezogenen Inhalten wurde veröffentlicht. Die Themen:
  • Wissenschaftler der Universität Melbourne haben einen Vergleichstest zwischen Fachquellen und Wikipedia bezüglich Artikel über psychische Störungen durchgeführt. sie kommen zu dem Schluss, dass Wikipedia im Vergleich nur sehr selten sachliche Fehler enthält, die Themen aber weniger breit behandelt werden als in Fachmagazinen.
  • Eine Gruppe von Psychologen hat zu untersuchen versucht, inwiefern sich die Veröffentlichung von Details des so genannten Rorschach-Tests in Wikipedia auf die Verlässlichkeit des Tests für Psychologen auswirkt. Die Autoren kommen zu dem Schluss, dass nicht mehr davon ausgegangen werden kann, Testpersonen würden nicht vorher schon Informationen zum Test besitzen.
  • Ein Student der University of Nebraska-Lincoln untersuchte den Anteil von Rechtschreibfehlern in der englischen Wikipedia-Sprachversion. Er kommt zum Ergebnis, dass dieser Anteil in den letzten Jahren stetig gestiegen ist.
  • Wissenschaftler der Stanford Universität haben über die statistische Auswertung einer Yahoo-Toolbar 1900 englischsprachige Wikipedia-Benutzer nach Ihrem Browserverhalten untersucht. Demnach sind diese Benutzer aktiver in Online-Recherche und Nachrichtenkonsum als der durchschnittliche Web-Nutzer, aber auch affiner gegenüber popkulturellen Themen.
  • Das Fachmagazin „Nucleic Acids Research“ widmet sich in einer Spezialausgabe den Möglichkeiten, biologische Datenbanken mittels Wikis und kollaborativer Arbeitstechniken zu verbessern. (In der Passsage auch ein Link zum „Gen-Wiki“)
  • Einer Studie im Magazin „First Monthly“ wird der typische Wikipedia-Artikel von einer kleinen Benutzergruppe (12) und im Schnitt mit 21 Bearbeitungen erstellt.
Ausführliches:

NEUES ZUM FRAUENANTEIL IN WIKIMEDIA-PROJEKTEN

Laura  Hale hat auf der Gendergap-Mailingliste auf ein Tool hingewiesen, mit  dem man die Anzahl und den Anteil der weiblichen Autoren in einigen  Wikimedia-Projekten anzeigen lassen kann. Dabei wird die  Geschlechtsangabe in den Benutzereinstellungen ausgewertet. Die höchsten  Frauenanteile haben demnach die slowenische Wikisource (77,59%), die  polnische Wikiquote (42,31%) und die slowenische Wikipedia (35,79%).  Auch die portugiesischen Wikibooks, Wiktionary und Wikiquote kamen auf  etwa 30% weibliche Bearbeiter.
In  der Diskussion des Beitrags wurde die Aussagefähigkeit der  Geschlechtsangabe problematisiert. Der Anreiz, seine  Geschlechtszugehörigkeit in den Benutzereinstellungen einzutragen, ist  sicherlich auch abhängig davon, ob dies aus sprachlicher Hinsicht  erheblich ist. Beispielsweise gibt es in der englischen Wikipedia nur  „user“, in der deutschen Wikipedia dagegen „Benutzer“ und  „Benutzerinnen“. So könnte sich auch der hohe Frauenanteil in den  Projekten in slawischen Sprachen erklären. Außerdem ist systemseitig  regelmäßig die männliche Form voreingestellt. Um die Statistik  aussagefähiger zu machen, wurde deshalb vorgeschlagen, die  Voreinstellung bei  Neuanmeldungen beispielsweise monatlich  abzuwechseln.

Technik

WEBFONTS

Für die MediaWiki-Erweiterung für Webfonts wurde eine neue Hilfe-Dokumentation eingerichtet. Die Wikimedia-Foundation sucht noch Freiwillige zur Überstzung.

Projekte und Initiativen

GLAM-AKTIVITÄTEN IM DEZEMBER

Eine Zusammenstellung aller GLAM-Aktivitäten des Monats Dezember 2011 findet sich im folgenden Link:

AMBASSADOR PROGRAM

Im Foundation-Blog wird von der Initiative des Medienprofessors Michael Mandiberg berichtet, der ein kleines Team inklusive eines Wikipedia-Ambassadors aufbaute, um seine Studenten bei der Arbeit an Wikipedia-Artikeln für Leistungsnachweise zu unterstützen:

Termine

WIKIMEDIA OFFICE HOURS

6. Januar 2012, 20.00 Uhr MEZ: Office hours mit Howie Fung, Dario Taraborelli, Fabrice Florin, Oliver Keyes zum neuen “Article Feedback Tool“

  • IRC:  #wikimedia-office auf Freenode.net.
Am 5. Januar 2012 gab es eine Fragestunde mit dem “Wikimedia Foundation features development team“:
Eine Übersicht über alle bisherigen Office hours:
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (7 Bewertungen, Durchschnitt: 3,86 von 5)
Loading...