Posts Tagged ‘Wikimedia:Woche’



Wikimedia:Woche 17/2012

Die Wikimedia:Woche ist die wöchentliche Zusammenfassung von aktuellen Nachrichten aus der internationalen Wikimedia-Bewegung. Der gemeinschaftliche Mailing-Newsletter von Freiwilligen und Wikimedia Deutschland wird immer donnerstags in Wikipedia, auf der Mailingliste des Vereins und auch hier im Blog veröffentlicht.

Interessierte sind herzlich eingeladen, bei der Zusammenstellung von interessanten Links und Themen mitzumachen. Bis zum jeweils folgenden Donnerstag wird hier gesammelt.

Viel Spaß beim Lesen!

 

= Wikimedia:Woche (17/2012) =

Frühere Ausgaben sind archiviert unter:

Die Liste der Beitragenden kann der Versionsgeschichte der jeweiligen Ausgabe im Archiv in Wikipedia entnommen werden.

 

Foundation und Vereine

STIPENDIEN FÜR DIE WIKIMANIA 2012

Die Wikimedia Foundation hat ein Fazit zur Vergabe von Stipendien zur Teilnahme an der jährlichen internationalen Konferenz rund um die Wikimedia-Projekte veröffentlicht. Insgesamt haben sich 1.113 Kandidaten aus 118 Ländern um Stipendien beworben. Von diesen sind nun 130 Stipendien für Menschen aus 57 Ländern bewilligt worden. Die niedrigste Quote akzeptierter Bewerbungen hat Europa zu verbuchen. Hintergrund ist, dass einige europäische Länderorganisationen eigene Stipendien vergeben (werden).

WIKIMEDIA FOUNDATION: NEUEINSTELLUNG

Mit Haitham Shamma hat die Wikimedia Foundation einen Berater eingestellt, der kleine und mittelgroße Maßnahmen zur Gewinnung von mehr Autoren für die freie Enzyklopädie steuern soll. Zu den einzelnen Aufgaben wurde eine eigene, öffentliche Anlaufstelle im Meta-Wiki eingerichtet.

WIKIMEDIA NIEDERLANDE: GESCHÄFTSFÜHRERIN

Mit Sandra Rientjes stellt die niederländische Wikimedia-Organisation zum 1. Mai 2012 erstmalig eine Geschäftsführung ein. Die Personalentscheidung wurde vom Vorstand getroffen.

WIKIMEDIA ÖSTERREICH

Vom 20. bis 22. April 2012 traf sich der Vorstand von Wikimedia Österreich, um über strategische Ziele und die Organisationsstruktur des Vereins zu diskutieren. Neben der Bildung von Ressorts und weiteren Arbeitsergebnissen, konnte auch ein Stellenprofil für die zukünftige Position eines Geschäftsführers erarbeitet werden. Zum Hauptziel der Aktivitäten von Wikimedia Österreich wurde der Bereich “Community-Arbeit“ bestimmt. Co-Ziele sind “Internationale Arbeit“, “Externes“ und “Verein“. Alle Details auf de Webseite des Vereins.

FUNDS DISSEMINATION COMMITTTEE

Die Wikimedia Foundation hat das Beratungsunternehmen Bridgespan damit beauftragt, bei der strukturellen Entwicklung des geplanten Komitees zur Mittelverteilung innerhalb der Wikimedia-Bewegung zu helfen. Im Meta-Wiki hat Bridgespan eine Anlaufstelle eingerichtet, auf der sich Freiwillige in den Entwicklungsprozess einbringen können.
Des Weiteren ist ein Gremium einberufen worden, das den Aufbau des Funds Dissemination Committees unterstützen soll. Die personelle Zusammensetzung wurde ebenfalls im Meta-Wiki eingestellt:

Projekte und Initiativen

WIKIPEDIAN IN RESIDENCE

Für eine Kooperation von Wikimedia Deutschland und der Stiftung Stadtmuseum Berlin ist ein Stellenangebot für einen “Wikipedian in Residence“ ausgeschrieben worden. Details hierzu im Blog von Wikimedia Deutschland sowie in der entsprechenden Stellenbeschreibung.

WIKIPEDIA ACADEMY OSLO

Mit dem norwegischen Kronprinzen Haakon und einem Minister der norwegischen Regierung erhielt die dortige Wikipedia Academy hohen Besuch. Ziel der Veranstaltung war es, Freies Wissen zu bewerben und auf kulturelle Institutionen aufmerksam zu machen, die aktiv auf Wikipedia zugehen. Der Kronprinz traf mit Wikipedia-Gründer Jimmy Wales und einer Vertreterin des Kommunikationsdienstleisters Telenor zusammen, um über deren gemeinsames Projekt “Wikipedia Zero“ zu sprechen. “Wikpedia Zero“ stellt Nutzern mit Mobilfunkverträgen von Telenor kostenfreien Zugang zu Wikipedia bereit.
Weitere Programmpunkte der Veranstaltung waren die Ehrung von Gewinnern des Fotowettbewerbs Wiki Loves Monuments 2011 sowie für den norwegischen Wikipedianer des Jahres.

WIKIPEDIA EDUCATION PROGRAM

Eine Zwischenauswertung des Hochschulprogramms der Wikimedia Foundation zum Herbstsemester 2011 ist im Blog der Foundation veröffentlicht wurden. Es wurden 132 Studenten in den USA und in Kanada per Umfrage um eine Bilanz ihrer Erfahrungen gebeten. Zwei Drittel von ihnen bewerteten es positiv, dass sie statt einer üblichen Hausarbeit für die Arbeit an Wikipedia-Artikeln benotet wurden. Mehr als die Hälfte gab an, sich durch die Wikipedia-Arbeit im neutralen Schreiben verbessert zu haben. Fast alle gaben an, dass die Unterstützung der sogenannten Campus/Online Ambassadors hilfreich war. 46 Prozent erklärten, auch weiterhin am Bearbeiten von Wikipedia-Artikeln interessiert zu sein. Details im Blog:
In einem separaten Bericht wird Zwischenbilanz zur Menge der Textinhalte gezogen, die 920 Studenten in 55 Kursen des letzten Wintersemesters produziert haben. Demnach haben die Studenten dreimal so viel Textumfang in der englischsprachigen Wikipedia eingetragen als eine Vergleichsgruppe aus zufällig gewählten Neuautoren. Gewertet wurden nur solche Textbeiträge, die einige Monate später noch vorhanden, d.h. nicht gelöscht waren. Ein weiteres Ergebnis: Nach den vorliegenden Daten ist die Wahrscheinlichkeit unter Studenten, auch nach ihren Kursen weiter zu Wikipedia beizutragen, genauso groß wie unter den zufällig gewählten Neuautoren.

AUTORENPROFILE

Die Wikimedia Foundation hat eine neue Reihe von Blogpostings gestartet, in der Beitragende zu Wikipedia porträtiert werden, die kürzlich ihre 1.000ste Bearbeitung in der englischen Sprachversion gemacht haben.

Technik

SUMMER OF CODE

Zum sechsten Mal in Folge nimmt die Wikimedia Foundation an Googles Sommerprogramm für Programmierer teil, dem “Summer of Code“. Angenommene Bewerber werden in diesem Stipendienprogramm dafür bezahlt, Open Source-Software weiterzuentwickeln. Die Wikimedia Foundation hat nun aus 63 Bewerbern neun Teilnehmer ausgewählt. Kurzvorstellung gibt es im passenden Blogbeitrag der Wikimedia Foundation.

SPRACHEN FÜR WIKIPEDIA

Die Wikimedia Foundation ruft mit einer kleinen Anleitung dazu auf, bei der Erweiterung der Sprachunterstützung der MediaWiki-Software zu helfen:

Termine

DISSKUSSIONSRUNDE: JOURNALISMUS, PR  UND SOCIAL MEDIA

Am Donnerstag, den 26. April, ist Wikimedia Deutschland zu Gast bei einer Berliner Diskussionsrunde im “FrauenComputerZentrumBerlin“ (FCZB). Es geht um Veränderungen und Chancen im Journalismus durch Social Media. Über Wikipedia und Journalisten spricht WMDE-Pressesprecherin Catrin Schoneville.

WIKIDATA: SPRECHSTUNDEN UND WIKIDATA ON TOUR

Die nächsten Wikidata-Sprechstunden finden am 30. April 2012 um 18.30 Uhr auf Deutsch (bereits um 14 Uhr auf Englisch) im Kanal <nowiki>#wikimedia-wikidata</nowiki> auf Freenode statt. Lydia Pintscher stellt das Projekt gerne auch vor Ort vor. Interessenten wenden sich bitte an community@wikimedia.de.
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Noch keine Bewertungen)
Loading...

Wikimedia:Woche 16/2012

Die Wikimedia:Woche ist die wöchentliche Zusammenfassung von aktuellen Nachrichten aus der internationalen Wikimedia-Bewegung. Der gemeinschaftliche Mailing-Newsletter von Freiwilligen und Wikimedia Deutschland wird immer donnerstags in Wikipedia, auf der Mailingliste des Vereins und auch hier im Blog veröffentlicht.

Interessierte sind herzlich eingeladen, bei der Zusammenstellung von interessanten Links und Themen mitzumachen. Bis zum jeweils folgenden Donnerstag wird hier gesammelt.

Viel Spaß beim Lesen!

 

= Wikimedia:Woche (16/2012) =

Frühere Ausgaben sind archiviert unter:

Die Liste der Beitragenden kann der Versionsgeschichte der jeweiligen Ausgabe im Archiv in Wikipedia entnommen werden.

Foundation und Vereine

RÜCKBLICKE AUF DIE WIKIMEDIA CONFERENCE 2012

Ein kurzer Rückblick auf die Veranstaltung, mit weiterführenden Links, ist in den Blogs der Wikimedia Foundation und Wikimedia Deutschland nachzulesen.
Außerdem hat Ziko van Dijk (Wikimedia Niederlande) sein Tagebuch zur Wikimedia Conference in einer englischen Fassung auf Meta veröffentlicht:

NEUER FELLOW DER WIKIMEDIA FOUNDATION

Fellows bei der Wikimedia Foundation sind zeitlich befristete Angestellte mit einem eigenen Aufgabenbereich. Als Fellow speziell für die Verbesserung von Hilfeseiten in der englischsprachigen Wikipedia wurde nun Peter Coombe eingestellt. Zu den Aufgaben und dem persönlichen Hintergrund:

DIE LORIOT-BRIEFMARKEN BLEIBEN DRAUSSEN

Im Oktober 2011 wurde eine einstweilige Verfügung gegen die Wikimedia Foundation erwirkt, um dagegen vorzugehen, dass vier Briefmarken mit Loriot-Motiven auf Wikimedia Commons bereitgehalten werden. In dem Verfahren in der Hauptsache hat das Landgericht Berlin diesen Beschluss in seinem Urteil vom 27. März 2012 nun bestätigt, allerdings mit der Einschränkung, dass der ebenfalls auf Wikimedia Commons verfügbare Schriftzug von Loriots Unterschrift unter keinem denkbaren Gesichtspunkt urheberrechtlich geschützt sei. Die Briefmarken dürfen also weiterhin nicht auf Wikimedia Commons gehostet werden, während die Datei, die die Unterschrift zeigt, wieder hergestellt werden konnte.
Die Community diskutiert nun auf Commons unter Beteiligung von Geoff Brigham, dem Justiziar der Wikimedia Foundation, welche Folgen aus diesem Urteil zu ziehen seien, insbesondere ob jetzt alle Abbildungen von Briefmarken auf Commons gelöscht werden sollen. Auf Commons wurde ein Löschantrag für die Vorlage “PD-German_stamps“ gestellt.
Eine weitere urheberrechtliche Frage, die für alle Wikimedia-Projekte von Bedeutung ist, betrifft die Umsetzung des US-amerikanischen Uruguay Round Agreements Act (URAA), wonach, auf Deutschland bezogen, nur solche Werke gemeinfrei sind, die auch am 1. Januar 1996 nach deutschem Recht gemeinfrei waren, unabhängig von der üblichen 70-jährigen Frist nach dem Tod des Schöpfers.

MONATSBERICHTE

Die Wikimedia Foundation hat den Monatsbericht für März veröffentlicht. Wie immer gibt es eine Zusammenfassung, die sogenannten Wikimedia Highlights, in unterschiedlichen Sprachen
Nicht ganz monatlich, sondern für das erste Quartal 2012, hat Wikimedia Ungarn einen Bericht veröffentlicht:

Projekte und Initiativen

EDITIERMARATHON VON WIKIMEDIA UK

Wikimedia UK veranstaltet am 16. Juni 2012 zum ersten Mal einen Editiermarathon in den neuen Büroräumen in London. Mehr zum „Editathon“ zum Thema Erster Weltkrieg:

STATUS-UPDATES VON WIKIDATA

Das Wikidata-Projekt veröffentlicht regelmäßig Status-Updates, in denen die Fortschritte der Entwickler und die Rezeption des Projekts in Community und Medien dokumentiert werden. Sie erscheinen wöchentlich im Meta-Wiki und werden gleichzeitig über die  Wikidata-Mailingliste versandt (erinnert an die Wikimedia:Woche).

WIKITRAVEL ANTE PORTAS

Der Wikipedia Signpost berichtet über die lebhafte Diskussion im Meta-Wiki (übrigens auch auf der Mailingliste wikimedia-l) über den Wunsch der englischen Wikitravel-Community, die gerne unter dem Dach der Wikimedia Foundation betrieben werden würde. Die Meinungen hierzu sind geteilt, vor allem weil es bei Wikitravel keine Belegpflicht gibt und weil die Beiträge in einem Reiseführer nicht dem neutralen Standpunkt, sondern dem projektinternen Gebot der „Fairness“ gegenüber dem Reisenden verpflichtet sind. Mehrheitlich wird das Projekt eines „Wiki Travel Guide“ (so der Arbeitstitel) aber wohlwollend beurteilt.
Die Wikimedia Foundation hat in einer Stellungnahme von Sue Gardner bekanntgegeben, dass sie offen für ein neues Projekt sind, die Entscheidung aber der Community obliegt.
Abstimmung der Community unter:

SIGNPOST ÜBER BEZAHLTES EDITIEREN IN WIKIPEDIA

Der Wikipedia Signpost stellt in einer Serie, die diese Woche begonnen hat, das WikiProjekt Cooperation vor, das eine Anlaufstelle für Lobbyisten und PR-Mitarbeiter sein will, die gegen Bezahlung an Wikipedia-Artikeln mitarbeiten. Unterstützung des bezahlten Editieren soll davon abhängen, ob es offen, nach enzyklopädischen Maßstäben und im öffentlichen Interesse geschieht.

ZEHN JAHRE WIKIMEDIA COMMONS … IM JAHR 2014

Auf den Mailinglisten wikimedia-l und commons-l wurde eine Diskussion darüber begonnen, wie der zehnte Geburtstag von Wikimedia Commons im Jahr 2014 gebührend gefeiert werden könnte. Ein „Bild des Jahrzehnts“ wird es wohl nicht geben. Es sind noch eineinhalb Jahre Zeit, um sich auf eine Aktion zu einigen.

Technik

WIKIMEDIA LABS

Die Wikimedia Foundation hat ein einführendes Blogposting über Wikimedia Labs veröffentlicht. Der Betrieb der technischen Infrastruktur der Wikimedia-Projekte erfolgt bislang vor allem über bezahlte Mitarbeiter der Foundation. Labs soll eine Plattform bieten, über die Freiwillige sich an diesen Prozessen beteiligen können.

MEDIAWIKI 1.20

Die neueste Version der MediaWiki-Software wird noch bis zum 25. April 2012 implementiert. Künftig sollen alle zwei Wochen Erweiterungen veröffentlicht werden. Die auffälligste Veränderung der Software gegenüber der letzten Version ist eine neue farbliche Markierung von Änderungen in Versionsgeschichten. Sie soll für farbenblinde Menschen besser zu erkennen sein.

Internationale Presseberichte

ARCHIVALIA

Die “Bodleian Libraries of the University of Oxford“ und die “Biblioteca Apostolica Vaticana (BAV)“ berichten, dass sie planen, mehr als 1,5 Millionen Seiten historischer Texte zu digitalisieren und frei verfügbar zu machen.

Termine

COMMUNITY-PROJEKTBUDGET-AUSSCHUSS-WAHLEN HABEN BEGONNEN

Die Wahl der Community-Vertreter für den nächsten Community-Projektbudget-Auschuss hat begonnen. Bis zum 29. April 2012 ist die Stimmabgabe auf der Projektseite möglich.

HIGHBEAM-ZUGÄNGE WERDEN VERTEILT /GESPRÄCHE ZU JSTOR WERDEN GEFÜHRT

Am 13. April wurden die ersten Zugänge zu der Datenbank HighBeam Research vergeben. Wer noch keinen Account erhalten hat, kann sich weiterhin dafür bewerben. Voraussetzung dafür ist eine mindest einjährige Mitarbeit über einen eigenen Account in einem Wikimedia-Projekt und mindestens 1000 Bearbeitungen. HighBeam Research ist ein kostenpflichtiger Dienst mit Zugang zu etwa 80 Millionen Artikeln in etwa 6500 akademischen und wissenschaftlichen Publikationen und eignet sich daher sehr gut für Recherchen für Wikipedia-Artikel. Die nächsten Accounts sollen bis Ende April verteilt werden.
Derzeit laufen Gespräche über eine Partnerschaft der Wikimedia Foundation mit JSTOR. In der englischen Wikipedia wird eine Liste mit Interessenten geführt.

TAG DER OFFENEN TÜR BEI WMDE

Die Tür von Wikimedia Deutschland steht am Freitag, dem 20. April 2012, allen Wikipedianerinnen, Wikipedianern und Freiwilligen der weiteren Projekte offen. Neben dem Stammtisch Berlin werden weitere zufällige und absichtliche Gäste erwartet, auf die sich das ganze Team der Geschäftsstelle sehr freut. Am 20. April ab 16 Uhr in den neuen temporären Räumen in der Kreuzberger Obentrautstraße 72 im 1. Stock.

MESSEAUFTRITT AM LINUXTAG 2012 IN BERLIN

An der größten europäischen Konferenz zu Open Source und Freier Software wird es einen Wikimedia-Stand mit einer Kooperation von Wikimedia Deutschland, Wikimedia Österreich und Wikimedia CH geben. Der Stand wird verschiedene Projekte und „Show Cases“ präsentieren, ua. Wikipedia Offline (Kiwix und openZIM), Wiki Loves Monuments, Wikidata und RENDER.
Die Konferenz findet vom 23. bis 26. Mai in den Hallen 7.2 im Messezentrum Berlin statt. Interessierte Besucher oder Helfer melden sich bitte bei den jeweiligen Wikimedia-Vereinen um kostenlose Eintrittskarten zu erhalten bzw. um den Standdienst zu koordinieren.

VORTRÄGE UND WORKSHOPS GESUCHT

Bis zum 30. Juni kann man in der Wikipedia noch eigene Angebote oder Ideen für gute Vorträge, Plena oder Workshops für die WikiCon 2012 eintragen:
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (3 Bewertungen, Durchschnitt: 4,33 von 5)
Loading...

Wikimedia:Woche 15/2012

Die Wikimedia:Woche ist die wöchentliche Zusammenfassung offzieller Ankündigungen und Hinweise der Wikimedia Foundation und der lokalen Wikimedia-Organisationen. Der gemeinschaftliche Mailing-Newsletter von Freiwilligen und Wikimedia Deutschland wird immer donnerstags in Wikipedia, auf der Mailingliste des Vereins und auch hier im Blog veröffentlicht.

Interessierte sind herzlich eingeladen, bei der Zusammenstellung von interessanten Links und Themen mitzumachen. Bis zum jeweils folgenden Donnerstag wird hier gesammelt.

Viel Spaß beim Lesen!

 

= Wikimedia:Woche (15/2012) =

Frühere Ausgaben sind archiviert unter:

Die Liste der Beitragenden kann der Versionsgeschichte der jeweiligen Ausgabe im Archiv in Wikipedia entnommen werden.

Foundation und Vereine

FAQ ZUM SPENDENWESEN

Das Kuratorium der Wikimedia Foundation hat eine FAQ zum Spendenwesen veröffentlicht, in dem die Beschlüsse, die bei der Wikimedia Conference 2012 in Berlin gefasst wurden, auf Englisch näher erläutert werden. Auf der dortigen Diskussionsseite können weitere Fragen gestellt werden.

MAILINGLISTEN: FOUNDATION-L HEISST NUN WIKIMEDIA-L

Der Name der Mailingliste foundation-l wurde am 9. April 2012 zu wikimedia-l geändert, um auszudrücken, dass die Liste allen Projekten und Interessenten offensteht. Die neue Beschreibung der Liste umfasst nicht nur Foundation, Chapter und Wikimedia-Projekte, sondern nunmehr auch befreundete Organisationen und Partner der Wikimedia Foundation.

DAS FDC (FUNDS DISSEMINATION COMMITTEE) WIRD VORBEREITET

Einer der Beschlüsse des WMF-Kuratoriums rund um Fundraising betrifft die Gründung eines Komitees zur Verteilung der Geldmittel, des “Funds Dissemination Committee“, kurz FDC. Das FDC wird über Anträge beraten und Empfehlungen für die Zuteilung von Mitteln aussprechen. Dabei geht es sowohl um Jahresbudgets von Chaptern und Foundation, als auch um Zuschüsse und Erstattungen für andere Gruppen und Einzelpersonen. Während der Einführung wird das FDC von einem beratendem Gremium begleitet, das schon Ende April seine Arbeit aufnehmen soll. Es werden Bewerber gesucht!

MONATSBERICHTE

Wikimedia Spanien hat die Monatsberichte für Januar bis März veröffentlicht:
Wikimedia Ungarn hat den Monatsbericht für März veröffentlicht:

Projekte und Initiativen

WIKIMEDIA OUTREACH STARTET IN BRASILIEN

Fünf Lehrstühle an den Universitäten São Paulo und Rio de Janeiro sind an dem Pilotprogramm beteiligt. Schon vor dem offiziellen Start begannen Studenten damit, Artikel zur römischen Geschichte in der portugiesischen Wikipedia zu verbessern.

WIKIPEDIA IN ARABISCHEN SPRACHEN

Mitarbeiter der Wikimedia Foundationen besuchten Ende März Jordanien, Marokko und Ägypten, um dort zu verschiedenen Anlässen für größere Beteiligung am Projekt Wikipedia zu werben. Ein Rückblick im Blog der Foundation:

KONRAD-ADENAUER-STIFTUNG SPENDET BILDER FÜR WIKIMEDIA COMMONS

Die Konrad-Adenauer-Stiftung hat mehr als 100 Bilder aus ihrem Bestand für Wikimedia Commons zur Verfügung gestellt und damit frei weiternutzbar:

ZUSAMMENLEGUNG ALLER PROJEKTÜBERGREIFENDEN WIKIS

Auf Meta wird ein Vorschlag diskutiert, projektübergreifende Wikis wie strategy.wikimedia.org oder outreach.wikimedia.org und natürlich auch meta.wikimedia.org selbst zusammenzulegen, um Informationen leichter auffindbar zu machen.

SISTER PROJECTS COMMITTEE

Mit dem Ziel, Richtlinien für die Schaffung und Schließung von Schwesterprojekten der Wikipedia zu konzipieren, bildet sich gerade eine internationale Arbeitsgruppe mit Teilnehmern aus unterschiedlichen Projekten.

AUSZEICHNUNG FÜR AUTOREN

Die Wikimedia Foundation experimentiert mit einem Werkzeug, um dauerhafte Wikipedia-Autoren symbolisch auszuzeichnen. Demnach wird in einer Testphase allen angemeldeten Personen, die in der englischen Sprachversion von Wikipedia ihre 1000ste Bearbeitung getätigt haben, ein so genannter Barnstar verliehen, also eine Auszeichnung, die auf der Benutzerseite der betreffenden Autoren eingebunden wird.

Technik

NEUE WIKIPEDIA-APP NUTZT OSM

Neue Versionen der Wikipedia-App für iOS und Android sind erschienen. Eine wesentliche Neuerung ist die Nutzung von OpenStreetMap statt GoogleMaps für die Kartendarstellungen.

OPENZIM

Wie mittels des Datenformats OpenZIM der gesamte Text der englischen Sprachversion von Wikipedia heruntergeladen und darauf ohne Internetzugang zugegriffen werden kann, erklärt ein Blogposting der Wikimedia Foundation.

Termine

ADMINCONVENTION

Vom 1. bis 3. Juni findet in der Tagungsstätte Kloster St. Gertrudis am Harz die AdminConvention rund um das Thema Administratoren in der deutschen Wikipedia-Sprachversion statt.

WIKIMEDIA FOUNDATION: SPRECHSTUNDEN

Eine Übersicht der kommenden offenen Chats der Wikimedia Foundation ist hier zu finden:

 

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (4 Bewertungen, Durchschnitt: 5,00 von 5)
Loading...

Wikimedia:Woche 14/2012

Die Wikimedia:Woche ist die wöchentliche Zusammenfassung offzieller Ankündigungen und Hinweise der Wikimedia Foundation und der lokalen Wikimedia-Organisationen. Der gemeinschaftliche Mailing-Newsletter von Freiwilligen und Wikimedia Deutschland wird immer donnerstags auch hier im Blog veröffentlicht.

Interessierte sind herzlich eingeladen, bei der Zusammenstellung von interessanten Links und Themen mitzumachen. Bis zum jeweils folgenden Donnerstag wird hier gesammelt.

Viel Spaß beim Lesen!

 

= Wikimedia:Woche (14/2012) =

Frühere Ausgaben sind archiviert unter:

Beitragende: Jürgen Fenn, Anneke Wolf, Michael Jahn

 

Foundation und Vereine

WIKIMEDIA CONFERENCE

Vom 30. März bis 1. April 2012 fand die Wikimedia Conference in Berlin statt. Der Wikipedia Signpost informiert über die Konferenz, und im Wikipedia-Kurier ist eine längere Zusammenfassung der viertägigen Veranstaltung erschienen.

Während der Konferenz haben sich die Fördervereine jeweils mit dreiminütigen Kurzpräsentationen vorgestellt. Diese sind einsehbar auf Meta und auf Commons:

Die Blogs der Wikimedia-Fördervereine kann man übrigens auf
http://www.chaptersplanet.org/ kontinuierlich verfolgen.

Gründung der Wikimedia Chapters Association (WCA)

Nach mehreren Monaten Vorbereitung haben die Fördervereine beschlossen, einen gemeinsamen Dachverband zu gründen, die Wikimedia Chapters Association. In einem „Vertrag von Berlin“ (“Berlin Agreement“) haben dem 26 der 39 Wikimedia Chapters zugestimmt. Weitere sieben Länderorganisationen haben die Gründung unterstützt, warten aber zunächst noch ab und werden später entscheiden, ob sie sich dem Verband anschließen möchten.

Die Charta der Association sieht nun als Organe der Organisation einen Rat vor, der das Budgetrecht hat, einschließlich des Rechts, die Beiträge der Mitgliedervereine festzusetzen. Außerdem ernennt und überwacht er den hauptamtlich tätigen und für zwei Jahre gewählten Generalsekretär der Association und dessen Stellvertreter. Die Vereine entsenden je einen Vertreter in den Rat, der ehrenamtlich tätig ist. Wer Mitglied des Council ist, kann nicht gleichzeitig im Sekretariat tätig werden.

Die Association soll sich bei der Wikimania in Washington, D.C., im Juli 2012 konstituieren. Bis dahin wird ein ehrenamtlicher Ausschuss, dem Damian Finol, Frieda Brioschi, Craig Franklin sowie als dessen Vorsitzender Tomer Ashur, angehören, die erste Sitzung des Rates vorbereiten. Er wählt den Sitz der Organisation aus, und er wird die Stellenausschreibung für den Posten des Generalsekretärs tätigen.

Beschlüsse des Stiftungsrats der Wikimedia Foundation

Am Rande der Wikimedia Conference hat der Stiftungsrat der Wikimedia Foundation eine Reihe von Beschlüssen gefasst:

  • Über die Mittelverteilung der jährlichen Spendenkampagne soll künftig ein Freiwilligengremium durch Empfehlungen an die Wikimedia Foundation entscheiden. Es trägt den Arbeitstitel Funds Dissemination Committee (FDC). Abgesehen von finanziellen Mitteln für die Kernaktivitäten der Stiftung und für ihre Rücklagen sollen alle Zuwendungen an Länderorganisationen und andere Beteiligte durch das FDC gesteuert werden. Alle vorläufiger Umsetzungsplan hierzu soll bis Ende Juni 2012 erarbeitet werden.(http://wikimediafoundation.org/wiki/Resolution:Funds_Dissemination_Committee )

WIKIMEDIA FOUNDATION ÜBER FREIES WISSEN

Geoff Brigham, Leiter der Rechtsabteilung der Wikimedia Foundation, hat im Nachgang zur SOPA-Debatte um Urheberrechtsverletzungen ein Positionsschreiben der Foundation über den Sinn und die Möglichkeiten von freier Lizenzierung von Werken veröffentlicht.

PROJEKT: MOVEMENT ROLES

Der Wikipedia Signpost interviewt Samuel Klein zu dem Projekt Movement roles:

MONATS- UND JAHRESBERICHTE

Wikimedia Deutschland hat den Monatsbericht für März veröffentlicht:

Ebenso wurde der Tätigkeitsbericht für 2011 veröffentlicht:

WIKIMEDIA FOUNDATION BLOG

Seit Kurzem werden im Blog der Wikimedia Foundation die Fotos des Tages auf Wikimedia Commons zusammen mit Hintergrundinformationen über deren Entstehung veröffentlicht.

Projekte und Initiativen

WIKIDATA IST GESTARTET

Wikimedia Deutschland hat die Entwicklung des ersten neuen Wikimedia-Projekts seit 2006 in dieser Woche gestartet. Ein eigenes Entwicklerteam soll mit Wikidata in den nächsten Monaten einen zentralen Speicherort für strukturierte Wikipedia-Daten schaffen. Es berichtete u.a. auch die Wikimedia Foundation in einem längeren Blogposting über das Projekt. Im Blog von Wikimedia Deutschland ist eine kurze Teamvorstellung veröffentlicht worden:

PROJEKTE AUF DEM PRÜFSTAND

Samuel Klein hat angesichts des Starts von Wikidata auf der Foundation-l-Mailingliste eine Diskussion darüber angeregt, welche Wikimedia-Projekte in Zukunft neu ins Leben gerufen und welche stillgelegt werden könnten. Im Strategy-Wikiwurde eine Liste angelegt, in der versucht wird, ein Bild der in Frage kommenden Themenfelder zu zeichnen, die in einer Gesellschaft frei verfügbar sein sollten, und dies mit der Frage zu verknüpfen, welche Wikimedia-Projekte sie jeweils abdecken könnten. Mögliche Kandidaten für eine Archivierung wären beispielsweise Wikinews oder Wikispecies. Neue Projekte können auf Meta vorgeschlagen werden.

Termine

VERGABE VON ACCOUNTS ZU HIGHBEAM RESEARCH

Wer seit mindestens einem Jahr in Wikipedia mitarbeitet und mindestens 1.000 Bearbeitungen vorgenommen hat, kann sich noch bis zum 9. April 2012 um die Vergabe eines Zugangs zu der Suchmaschine HighBeam Research bewerben. Die Website bietet Zugriff auf über 80 Millionen Artikel aus 6.500 Publikationen, von denen die meisten nicht frei im Netz verfügbar sind: Zeitungsarchive und wissenschaftliche Zeitschriften aus den letzten 25 Jahren. Die Zugänge werden kostenlos über die Wikimedia Foundation für ein Jahr vergeben.

WAHLPRÜFSTEINE NRW

Noch bis zum 10. April 2012 freut sich der Bereich Politik und Gesellschaft bei Wikimedia Deutschland über Feedback zum Entwurf der Wahlprüfsteine, die an Parteien im Nordrhein-Westfälischen Wahlkampf verschickt werden.

RE:PUBLICA

Wikimedia Deutschland wird auf der re:publica in Berlin, vom 2.-4. Mai 2012 vertreten sein. Jan Engelmann hat im Blog des Vereins Interessierte aufgerufen, Anregungen und Vorschläge zur Programmgestaltung rund um Freies Wissen zu übermitteln.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Noch keine Bewertungen)
Loading...

Wikimedia:Woche 13/2012

Die Wikimedia:Woche ist die wöchentliche Zusammenfassung offzieller Ankündigungen und Hinweise der Wikimedia Foundation und der lokalen Wikimedia-Organisationen. Der gemeinschaftliche Mailing-Newsletter von Freiwilligen und Wikimedia Deutschland wird immer donnerstags auch hier im Blog veröffentlicht.

Interessierte sind herzlich eingeladen, bei der Zusammenstellung von interessanten Links und Themen mitzumachen. Bis zum jeweils folgenden Donnerstag wird im Etherpad der Wikimedia:Woche gesammelt.

Viel Spaß beim Lesen!

 

= Wikimedia:Woche (13/2012) =

Frühere Ausgaben sind archiviert unter:

Beitragende: Jürgen Fenn, Anneke Wolf, Catrin Schoneville, Michael Jahn

 

 

Foundation & Vereine

ORGANISATIONSMODELLE INNERHALB DER WIKIMEDIA-BEWEGUNG

Seitens des Kuratoriums der Wikimedia Foundation wurde eine Zusammenfassung des bisherigen Diskussionsstandes zu Organisationsmodellen innerhalb der Wikimedia-Bewegung veröffentlicht. Darin werden vier Typen unterschieden: Länderorganisationen (auch regional), Benutzergruppen, thematisch organisierte Vereinigungen sowie Partnerorganisationen.

WIKIMEDIA FOUNDATION: BERICHTE

Eine Zusammenfassung der Aktivitäten der Wikimedia Foundation im Februar 2012 findet sich in deutscher Sprache auf Meta:

MONATSBERICHTE

Wikimedia Ungarn hat den Monatsbericht für Februar 2012 veröffentlicht.

WIKIMEDIA DEUTSCHLAND

Das Präsidium des Vereins hat im Vereinsforum Vorschläge zur Gestaltung der politischen Arbeit des Vereins veröffentlicht und freut sich über Diskussionsbeiträge. (Anmeldung erforderlich):
Hier noch der Verweis auf das Protokoll der Telefonkonferenz des Präsidiums vom 21.02.2012:

Projekte und Initiativen

WIKIMANIA 2012 – STIPENDIEN

Die Frist für Bewerbungen um Stipendien für die Teilnahme an der Wikimania in Washington, D.C., (12. bis 14. Juli 2012) ist bis 16. April 2012 verlängert worden. Insgesamt können 20 Personen aus Deutschland gefördert werden:

WIKIMANIA 2012 – ERÖFFNUNGSREDE

Im Blog der Wikimedia Foundation wird angekündigt, dass Mary Gardiner die Eröffnungsrede der diesjährigen Wikimania halten wird. Gardiner ist eine einflussreiche Fürsprecherin für die verstärkte Beteiligung von Frauen im Bereich Freier Software.

HISTORISCHE RUNDFUNKAUFNAHMEN AUF COMMONS

Der australische Rundfunk ABC hat damit begonnen, historische Aufnahmen aus seinem Archiv auf Wikimedia Commons zu stellen. Weitere Beiträge werden bald folgen.

EDITIERWORKSHOP FÜR FRAUEN

In San Francisco fand in der letzten Woche ein von der Wikimedia Foundation organisierter Workshop statt, der explizit neue weibliche Autoren für Wikipedia ansprechen wollte. Einen kurzen Rückblick gibt es hier:

Studien und Statistik

VERWEILDAUER VON AUTOREN

In einem kurzen Blogposting widmet sich die Wikimedia Foundation der Frage, wie der Zusammenfall sinkender Verweildauer neuer Wikipedia-Autoren mit dem zeitgleichen Anstieg von Warnhinweisen auf Benutzerseiten seit 2006 zu interpretieren ist. Statistische Erhebungen zeigten, dass die Qualität der ersten Beiträge neuer Autoren über die Jahre nicht gesunken ist. Der Grund für gesteigerte Warnhinweise und Revertierung ist demnach objektiv nicht in schlechteren Beiträgen zu finden.

RESEARCH NEWSLETTER

Der monatliche Bericht rund um Wikipedia-Forschung enthält unter anderem den Verweis auf eine Studie über das Verhältnis der englischen, deutschen und französischen Wikipedias zu gesichteten Versionen. Außerdem: Eine Mehrheit an Hoschuldozenten in England verbietet ihren Studenten Wikipedia zu benutzen, nutzt sie aber selbst. Und, ein Hinweis auf ein entstehendes Sammelwerk zu Wikipedia-Studien. Weiterführende Links zu allen Themen:

Technik

NEUES DESIGN FÜR MOBILE WIKIPEDIA

Es sind einige Neuerung im Design und in der Benutzerführung des Mobilversion von Wikipedia umgesetzt worden.

Termine

WIKIDATA-SPRECHSTUNDE IM IRC

Lydia Pintscher wird kommende Woche die ersten Sprechstunden zu dem Projekt Wikidata im IRC abhalten:
  • 4. April um 18.30 Uhr, auf Deutsch,
  • 5. April um 18.30 Uhr, auf Englisch,
beide Male auf Freenode im Kanal #wikimedia-wikidata:

WIKIMEDIA CONFERENCE

Vom 29. März bis 1. April ist Wikimedia Deutschland erneut Gastgeber der Wikimedia Conference. Wikimedia-Vertreter aus 40 Ländern treffen sich in Berlin, um über Strategie, Zusammenarbeit und Professionalisierung der Ländervertretungen zu diskutieren und Erfahrungen auszutauschen. Außerdem trifft sich der Stiftungsrat der Wikimedia Foundation zur seiner regulären Sitzung. Die Konferenz selbst ist nicht öffentlich, der Einlass erfolgt nur auf Einladung.
Ein offener Abend zum Kennenlernen findet am Freitag, den 30.3., statt. Ab 20 Uhr im Clubkeller des baxpax downtown Hostels, Nähe Friedrichstraße. Details und Adresse hier:
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (2 Bewertungen, Durchschnitt: 4,00 von 5)
Loading...

Wikimedia:Woche 12/2012

Die Wikimedia:Woche ist die wöchentliche Zusammenfassung offzieller Ankündigungen und Hinweise der Wikimedia Foundation und der lokalen Wikimedia-Organisationen. Der gemeinschaftliche Mailing-Newsletter von Freiwilligen und Wikimedia Deutschland wird immer donnerstags auch hier im Blog veröffentlicht.

Interessierte sind herzlich eingeladen, bei der Zusammenstellung von interessanten Links und Themen mitzumachen. Bis zum jeweils folgenden Donnerstag wird im Etherpad der Wikimedia:Woche gesammelt.

Viel Spaß beim Lesen!

 

= Wikimedia:Woche (12/2012) =

Frühere Ausgaben sind archiviert unter:
Beitragende: Jürgen Fenn, Anneke Wolf, Alice Wiegand, Michael Jahn

 

 

Foundation & Vereine

PERSONALAUFSTELLUNG DER WIKIMEDIA FOUNDATION

Sue Gardner, Geschäftsführerin der Wikimedia Foundation, hat eine Umstrukturierung der Arbeitsbereiche der WMF angekündigt. Der Bereich Community unter Leitung von Zack Exley wird sich künftig ausschließlich dem Fundraising widmen. Dafür werden drei eigene Teams zusammengestellt, die auf unterschiedliche Weise an der Herausforderung einer besseren Autorenbindung arbeiten. Eines dieser Teams entwickelt den Visuellen Editor, das zweite ist für die mittelfristige Wirkung von Grußbotschaften und Mitteilungen an Bearbeiter zuständig und das dritte Team ist eine Zusammenführung verschiedener Mitarbeiter zur Entwicklung schneller technischer Verbesserungen. Dieses letzte Team besteht aus Mitgliedern des früheren Community-Bereichs sowie Entwicklern und Mitarbeitern aus der Produktsparte.
Auch ohne einen so betitelten Community-Bereich wird Siko Bouterse, die Leiterin der Community-Fellowships, weiterhin ihre Aufgaben wahrnehmen, allerdings unter Zuordnung zum Bereich Global Development.
Hintergrund aller Umstrukturierungen und Zuordnung ist laut Gardner der Zwischenstand beim Organisationsziel, die Zahl der ehrenamtlichen Autoren zu erhöhen. Während die Steigerung der mobilen Zugriffzahlen auf Wikipedia im Plan liegt, gelingt es bisher nicht, dauerhaft mehr ehrenamtliche Autoren zu motivieren. Die Neuordnung der hier eingebundenen WMF-Mitarbeiter soll Ressourcen besser nutzen.

CHAPTERS‘ ASSOCIATION

Im Wikipedia Signpost wird die aktuelle Entwicklung zur Gründung eines Verbands der Wikimedia-Fördervereine nachgezeichnet. Es bleibe derzeit noch offen, welche Gestalt die Gründungscharta im Einzelnen haben werde. Vieles deute aber darauf hin, dass der Entwurf von Ziko van Dijk mehr Zuspruch erhält als der Gegenentwurf von Thomas Dalton. Auf Meta begründen die Chapter ihren jeweiligen Standpunkt in kurzen Statements.

MONATSBERICHTE

Wikimedia Ungarn und Wikimedia Frankreich haben Monatsberichte  für Februar 2012 veröffentlicht.

MITARBEITER GESUCHT

Wikimedia Sverige sucht zwei neue Mitarbeiter: einen Projektassistenten, der im Europeana-Awareness-Projekt mehrere internationelle GLAM-Konferenzen und eine „Wiki-Loves-Public-Art“-Kampagne organisiert, und einen Projektleiter für eigene GLAM und Outreach-Projekte.
Und auch bei Wikimedia Deutschland hat es neue Stellenausschreibungen gegeben: Gesucht werden ein Bereichsleiter Bildung und Wissen, ein Bereichsleiter für die Freiwilligenförderung und eine Honorarkraft für die Durchführung der Landtagsprojekte.

MITARBEITER GEFUNDEN

Christoph Jackel, Wikipedianern auch als [[Benutzer:Sargoth]] bekannt, unterstützt ab sofort bei Wikimedia Deutschland Johannes Rohr im Bereich Community.
Wikimedia UK hat mit Stevie Benton, der seine Aufgabe als Communications Manager bereits übernommen hat, einen vierten Mitarbeiter eingestellt.

OUTREACH ÄGYPTEN

Das Outreach-Programm der Wikimedia Foundation in Ägypten hat mit dem dortigen Semesterbeginn vor einem Monat angefangen. Ziel ist es, die arabische Wikipedia (derzeit rund 170.000 Artikel) zu verbessern. Die Projektmanagerin Annie Lin hat die dortigen Pilot-Kurse besucht und berichtet über den Start. In einem Kurs verbessern Mathematikstudenten die Artikel über mathematische Grundbegriffe sowie über berühmte Mathematiker, während Französischstudenten Übersetzungen ins Arabische anfertigen.

Projekte und Initiativen

FREIE LEHRMATERIALIEN

Unter dem englischen Begriff Open Educational Resources (OER) wird seit Monaten unter Lehrern wie der breiten Öffentlichkeit über die Verwendung von Lehrmaterial unter freien Lizenzen diskutiert. Auch für den Bereich Bildung und Wissen bei Wikimedia Deutschland ist das Thema zentral. Eine Einführung und Situationseinschätzung anlässlich des EduCamps vom 16.-18. März in Köln findet sich im Blog von WMDE.

MEILENSTEINE

Die italienische Wikipedia zählt seit der vergangenen Woche 900.000 Artikel, die Wikipedia in der südindischen Sprache Telugu hat die Grenze von 50.000 Artikeln überschritten, und sowohl das Wiktionary in Malayalam, einer Sprache, die im Südwesten Indiens gesprochen wird, als auch die Wikipedia in einfachem English (Simple English) umfassen je 80.000 Artikel, schreibt der Wikipedia Signpost.

MEINUNGSBILD IN EN.WP ZU ABBILDUNGEN VON MOHAMMED

In der englischen Wikipedia hat ein bedeutsames Meinungsbild zu einem Thema begonnen, das nicht nur die dortige Community schon lange beschäftigt und das bereits zu einem Schiedsgerichtsverfahren geführt hatte, das im vergangenen Februar abgeschlossen wurde.
Es geht um die Frage, ob in Wikipedia-Artikeln Bilder gezeigt werden dürfen, die den islamischen Prophet Mohammed zeigen und – falls ja – an welcher Stelle im Artikel. Es wird auch gefragt, ob Leser einen Hinweis erhalten sollten, mit dem sie die Anzeige der Bilder ausschalten können.
Das Meinungsbild läuft bis zum 19. April 2012.

Studien und Statistik

FORSCHUNGSNEWSLETTER

Der monatliche Newsletter der Wikimedia Foundation zum Thema Forschung rund um Wikipedia und die anderen Wikimedia-Projekte ist jetzt erstmals als Sammelband erschienen. Ausgabe 1 umfasst die Monate Juli bis Dezember 2011 und ist sowohl als PDF als auch in einer Printausgabe verfügbar.

Technik

SUMMER OF CODE

In einem Blogposting ruft die Wikimedia Foundation zur Teilnahme an der siebenten Auflage von Googles Programmierausschreibung Summer of Code auf. Themenvorschläge zur Verbesserung der MediaWiki-Software gibt es bereits:

FEEDBACK-WERKZEUG

Seit 2010 testet die Wikimedia Foundation das so genannte Article Feedback Tool. Mit dieser MediaWiki-Erweiterung sollen Leser die Aussagekraft von Artikeln bewerten. In der neuesten Version (v5) wurden seit Dezember 2011 drei verschiedene Designs/Abfragen getestet, um zu sehen, welcher Auftritt die meisten Rückmeldungen gibt. Ergebnis: die Version 5 ist erfolgreicher als die Vorgänger, was den Umfang der Rückmeldungen betrifft.

DISKUSSION UM DIE VIDEO-CODECS AUF COMMONS

Brion Vibber hat auf der Mailingliste Wikitech-l die Frage aufgeworfen, ob auf Wikimedia Commons auch proprietäre Video-Codecs neben Ogg Theora oder WebM akzeptiert werden sollten, insbesondere H.264. Es geht um den Zugriff auf Inhalte mit mobilen Endgeräten, auf denen auch der Java-Player nicht zur Verfügung steht. In der Diskussion zum Vorschlag wurde darauf hingewiesen, dass die geringe Zahl an Videos auf Commons auch daran liegen dürfte, dass die Endgeräte keine Dateien in freien Codecs ausgeben können. Ian Baker hat die Vor- und Nachteile der diversen Codecs aus technischer und aus patentrechtlicher Sicht ausführlich zusammengefasst.

Termine

29. März bis 1. April: Wikimedia Conference in Berlin (Chapters Meeting)
30. März: Wiki Loves Monuments Kick-Off-Seminar in Dresden
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (5 Bewertungen, Durchschnitt: 4,80 von 5)
Loading...

Wikimedia:Woche 11/2012

Die Wikimedia:Woche ist die wöchentliche Zusammenfassung offzieller Ankündigungen und Hinweise der Wikimedia Foundation und der lokalen Wikimedia-Organisationen. Der gemeinschaftliche Mailing-Newsletter von Freiwilligen und Wikimedia Deutschland wird immer donnerstags auch hier im Blog veröffentlicht.

Interessierte sind herzlich eingeladen, bei der Zusammenstellung von interessanten Links und Themen mitzumachen. Bis zum jeweils folgenden Donnerstag wird im Etherpad der Wikimedia:Woche gesammelt.

Viel Spaß beim Lesen!

 

= Wikimedia:Woche (11/2012) =

Frühere Ausgaben sind archiviert unter:
Beitragende: Jürgen Fenn, Anneke Wolf, Phillip Wilke, Catrin Schoneville

Foundation & Vereine

MONATSBERICHT DER FOUNDATION FEBRUAR 2012

Die Wikimedia Foundation hat den Bericht über ihre Aktivitäten im Februar 2012 veröffentlicht.

ABSCHLIEßENDE EMPFEHLUNG SUE GARDNERS AN DAS BOARD

Die abschließenden Empfehlungen Sue Gardners an das Board of Trustees der Wikimedia Foundation zur Neuordnung des Fundraisers sind am 11. März 2012 ins Meta-Wiki gestellt worden. Die Vorschläge unterscheiden sich trotz aller Diskussionen, die vorausgegangen waren, nicht wesentlich von der ursprünglichen Fassung.
Sue Gardner erläuterte ihre Vorschläge in einer „Office hour“ („Sprechstunde“) auf Freenode. Sie sei weiterhin der Ansicht, das Fundraising solle zentral und weltweit von der Wikimedia Foundation durchgeführt werden. Sollte sich der Vorstand der Stiftung dem aber nicht anschließen, so schlage sie stattdessen vor, für einen Zeitraum von drei Jahren, also bis 2015, weiter zu machen wie bisher, um aufgrund der bis dahin gemachten Erfahrungen dann erneut über die Frage zu beraten. Diesen Zeitraum halte sie für angemessen, um sich von den bisherigen Auseinandersetzungen wieder zu lösen und gemeinsam nach vorn schauen zu können.
Der Stiftungsvorstand ist derweil uneins; ein Teil neigt dazu, Sue Gardners Vorschläge zu unterstützen, während andere Vorstandsmitglieder die bisherige Regelung zum Fundraiser beibehalten möchten.

DISKUSSION UM CHAPTERS‘ COUNCIL

Im Meta-Wiki ist eine umfangreiche und lebhafte Diskussion um die Gründung des Chapters‘ Council im Gange. Dabei soll es sich um einen Verband der Fördervereine handeln, der deren Interessen gegenüber der Wikimedia Foundation gemeinsam vertritt, insbesondere bei der Diskussion um die Reform der Finanzverfassung der Wikimedia-Bewegung. Die Idee eines Chapters‘ Council war zuerst bei der Wikimania 2011 in Haifa diskutiert und dann beim Financial Meeting wieder aufgegriffen worden, das Mitte Februar 2012 in Paris stattgefunden hatte.
Derzeit werden mehrere Gründungschartas diskutiert, insbesondere sind die Rechtsform und der Sitz dieses „Vereins der Vereine“ bisher noch unklar. Einigen sich dem derzeitigen Zeitplan zufolge bis zum 25. März 2012 mindestens 12 Vereine auf einen der Entwürfe, soll es bei der Wikimedia Conference, die vom 30. März bis 1. April 2012 in Berlin stattfindet, zur Gründung kommen. Das Präsidium von Wikimedia Deutschland hat sich einstimmig für die Gründung eines Chapters‘ Council ausgesprochen.
Ziko van Dijk (WMNL) hat einen Versuch gemacht, die Entwicklung der internationalen Wikimedia-Bewegung zu veranschaulichen, er freut sich über weitere Anregungen:

NEUE MITGLIEDER IM CHAPTERS COMMITTEE

Das Chapters Committee hat fünf neue Mitglieder mit Stimmrecht ernannt (Galileo Vidoni, Lodewijk Gelauff, Maria Sefidari, Bengt Oberger und Tomasz Kozłowski). Außerdem wurde Delphine Ménard zum „non-voting adviser“ (Beraterin ohne Stimmrecht) ernannt. Die weiteren (und bisherigen) Mitglieder des Ausschusses sind Damian Finol, Ray Saintonge, Sebastian Moleski, Jeromy-Yu Chan und dem Vorsitzenden Bence Damokos. Ausgeschieden sind Nathan Carter, Austin Hair und Vladimir Medeyko.

Projekte und Initiativen

WMDE: PROJEKTMITARBEITERIN FÜR WIKIDATA STELLT SICH VOR

Lydia Pintscher wird zukünftig die Rolle einer Mitarbeiterin für „Community Communications“ im Projekt Wikidata ausfüllen. Lydia hat langjährige Erfahrungen mit Community-Arbeit innerhalb von Open-Source-Projekten. Eine ausführliche Vorstellung findet sich hier:

KIWIX LÄUFT AUCH UNTER SUGAR

Der Wikipedia-Offline-Reader Kiwix wurde auf die Desktop-Umgebung Sugar portiert und kann somit auch auf den Laptops eingesetzt werden, die mit der Initiative “One laptop per child“ vor allem im Bildungsektor in Entwicklungsländern eingesetzt werden.

WIKITV PLANT ERSTEN BEITRAG

WikiTV plant, nach den Interviews von den WikiConvention 2011 seinen ersten eigenen Beitrag bei der Wikimedia Conference Ende März/Anfang April in Berlin zu produzieren.

FREIE ACCOUNTS ZU HIGHBEAM RESEARCH FÜR WIKIPEDIA-AUTOREN

Die Suchmaschine HighBeam Research stellt in Zusammenarbeit mit der Wikimedia Foundation freie Zugänge für ein Jahr für Wikipedia-Autoren zur Verfügung. Die Website bietet Zugriff auf über 80 Millionen Artikel aus 6.500 Publikationen, von denen die meisten nicht frei im Netz verfügbar sind: Zeitungsarchive und wissenschaftliche Zeitschriften aus den letzten 25 Jahren. Die Accounts werden ab Anfang April 2012 verteilt. Bisher wurden die zuständigen Wiki-Projekte in der englischen Wikipedia informiert. Wer sich bewerben möchte, möge sich bitte hier eintragen. Alle Wikipedianer, die seit mindestens einem Jahr mitarbeiten und die mindestens 1.000 Bearbeitungen vorgenommen haben, werden bei der Verteilung berücksichtigt. Die Zusammenarbeit wurde nach dem Vorbild der Vergabe von Zugängen zur Datenbank Credo Reference gestaltet, die vor etwa einem Jahr erfolgt war.

PHOTOKINA

Auf Initiative von Freiwilligen aus Wikipedia und Commons soll es einen Wikipedia-Stand auf der Photokina, der weltweit größten Fotomesse, vom 18. bis 23. September 2012 in Köln geben. Unter dem Projektnamen “Wikikina – Wikipedianer auf der Photokina 2012″ sollen professionelle Bildredakteure und Hobbyfotografen über die Bild- und Mitmachangebote auf Wikipedia und Wikimedia Commons informiert werden und für die Veröffentlichung unter freien Lizenzen begeistert werden. Geplante Themen sind:

* Scan- und Uploadstation
* Wikimedia Commons + Tricks & Helferlein
* Wiki Loves Monuments
* Geotagging
* GLAM
* Landtagsprojekte
* QR-Codes
* OTRS
* Enzyklopädische Fotografie & Bildbearbeitung
* Lizenzmodelle & Commons für Bildredakteure

Weitere Infos:
*http://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Wikipedia:Wikikina

Technik

WMF-DOMAINS SIND UMGEZOGEN

Am 9. März 2012 wurde der Umzug sämtlicher Domains der Wikimedia Foundation von GoDaddy zu MarkMonitor vollendet. Jimmy Wales hatte den Weggang von GoDaddy als Domainverwalter im Dezember 2011 auf Twitter angekündigt, nachdem das Unternehmen die SOPA-Gesetzgebung unterstützt hatte. Der Umzug verlief reibungslos; es gab keine Unterbrechungen bei den Wikimedia-Projekten.

Presse

Mit Spannung wurde der Spiegel-Online Artikel von Marvin Oppong innerhalb der Coummunity erwartet. Doch all die Aufregung, die sich vor allem in regen Diskussionen im Kurier entlud, war umsonst. Oppong konnte „überraschenderweise“ keine Bezahlung von Wikipedia-Autoren aufdecken. Die investigative Recherche des freien Journalisten brachte lediglich eine Kritik an der  Kommunikationsabteilung der Daimler AG hervor.

Geschichte der Enzyklopädien

Nicht unerwähnt bleiben soll, dass die Encyclopædia Britannica diese Woche bekanntgegeben hat, es werde 244 Jahre nach der ersten Auflage keine gedruckte Ausgabe mehr geben. Die Britannica werde von nun an nur noch in digitaler Form erscheinen. Dieser Schritt wurde in der Presse weithin mit dem Erfolg von Wikipedia in Verbindung gebracht.

Termine

BUCHLESUNG „ALLES ÜBER WIKIPEDIA“

16. März, 18 Uhr, „Alles über Wikipedia“-Lesung zur Leipziger Buchmesse in der DZB (Deutsche Zentralbücherei für Blinde) mit den Wikipedia-Benutzern Southpark, DerHexer, WiseWoman und Schlesinger.

WMF-OFFICE-HOUR

Am 22. März 2012 findet eine Office-Hour zum New-Page-Triage-Projekt statt, das sich zum Ziel gesetzt hat, die Qualität von neuen Artikeln in Wikipedia zu verbessern und die Eingangskontrolle zu erleichtern.

Jobangebote

Auf Initiative der Wikipedia-Autoren-Community unterstützt Wikimedia Deutschland das in Planung befindliche Projekt „Wikipedia im Landtag“. Für eine sechsmonatige Planungsphase wird ein Mitarbeiter auf Werkvertragsbasis gesucht. Inhalt des Werkvertrags ist die vorbereitende Kontaktaufnahme mit 13 Landtagen. Dabei soll das Projekt grundsätzlich vorgestellt werden.
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (4 Bewertungen, Durchschnitt: 4,00 von 5)
Loading...

Wikimedia:Woche 10/2012

Die Wikimedia:Woche ist die wöchentliche Zusammenfassung offzieller Ankündigungen und Hinweise der Wikimedia Foundation und der lokalen Wikimedia-Organisationen. Der gemeinschaftliche Mailing-Newsletter von Freiwilligen und Wikimedia Deutschland wird immer donnerstags auch hier im Blog veröffentlicht.

Interessierte sind herzlich eingeladen, bei der Zusammenstellung von interessanten Links und Themen mitzumachen. Bis zum jeweils folgenden Donnerstag wird im Etherpad der Wikimedia:Woche gesammelt.

Viel Spaß beim Lesen!

 

=Wikimedia:Woche (10/2012)=

  • Beitragende: Anneke Wolf, Jürgen Fenn, Martin Rulsch, Michael Jahn

 

Foundation & Vereine

VORSTANDSWAHLEN DER WIKIMEDIA FOUNDATION

Im Juni 2012 enden die Amtszeiten zweier Mitglieder des Stiftungsrates der Wikimedia Foundation. Im Meta-Wiki sind die Selbstdarstellungen aller Kandidaten für die Neubesetzung veröffentlicht:
Bis zum 15. März werden Fragen an die Kandidaten hier gesammelt:
Wikimedia Deutschland kann zwei Stimmen im Rahmen dieser Wahl vergeben. Als Vorsitzender des Präsidiums hat Sebastian Moleski eine Seite im Forum-Wiki des Vereins eingerichtet, auf der sich über die Stimmvergabe an die möglichen Kandidaten ausgetauscht werden kann. (Anmeldung erforderlich)

BILDFILTER AUF EIS

Phoebe Ayers hat auf Nachfrage in der Foundation-l-Mailingliste geantwortet, die Entwicklung des Bildfilters für „umstrittene Inhalte“ auf Wikimedia Commons sei mit Zustimmung des Stiftungsvorstands vorübergehend auf Eis gelegt worden, weil angesichts der Finanzdiskussion zwischen der Stiftung und den Fördervereinen derzeit Wichtigeres zu tun sei. Der Stiftungsvorstand werde zudem demnächst darüber beschließen, ob die ursprüngliche Entscheidung zur Entwicklung des Filters aufrecht erhalten werden soll oder nicht.

STELLUNGNAHMEN ZUR FINANZDISKUSSION

Sue Gardner hat kürzlich einige Wikimedia-Länderorganisationen um die Beantwortung einzelner Fragen zur Durchführung der zukünftigen Spendenkampagnen und zur Spendenverteilung abgegeben. Es antworteten öffentlich:

Wikimédia France:

WMFR möchte den Fundraiser 2012 selbst durchführen. Das Subsidiaritätsprinzip diene am besten den Interessen der Wikimedia-Bewegung. Die Durchführung durch das lokale Chapter sei billiger als durch die Stiftung. Vor allem aber sei es nur so möglich, die Beziehung zu den Spendern angemessen zu pflegen und die Steuerbegünstigung für die Spenden zu erhalten.

Wikimedia UK:

WMUK bestätigte in einem eigenen Statement, dass sie die derzeitigen Pläne für Fundraising durch Länderorganisationen für zielführend hält.

Wikimedia Deutschland:

WMDE antwortete mit Bezug auf die umfassende Argumentation im Papier „Wikimedia’s Culture of Sharing“. Zusätzlich wurde erneut auf die Vorteile des Subsidiaritätsprinzips eingegangen und darauf, dass nicht Spenden, sondern Spender im Mittelpunkt der Organisationsentwicklung stehen müssen.

MONATSBERICHTE

Wikimedia Schweden hat den Monatsbericht für Februar veröffentlicht:
Wikimedia Ungarn hat den Monatsbericht für November 2011 veröffentlicht

Projekte und Initiativen

WÜNSCH DIR WAS VON DER WIKIMEDIA FOUNDATION!

Die Wikimedia Foundation erkundigt sich in einer Online-Umfrage nach den Wünschen der Community: Welche Unterstützung wünschen sich Wikimedianer von der Foundation? Im Meta-Wiki gibt es dazu eine frei ergänzbare Wunschliste. Literaturstipendien, Reisekostenerstattung, die Ausleihe von Hilfsmitteln und Rechtsschutz für Wikipedianer werden in der Umfrage bisher angeführt. Die Liste kann aber ergänzt werden.

TEESTUBE

Die Wikimedia Foundation hat eine Pilotprojekt namens „Wikipedia Teahouse“ gestartet. Mitarbeiter der WMF und freiwillige Gastgeber stehen auf der gleichnamigen Seite in der englischen Wikipedia-Sprachversion neuen Autoren als Ansprechpartner für Fragen zur Verfügung.

WIKIWORLDDAYS

Benutzer Pharos von Wikimedia NYC hat eine Übersicht für internationale Wikimedia-/Wikipedia-Aktionen angelegt, die als Anlaufstelle für globale Veranstaltungen dienen soll:

Technik

WMF-ENTWICKLERBERICHT FEBRUAR 2012

Der Entwicklerbericht für Februar ist erschienen. Darin unter anderem zur schwierigen Entwicklung der Swift-Infrastruktur, zum anhaltenden Erfolg der Wikipedia-App, zur Einführung von MediaWiki 1.19 in den meisten Wikimedia-Wikis und zur Vorbereitung von Subversion zu git.
*Zur ausführlichen Liste der Änderungen in MediaWiki 1.19 siehe auch https://de.wikipedia.org/wiki/Wikipedia:Projektneuheiten

WEBFONTS

Im Blog der Wikimedia Foundation berichten Entwickler über die Aufgabe, insbesondere für Wikisource Fonts bereitzustellen, die den teilweisen sehr alten Originaltexten vom Schriftbild ähnlich sind.

Termine

Wikimedianerinnen, die am ersten WikiWomenCamp in Buenos Aires, Argentinien, vom 23. bis 25. Mai 2012 teilnehmen möchten, können sich bis zum 18. März 2012 im Meta-Wiki um Reisestipendien von Wikimedia Deutschland bewerben.
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (4 Bewertungen, Durchschnitt: 5,00 von 5)
Loading...

Wikimedia:Woche 9/2012

Die Wikimedia:Woche ist die wöchentliche Zusammenfassung offzieller Ankündigungen und Hinweise der Wikimedia Foundation und der lokalen Wikimedia-Organisationen. Der gemeinschaftliche Mailing-Newsletter von Freiwilligen und Wikimedia Deutschland wird immer donnerstags auch hier im Blog veröffentlicht.

Interessierte sind herzlich eingeladen, bei der Zusammenstellung von interessanten Links und Themen mitzumachen. Bis zum jeweils folgenden Donnerstag wird im Etherpad der Wikimedia:Woche gesammelt.

Viel Spaß beim Lesen!

 

=Wikimedia:Woche (9/2012)=

  • Beitragende: Anneke Wolf, Alice Wiegand, Michael Jahn, Catrin Schoneville

 

Foundation & Vereine

HALBJAHRESBERICHT DER WIKIMEDIA FOUNDATION

Mitarbeiter der Wikimedia Foundation haben einen Arbeitsbericht veröffentlicht, den sie in Form einer Präsentation dem Board of Trustees der Foundation vorgestellt haben.

WIKIMEDIA FOUNDATION UND TELENOR

Nach der Kooperation mit dem Mobilfunkanbierter Orange hat die Wikimedia Foundation eine offizielle Partnerschaft mit dem Unternehmen Telenor angekündigt. Für vorerst sieben asiatische und südeuropäische Länder bietet Telenor für deren Kunden künftig tariflosen Zugang zu Wikipedia an.

REVIEW DER FELLOWSHIP-IDEEN

Es sind eine Reihe von Ideen für Fellowships bei der WMF eingegangen. Nun sollen sie begutachtet, kritisiert und bewertet werden. Die WMF ist daran interessiert, auch Freiwillige in diesen Prozess einzubeziehen und erklärt das Prozedere auf:

UMFRAGE ZUR PRIORISIERUNG DER FINANZMITTELVERTEILUNG

Die Wikimedia Foundation bereitet eine Umfrage zur Mittelverteilung vor, um festzustellen, an welchen Stellen neben dem reinen Betrieb der Infrastruktur die Communitys Spendengelder einsetzen möchten und an welchen nicht. Die Umfrage wird derzeit in viele Sprachen übersetzt.

WIKIMEDIA SCHWEDEN

Die Länderorganisation in Schweden hat am 25. Februar einen neuen Vorstand gewählt. Einzelheiten vorerst nur auf Schwedisch:

IBEROCOOP CONFERENCE 2012

Die gemeinschaftliche Konferenz der lateinamerikanischen Wikimedia-Organisation wird 2012 von Wikimedia Chile organisiert und findet in Santiago statt. Um die Organisation hatten sich außerdem noch Mexiko sowie Brasilien beworben.

Studien und Statistik

WIKIMEDIA RESEARCH NEWSLETTER

Der Wikimedia Research Newsletter für Februar 2012 ist erschienen. Darunter unter anderem die Bedeutung des ersten Edits und das Verhältnis von Gender und Konflikt-Aversion.
Neue Recherchen zum Thema Gendergap, die auf der CSCW Conference in Seattle vorgestellt wurden:

Projekte und Initiativen

MEMORY MIT COMMONS

Wikimedia CR hat einen kurzen Erfahrungsbericht über ein Memory-Spiel mit Motiven des WikiProjekts „Protected Areas“ veröffentlicht. Das Spiel soll zugleich über Wikimedia Commons und geschützte Naturorte informieren, …und Spaß machen. Es ist als PDF verfügbar. WMCR hat außerdem 1.000 Exemplare produzieren lassen, um sie an Partner und öffentliche Personen zu verteilen.

ZEDLER-PREIS 2012: DIE JURY STELLT SICH VOR

Im Mai 2012 wird das erste Mal der Nachfolger der Zedler-Medaille, der „Zedler-Preis für Freies Wissen 2012“ verliehen. Jetzt stehen die 15 Jurymitglieder fest.

KICK-OFF-SEMINAR FÜR WIKI LOVES MONUMENTS 2012

In Dresden wird am 30. und 31. März ein Seminar stattfinden, das den Startschuss für den diesjährigen (weltweiten) Fotowettbewerb gibt. Es soll ein Organisationsteam zusammengestellt werden, das den Wettbewerb in Deutschland umsetzt. Gäste aus anderen Ländern sind auch gerne gesehen.

DEUTSCHES ZENTRUM FÜR LUFT- UND RAUMFAHRT

Dank einer Initiative von WMDE stellt das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt eigene Bilder ab sofort unter freie Lizenz:

Termine

LEIPZIGER BUCHMESSE

Im Rahmen der Leipziger Buchmesse findet am 16. März, 18.00 Uhr, in der Deutschen Zentralbibliothek für Blinde (DZB) eine Lesung aus dem Buch ‚Alles über Wikipedia‘ statt.
Ort:
Deutsche Zentralbücherei für Blinde zu Leipzig (DZB)
Gustav-Adolf-Straße 7
04105 Leipzig
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (2 Bewertungen, Durchschnitt: 5,00 von 5)
Loading...

Wikimedia:Woche 8/2012

Die Wikimedia:Woche ist die wöchentliche Zusammenfassung offzieller Ankündigungen und Hinweise der Wikimedia Foundation und der lokalen Wikimedia-Organisationen. Der gemeinschaftliche Mailing-Newsletter von Freiwilligen und Wikimedia Deutschland wird immer donnerstags auch hier im Blog veröffentlicht.

Interessierte sind herzlich eingeladen, bei der Zusammenstellung von interessanten Links und Themen mitzumachen. Bis zum jeweils folgenden Donnerstag wird im Etherpad der Wikimedia:Woche gesammelt.

Viel Spaß beim Lesen!

 

=Wikimedia:Woche (8/2012)=

  • Beitragende: Jürgen Fenn,  Catrin Schoneville, Michael Jahn

== Foundation & Vereine ==

FINANCE MEETING IN PARIS

Nach dem Treffen von Wikimedia Foundation und Länderorganisationen in Paris, wo vom 17.–19. Februar 2012 die zukünftige Fundraising-Situation besprochen wurde, haben alle Beteiligten eine „inoffizielle“ Erklärung im Meta-Wiki veröffentlicht in der es heißt, das Treffen sei in einer verständnisvollen und freundlichen Atmosphäre verlaufen. Es wurden keine Beschlüsse gefasst. Alle bisher gemachten Vorschläge sollen weiter beraten werden.
Man habe sich darauf geeinigt, die Idee eines Wikimedia Chapters Council (WMCC) weiter zu verfolgen, die erstmals auf der Wikimania 2011 angedacht worden w. Hintergrund war der dort diskutierte „Haifa Letter“, der die Neuordnung des Spendenwesens zwischen der Stiftung und den Vereinen angeregt hatte. Zweck des WMCC ist es, den Fördervereinen eine gemeinsame Stimme gegenüber der Stiftung zu geben. Wikimedia Deutschland erklärte sich bereit hierfür eine/n Angestellte/n zur Verfügung stellen. Ziel ist es, zur Wikimedia Conference in Berlin, März 2012, Ergebnisse zu präsentieren.

WIKIMEDIA FOUNDATION UND WIKIMEDIA BRASILIEN

Die WMF und die brasilianische Länderorganisation nahmen vom 6. bis 12. Februar zusammen mit 15 Freiwilligen an der Campus Party Brasil teil. Ziel war, Neugierige über Wikimedia in Brasilien zu informieren, die Wahrscheinlichkeit eines lokalen Hackathons zu prüfen und generell über Freies Wissen zu informieren. Mehrere tausend Teilnehmer sind auf den regelmäßgien Campus Partys vertreten.

WIKIMEDIA INDIEN

Die Organisation hat vom indischen Innenministerium die formale Erlaubnis erhalten, finanzielle Zuwendungen von der Wikimedia Foundation beziehen zu dürfen (Grants).

WIKIMEDIA UK

Im Zuge einer geplanten langfristigen Zusammenarbeit der Brtish Library und Wikimedia UK ist eine Stelle als „Wikipedian in Residence“ an der renommierten Bibliothek ausgeschrieben.

WIKIMEDIA SCHWEDEN

Wikimedia Schweden hat mit Jakob Hammarbäck einen Büromanager eingestellt.

== Studien und Statistik ==

MOBILE NUTZUNG

Einige Ergebnisse einer (in der letzten Wikimedia:Woche bereits erwähnten) Umfrage unter den Nutzern der mobilen Wikipedia. 52% der Befragten gaben an, ein kostenloses Providerangebot würde ihre Wikipedia-Nutzung erhöhen. 28% gaben an, durch so ein Angebot würde die Wahrscheinlichkeit steigen, dass sie Produkte von entsprechenden Mobilfunkanbieter kauften. 16% gaben an, zu solchen Anbietern komplett wechseln zu wollen.

MONATLICHE STATISTIKEN

…zur Nutzung von Wikipedia und allen Wikimedia-Projekten gibt es übrigens unter dem folgenden Link (leider noch Dezember – aber die  weltweiten Besucherzahlen für Januar sind von Erik Möller bereits  rausgegeben: 482 Millionen – die halbe Milliarde ist bald erreicht!):

== Technik ==

ZEITSTRAHL-ERWEITERUNG

In einem kurzen Statusbericht von MediaWiki-Entwicklern der Foundation ist die Rede von einer verbesserten Version der so genannten EasyTimeline-Erweiterung. Damit sollen Daten in einem Wikitext als Grafik erfasst und übersichtlich dargestellt werden. Momentan ist die erweiterung im Betastadium.

== Projekte und Initiativen ==

WIKIPEDIA UND HOCHSCHULEN

Im Blog der WIkimedia Foundation wird ein Zwischenstand zum Ambassador-Programm der Foundation präsentiert. Dazu gehört auch ein kurzer Überblick zu ähnlichen AKtivitäten und Programmen in anderen Ländern, u.a. Ägypten, Kanada und Deutschland.

GLAM CAMP WASHINGTON, D. C.

Auf einem Arbeitstreffen zwischen 25 Wikimedianern und kulturellen Einrichtungen der USA gab es eine Reihe von Ergebnissen, die im Blog der Wikimedia FOundation zusammengefasst sind. Darunter unter anderem der Plan, ein Werkzeug für das Massen-Hochladen von Dateien auf Wikimedia Commons in Kooperation mit einem Museum zu entwickeln. Außerdem: Entwicklung einer Browsererweiterung, mit der aus US-Archiven in Wikipedia zitiert werden kann.
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (3 Bewertungen, Durchschnitt: 3,67 von 5)
Loading...