Posts Tagged ‘Internationales’



Fragen und Antworten mit der Wikimedia Foundation

Während der Wikimania in Washington, D.C.* hat der Vorstand der Wikimedia Foundation (Board of Trustees) eine Reihe von Beschlüssen gefasst. Dazu gehört die Entscheidung, ein ehrenamtliches Gremium zur Mittelverteilung in der internationalen Wikimedia-Bewegung zu gründen. Das so genannte Funds Dissemination Committee (FDC) soll der Wikimedia Foundation Empfehlungen zu Aktivitäten geben, die im Rahmen der Wikimedia-Bewegung finanziell unterstützt werden.

Kern des FDC sind die ehrenamtlichen Mitglieder des Gremiums. Die Wikimedia Foundation ruft Wikimedia-Aktive aus der ganzen Welt auf, sich für einen Platz im Funds Dissemination Committee zu bewerben. Was bei dieser Aufgabe zu bedenken ist, wer sich bewerben kann und wie der Auswahlprozess genau abläuft, das alles sind Fragen, die Mitarbeiter der Wikimedia Foundation in zwei Chat-Sprechstunden am kommenden Mittwoch beantworten werden. Aufgrund des Zeitunterschieds findet die erste der beiden Sitzungen am Vorabend statt, die zweite in der Nacht zu Donnerstag:

 

Mittwoch, 25. Juli 2012

  • 18-19.00 Uhr (deutsche Zeit)

Donnerstag, 26. Juli 2012

  • 01-02.00 Uhr (deutsche Zeit)

 

Die beiden Chat-Stunden werden im IRC abgehalten, im Kanal #wikimedia-office. Details und die direkte Möglichkeit zum Einloggen gibt es auf der Meta-Seite zu Sprechstunden.

 

Über den neuen Vorstand

Die Beschlüsse des Vorstands auf der Wikimania sind die ersten Amtshandlungen in einer turnusgemäß neuen Besetzung. Seit 2003 ist das Board of Trustees das leitende Gremium der Wikimedia Foundation. Derzeit umfasst es zehn ehrenamtliche Mitglieder. Neu gewählt sind Alice Wiegand und Patricio Lorente, die für die ausgeschiedenen Arne Klempert und Phoebe Ayers in das Gremium gewählt wurden. Ting Chen hat den Vorsitz des Vorstandes wie angekündigt abgegeben, verbleibt aber als reguläres Mitglied im Vorstand. Neue Vorsitzende ist Kat Walsh.

  • Kat Walsh
  • Jan-Bart de Vreede
  • Stu West
  • Bishakha Datta
  • Jimmy Wales
  • Ting Chen
  • Samuel Klein
  • Matt Halprin
  • Alice Wiegand
  • Patricio Lorente

Kurze persönliche Informationen zu den einzelnen Mitgliedern des Board of Trustees und ihre Rollen im Vorstand sind auf der Vorstandsseite der Wikimedia Foundation nachzulesen. Alle Beschlüsse des Monats Juli sind auf der Resolutionsseite im Meta-Wiki einsehbar.

 

* In der Kategorie Wikimania sind in diesem Blog übrigens zahlreiche Zwischen- und Nachberichte zur Konferenz gesammelt.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (3 Bewertungen, Durchschnitt: 5,00 von 5)
Loading...

Wikimedia:Woche 29/2012

Die Wikimedia:Woche ist die wöchentliche Zusammenfassung von aktuellen Nachrichten aus der internationalen Wikimedia-Bewegung. Der gemeinschaftliche Mailing-Newsletter von Freiwilligen und Wikimedia Deutschland wird immer donnerstags in Wikipedia, auf der Mailingliste des Vereins und auch hier im Blog veröffentlicht.

Interessierte sind herzlich eingeladen, bei der Zusammenstellung von interessanten Links und Themen mitzumachen. Bis zum jeweils folgenden Donnerstag wird hier gesammelt.

Viel Spaß beim Lesen!

 

= Wikimedia:Woche (29/2012) =

Frühere Ausgaben sind archiviert unter:

Die Liste der Beitragenden kann der Versionsgeschichte der jeweiligen Ausgabe im Archiv in Wikipedia entnommen werden.

 

Foundation und Vereine

WIKIMANIA 2012 – RÜCKBLICKE

Im Blog der Wikimedia Foundation findet sich ein Rückblick der Veranstalter (Wikimedia District of Columbia) auf die Wikimania in Washington, D.C. Das weltgrößte Treffen mit bis zu 1.400 Teilnehmern fand vom 12. bis 15. Juli statt. Vor, während und nach der Wikimania haben deutschsprachige Ehrenamtliche aus den Wikimedia-Projekten, Mitarbeiter der Geschäftsstelle und Mitglieder des WMDE-Präsidiums in Blogbeiträgen über die Wikimania berichtet. Einen Überblick der knapp 20 Schilderungen gibt es im folgenden Link zur Wikimania-Blogkategorie bei Wikimedia Deutschland:

WIKIMEDIA FOUNDATION: NEUER VORSTAND

Während der Wikimania in Washington, D.C. trat die Neubesetzung des Vorstandes der Wikimedia Foundation (Board of Trustees) in Kraft. Neue Mitglieder sind Alice Wiegand und Patricio Lorente, die für die ausgeschiedenen Arne Klempert und Phoebe Ayers in das Gremium gewählt wurden. Ting Chen hat den Vorsitz des Vorstandes wie angekündigt abgegeben, verbleibt aber als reguläres Mitglied im Vorstand. Neue Vorsitzende ist Kat Walsh.

WIKIMEDIA FOUNDATION: DREI VORSTANDSBESCHLÜSSE

In einer neuen Resolution vom 11. Juli 2012 wurde die Resolution vom Mai 2011 zur Entwicklung eines Bildfiters modifiziert. Es gibt nun keinen Auftrag mehr an die WMF-Angestellten, einen solchen zu entwickeln.
Des Weiteren beschloss der Vorstand den von der Geschäftsstelle der Wikimedia Foundation vorgelegten Jahresplan für 2012/13 sowie eine Resolution zu den Rahmenbedingungen des Gremiums für internationale Mittelverteilung (Funds Dissemination Committee). Alle drei Beschlüsse sind hier zu finden:

IBEROCOOP UND WCA

Iberocoop ist eine Initiative zur regionalen Kooperation von Wikimedia-Organisationen in Iberoamerika. Die Gruppe hat eine Stellungnahme zur neu gegründeten Wikimedia Chapters Association (Rat der Länderorganisationen) abgegeben. Darin befürworten Sie neben anderen Punkten eine mehrsprachige Kommunikationskultur.

REISEFÜHRER

Der Vorstand der Wikimedia Foundation hat die Ehrenamtlichen in den Wikimedia-Projekten aufgefordert, innerhalb eines Zeitrahmens von sechs Wochen über die mögliche Integration eines Reiseführer-Projekts (siehe Wikimedia:Woche 26/2012) zu diskutieren.

MONATSBERICHTE

Wikimedia UK hat den Monatsbericht für Mai 2012 veröffentlicht:
Wikimedia Schweden stellte den Bericht für Juni 2012 online:

Projekte und Initiativen

ENGLISCHSPRACHIGE WIKIPEDIA ÜBERSCHREITET 4-MILLIONEN-ARTIKEL-GRENZE

“Izbet Al Burj“, eine ägyptische Stadt, ist der viermillionste Artikel der englischsprachigen Wikipedia. Einen Blogbeitrag zu diesem Meilenstein und zur Entwicklung der Artikelzahl gibt es im Blog der Wikimedia Foundation. Am Rande: Kurz nachdem bekannt wurde, welcher Artikel als der viermillionste gewertet wird, übersetzten Wikipedianer den Artikel Izbet Al Burj ins Deutsche. Damit sind nun vier Übersetzungen vorhanden: Englisch, Französisch, Deutsch und Russisch.

GIBRALTARPEDIA

Verschiedene Städte aus der ganzen Welt wollen sich an der ersten Wikipedia-Stadt, Monmouth in Wales, ein Beispiel nehmen. Initiatoren aus Gibraltar haben sich deshalb, wie einige weitere Interessierte, an die Projektleiter von Wikimedia UK gewendet, um unterstützt zu werden. In Gibraltar wird nun parallel zu Monmouth eine Gibraltarpedia entstehen, weil hier Vertreter der öffentlichen Verwaltung bereits in Vorbereitungen involviert sind. Details im Blog der Wikimedia Foundation:

IDEENWETTBEWERB WISSENSWERT

Im Blog von Wikimedia Deutschland wurde der Abschlussbericht des Projekts “Open Science durch mehr öffentlich verfügbare Genotypisierungen“ veröffentlicht, das im Rahmen des Ideenwettbewerbs WissensWert gefördert wurde:

Termine

WIKIDATA-SPRECHSTUNDE

Die nächste Sprechstunde des Wikidata-Teams im IRC-Chat findet in deutscher Sprache statt am:
  • 23.7.12, 18.30 Uhr

GLAM-WIKI 2012

Die Einreichungsfrist für Beiträge zur Veranstaltung GLAM-Wiki 2012 endet in der kommenden Woche (kein klares Datum genannt):
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (5 Bewertungen, Durchschnitt: 5,00 von 5)
Loading...

On the GLAMside of Wikimania

Das war also meine erste Wikimania! Drei, eigentlich vier Tage Konferenz, die beständig zwischen Klassentreffen und konzentriertem „business case“ changierte. Eigentlich begann es schon auf dem Flughafen in der Schlange vor der Einwanderungskontrolle. In der Warteschlange mischten sich Reisende aus der ganzen Welt. Jeder Flug trug neue Wikipedianer nach Washington, die sich über die Sperrbänder hinweg herzlich grüßten. Später im Hotel lernte man schnell, einander an den Laneyards und T-Shirts zu erkennen. Schon hilfreich, wenn man sich vielleicht noch etwas verloren zwischen Jetlag, Hitze und Straßennamen wie K-Street NW fühlt. Mich verschlug es gleich am ersten Abend mit Tim auf ein Openstreetmap Treffen in einer Bar. Beim Türsteher musste ich schmeichelhafterweise nachweisen, dass ich über 21 bin und stieg die schmale Treppe in den ersten Stock eines nach Hardrock riechenden Pubs hoch. Oben die bizarre Szenerie einer konzentriert lauschenden dicht an dicht stehende Menge, selbst der Barman flüsterte nur. An den Wänden vier Monitore mit drei unterschiedlichen lautlos laufenden Programmen, der vierte diente der jeweiligen Präsentation. Die Vortragenden sprachen zu uns 50 bis 70 Menschen in dem kleinen Raum ohne Mikro. Doch das machte nichts, denn alle verstanden, worum es ging und beklatschten die Ergebnisse. Dann war der letzte Vortrag vorbei und sofort schwoll der Barlärm an zu einer ohrenbetäubenden Lautstärke aus Gelächter, Musik, Bierbestellungen und Gesprächen in allen Sprachen der Welt. Zu müde vom Flug flüchtete ich bald.

Aber dieses Meeting war typisch für die ganze Wikimania. Der Wechsel zwischen aufmerksamen Vorträgen und hektisch herzlichen Pausen wurde für mich zum Puls der Veranstaltung. Dank der „Feuertaufe“ mit Speeddating am ersten Tag, kam ich rasch in meine Rolle als GLAM Kuratorin für Wikimedia Deutschland. Aus den vielen Gesprächen und Sessions, die in dichter Folge die Tage zu einem Filz aus Eindrücken und Ideen verwoben, ragen drei hervor, die ich gern gemeinsam mit Wikipedianern aus Deutschland umsetzen möchte:

– Im Austausch mit dem schwedischen Chapter (Link zu der Broschüre) und den Schweizern die Entwicklung eines qualitativen Fragebogens zu den Erwartungen, Wünschen und Befürchtungen der Kultureinrichtungen in der digitalisierten Öffnung ihrer Inhalte.

– Die Ergebnisse der Auswertung des Fragebogens fließen ein in eine gemeinsam mit dem schweizerischen, österreichischen und holländischen Chapter geplante Infobroschüre für Kultureinrichtungen. Geplant ist ein vorbereitendes Arbeitstreffen auf der WikiCon Ende August in Dornbirn.

– Zwei simultan stattfindende Edit-a-Thons gemeinsam mit dem englischen Chapter in Coventry und Dresden. Beide Städte waren im zweiten Weltkrieg schwer zerstört worden, sind heute aber Partnerstädte. Eine beherzte Initiative von Rock drum.

Wendet Euch mit Ideen, Fragen und Anregungen gern an mich.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (10 Bewertungen, Durchschnitt: 4,60 von 5)
Loading...

Wikimedia:Woche 28/2012

Die Wikimedia:Woche ist die wöchentliche Zusammenfassung von aktuellen Nachrichten aus der internationalen Wikimedia-Bewegung. Der gemeinschaftliche Mailing-Newsletter von Freiwilligen und Wikimedia Deutschland wird immer donnerstags in Wikipedia, auf der Mailingliste des Vereins und auch hier im Blog veröffentlicht.

Interessierte sind herzlich eingeladen, bei der Zusammenstellung von interessanten Links und Themen mitzumachen. Bis zum jeweils folgenden Donnerstag wird hier gesammelt.

Viel Spaß beim Lesen!

 

= Wikimedia:Woche (28/2012) =

Frühere Ausgaben sind archiviert unter:

Die Liste der Beitragenden kann der Versionsgeschichte der jeweiligen Ausgabe im Archiv in Wikipedia entnommen werden.

 

Foundation und Vereine

WIKIMANIA 2012 UND WCA

Im Vorfeld der Wikimania 2012 hat die erste Sitzung des Rats der Wikimedia Chapters Association (WCA) stattgefunden. Als ehrenamtliche Interims-Generalsekretäre haben sich Tomer Ashur und Delphine Ménard (stellvertretend) beworben. Einen Entwurf für den ersten Haushalt der Organisation hat Delphine Ménard vorgelegt.
Eine Kandidatur für die hauptamtliche Stelle des Generalsekretärs der WCA hat Sebastian Moleski bekanntgegeben. Auf der entsprechenden Diskussionsseite auf Meta-Wiki wurde festgehalten, dass es sich bei der Entscheidungsfindung um keine Wahl handeln würde. Die Stelle des Generalsekretärs sollte vielmehr (wie auf Meta-Wiki vorbereitet) ausgeschrieben und dann mittels eines Bewerbungsverfahrens vergeben werden.

WIKIMEDIA SPANIEN

Die spanische Wikimedia-Organisation hat Monatsberichte für April, Mai und Juni 2012 veröffentlicht.

WIKIMEDIA DEUTSCHLAND

Pavel Richter, Vorstand von Wikimedia Deutschland, hat die Anstellung von Manuel Merz für empirische Forschung und Evaluation bekanntgegeben. Denis Barthel, bisher Teil des Teams Bildung und Wissen bei WMDE, berichtet außerdem in einem Blogbeitrag über seine neuen Aufgaben als Teil des Teams Freiwilligenförderung.

WIKIMEDIA-SHOP

Schon länger bietet die Wikimedia Foundation in einem Online-Shop Artikel zur Marke Wikipedia an. Mit dem Beginn dieses Monats wird der Shop nun gezielt stärker in die Öffentlichkeit getragen: Für Wikipedia-Leser in den USA erscheint zum Beispiel ein Hinweis in der Seitennavigation von Wikipedia.

Projekte und Initiativen

DIE RUSSISCHE WIKIPEDIA HAT GESTREIKT

Am 10. Juli 2012 war die russische Wikipedia nicht erreichbar. Die Community protestierte damit gegen ein Gesetz, das, wie es auf der Startseite an diesem Tag hieß, „die außergerichtliche Zensur des Internets in Russland, einschließlich des Zugriffs auf Wikipedia in russischer Sprache“ zur Folge haben könnte. Der Zugriff zur russischen Wikipedia war vollständig gesperrt, auf der Mailingliste Wikimedia-l wurde moniert, das Projekt sollte zumindest für Stewards weiter erreichbar sein. Das Gesetz wurde an diesem Tag im russischen Parlament, der Duma, beraten. Der Protest unter dem Motto „Stelle Dir eine Welt ohne freies Wissen vor“ folgte dem Streik der englischsprachigen Wikipedia im Protest gegen die U.S.-Gesetzesentwürfe SOPA/PIPA am 18. Januar 2012 sowie der italienischen Wikipedia gegen ein Internet-Zensur-Gesetz in Italien.

REISEFÜHRER

Während der Wikimania in Washington, D.C. finden Gespräche über die mögliche Gründung eines Reiseführer-Projekts unter den Wikimedia-Projekten (Travel Guide) statt. Auf Meta-Wiki wurde eigens ein Meinungsbild angefragt:

BILDERSPENDE: 30.000 PFLANZEN FÜR WIKIMEDIA COMMONS

Die Université de Neuchâtel digitalisiert derzeit 30.000 getrocknete Pflanzen ihres Herbariums, um die Dateien anschließend auf Wikimedia Commons hochzuladen. Die Initiative wird durch Wikimedia Schweiz begleitet.

HOCHSCHULPROGRAMM KAIRO

Weitere Zahlen zum Projekt, mit dem ägyptische Studenten über das vergangene Semester im Rahmen ihrer Kursarbeit zu Wikipedia beitragen sollten: Im Blog der Wikimedia Foundation wird angegeben, dass 54 Studenten insgesamt 246 Artikel bearbeitet haben und dabei Inhalte im Umfang von über 370 Druckseiten geschaffen haben. Weiteres im Rückblick:

MALAYALAM-SCHULPROGRAMM

Die Community der Malayalam-Wikipedia bringt mit Unterstützung der regionalen Verwaltung ein Wikipedia-Schulprogramm an eine Schule in Anchal (Kerala, Indien).

WIKIPEDIA-AG

Am Montag, dem 9. Juli 2012, startete in Niedersachen das Pilotprojekt Wikipedia-AG, in dem an fünf niedersächsischen Schulen die Arbeit mit Wikipedia offiziell in die Stundengestaltung von Lehrern einfließen wird. In Hannover gaben Vertreter des Kultusministeriums Niedersachen und von Wikimedia Deutschland gemeinsam den Startschuss bekannt. Näheres hierzu im Blogbericht von Elly Köpf:

VIDEOS DER WIKIPEDIA ACADEMY UND MEHR

Videomitschnitte von der Wikipedia Academy in Berlin und der abschließenden Verleihung des Zedler-Preises für Freies Wissen sind online. Ein zusammenfassender Bericht findet sich im Blog von Wikimedia Deutschland.

Studien und Statistik

STIMMUNGSBALKEN

Die sogenannte Moodbar ist ein Testwerkzeug der Wikimedia Foundation, das Wikipedia-Benutzern angezeigt wird, wenn sie zum ersten Mal einen Artikel bearbeiten wollen. Dabei werden die Testpersonen gebeten, Ihre momentane Stimmung beim Bearbeiten durch ein Icon zu symbolisieren. Die Ergebnisse laufen dann gesammelt auf einer Feedback-Seite ein, wo erfahrene Wikipedia-Aktive den einzelnen neuen Benutzern mit Kommentaren antworten können. Als Zwischenanalyse der Maßnahme hat die Wikimedia Foundation nun veröffentlicht, dass diejenigen Neuautoren, die die Moodbar angewendet haben, über einen identischen Zeitraum erheblich mehr Wikipedia-Bearbeitungen vornehmen als andere Neuautoren. Weitere Details:

Technik

TECHNIK-BERICHT DER WMF

Der monatliche Bericht der Wikimedia Foundation rund um technische Infrastruktur und Entwicklungen ist rückblickend für den Monat Juni erschienen:

VERSIONSGESCHICHTEN

Die Wikimedia Foundation hat eine MediaWiki-Erweiterung getestet, mit der der Zeitpunkt der letzten Änderung eines Wikipedia-Artikels nicht nur unterhalb des jeweiligen Artikels zu finden ist, sondern prominent platziert im Kopf der Artikelseite. Die Fragestellung hinter dem Test war, ob so mehr Leser auf die Versionsgeschichte von Artikeln zugreifen. Das Ergebnis ist laut Steven Walling, der den Test geleitet hat, dass in der Tat die Leser der so umgestalteten Artikel um ein Vielfaches häufiger als durchschnittlich die Versionsgeschichte von Artikeln aufrufen. Das wird von Seiten der Wikimedia Foundation als Beleg für das Interesse von Lesern gewertet, mehr über die Arbeitsweisen in Wikipedia zu erfahren. Eine mögliche Abwandlung dieser Testreihe könnte Autoren direkt zum Bearbeiten auffordern.

RÜCKMELDUNGSWERKZEUG

Das Werkzeug, mit dem Leser Rückmeldungen zur Qualität von Wikipedia-Artikeln geben können (Article Feedback Tool) wird breiter verfügbar gemacht: Bis zum Ende des Monats Juli von derzeit drei Prozent Abdeckung der englischen Wikipedia-Version auf zehn Prozent Abdeckung. Es handelt sich dabei um die aktuelle Version 5.

Termine

WIKIDATA-LOGO: LETZTE CHANCE

Noch bis zum heutigen Donnerstag, den 12. Juni, 23:59 Uhr, können Stimmen im Logowettbewerb für das neueste Wikimedia-Projekt abgegeben werden.
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 Bewertungen, Durchschnitt: 5,00 von 5)
Loading...

Wikimedia:Woche 27/2012

Die Wikimedia:Woche ist die wöchentliche Zusammenfassung von aktuellen Nachrichten aus der internationalen Wikimedia-Bewegung. Der gemeinschaftliche Mailing-Newsletter von Freiwilligen und Wikimedia Deutschland wird immer donnerstags in Wikipedia, auf der Mailingliste des Vereins und auch hier im Blog veröffentlicht.

Interessierte sind herzlich eingeladen, bei der Zusammenstellung von interessanten Links und Themen mitzumachen. Bis zum jeweils folgenden Donnerstag wird hier gesammelt.

Viel Spaß beim Lesen!

 

= Wikimedia:Woche (27/2012) =

Frühere Ausgaben sind archiviert unter:

Die Liste der Beitragenden kann der Versionsgeschichte der jeweiligen Ausgabe im Archiv in Wikipedia entnommen werden.

 

Foundation und Vereine

FUNDS DISSEMINATION COMMITTEE (FDC)

Das geplante Gremium zur internationalen Mittelverteilung innerhalb der Wikimedia-Bewegung (Funds Dissemination Committee) sucht Mitglieder. Asaf Bartov von der Wikimedia Foundation ruft explizit zu Bewerbungen auf. Mehr Informationen auch im Blog von Wikimedia Deutschland.

WIKIMEDIA ITALIEN

Die italienische Wikimedia-Organisation hat einen Kurzbericht über ihre Arbeit in Form eines Newsletters veröffentlicht:

WIKIMEDIA NYC

Die Wikimedia-Organisation aus New York hat ihren Vorstand neu gewählt:

WIKIMEDIA DEUTSCHLAND: MONATSBERICHT

Der Monatsbericht von Wikimedia Deutschland für den Monat Juni ist in Deutsch und Englisch veröffentlicht worden:

Projekte und Initiativen

ASSAMESISCHE WIKIPEDIA

Assamesisch ist eine 13 Millionen Sprecher umfassende Sprache, die vorwiegend im nordindischen Assam gesprochen wird. Zur Feier des zehnjährigen Jubiläums der assamesischen Wikipedia trafen sich aktive Wikipedianer der etwas über 1.000 Artikel umfassenden Sprachversion am 10. Juni. Ein Kurzbericht im Blog der Wikimedia Foundation:

QR-CODES

Auf dem Friedhof mit Namen Congressional Cemetery in Washington, D.C. sind auf Initiative von Wikipedia-Aktiven QR-Codes angebracht worden, die auf Wikipedia-Einträge von dort beerdigten Persönlichkeiten verweisen. Mehr Details zum Projekt gibt ein Kurzbericht im GLAM-Newsletter des Monats Mai.

WIKIPEDIAN IN RESIDENCE AM DAI

Marcus Cyron, der Wikipedian in Residence am Deutschen Archäologischen Institut in Berlin, hat im Blog von Wikimedia Deutschland einen Rückblick auf die ersten vier Wochen seiner Arbeit für das Institut veröffentlicht.

ZEDLER-PREIS FÜR FREIES WISSEN

Am Sonntag, den 1. Juli, wurde in Berlin der erste Zedler-Preis für Freies Wissen verliehen. In drei Kategorien wurden Preise für außergewöhnliche Leistungen vergeben: Wikpedia-Artikel des Jahres, Community-Projekt des Jahres, externes Projekt des Jahres. Zwei Sonderpreise gab es ebenfalls. Alle Gewinner hier:

Studien und Statistik

„WAS HÄLT SIE DAVON AB, EINE WICHTIGE ERGÄNZUNG BEI WIKIPEDIA ZU MACHEN?“

Die Wikimedia Foundation hat weitere Ergebnisse der Autorenumfrage vom Dezember 2011 veröffentlicht. Demnach gibt es vor allem zwei Gründe, weshalb Beiträge zu Wikipedia unterbleiben: Zum einen Zeitmangel, zum anderen schlechte Erfahrungen mit anderen Autoren. In der englischen und in der deutschsprachigen Wikipedia wurde auch ein Übermaß an Regeln beklagt. Auf die Frage, was sich ändern sollte, nannte ein großer Teil der Befragten die Bedienoberfläche: „Ein einfacheres Interface, die Auszeichnungssprache sollte durch eine Art Textverarbeitung ersetzt werden, sonst ist das Schreiben zu kompliziert.“

Technik

VORSCHAU AUF LUA

Die Programmiersprache LUA soll in Zukunft die Serverbelastung bei Änderungen an komplex aufgebauten, umfangreichen Wikipedia-Artikeln verringern. Gerard Meijssen von der Wikimedia Foundation gibt einen Ausblick auf das Vorhaben und berichtet in diesem Zusammenhang vom Berlin Hackathon.

SCHALTSEKUNDE STÖRT

In der Nacht auf den 1. Juli wurde die Suchfunktion der Wikimedia-Projekte durch das Einfügen einer Schaltsekunde gestört. Viele andere Webseiten wurden durch die Änderung stark beeinträchtigt. Die Techniker der Wikimedia Foundation stellten den Normalzustand innerhalb von zwei Stunden wieder her. Hintergrund:

Termine

WIKIMEDIA FOUNDATION: SPRECHSTUNDEN

Die nächste offene Sprechstunde von Mitarbeitern der Wikimedia Foundation hält des Team zur Autorenförderung und -motivation ab (Editor Engagement): Samstag, 7. Juni, 20 Uhr deutsche Zeit.

LOGO FÜR WIKIDATA WÄHLEN

Noch bis Donnerstag, den 12. Juni, 23:59 Uhr, können Stimmen im Logowettbewerb für das neueste Wikimedia-Projekt abgegeben werden.
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (3 Bewertungen, Durchschnitt: 5,00 von 5)
Loading...

Wikimedia:Woche 26/2012

Die Wikimedia:Woche ist die wöchentliche Zusammenfassung von aktuellen Nachrichten aus der internationalen Wikimedia-Bewegung. Der gemeinschaftliche Mailing-Newsletter von Freiwilligen und Wikimedia Deutschland wird immer donnerstags in Wikipedia, auf der Mailingliste des Vereins und auch hier im Blog veröffentlicht.

Interessierte sind herzlich eingeladen, bei der Zusammenstellung von interessanten Links und Themen mitzumachen. Bis zum jeweils folgenden Donnerstag wird hier gesammelt.

Viel Spaß beim Lesen!

 

= Wikimedia:Woche (26/2012) =

Frühere Ausgaben sind archiviert unter:

Die Liste der Beitragenden kann der Versionsgeschichte der jeweiligen Ausgabe im Archiv in Wikipedia entnommen werden.

 

Foundation und Vereine

CHAPTERS COMMITTEE WIRD AFFILIATIONS COMMITTEE

Wie Bence Damokos, Vorsitzender des Chapters Committees, mitteilt, hat das Chapters Committee Entwürfe für die Anerkennung der neuen Arten von Wikimedia-Organisationen erarbeitet, den „Thematic Organizations“ und den „User Groups“. Das Komitee wird zukünftig als Affiliations Committee agieren und neben den nationalen Vereinen auch diese beiden Gruppen auf ihrem Weg zur offiziellen Anerkennung begleiten,

WIKIMEDIA FOUNDATION: QUALITÄTSSICHERUNG

Für die Qualitätssicherung der Wikimedia-Projekte bei der Wikimedia Foundation ist Chris McMahon zuständig. Im Blog der Foundation stellt er seine Arbeit und Zukunftspläne in diesem Bereich vor. Das beinhaltet auch zwei Stellenausschreibungen, um das Team zu verstärken.

WIKIMEDIA FOUNDATION: BOARDBESUCH

Das Kuratorium der Wikimedia Foundation hat einen Beschluss zu Gästen bei Kuratoriumssitzungen gefasst. Demnach können zwei Gäste im Zeitraum eines Jahres jeweils einen Sitzungstermin für ihren Besuch wählen.

WIKIMEDIA CH

Auf der Mitgliederversammlung von Wikimedia CH wurde unter anderem ein neuer Vorstand gewählt.

WIKIMEDIA DEUTSCHLAND: PRÄSIDIUMSSITZUNG

Im Blog von Wikimedia Deutschland wurde ein Rückblick auf die zweite Präsidiumsklausur des Jahres 2012 veröffentlicht. Das Präsidium des Vereins tagte gemeinsam mit Markus Glaser, dem gewählten Ratsmitglied der Wikimedia Chapters Association (WCA). Die Themen der Klausur werden im Blog zusammengefasst, ein Protokoll folgt.

Projekte und Initiativen

WIKIMEDIA COMMONS: BILD DES JAHRES GEWÄHLT

Das Bild des Jahres im freien Medienarchiv Wikimedia Commons ist gewählt. Das Siegermotiv zeigt einen See in Norwegen. Es setzte sich in der Jurybewertung vor dem Selbstporträt einer Astronautin (die Erde im Hintergrund) an Bord der Internationalen Raumstation ISS durch. Alle Platzierungen der Finalrunde und der vorhergehenden Auswahlrunden sind auf Wikimedia Commons einzusehen und zu bestaunen.

REISEFÜHRER-VORSCHLAG AUF DEN WEG GEBRACHT

James Heilman von Wikimedia Canada hat auf Meta-Wiki geschrieben, der offizielle Vorschlag für den neuen Reiseführer als Wikimedia-Schwesterprojekt sei bereits am 27. Mai 2012 an die Geschäftsführerin der Wikimedia Foundation, Sue Gardner, und an das WMF-Vorstandsmitglied Samuel Klein weitergeleitet worden, also noch vor der Mitgliederversammlung von Wikivoyage am 9. Juni 2012, bei der dem neuen Projekt zugestimmt worden war. Weiter wird über den Namen des neuen Schwesterprojekts diskutiert. Dabei wird nicht ausgeschlossen, dass es verschiedene Namen für die diversen Sprachzweige geben könnte („Travel“ für Englisch und „Wikivoyage“ für Deutsch, Italienisch und Französisch). Dabei spielen alte Animositäten aus der früheren Abspaltung von Wikitravel zu Wikivoyage weiter eine große Rolle für die englischsprachige Wikitravel-Community. Als Domain wurde von Samuel Klein travel.wikimedia.org genannt. Das Projekt läuft nun auf Meta-Wiki unter dem Namen „Travel Guide“. Die Community wird weiter beteiligt, und der Vorstand der Wikimedia Foundation wird über den Vorschlag und über dessen Umsetzung entscheiden, gegebenenfalls noch bei der Wikimania 2012 in Washington.

JSTOR-ACCOUNTS ANTE PORTAS – BEWERBUNGEN WEITER MÖGLICH

Steven Walling von der Wikimedia Foundation hat bekanntgegeben, dass die Rechtsabteilung der Stiftung derzeit eine Vereinbarung mit dem Online-Archiv JSTOR über 100 Accounts prüft, die an Wikipedianer verteilt werden können. Möglicherweise kommt es bis zur Wikimania 2012 in Washington noch zum Abschluss. Wer sich um einen Zugang zu JSTOR bewerben möchte, kann das weiterhin in der englischen Wikipedia tun. Derzeit stehen 97 Bewerber auf der Liste. Dort heißt es, die Vergabe werde sich „nach dem Bedarf und nach den Verdiensten“ der Bewerber richten. Wer anderweitig auf das Angebot von JSTOR zugreifen kann, möge von einer Bewerbung absehen. Das Programm ähnelt den Abmachungen, auf deren Grundlage bereits Zugänge zu den Datenbanken Credo Reference und HighBeam Research erteilt worden sind. JSTOR bietet eine Volltextsuche in über 1.400 digitalisierten Zeitschriften aus den Geistes-, Sozial- und Naturwissenschaften an.

AFRIPEDIA

In der Ausgabe 25/2012 der Wikimedia:Woche wurde über das von Wikimedia Frankreich initiierte Programm Afripedia berichtet. In einem ausführlichen Blogbericht der Wikimedia Foundation sind nun Details zu erfahren. Von technischer Seite sollen in Schulen Offline-Netzwerke mit Kiwix-Rechnern eingerichtet werden, über die Wikipedia wie in einem Intranet verfügbar wird. Internetanbindung ist dafür nicht nötig. Um alle Rechner und deren Wikipedia-Versionen zu aktualisieren, muss nur ein einziger Rechner aktualisiert werden.

OFFIZIELLE WIKTIONARY-APP FÜR ANDROID

Die Wikimedia-Stiftung hat nach der Wikipedia-App (Januar 2012) nun die zweite offizielle Anwendung im »Google Play Store« veröffentlicht. Mit ihrer Hilfe kann man auf Mobiltelefonen mit dem Open-Source-Betriebssystem Android das freie Online-Wörterbuch Wiktionary in über 150 Sprachen lesen und die Einträge an seine Freunde weiterleiten (z.B. über Facebook oder Twitter). Mit der App lassen sich Aussprache-Beispiele anhören, Seiten als Favoriten speichern und das Wort des Tages abrufen. Ziel der Apps ist es, die Reichweite der Wikimedia-Projekte zu vergrößern.

WIKISANGAMOLSAVAM

In Indien fand Ende April 2012 die erste WikiSangamolsavam-Konferenz für Helfer der Malayalam-Sprachversion von Wikipedia statt. Über 100 Teilnehmer waren vor Ort. Ein Rückblick ist im Blog der Wikimedia Foundation zu lesen.

OPEN DATA IM BUNDESTAG

Pavel Richter, Vorstand von Wikimedia Deutschland, nahm an einer Sitzung des Unterausschusses Neue Medien teil, um über die Bedeutung freier Lizenzen zu sprechen. Wikimedia Deutschland hat aus diesem Anlass eine entsprechende Stellungnahme („Entwicklung und Stand Open Data-Projekte“) veröffentlicht.

Studien und Statistik

WIKIMEDIA FOUNDATION: RESEARCH NEWSLETTER

Der regelmäßige Überblick wissenschaftlicher Arbeiten zu Wikipedia wird im Blog der Wikimedia Foundation veröffentlicht. In der aktuellen Ausgabe wird unter anderem eine Studie zur Entwicklung von Bearbeitungskonflikten kommentiert: Die Studie kommt demnach zum Ergebnis, dass die meisten Bearbeitungskonflikte (Edit-Wars) zu einem Konsens führen. In den Fällen, wo das nicht gelingt, sei es dem ständigen Zufluss neuer Diskussionsteilnehmer geschuldet. Weitere Themen des Newsletters sind neben einer Vorankündigung der Wikipedia Academy in Berlin beispielsweise Forschungsergebnisse zur Transitivität von Interwikilinks (gegenseitige Verweise zwischen Sprachversionen) sowie eine Sonderausgabe der Open Access-Zeitschrift Digithum zu Wikipedia.

Technik

VISUAL EDITOR

Die Wikimedia Foundation hat eine überarbeitete Version des geplanten WYSIWYG-Editors veröffentlicht und bittet um Rückmeldungen aus der Community der Wikipedia-Bearbeiter. Auf dem Prüfstand stehen Funktionalität und Benutzerführung. Ziel der neuen Benutzeroberfläche ist es, technische Hürden der Bearbeitung von Wikipedia-Artikeln zu senken, indem potenzielle Helfer ohne Kenntnis der sogenannten Wiki-Syntax Inhalte einstellen und ändern können.

WERKZEUG FÜR ARTIKELKOMMENTARE

Article Feedback Tool (AFT), so bezeichnet die Wikimedia Foundation eine Testreihe von Einblendungen, mit deren Hilfe Leser von Wikipedia-Artikeln motiviert werden sollen, Feedback zu Artikeln zu geben und im Idealfall selber Artikel zu bearbeiten. Ein Zwischenbericht ist erschienen, der nahelegt, dass die mittlerweile fünfte Version des AFT auch im größeren Maßstab Leser zu mehr Kommentaren und auch zu eigener Mitarbeit animiert. Details hierzu im Blog der Wikimedia Foundation. Im Juli 2012 soll die Reichweite des Werkzeugs auf zehn Prozent aller englischsprachigen Artikel erhöht werden. Im Herbst 2012 könnte die Komplettabdeckung der englischen Sprachversion folgen.

RENDER

Das Team der Projekts RENDER bei Wikimedia Deutschland wird durch einen neuen Mitarbeiter verstärkt. Eine kurze Einführung zu Johannes Kroll ist im Vereinsblog zu finden. Außerdem steht im Toolkit von RENDER nun ein weiteres Werkzeug bereit: Historische Infobox-Daten aus Wikipedia wurden als Datenset vom RENDER-Projektparter Google Research Zürich verfügbar gemacht.

Termine

ZEDLER-PREIS FÜR FREIES WISSEN 2012

Am Sonntag, den 1. Juli 2012, findet in Berlin ab 14 Uhr die Verleihung des Zedler-Preises 2012 statt. Ort der Veranstaltung ist der SUPERMARKT, Brunnenstraße 64, 13355 Berlin.
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 Bewertungen, Durchschnitt: 5,00 von 5)
Loading...

Wikimedia:Woche 25/2012

Die Wikimedia:Woche ist die wöchentliche Zusammenfassung von aktuellen Nachrichten aus der internationalen Wikimedia-Bewegung. Der gemeinschaftliche Mailing-Newsletter von Freiwilligen und Wikimedia Deutschland wird immer donnerstags in Wikipedia, auf der Mailingliste des Vereins und auch hier im Blog veröffentlicht.

Interessierte sind herzlich eingeladen, bei der Zusammenstellung von interessanten Links und Themen mitzumachen. Bis zum jeweils folgenden Donnerstag wird hier gesammelt.

Viel Spaß beim Lesen!

 

= Wikimedia:Woche (25/2012) =

Frühere Ausgaben sind archiviert unter:

Die Liste der Beitragenden kann der Versionsgeschichte der jeweiligen Ausgabe im Archiv in Wikipedia entnommen werden.

 

Foundation und Vereine

MONATSBERICHTE

Die Wikimedia Foundation hat den Monatsbericht für Mai veröffentlicht. Wie immer gibt es auch eine Kurzzusammenfassung, die sogenannten „Highlights“.
Wikimedia Niederlande veröffentlichte den Monatsbericht für Juni:
Wikimedia Frankreich hat den Bericht für Mai veröffentlicht:

Projekte und Initiativen

WIKIMEDIA COMMONS: BILDERSPENDE

Das Niederländische Nationalarchiv hat 140.000 Fotodateien der Jahre 1949-1989 unter freier Lizenz auf Wikimedia Commons hochgeladen. Näheres:

AFRIPEDIA

Afripedia ist der Name eines Projekts, das die Entwicklung von Wikipedia im französischsprachigen Afrika fördern soll. Es wird von Wikimedia Frankreich, dem Institut français und der Agence Universitaire de la Francophonie gemeinsam aus der Taufe gehoben. Näheres (in Französisch):

TEESTUBE

Das sogenannte Teahouse ist ein Experiment innerhalb der englischen Sprachversion von Wikipedia, mit dem getestet werden soll, wie Mitarbeit und reger Austausch unter Wikipedia-Helfern verbessert werden können. Zum Ende der ersten Testphase wurde eine Zwischenbewertung vorgenommen. Demnach wurden in 13 Wochen knapp 600 Bearbeiter erreicht. 70 Prozent der fefragten Teilnehmer gaben an, dass sie die Teahouse-Erfahrung positiv in Erinnerung haben, 5 Prozent waren unzufrieden. Im Vergleich zu anderen Testgruppen wurde eine höhere Beitragszahl und -menge der Teahouse-Besucher festgestellt. Im Vergleich zur durchschnittlichen Quote weiblicher Bearbeiter von unter zehn Prozent war laut Bericht im Teahouse jeder vierte Besucher ein weiblicher Benutzer.

ARABIC LANGUAGE INITIATIVE

Das Programm der Wikimedia Foundation, das zu mehr Beitragenden zu arabischen Wikipedia-Sprachversionen führen soll, sucht einen Programmdirektor. Die Wikimedia Foundation ruft zu Bewerbungen auf. Gleichzeitig ist ein Entwurf der Strategie für die Arbeit der Arabic Language Initiative veröffentlicht worden:

WIKIPEDIA MOBIL IN UGANDA

Die Partnerschaft der Wikimedia Foundation mit dem Mobilfunkanbieter Orange wurde bereits öfters in der Wikimedia:Woche erwähnt. Ziel ist es, den Kunden des Anbieters kostenlosen Zugang zu Wikipedia zur Verfügung zu stellen. Am Beispiel Uganda wird im Blog der Foundation nun ein Rückblick auf die Verbreitungsmöglichkeiten des Angebots gemacht, inklusive Stadtmöbeln und tausender Flyer.

SOCIAL MEDIA UND OUTREACH

Der Versuch, Menschen zur Arbeit an Wikipedia zu motivieren (Outreach), wurde in Indien in einem Test auf Facebook zugeschnitten. Eine bestehende Autorengemeinschaft, die sich in einer eigenen Facebookgruppe sehr intern zu Wikipedia austauschte, konnte durch einige kleine Maßnahmen weiter geöffnet werden. Nach dem Bericht im Blog der Wikimedia Foundation konnten so neue Autoren gewonnen werden. Details:

WIKIS, STÄDTE, SCHULEN

„Medien + Bildung“ hat eine Broschüre zum Einsatz von Wikis in Städten und Schulen veröffentlicht. Hier wird sehr anschaulich über Wikis, Mediawiki und das kollaborative Arbeiten berichtet. Es ist auch ein Artikel von Elly Köpf zu Wikipedia im Unterricht enthalten. Download unter:

Technik

WIKTIONARY APP

Für das Betriebssystem Android ist nun eine App für das Wikimedia-Projekt Wiktionary verfügbar.

MEDIAWIKI-ERWEITERUNG: EDUCATION PROGRAM

Für die Software hinter Wikipedia wurde eine Erweiterung programmiert, mit der Informationen im Hochschulprogramm im Stil einer Datenbank automatisiert gepflegt werden. Damit soll die Akutalität und Vollständigkeit verbessert werden.

SILBERWISSEN

Ein aktueller Stand zum Projekt Silberwissen von Wikimedia Deutschland ist im Vereinsblog zu finden:

Termine

GLAM IN HAMBURG – 2. HAMBURGER WORKSHOP

Im Rahmen der GLAM-Kooperation (Galleries, Libraries, Archives, Museums) mit dem Museum für Hamburgische Geschichte wird im August der 2. Hamburger Workshop durchgeführt. Interessierte können sich gerne auf der Projektseite eintragen, auf der weitere Informationen zu finden sind.

WIKIPEDIA ACADEMY 2012

Die Endphase der Anmeldungen hat begonnen. Alle Informationen zur Berliner Veranstaltung rund um Wikipedia und Wissenschaft im Blog von Wikimedia Deutschland:

TREFFEN MIT COMMUNITY FELLOW DER WMF

Am 4. Juli 2012 findet eine öffentliche Diskussionsveranstaltung zum Thema der Geschlechterungleichheit in Wikipedia in der Geschäftsstelle von Wikimedia Deutschland statt. Zu Gast ist Sarah Stierch, Community Fellow der Wikimedia Foundation, deren besonderer Arbeitsfokus das Thema Frauen in der freien Enzyklopädie ist. Veranstaltung in englischer Sprache!
  • 4. Juli, 18 Uhr, Obentrautstraße 72, 10963 Berllin
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Noch keine Bewertungen)
Loading...

Wikimedia:Woche 24/2012

Die Wikimedia:Woche ist die wöchentliche Zusammenfassung von aktuellen Nachrichten aus der internationalen Wikimedia-Bewegung. Der gemeinschaftliche Mailing-Newsletter von Freiwilligen und Wikimedia Deutschland wird immer donnerstags in Wikipedia, auf der Mailingliste des Vereins und auch hier im Blog veröffentlicht.

Interessierte sind herzlich eingeladen, bei der Zusammenstellung von interessanten Links und Themen mitzumachen. Bis zum jeweils folgenden Donnerstag wird hier gesammelt.

Viel Spaß beim Lesen!

 

= Wikimedia:Woche (24/2012) =

Frühere Ausgaben sind archiviert unter:

Die Liste der Beitragenden kann der Versionsgeschichte der jeweiligen Ausgabe im Archiv in Wikipedia entnommen werden.

 

Foundation und Vereine

FDC SUCHT FREIWILLIGE

Die Wikimedia Foundation ruft zu Nominierungen für die ehrenamtliche Mitgliedschaft im Funds Dissemination Commmittee auf, dessen zukünftige Aufgabe die internationale Mittelverteilung innerhalb der Wikimedia-Bewegung sein wird.

DEUTSCHER VERTRETER FÜR RAT DER WIKIMEDIA CHAPTERS ASSOCIATION GEWÄHLT

Die Mitglieder von Wikimedia Deutschland haben in einer Briefwahl Markus Glaser zum deutschen Vertreter im Rat Wikimedia Chapters Association gewählt. Markus Glaser gewann die Wahl mit 198 Stimmen vor Martin Zeise (178) und Cornelius Kibelka (166 Stimmen).

GRÜNES LICHT FÜR WIKIMEDIA-REISEFÜHRER

Die Mitgliederversammlung des Fördervereins für den freien Reiseführer Wikivoyage hat bei ihrem Treffen in Köln am 9. Juni 2012 beschlossen, den Vorstand zu ermächtigen, mit der Wikimedia Foundation in Verhandlungen einzutreten, um das Projekt als ein Wikimedia-Schwesterprojekt weiterzuführen. Der gemeinnützige Wikivoyage e.V. möchte zu einer Partnerorganisation der WMF werden. Den englischen Sprachzweig könnten Autoren des englischsprachigen Reisewikis Wikitravel beisteuern, die zur Ausgliederung bereit sind und die sich ebenfalls eine Mitarbeit im Rahmen der Wikimedia-Bewegung wünschen würden. Der Name des neuen Projekts wird wahrscheinlich Wikivoyage sein. Die Community ist dazu eingeladen, sich weiterhin auf Meta-Wiki zu dem Vorhaben zu äußern. Der Vorstand der Wikimedia Foundation wird Näheres dazu auf seiner Sitzung bei der Wikimania 2012 in Washington, D.C. beschließen.

MONATSBERICHTE

Wikimedia Schweden hat den Monatsbericht für April veröffentlicht:

Projekte und Initiativen

BERICHT(E) VON DER ADMINCON

Bereits im letzten Newsletter wurde auf die AdminCon verwiesen. Hier nun eine kleine Nachlese:

WIKIGÉNERO

Die beiden über Wikimedia Deutschland teilnehmenden Besucher der WikiGénero-Konferenz in Buenos Aires haben im Vereinsblog einen Bericht veröffentlicht:

GLAM-AKTIVITÄTEN IM MAI 2012

Der monatliche Newsletter „This month in GLAM“ ist erschienen und gibt einen Überblick über die nationalen und internationalen Aktivitäten bezüglich Wikipedia und kultureller Institutionen:

RÜCKBLICK: BERLIN-HACKATHON

Anfang Juni luden Wikimedia Deutschland und die Wikimedia Foundation gemeinsam zum Hackathon Berlin 2012 ein. Beim größten Wikimedia-Hackathon aller Zeiten trafen sich Entwickler der beiden Organisationen und der Community vom 1. bis 3. Juni 2012 in Berlin. Ein Rückblick:

SITE-NOTICE IN DER ITALIENISCHEN WIKIPEDIA

Bereits am 4. Oktober 2011 hatten Autoren der italienischen Wikipedia den Zugang zu ihrer Sprachversion gesperrt und stattdessen einen Aufruf veröffentlicht, in dem man sich gegen die Verabschiedung eines Gesetzes wandte, aufgrund dessen von Webbetreibern „innerhalb von 48 Stunden kommentarlos jegliche Korrektur an Inhalt vorzunehmen [wäre], die der Antragsteller im Interesse seiner Reputation fordert“, und zwar unabhängig vom Wahrheitsgehalt der davon betroffenen Aussagen. Alexander Doria weist auf Wikitrekk darauf hin, dass alle Seiten der italienischen Wikipedia derzeit einen Hinweis tragen, der sich dagegen wendet, dass dieses Gesetz trotz des zwischenzeitlich erfolgten Regierungswechsels offenbar immer noch nicht vom Tisch ist. Die Maßnahme war seit dem 31. Mai diskutiert worden und man entschied sich angesichts der Unsicherheit über das Gesetzgebungsverfahren, diesmal vorläufig für den Hinweis zu Beginn jeder Wiki-Seite (Site-notice). Der Appell endet in der Übersetzung von Google: „Die Enzyklopädie ist das Erbe aller. Lassen Sie es nicht verschwinden.“

WIKIBOOKS IN VOLAPÜK GESCHLOSSEN

Das Projekt Wikibooks in der Plansprache Volapük ist geschlossen worden. Die Gründe dafür sind nicht bekanntgemacht worden.

AUTORENVIELFALT IN WIKIPEDIA

Im Blog von Wikimedia Deutschland findet sich ein Rückblick zu einem Berliner Workshop, der an potenzielle Autorinnen für Wikipedia gerichtet war:

Technik

MONATSBERICHT TECHNIK DER WIKIMEDIA FOUNDATION

Der Monatsbericht zu technischen Entwicklungen zeigt unter anderem die personelle Verteilung an den Arbeiten zum Visual Editor und weiterer Teilprojekte der Wikimedia Foundation. Ebenfalls enthalten: aktuelle Stellenausschreibungen und detaillierte Statusmeldungen zu Wikipedia Mobil, Kernentwicklungen an der MediaWiki-Software und zur Server-Infrastruktur.

EDITOR ENGAGEMENT-VERSUCHE IN DER ENGLISCHEN WIKIPEDIA

In der englischen Wikipedia hat der Test eines neuen Interfaces begonnen. Bei knapp 3000 Artikeln wird der Hälfte der Benutzer diese Woche angezeigt, wann die Seite zuletzt geändert worden ist (z. B.: „Last updated two weeks ago“). Die Info verlinkt auf die Versionsgeschichte des Artikels und erscheint gegebenenfalls neben den Symbolen für die Auszeichnung oder für den Schreibschutz des Artikels. Der Hinweis erscheint zusätzlich zum Zeitstempel am Seitenfuß. Ziel ist es, die Benutzer direkter darauf aufmerksam zu machen, was hinter den Kulissen des Wikis abläuft, dass die Inhalte in Wikipedia dynamisch sind, aber auch dass viele Artikel dringend aktualisiert werden sollten.

WIKIDATA IM MAI 2012

Das Wikidata-Team hat den Monatsbericht für den Mai 2012 veröffentlicht.

Studien und Statistik

WIKIMEDIA-STATISTIKEN SIND DERZEIT FEHLERHAFT

Der Statistiker der Wikimedia Foundation Erik Zachte hat darauf hingewiesen, dass die Wikimedia-Statistiken derzeit aufgrund eines Fehlers durchweg zu niedrige Werte ausweisen. Der Fehler wird so bald wie möglich behoben.

Termine

WIKIDATA SUCHT EIN LOGO

Und bittet deshalb Interessierte, bis zum 30. Juni Logo-Vorschläge einzureichen.

SPRECHSTUNDEN

Im Kanal #wikimedia-office auf Freenode werden in der nächsten Woche folgende Sprechstunden stattfinden:
  • 21. Juni 2012, ab 18 Uhr MESZ: Frank Schulenburg und Annie Lin über Neuerungen im amerikanischen und kanadischen Bildungsprogramm
  • Webchat: irc://irc.freenode.net/wikimedia-office
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (3 Bewertungen, Durchschnitt: 5,00 von 5)
Loading...

Wikimedia:Woche 22/2012

Die Wikimedia:Woche ist die wöchentliche Zusammenfassung von aktuellen Nachrichten aus der internationalen Wikimedia-Bewegung. Der gemeinschaftliche Mailing-Newsletter von Freiwilligen und Wikimedia Deutschland wird immer donnerstags in Wikipedia, auf der Mailingliste des Vereins und auch hier im Blog veröffentlicht.

Interessierte sind herzlich eingeladen, bei der Zusammenstellung von interessanten Links und Themen mitzumachen. Bis zum jeweils folgenden Donnerstag wird hier gesammelt.

Viel Spaß beim Lesen!

 

= Wikimedia:Woche (22/2012) =

Frühere Ausgaben sind archiviert unter:

Die Liste der Beitragenden kann der Versionsgeschichte der jeweiligen Ausgabe im Archiv in Wikipedia entnommen werden.

 

Foundation und Vereine

WIKIMANIA 2012

Die Wikimedia Foundation hat eine Pressemitteilung zur bevorstehenden Wikimania in Washington, D.C. veröffentlicht. Die weltgrößte Konferenz zu den Themen Wikipedia und Freies Wissen findet vom 12. bis 14. Juli statt. Das nun verkündete Programm enthält verschiedene Schwerpunkte (wie Kultur, Forschung oder Technologie) und umfasst über 100 Vorträge.

WIKIMEDIA DEUTSCHLAND

Das Protokoll der 10. Mitgliederversammlung in Berlin ist veröffentlicht worden.

Projekte und Initiativen

ZEDLER-PREIS: NOMINIERUNGEN

Die Nominierungen in den drei Wertungskategorien des Zedler-Preises für Freies Wissen sind veröffentlicht worden.

PETITION FÜR FREIEN ZUGANG ZU FORSCHUNGSARBEITEN

Die Wikimedia Foundation unterstützt offiziell eine Petition an die U.S.-Regierung, Forschungsarbeiten frei zugänglich zu machen, die aus der Finanzierung mit öffentlichen Mitteln hervorgegangen sind:

HOCHSCHULPROGRAMM KAIRO

Mit dem bevorstehenden Semesterende in Ägypten zieht die Wikimedia Foundation Bilanz des aktuellen Hochschulprogramms in Kairo. Eine zentrale Erkenntnis: Als besonders bedeutend in der Artikelarbeit stellten sich Übersetzungen vorhandener Artikel heraus. Zahlen: Bis zum jetzigen Zeitpunkt haben die Studenten in Kairo rund 850.000 Zeichen (565 Schriftseiten) an Inhalt produziert.

WIKIPEDIA ZERO

Als erster Mobilfunkanbieter der Telenor-Gruppe in Malaysia hat das Unternehmen Digi den kostenlosen Datenzugang zu Wikipedia für seine Kunden gestartet.

FREIES WISSEN IM BILDUNGSBEREICH

Elly Köpf berichtete im WMDE-Blog bereits vor einiger Zeit über die steigende Nachfrage an Open Educational Ressources. Aktuell wurde nach dem ersten „Whitepaper OER“ von Jöran Muuß-Merholz und Felix Schaumburg nun ein weiteres Whitepaper „Digitale Lehrmittelfreiheit“ veröffentlicht. D64 ruft unter dem Motto „Digitale Lehrmittelfreiheit: Mehr als digitale Schulbücher“ unter anderem dazu auf, ein deutschlandweites Kompetenzzentrum zu OER einzurichten, und zeigt konkrete Beispiele aus dem internationalen Kontext auf. Beide Seiten geben einen guten Einblick in die Debatte und zeigen, dass OER und die damit verbundene Thematik um Freies Wissen für den Bildungsbereich eine große Rolle spielen.
Ein auswertender Rückblick auf die Fachtagungen iMedia und Globales Lernen digital, an denen das Wikipedia-Schulprojekt teilnahm, findet sich im Blog von Wikimedia Deutschland:

Technik

UPLOAD WIZARD

So heißt das Werkzeug zum Hochladen von Mediendateien auf Wikimedia Commons, das nunmehr seit einem Jahr als Alternative zum bisherigen Hochladeverfahren zur Verfügung steht. Die Wikimedia Foundation hat hierzu einen Zwischenbericht veröffentlicht. Darin wird unter anderem von steigenden Nutzerzahlen bei Wikimedia Commons gesprochen, die vornehmlich auf den Fotowettbewerb Wiki Loves Monuments und den Upload Wizard zurückzuführen seien. Das Werkzeug bietet speziell für Aktionen, bei denen viele Dateien hochgeladen werden, eine eigene „Kampagnenfunktion“. In Zukunft sollen überdies sehr große Dateien mit bis zu 500 MB Größe über den Upload Wizard hochladbar sein.

INTERWIKI-KARTE

Mit einem entsprechenden Präfix können von jeder Webseite, die die MediaWiki-Software benutzt, sogenannte Interwiki-Links auf beispielsweise Wikipedia-Artikel gesetzt werden. Bislang gab es für die verfügbaren Präfixe ausschließlich händische Listen. Seit dem 29. März gibt es eine Erweiterung der MediaWiki-Software, mit der eine entsprechende Übersicht automatisch in der Benutzeroberfläche erscheint.

Studien und Statistik

WIKIMEDIA FOUNDATION: RESEARCH NEWSLETTER

Die monatliche Zusammenfassung der Wikimedia Foundation zu Studien rund um Wikipedia enthält wieder eine Reihe von Themen: Ein soziologischer Artikel argumentiert, dass der Diskurs unter Bearbeitern von Wikipedia oft irrational sei, dennoch aber wirkungsvoll. Außerdem: Eine Studie untersucht, wie besonders hochgeschätzte Wikipedia-Autoren zu ihrem guten Ruf kommen. Auf technischer Seite untersucht eine Studie die Bedürfnisse, die beim Übersetzen von Artikeln entstehen. Demnach sollten Erweiterungen der MediaWiki-Software entwickelt werden, die wiederkehrende Probleme beim Übersetzen lösen könnten (z.B. durchgängige Terminologie). Alle Themen des Newsletters:

Termine

BILD DES JAHRES

Seit dem 26. Mai können Stimmberechtigte über das Wikimedia Commons-Bild des Jahres 2011 abstimmen. Alle Details sind auf der Projektseite zu finden. Wahlende ist der 4. Juni 2012:
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 Bewertungen, Durchschnitt: 5,00 von 5)
Loading...

Wikimedia:Woche 19/2012

Die Wikimedia:Woche ist die wöchentliche Zusammenfassung von aktuellen Nachrichten aus der internationalen Wikimedia-Bewegung. Der gemeinschaftliche Mailing-Newsletter von Freiwilligen und Wikimedia Deutschland wird immer donnerstags in Wikipedia, auf der Mailingliste des Vereins und auch hier im Blog veröffentlicht.

Interessierte sind herzlich eingeladen, bei der Zusammenstellung von interessanten Links und Themen mitzumachen. Bis zum jeweils folgenden Donnerstag wird hier gesammelt.

Viel Spaß beim Lesen!

 

= Wikimedia:Woche (19/2012) =

Frühere Ausgaben sind archiviert unter:

Die Liste der Beitragenden kann der Versionsgeschichte der jeweiligen Ausgabe im Archiv in Wikipedia entnommen werden.

 

Foundation und Vereine

WIKIMEDIA FOUNDATION: BERICHT ÜBER DEN FUNDRAISER 2011

Ein umfangreicher abschließender Bericht über die Spendenkampagne 2011 ist von der Wikimedia Foundation veröffentlicht worden.

WIKIMEDIA DISTRICT OF COLUMBIA

Die in Washington, DC ansässige Wikimedia-Organisation hat zum Auftakt einer Dialogreihe mit Botschaften in Washington eine Veranstaltung mit Vertretern aus Estland und der Washington European Society durchgeführt. Thema war die weltweite Freiheit des Internets.
In Vorbereitung der bevorstehenden Einstellung eines ersten hauptamtlichen Mitarbeiters hat Wikimedia DC außerdem einige Richtlinien für diesen Prozess beschlossen:

WIKIMEDIA MEXIKO

Wikimedia Mexiko hat einen Vorstand gewählt, zu dessen nächsten Aufgaben das Erarbeiten einer Jahresplanung gehören wird.

WIKIMEDIA DEUTSCHLAND

Wikimedia Deutschland war mit einem eigenen Stand auf der re:publica 12 in Berlin vertreten. Erste Rückblicke auf die Veranstaltung wurden im Blog von Wikimedia Deutschland veröffentlicht.
Außerdem konnten die Ergebnisse der Wahlprüfsteine bekanntgegeben werden, die Wikimedia Deutschland an alle Parteien im Vorfeld der Landtagswahl in Nordrhein-Westfalen verschickt hatte. Alle bisher im Landtag vertretenen Parteien antworteten:

WIKIMEDIA ÖSTERREICH

Nachdem der österreichische Verein kürzlich eine Strategieplanung für die nächsten drei Jahre erarbeitet hat, wurde nun als erster Schritt der Umsetzung die Stelle eines Geschäftsführers ausgeschrieben:

Projekte und Initiativen

GLAM BEI WIKIMEDIA SCHWEDEN UNTER NEUER FÜHRUNG

Wikimedia Schweden hat Axel Pettersson (User:Haxpett) als Koordinator für GLAM- und Outreach-Projekte eingestellt.

GLAM BEI DER AMERICAN ASSOCIATION OF MUSEUMS

Auf der größten Konferenz US-amerikanischer Museen haben verschiedene Wikipedians in Residence vor Museumsvertretern über ihre Erfahrungen als Bindeglied zwischen kulturellen Institutionen und Wikipedia referiert. Einen Rückblick gibt es im Blog der Wikimedia Foundation.

WIKIPEDIAN IN RESIDENCE: ÜBERSICHT

Mit Lane Rasberry wurde ein weiterer Wikipedian in Residence (WiR) in den USA angestellt. Rasberry wird für das Verbraucherschutzmagazin “Consumer Reports“ tätig werden. Mit Andrew Gray verkündete Wikimedia UK die Anstellung eines WiR an der Britsh Library (London). Eine Übersicht über die Wikipedians in Residence gibt es im Meta-Wiki.

BILDERSPENDE FÜR WIKIPEDIA

Das Walters Art Museum in Baltimore, Maryland (USA), hat 19.000 Fotos von Kunstwerken des Museums unter freier Lizenz auf Wikimedia Commons eingestellt. Die Zusammenarbeit mit Wikipedianern, um die Spende zu realisieren, begann während des GLAMcamp DC im Februar 2012.

OFFLINE-WIKIPEDIA IN KENIA

Wikimedia Kenia verfolgt ein Projekt, um Offline-Versionen von Wikipedia auf Rechnern an Schulen in Kenia zu installieren. Ein Rückblick auf das Unternehmen von Freiwilligen, landesweit 30 Schulen mit Wikipedia zu versorgen, findet sich im Blog der Wikimedia Foundation.

Studien und Statistik

WIKIPEDIA MOBIL

Die Wikimedia Foundation hat ihr Jahresziel 2012 bezüglich der Reichweite des Mobilangebots von Wikipedia erreicht. Demnach gab es im vergangenen April 2,089 Millarden Seitenzugriffe auf mobile Wikipedia-Versionen. Im Jahresvergleich ist das eine Steigerung von 187 Prozent, die unter anderem mit der Veröffentlichung der offiziellen Android-App für Wikipedia und dem neuen Mobildesign zusammenhängt.

Technik

WIKIMEDIA FOUNDATION: TECHNIKBERICHT

Ausführliche Informationen über den Zwischenstand sämtlicher technischer Entwicklungen der Wikimedia Foundation beinhaltet der entsprechende Monatsbericht für April 2012.

DATENSICHERHEIT

Die Wikimedia Foundation hat eine Kooperation mit dem Unternehmen DigiCert bekanntgegeben. DigiCert soll die Sicherheit von Daten auf den Webseiten der Wikimedia-Projekte gewährleisten. Dazu gehört auch der Mobilbereich. Details im Blog der Foundation:

MATHJAX ERSETZT TEX (EXPERIMENTELL)

LaTeX zur Auszeichnung von mathematischen Formeln bleibt Wikipedia erhalten, aber es gibt jetzt auf allen Wikimedia-Projekten eine Alternative zu TeX beim Rendern der Formeln zur Darstellung im Webbrowser. In den Konto-Einstellungen kann man unter „Aussehen/Math“ wählen zwischen der Darstellung des TeX-Quelltexts, einer Darstellung der Formel im Artikel als Grafik (PNG) oder einer Darstellung mit Hilfe von MathJax.
Die neue Lösung ist noch experimentell und fehleranfällig. Sie bietet den Vorteil, dass Formeln per Copy und Paste in MathML übertragen werden können. Außerdem passen sich die Formeln typographisch schöner in das Schriftbild des Webbrowsers ein als die geTeXten PNGs. Das Portal:Mathematik diskutiert und sammelt Erfahrungen mit der neuen Erweiterung. MathJax ist eine JavaScript-basierte Lösung und funktioniert mit allen modernen Webbrowsern. Das Standard-Paket für den mathematischen Formelsatz AMS-LaTeX wird unterstützt.

WIKIDATA

Das Wikidata-Team hat eine Einführung mit Anschauungsbeispielen zum künftigen Verlinken von Artikeln in verschiedenen Wikipedia-Sprachversionen veröffentlicht:

Termine

WIKIMEDIA-SPRECHSTUNDEN PER GOOGLE-KALENDER

Die Sprechstunden (office hours) der Wikimedia Foundation sind jetzt zusätzlich zu der Ankündigung im Meta-Wiki auch über einen öffentlichen Google-Kalender zu abonnieren.

WAHLEN ZUM SCHIEDSGERICHT ANGELAUFEN

Bis zum 21. Mai 2012 werden fünf Nachrücker in das Schiedsgericht der deutschsprachigen Wikipedia gewählt. Zwölf Kandidaten stehen zur Wahl.

HIGHBEAM RESEARCH NUN WÖCHENTLICH

Bewerbungen um einen Zugang zu der Datenbank HighBeam Research sind weiterhin möglich. Die restlichen verfügbaren Accounts werden nun im Wochentakt vergeben. Jeder, der seit mindestens einem Jahr in Wikipedia angemeldet ist und mindestens 1000 Bearbeitungen vorgenommen hat, kann sich in die entsprechende Liste in der englischen Wikipedia eintragen.

WIKIMEDIA BEIM LINUXTAG 2012

Vom 23. zum 26. Mai, präsentieren sich Wikimedia Deutschland, Österreich und Schweiz erstmals gemeinsam bei einer Konferenz. Auf dem Gelände der Messe Berlin findet der LinuxTag statt, die führende Messe zu Open Source-Trends mit umfangreichem Vortrags- und Workshopprogramm.
Kostenlose E-Tickets werden gerne verschickt. Dafür bitte melden bei manuel.schneider@wikimedia.at.
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (3 Bewertungen, Durchschnitt: 5,00 von 5)
Loading...