Posts Tagged ‘Newsletter’



Wikimedia:Woche 28/2012

Die Wikimedia:Woche ist die wöchentliche Zusammenfassung von aktuellen Nachrichten aus der internationalen Wikimedia-Bewegung. Der gemeinschaftliche Mailing-Newsletter von Freiwilligen und Wikimedia Deutschland wird immer donnerstags in Wikipedia, auf der Mailingliste des Vereins und auch hier im Blog veröffentlicht.

Interessierte sind herzlich eingeladen, bei der Zusammenstellung von interessanten Links und Themen mitzumachen. Bis zum jeweils folgenden Donnerstag wird hier gesammelt.

Viel Spaß beim Lesen!

 

= Wikimedia:Woche (28/2012) =

Frühere Ausgaben sind archiviert unter:

Die Liste der Beitragenden kann der Versionsgeschichte der jeweiligen Ausgabe im Archiv in Wikipedia entnommen werden.

 

Foundation und Vereine

WIKIMANIA 2012 UND WCA

Im Vorfeld der Wikimania 2012 hat die erste Sitzung des Rats der Wikimedia Chapters Association (WCA) stattgefunden. Als ehrenamtliche Interims-Generalsekretäre haben sich Tomer Ashur und Delphine Ménard (stellvertretend) beworben. Einen Entwurf für den ersten Haushalt der Organisation hat Delphine Ménard vorgelegt.
Eine Kandidatur für die hauptamtliche Stelle des Generalsekretärs der WCA hat Sebastian Moleski bekanntgegeben. Auf der entsprechenden Diskussionsseite auf Meta-Wiki wurde festgehalten, dass es sich bei der Entscheidungsfindung um keine Wahl handeln würde. Die Stelle des Generalsekretärs sollte vielmehr (wie auf Meta-Wiki vorbereitet) ausgeschrieben und dann mittels eines Bewerbungsverfahrens vergeben werden.

WIKIMEDIA SPANIEN

Die spanische Wikimedia-Organisation hat Monatsberichte für April, Mai und Juni 2012 veröffentlicht.

WIKIMEDIA DEUTSCHLAND

Pavel Richter, Vorstand von Wikimedia Deutschland, hat die Anstellung von Manuel Merz für empirische Forschung und Evaluation bekanntgegeben. Denis Barthel, bisher Teil des Teams Bildung und Wissen bei WMDE, berichtet außerdem in einem Blogbeitrag über seine neuen Aufgaben als Teil des Teams Freiwilligenförderung.

WIKIMEDIA-SHOP

Schon länger bietet die Wikimedia Foundation in einem Online-Shop Artikel zur Marke Wikipedia an. Mit dem Beginn dieses Monats wird der Shop nun gezielt stärker in die Öffentlichkeit getragen: Für Wikipedia-Leser in den USA erscheint zum Beispiel ein Hinweis in der Seitennavigation von Wikipedia.

Projekte und Initiativen

DIE RUSSISCHE WIKIPEDIA HAT GESTREIKT

Am 10. Juli 2012 war die russische Wikipedia nicht erreichbar. Die Community protestierte damit gegen ein Gesetz, das, wie es auf der Startseite an diesem Tag hieß, „die außergerichtliche Zensur des Internets in Russland, einschließlich des Zugriffs auf Wikipedia in russischer Sprache“ zur Folge haben könnte. Der Zugriff zur russischen Wikipedia war vollständig gesperrt, auf der Mailingliste Wikimedia-l wurde moniert, das Projekt sollte zumindest für Stewards weiter erreichbar sein. Das Gesetz wurde an diesem Tag im russischen Parlament, der Duma, beraten. Der Protest unter dem Motto „Stelle Dir eine Welt ohne freies Wissen vor“ folgte dem Streik der englischsprachigen Wikipedia im Protest gegen die U.S.-Gesetzesentwürfe SOPA/PIPA am 18. Januar 2012 sowie der italienischen Wikipedia gegen ein Internet-Zensur-Gesetz in Italien.

REISEFÜHRER

Während der Wikimania in Washington, D.C. finden Gespräche über die mögliche Gründung eines Reiseführer-Projekts unter den Wikimedia-Projekten (Travel Guide) statt. Auf Meta-Wiki wurde eigens ein Meinungsbild angefragt:

BILDERSPENDE: 30.000 PFLANZEN FÜR WIKIMEDIA COMMONS

Die Université de Neuchâtel digitalisiert derzeit 30.000 getrocknete Pflanzen ihres Herbariums, um die Dateien anschließend auf Wikimedia Commons hochzuladen. Die Initiative wird durch Wikimedia Schweiz begleitet.

HOCHSCHULPROGRAMM KAIRO

Weitere Zahlen zum Projekt, mit dem ägyptische Studenten über das vergangene Semester im Rahmen ihrer Kursarbeit zu Wikipedia beitragen sollten: Im Blog der Wikimedia Foundation wird angegeben, dass 54 Studenten insgesamt 246 Artikel bearbeitet haben und dabei Inhalte im Umfang von über 370 Druckseiten geschaffen haben. Weiteres im Rückblick:

MALAYALAM-SCHULPROGRAMM

Die Community der Malayalam-Wikipedia bringt mit Unterstützung der regionalen Verwaltung ein Wikipedia-Schulprogramm an eine Schule in Anchal (Kerala, Indien).

WIKIPEDIA-AG

Am Montag, dem 9. Juli 2012, startete in Niedersachen das Pilotprojekt Wikipedia-AG, in dem an fünf niedersächsischen Schulen die Arbeit mit Wikipedia offiziell in die Stundengestaltung von Lehrern einfließen wird. In Hannover gaben Vertreter des Kultusministeriums Niedersachen und von Wikimedia Deutschland gemeinsam den Startschuss bekannt. Näheres hierzu im Blogbericht von Elly Köpf:

VIDEOS DER WIKIPEDIA ACADEMY UND MEHR

Videomitschnitte von der Wikipedia Academy in Berlin und der abschließenden Verleihung des Zedler-Preises für Freies Wissen sind online. Ein zusammenfassender Bericht findet sich im Blog von Wikimedia Deutschland.

Studien und Statistik

STIMMUNGSBALKEN

Die sogenannte Moodbar ist ein Testwerkzeug der Wikimedia Foundation, das Wikipedia-Benutzern angezeigt wird, wenn sie zum ersten Mal einen Artikel bearbeiten wollen. Dabei werden die Testpersonen gebeten, Ihre momentane Stimmung beim Bearbeiten durch ein Icon zu symbolisieren. Die Ergebnisse laufen dann gesammelt auf einer Feedback-Seite ein, wo erfahrene Wikipedia-Aktive den einzelnen neuen Benutzern mit Kommentaren antworten können. Als Zwischenanalyse der Maßnahme hat die Wikimedia Foundation nun veröffentlicht, dass diejenigen Neuautoren, die die Moodbar angewendet haben, über einen identischen Zeitraum erheblich mehr Wikipedia-Bearbeitungen vornehmen als andere Neuautoren. Weitere Details:

Technik

TECHNIK-BERICHT DER WMF

Der monatliche Bericht der Wikimedia Foundation rund um technische Infrastruktur und Entwicklungen ist rückblickend für den Monat Juni erschienen:

VERSIONSGESCHICHTEN

Die Wikimedia Foundation hat eine MediaWiki-Erweiterung getestet, mit der der Zeitpunkt der letzten Änderung eines Wikipedia-Artikels nicht nur unterhalb des jeweiligen Artikels zu finden ist, sondern prominent platziert im Kopf der Artikelseite. Die Fragestellung hinter dem Test war, ob so mehr Leser auf die Versionsgeschichte von Artikeln zugreifen. Das Ergebnis ist laut Steven Walling, der den Test geleitet hat, dass in der Tat die Leser der so umgestalteten Artikel um ein Vielfaches häufiger als durchschnittlich die Versionsgeschichte von Artikeln aufrufen. Das wird von Seiten der Wikimedia Foundation als Beleg für das Interesse von Lesern gewertet, mehr über die Arbeitsweisen in Wikipedia zu erfahren. Eine mögliche Abwandlung dieser Testreihe könnte Autoren direkt zum Bearbeiten auffordern.

RÜCKMELDUNGSWERKZEUG

Das Werkzeug, mit dem Leser Rückmeldungen zur Qualität von Wikipedia-Artikeln geben können (Article Feedback Tool) wird breiter verfügbar gemacht: Bis zum Ende des Monats Juli von derzeit drei Prozent Abdeckung der englischen Wikipedia-Version auf zehn Prozent Abdeckung. Es handelt sich dabei um die aktuelle Version 5.

Termine

WIKIDATA-LOGO: LETZTE CHANCE

Noch bis zum heutigen Donnerstag, den 12. Juni, 23:59 Uhr, können Stimmen im Logowettbewerb für das neueste Wikimedia-Projekt abgegeben werden.
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 Bewertungen, Durchschnitt: 5,00 von 5)
Loading...

Wikimedia:Woche 27/2012

Die Wikimedia:Woche ist die wöchentliche Zusammenfassung von aktuellen Nachrichten aus der internationalen Wikimedia-Bewegung. Der gemeinschaftliche Mailing-Newsletter von Freiwilligen und Wikimedia Deutschland wird immer donnerstags in Wikipedia, auf der Mailingliste des Vereins und auch hier im Blog veröffentlicht.

Interessierte sind herzlich eingeladen, bei der Zusammenstellung von interessanten Links und Themen mitzumachen. Bis zum jeweils folgenden Donnerstag wird hier gesammelt.

Viel Spaß beim Lesen!

 

= Wikimedia:Woche (27/2012) =

Frühere Ausgaben sind archiviert unter:

Die Liste der Beitragenden kann der Versionsgeschichte der jeweiligen Ausgabe im Archiv in Wikipedia entnommen werden.

 

Foundation und Vereine

FUNDS DISSEMINATION COMMITTEE (FDC)

Das geplante Gremium zur internationalen Mittelverteilung innerhalb der Wikimedia-Bewegung (Funds Dissemination Committee) sucht Mitglieder. Asaf Bartov von der Wikimedia Foundation ruft explizit zu Bewerbungen auf. Mehr Informationen auch im Blog von Wikimedia Deutschland.

WIKIMEDIA ITALIEN

Die italienische Wikimedia-Organisation hat einen Kurzbericht über ihre Arbeit in Form eines Newsletters veröffentlicht:

WIKIMEDIA NYC

Die Wikimedia-Organisation aus New York hat ihren Vorstand neu gewählt:

WIKIMEDIA DEUTSCHLAND: MONATSBERICHT

Der Monatsbericht von Wikimedia Deutschland für den Monat Juni ist in Deutsch und Englisch veröffentlicht worden:

Projekte und Initiativen

ASSAMESISCHE WIKIPEDIA

Assamesisch ist eine 13 Millionen Sprecher umfassende Sprache, die vorwiegend im nordindischen Assam gesprochen wird. Zur Feier des zehnjährigen Jubiläums der assamesischen Wikipedia trafen sich aktive Wikipedianer der etwas über 1.000 Artikel umfassenden Sprachversion am 10. Juni. Ein Kurzbericht im Blog der Wikimedia Foundation:

QR-CODES

Auf dem Friedhof mit Namen Congressional Cemetery in Washington, D.C. sind auf Initiative von Wikipedia-Aktiven QR-Codes angebracht worden, die auf Wikipedia-Einträge von dort beerdigten Persönlichkeiten verweisen. Mehr Details zum Projekt gibt ein Kurzbericht im GLAM-Newsletter des Monats Mai.

WIKIPEDIAN IN RESIDENCE AM DAI

Marcus Cyron, der Wikipedian in Residence am Deutschen Archäologischen Institut in Berlin, hat im Blog von Wikimedia Deutschland einen Rückblick auf die ersten vier Wochen seiner Arbeit für das Institut veröffentlicht.

ZEDLER-PREIS FÜR FREIES WISSEN

Am Sonntag, den 1. Juli, wurde in Berlin der erste Zedler-Preis für Freies Wissen verliehen. In drei Kategorien wurden Preise für außergewöhnliche Leistungen vergeben: Wikpedia-Artikel des Jahres, Community-Projekt des Jahres, externes Projekt des Jahres. Zwei Sonderpreise gab es ebenfalls. Alle Gewinner hier:

Studien und Statistik

„WAS HÄLT SIE DAVON AB, EINE WICHTIGE ERGÄNZUNG BEI WIKIPEDIA ZU MACHEN?“

Die Wikimedia Foundation hat weitere Ergebnisse der Autorenumfrage vom Dezember 2011 veröffentlicht. Demnach gibt es vor allem zwei Gründe, weshalb Beiträge zu Wikipedia unterbleiben: Zum einen Zeitmangel, zum anderen schlechte Erfahrungen mit anderen Autoren. In der englischen und in der deutschsprachigen Wikipedia wurde auch ein Übermaß an Regeln beklagt. Auf die Frage, was sich ändern sollte, nannte ein großer Teil der Befragten die Bedienoberfläche: „Ein einfacheres Interface, die Auszeichnungssprache sollte durch eine Art Textverarbeitung ersetzt werden, sonst ist das Schreiben zu kompliziert.“

Technik

VORSCHAU AUF LUA

Die Programmiersprache LUA soll in Zukunft die Serverbelastung bei Änderungen an komplex aufgebauten, umfangreichen Wikipedia-Artikeln verringern. Gerard Meijssen von der Wikimedia Foundation gibt einen Ausblick auf das Vorhaben und berichtet in diesem Zusammenhang vom Berlin Hackathon.

SCHALTSEKUNDE STÖRT

In der Nacht auf den 1. Juli wurde die Suchfunktion der Wikimedia-Projekte durch das Einfügen einer Schaltsekunde gestört. Viele andere Webseiten wurden durch die Änderung stark beeinträchtigt. Die Techniker der Wikimedia Foundation stellten den Normalzustand innerhalb von zwei Stunden wieder her. Hintergrund:

Termine

WIKIMEDIA FOUNDATION: SPRECHSTUNDEN

Die nächste offene Sprechstunde von Mitarbeitern der Wikimedia Foundation hält des Team zur Autorenförderung und -motivation ab (Editor Engagement): Samstag, 7. Juni, 20 Uhr deutsche Zeit.

LOGO FÜR WIKIDATA WÄHLEN

Noch bis Donnerstag, den 12. Juni, 23:59 Uhr, können Stimmen im Logowettbewerb für das neueste Wikimedia-Projekt abgegeben werden.
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (3 Bewertungen, Durchschnitt: 5,00 von 5)
Loading...

Wikimedia:Woche 26/2012

Die Wikimedia:Woche ist die wöchentliche Zusammenfassung von aktuellen Nachrichten aus der internationalen Wikimedia-Bewegung. Der gemeinschaftliche Mailing-Newsletter von Freiwilligen und Wikimedia Deutschland wird immer donnerstags in Wikipedia, auf der Mailingliste des Vereins und auch hier im Blog veröffentlicht.

Interessierte sind herzlich eingeladen, bei der Zusammenstellung von interessanten Links und Themen mitzumachen. Bis zum jeweils folgenden Donnerstag wird hier gesammelt.

Viel Spaß beim Lesen!

 

= Wikimedia:Woche (26/2012) =

Frühere Ausgaben sind archiviert unter:

Die Liste der Beitragenden kann der Versionsgeschichte der jeweiligen Ausgabe im Archiv in Wikipedia entnommen werden.

 

Foundation und Vereine

CHAPTERS COMMITTEE WIRD AFFILIATIONS COMMITTEE

Wie Bence Damokos, Vorsitzender des Chapters Committees, mitteilt, hat das Chapters Committee Entwürfe für die Anerkennung der neuen Arten von Wikimedia-Organisationen erarbeitet, den „Thematic Organizations“ und den „User Groups“. Das Komitee wird zukünftig als Affiliations Committee agieren und neben den nationalen Vereinen auch diese beiden Gruppen auf ihrem Weg zur offiziellen Anerkennung begleiten,

WIKIMEDIA FOUNDATION: QUALITÄTSSICHERUNG

Für die Qualitätssicherung der Wikimedia-Projekte bei der Wikimedia Foundation ist Chris McMahon zuständig. Im Blog der Foundation stellt er seine Arbeit und Zukunftspläne in diesem Bereich vor. Das beinhaltet auch zwei Stellenausschreibungen, um das Team zu verstärken.

WIKIMEDIA FOUNDATION: BOARDBESUCH

Das Kuratorium der Wikimedia Foundation hat einen Beschluss zu Gästen bei Kuratoriumssitzungen gefasst. Demnach können zwei Gäste im Zeitraum eines Jahres jeweils einen Sitzungstermin für ihren Besuch wählen.

WIKIMEDIA CH

Auf der Mitgliederversammlung von Wikimedia CH wurde unter anderem ein neuer Vorstand gewählt.

WIKIMEDIA DEUTSCHLAND: PRÄSIDIUMSSITZUNG

Im Blog von Wikimedia Deutschland wurde ein Rückblick auf die zweite Präsidiumsklausur des Jahres 2012 veröffentlicht. Das Präsidium des Vereins tagte gemeinsam mit Markus Glaser, dem gewählten Ratsmitglied der Wikimedia Chapters Association (WCA). Die Themen der Klausur werden im Blog zusammengefasst, ein Protokoll folgt.

Projekte und Initiativen

WIKIMEDIA COMMONS: BILD DES JAHRES GEWÄHLT

Das Bild des Jahres im freien Medienarchiv Wikimedia Commons ist gewählt. Das Siegermotiv zeigt einen See in Norwegen. Es setzte sich in der Jurybewertung vor dem Selbstporträt einer Astronautin (die Erde im Hintergrund) an Bord der Internationalen Raumstation ISS durch. Alle Platzierungen der Finalrunde und der vorhergehenden Auswahlrunden sind auf Wikimedia Commons einzusehen und zu bestaunen.

REISEFÜHRER-VORSCHLAG AUF DEN WEG GEBRACHT

James Heilman von Wikimedia Canada hat auf Meta-Wiki geschrieben, der offizielle Vorschlag für den neuen Reiseführer als Wikimedia-Schwesterprojekt sei bereits am 27. Mai 2012 an die Geschäftsführerin der Wikimedia Foundation, Sue Gardner, und an das WMF-Vorstandsmitglied Samuel Klein weitergeleitet worden, also noch vor der Mitgliederversammlung von Wikivoyage am 9. Juni 2012, bei der dem neuen Projekt zugestimmt worden war. Weiter wird über den Namen des neuen Schwesterprojekts diskutiert. Dabei wird nicht ausgeschlossen, dass es verschiedene Namen für die diversen Sprachzweige geben könnte („Travel“ für Englisch und „Wikivoyage“ für Deutsch, Italienisch und Französisch). Dabei spielen alte Animositäten aus der früheren Abspaltung von Wikitravel zu Wikivoyage weiter eine große Rolle für die englischsprachige Wikitravel-Community. Als Domain wurde von Samuel Klein travel.wikimedia.org genannt. Das Projekt läuft nun auf Meta-Wiki unter dem Namen „Travel Guide“. Die Community wird weiter beteiligt, und der Vorstand der Wikimedia Foundation wird über den Vorschlag und über dessen Umsetzung entscheiden, gegebenenfalls noch bei der Wikimania 2012 in Washington.

JSTOR-ACCOUNTS ANTE PORTAS – BEWERBUNGEN WEITER MÖGLICH

Steven Walling von der Wikimedia Foundation hat bekanntgegeben, dass die Rechtsabteilung der Stiftung derzeit eine Vereinbarung mit dem Online-Archiv JSTOR über 100 Accounts prüft, die an Wikipedianer verteilt werden können. Möglicherweise kommt es bis zur Wikimania 2012 in Washington noch zum Abschluss. Wer sich um einen Zugang zu JSTOR bewerben möchte, kann das weiterhin in der englischen Wikipedia tun. Derzeit stehen 97 Bewerber auf der Liste. Dort heißt es, die Vergabe werde sich „nach dem Bedarf und nach den Verdiensten“ der Bewerber richten. Wer anderweitig auf das Angebot von JSTOR zugreifen kann, möge von einer Bewerbung absehen. Das Programm ähnelt den Abmachungen, auf deren Grundlage bereits Zugänge zu den Datenbanken Credo Reference und HighBeam Research erteilt worden sind. JSTOR bietet eine Volltextsuche in über 1.400 digitalisierten Zeitschriften aus den Geistes-, Sozial- und Naturwissenschaften an.

AFRIPEDIA

In der Ausgabe 25/2012 der Wikimedia:Woche wurde über das von Wikimedia Frankreich initiierte Programm Afripedia berichtet. In einem ausführlichen Blogbericht der Wikimedia Foundation sind nun Details zu erfahren. Von technischer Seite sollen in Schulen Offline-Netzwerke mit Kiwix-Rechnern eingerichtet werden, über die Wikipedia wie in einem Intranet verfügbar wird. Internetanbindung ist dafür nicht nötig. Um alle Rechner und deren Wikipedia-Versionen zu aktualisieren, muss nur ein einziger Rechner aktualisiert werden.

OFFIZIELLE WIKTIONARY-APP FÜR ANDROID

Die Wikimedia-Stiftung hat nach der Wikipedia-App (Januar 2012) nun die zweite offizielle Anwendung im »Google Play Store« veröffentlicht. Mit ihrer Hilfe kann man auf Mobiltelefonen mit dem Open-Source-Betriebssystem Android das freie Online-Wörterbuch Wiktionary in über 150 Sprachen lesen und die Einträge an seine Freunde weiterleiten (z.B. über Facebook oder Twitter). Mit der App lassen sich Aussprache-Beispiele anhören, Seiten als Favoriten speichern und das Wort des Tages abrufen. Ziel der Apps ist es, die Reichweite der Wikimedia-Projekte zu vergrößern.

WIKISANGAMOLSAVAM

In Indien fand Ende April 2012 die erste WikiSangamolsavam-Konferenz für Helfer der Malayalam-Sprachversion von Wikipedia statt. Über 100 Teilnehmer waren vor Ort. Ein Rückblick ist im Blog der Wikimedia Foundation zu lesen.

OPEN DATA IM BUNDESTAG

Pavel Richter, Vorstand von Wikimedia Deutschland, nahm an einer Sitzung des Unterausschusses Neue Medien teil, um über die Bedeutung freier Lizenzen zu sprechen. Wikimedia Deutschland hat aus diesem Anlass eine entsprechende Stellungnahme („Entwicklung und Stand Open Data-Projekte“) veröffentlicht.

Studien und Statistik

WIKIMEDIA FOUNDATION: RESEARCH NEWSLETTER

Der regelmäßige Überblick wissenschaftlicher Arbeiten zu Wikipedia wird im Blog der Wikimedia Foundation veröffentlicht. In der aktuellen Ausgabe wird unter anderem eine Studie zur Entwicklung von Bearbeitungskonflikten kommentiert: Die Studie kommt demnach zum Ergebnis, dass die meisten Bearbeitungskonflikte (Edit-Wars) zu einem Konsens führen. In den Fällen, wo das nicht gelingt, sei es dem ständigen Zufluss neuer Diskussionsteilnehmer geschuldet. Weitere Themen des Newsletters sind neben einer Vorankündigung der Wikipedia Academy in Berlin beispielsweise Forschungsergebnisse zur Transitivität von Interwikilinks (gegenseitige Verweise zwischen Sprachversionen) sowie eine Sonderausgabe der Open Access-Zeitschrift Digithum zu Wikipedia.

Technik

VISUAL EDITOR

Die Wikimedia Foundation hat eine überarbeitete Version des geplanten WYSIWYG-Editors veröffentlicht und bittet um Rückmeldungen aus der Community der Wikipedia-Bearbeiter. Auf dem Prüfstand stehen Funktionalität und Benutzerführung. Ziel der neuen Benutzeroberfläche ist es, technische Hürden der Bearbeitung von Wikipedia-Artikeln zu senken, indem potenzielle Helfer ohne Kenntnis der sogenannten Wiki-Syntax Inhalte einstellen und ändern können.

WERKZEUG FÜR ARTIKELKOMMENTARE

Article Feedback Tool (AFT), so bezeichnet die Wikimedia Foundation eine Testreihe von Einblendungen, mit deren Hilfe Leser von Wikipedia-Artikeln motiviert werden sollen, Feedback zu Artikeln zu geben und im Idealfall selber Artikel zu bearbeiten. Ein Zwischenbericht ist erschienen, der nahelegt, dass die mittlerweile fünfte Version des AFT auch im größeren Maßstab Leser zu mehr Kommentaren und auch zu eigener Mitarbeit animiert. Details hierzu im Blog der Wikimedia Foundation. Im Juli 2012 soll die Reichweite des Werkzeugs auf zehn Prozent aller englischsprachigen Artikel erhöht werden. Im Herbst 2012 könnte die Komplettabdeckung der englischen Sprachversion folgen.

RENDER

Das Team der Projekts RENDER bei Wikimedia Deutschland wird durch einen neuen Mitarbeiter verstärkt. Eine kurze Einführung zu Johannes Kroll ist im Vereinsblog zu finden. Außerdem steht im Toolkit von RENDER nun ein weiteres Werkzeug bereit: Historische Infobox-Daten aus Wikipedia wurden als Datenset vom RENDER-Projektparter Google Research Zürich verfügbar gemacht.

Termine

ZEDLER-PREIS FÜR FREIES WISSEN 2012

Am Sonntag, den 1. Juli 2012, findet in Berlin ab 14 Uhr die Verleihung des Zedler-Preises 2012 statt. Ort der Veranstaltung ist der SUPERMARKT, Brunnenstraße 64, 13355 Berlin.
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 Bewertungen, Durchschnitt: 5,00 von 5)
Loading...

Wikimedia:Woche 21/2012

Die Wikimedia:Woche ist die wöchentliche Zusammenfassung von aktuellen Nachrichten aus der internationalen Wikimedia-Bewegung. Der gemeinschaftliche Mailing-Newsletter von Freiwilligen und Wikimedia Deutschland wird immer donnerstags in Wikipedia, auf der Mailingliste des Vereins und auch hier im Blog veröffentlicht.

Interessierte sind herzlich eingeladen, bei der Zusammenstellung von interessanten Links und Themen mitzumachen. Bis zum jeweils folgenden Donnerstag wird hier gesammelt.

Viel Spaß beim Lesen!

 

= Wikimedia:Woche (21/2012) =

Frühere Ausgaben sind archiviert unter:

Die Liste der Beitragenden kann der Versionsgeschichte der jeweiligen Ausgabe im Archiv in Wikipedia entnommen werden.

 

Foundation und Vereine

VERTRETER DER FÖRDERVEREINE IM BOARD OF TRUSTEES NEU GEWÄHLT

Die Fördervereine haben zwei neue Vertreter im Kuratorium der Wikimedia Foundation bestimmt. Gewählt wurden Alice Wiegand, die von Wikimedia Deutschland vorgeschlagen wurde, und der Vorsitzende von Wikimedia Argentinien, Patricio Lorente. Sie folgen auf Arne Klempert und Phoebe Ayers, die seit 2009 bzw. 2010 als „chapter-selected members“ im Gremium tätig waren.

GRANT ADVISORY COMMITTEE (GAC)

Das Grant Advisory Committee, das Empfehlungen für die Vergabe finanzieller Unterstützung der Wikimedia Foundation an Individual-Projekte gibt, soll personell aufgestockt werden.

COMMUNITY FELLOWS

Die Wikimedia Foundation hat die temporäre Verpflichtung von zwei sogenannten Community Fellows bekanntgegeben, die in der Regel für 12 Monate an einem eigenen Projekt arbeiten. Tanvir Rahman wird in der Autorenförderung speziell für kleinere Sprachversionen von Wikipedia tätig sein. Die zweite Neuverpflichtung im Fellowship-Programm ist Steven Zhang, dessen Aufgabengebiet das Vermitteln bei Konflikten zwischen Autoren sein wird. Näheres zu den beiden Fellows:

WIKIMEDIA INDIEN

Im November 2011 fand in Indien eine durch die Wikimedia Foundation geförderte Wikimedia Conference statt. Ein auswertender Bericht ist nun im Meta-Wiki erschienen.

MONATSBERICHTE

Wikimedia Frankreich hat den Monatsbericht für April veröffentlicht:

WIKIMEDIA CHAPTERS ASSOCIATION

Ein Entwurf der Geschäftsordnung für die Wikimedia Chapters Association wurde veröffentlicht:

FUNDS DISSEMINATION COMMITTEE (FDC)

Wie sollen die Spendengelder verteilt werden? Das Kuratorium der Wikimedia Foundation hat beschlossen, ein Gremium zu etablieren, das entsprechende Empfehlungen erarbeitet. Anregungen und Kritik zum Prozedere und zur Zusammensetzung und Arbeit des Gremiums werden erneut ausdrücklich angefragt.

Projekte und Initiativen

MONMOUTHPEDIA

Kürzlich startete das Projekt MonmouthPedia, in dem die walisische Stadt Monmouth mit über 500 Wikipedia-Artikeln dargestellt wird. Gebäude, Einrichtungen und Sehenswürdigkeiten der Stadt sind außerdem mit QR-Codes versehen, über die Besucher direkt die entsprechenden Artikeln in mehreren Sprachen aufrufen können. Ein kurzer Rückblick auf die Geschichte der Idee und ihre Umsetzung bietet ein Beitrag im Blog der Wikimedia Foundation.

HOCHSCHULPROGRAMM VON WIKIMEDIA TSCHECHIEN

Zum einjährigen Bestehen des Hochschulprogramms in Tschechien ist ein Zwischenbericht in englischer SPrach erschienen. Darin wird unter anderem auf die geringen personellen Ressourcen des Programms verwiesen, die zu einer Änderung des Schwerpunkts führen. Zukünftig soll verstärkt auf eine E-Learning-Einleitung zu Wikipedia gesetzt werden:

BERICHT DES VANDALISMUSBEKÄMPFUNGSTREFFENS

Am 12. und 13. Mai traf sich eine Reihe von „Vandalenjägern“ zu einem Arbeitstreffen in Frankfurt am Main. Ergebnisse des Treffens können unter folgendem
Link nachgelesen werden:

URHEBERRECHTSDEBATTE

Anlässlich einer öffentlichen Anhörung des Unterausschusses Neue Medien über “Vermarktung und Schutz kreativer Inhalte im Internet”, die im Bundestag stattfand, hat Jan Engelmann von Wikimedia Deutschland den aktuellen Stand der Debatte zusammengefasst:

Technik

HILFE BEIM TESTEN VON MEDIAWIKI

Die Wikimedia Foundation hat den Rhythmus, in dem Aktualisierungen der MediaWiki-Software veröffentlicht werden, in letzter Zeit erhöht. Nun folgt ein allgemeiner Aufruf, sich bei den dazugehörigen Testterminen zu beteiligen. Die nächste gemeinschaftliche Arbeitsrunde findet am 9. Juni statt.

UNIVERSAL LANGUAGE SELECTOR

Der sogenannten Universal Language Selector steht für ein Projekt, mit dem alle Sprachversionen, die von der MediaWiki-Software unterstützt werden, übersichtlich angezeigt, ausgewählt und nach der Unterstützung auf dem eigenen Rechner geprüft werden können. Im Blog der Foundation wird aufgerufen, das neue Werkzeug zu testen und Hinweise wie Kritik gerne an die Wikimedia Foundation weiterzuleiten.

Termine

IRC-SPRECHSTUNDEN

In der nächsten Zeit werden folgende Sprechstunden mit Wikimedia-Mitarbeitern per Chat stattfinden (alle Zeiten mitteleuropäische Sommerzeit):
  • 29. (auf Englisch) und am 30. Mai (auf Deutsch), jeweils 18.30–19.30 Uhr unserer Zeit, sind Lydia Pintscher und Denny Vrandečić zu allen Fragen rund um Wikidata zu erreichen.
Jeweils auf Freenode im Kanal #wikimedia-office.

ANMELDUNG ZUR WIKIPEDIA ACADEMY 2012 GEÖFFNET

Vom 29. Juni bis 1. Juli 2012 findet in Berlin die Wikipedia Academy: Research and Free Knowledge (#wpac2012) statt. Wikimedia Deutschland organisiert die Konferenz erstmalig in Zusammenarbeit mit der Freien Universität Berlin und dem Humboldt Institut für Internet und Gesellschaft. Der Fokus der Veranstaltung liegt auf der Forschung mit, über und in Wikipedia.
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 Bewertungen, Durchschnitt: 5,00 von 5)
Loading...

Wikimedia:Woche 15/2012

Die Wikimedia:Woche ist die wöchentliche Zusammenfassung offzieller Ankündigungen und Hinweise der Wikimedia Foundation und der lokalen Wikimedia-Organisationen. Der gemeinschaftliche Mailing-Newsletter von Freiwilligen und Wikimedia Deutschland wird immer donnerstags in Wikipedia, auf der Mailingliste des Vereins und auch hier im Blog veröffentlicht.

Interessierte sind herzlich eingeladen, bei der Zusammenstellung von interessanten Links und Themen mitzumachen. Bis zum jeweils folgenden Donnerstag wird hier gesammelt.

Viel Spaß beim Lesen!

 

= Wikimedia:Woche (15/2012) =

Frühere Ausgaben sind archiviert unter:

Die Liste der Beitragenden kann der Versionsgeschichte der jeweiligen Ausgabe im Archiv in Wikipedia entnommen werden.

Foundation und Vereine

FAQ ZUM SPENDENWESEN

Das Kuratorium der Wikimedia Foundation hat eine FAQ zum Spendenwesen veröffentlicht, in dem die Beschlüsse, die bei der Wikimedia Conference 2012 in Berlin gefasst wurden, auf Englisch näher erläutert werden. Auf der dortigen Diskussionsseite können weitere Fragen gestellt werden.

MAILINGLISTEN: FOUNDATION-L HEISST NUN WIKIMEDIA-L

Der Name der Mailingliste foundation-l wurde am 9. April 2012 zu wikimedia-l geändert, um auszudrücken, dass die Liste allen Projekten und Interessenten offensteht. Die neue Beschreibung der Liste umfasst nicht nur Foundation, Chapter und Wikimedia-Projekte, sondern nunmehr auch befreundete Organisationen und Partner der Wikimedia Foundation.

DAS FDC (FUNDS DISSEMINATION COMMITTEE) WIRD VORBEREITET

Einer der Beschlüsse des WMF-Kuratoriums rund um Fundraising betrifft die Gründung eines Komitees zur Verteilung der Geldmittel, des “Funds Dissemination Committee“, kurz FDC. Das FDC wird über Anträge beraten und Empfehlungen für die Zuteilung von Mitteln aussprechen. Dabei geht es sowohl um Jahresbudgets von Chaptern und Foundation, als auch um Zuschüsse und Erstattungen für andere Gruppen und Einzelpersonen. Während der Einführung wird das FDC von einem beratendem Gremium begleitet, das schon Ende April seine Arbeit aufnehmen soll. Es werden Bewerber gesucht!

MONATSBERICHTE

Wikimedia Spanien hat die Monatsberichte für Januar bis März veröffentlicht:
Wikimedia Ungarn hat den Monatsbericht für März veröffentlicht:

Projekte und Initiativen

WIKIMEDIA OUTREACH STARTET IN BRASILIEN

Fünf Lehrstühle an den Universitäten São Paulo und Rio de Janeiro sind an dem Pilotprogramm beteiligt. Schon vor dem offiziellen Start begannen Studenten damit, Artikel zur römischen Geschichte in der portugiesischen Wikipedia zu verbessern.

WIKIPEDIA IN ARABISCHEN SPRACHEN

Mitarbeiter der Wikimedia Foundationen besuchten Ende März Jordanien, Marokko und Ägypten, um dort zu verschiedenen Anlässen für größere Beteiligung am Projekt Wikipedia zu werben. Ein Rückblick im Blog der Foundation:

KONRAD-ADENAUER-STIFTUNG SPENDET BILDER FÜR WIKIMEDIA COMMONS

Die Konrad-Adenauer-Stiftung hat mehr als 100 Bilder aus ihrem Bestand für Wikimedia Commons zur Verfügung gestellt und damit frei weiternutzbar:

ZUSAMMENLEGUNG ALLER PROJEKTÜBERGREIFENDEN WIKIS

Auf Meta wird ein Vorschlag diskutiert, projektübergreifende Wikis wie strategy.wikimedia.org oder outreach.wikimedia.org und natürlich auch meta.wikimedia.org selbst zusammenzulegen, um Informationen leichter auffindbar zu machen.

SISTER PROJECTS COMMITTEE

Mit dem Ziel, Richtlinien für die Schaffung und Schließung von Schwesterprojekten der Wikipedia zu konzipieren, bildet sich gerade eine internationale Arbeitsgruppe mit Teilnehmern aus unterschiedlichen Projekten.

AUSZEICHNUNG FÜR AUTOREN

Die Wikimedia Foundation experimentiert mit einem Werkzeug, um dauerhafte Wikipedia-Autoren symbolisch auszuzeichnen. Demnach wird in einer Testphase allen angemeldeten Personen, die in der englischen Sprachversion von Wikipedia ihre 1000ste Bearbeitung getätigt haben, ein so genannter Barnstar verliehen, also eine Auszeichnung, die auf der Benutzerseite der betreffenden Autoren eingebunden wird.

Technik

NEUE WIKIPEDIA-APP NUTZT OSM

Neue Versionen der Wikipedia-App für iOS und Android sind erschienen. Eine wesentliche Neuerung ist die Nutzung von OpenStreetMap statt GoogleMaps für die Kartendarstellungen.

OPENZIM

Wie mittels des Datenformats OpenZIM der gesamte Text der englischen Sprachversion von Wikipedia heruntergeladen und darauf ohne Internetzugang zugegriffen werden kann, erklärt ein Blogposting der Wikimedia Foundation.

Termine

ADMINCONVENTION

Vom 1. bis 3. Juni findet in der Tagungsstätte Kloster St. Gertrudis am Harz die AdminConvention rund um das Thema Administratoren in der deutschen Wikipedia-Sprachversion statt.

WIKIMEDIA FOUNDATION: SPRECHSTUNDEN

Eine Übersicht der kommenden offenen Chats der Wikimedia Foundation ist hier zu finden:

 

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (4 Bewertungen, Durchschnitt: 5,00 von 5)
Loading...