Posts Tagged ‘Denkmal’



Wikipedia auf der Denkmal

Anfang November waren die Wikimedia-Projekte mit einem Stand auf der Messe denkmal vertreten. Darüber verfasste Marcus Cyron im Wikipeda:Kurier, dem internen Mitteilungsblatt der Wikipedia-Community, einen Bericht, den wir hier gerne dokumentieren.

Vom 6. bis 8. November waren die Wikimedia-Projekte zum zweiten Mal auf der denkmal, der Europäischen Messe für Denkmalpflege, Restaurierung und Altbausanierung, in Leipzig vertreten. Über alle drei vollen Messetage waren, zum Teil die ganze Zeit, zum Teil in „Teilzeit“, etwa 20 Wikimedianer vor Ort. Es ist immer schwer, kurz nach einer Veranstaltung ein Fazit zu ziehen, doch kann man wohl schon jetzt sagen, dass die Teilnahme trotz Bahnstreiks ein voller Erfolg war!

Fast immer Betrieb. Foto: Benutzer:Eremeev. Lizenz: CC-BY-SA 3.0

Fast über die ganze Zeit war der Stand gut frequentiert. Auf einem Bildschirm wurden in Endlosschleife die 130 bestplatzierten Bilder des deutschen Wiki-Loves-Monuments-Wettbewerbs von 2014 gezeigt, mit einem Beamer wurden zudem die österreichischen Vertreter der Vorauswahl vor der letztlichen Jury-Entscheidung präsentiert. Zudem wurden auf zwei großen Postern die 900 Bilder der Vorauswahl des deutschen Wettbewerbs gezeigt. Ein weiteres Poster präsentierte das internationale Projekt Commons:Wikipedians in Seifhennersdorf. Im Vergleich zu anderen Ständen warteten wir damit schon fast spartanisch auf, waren dennoch fast immer in Gespräche vertieft. Als richtiggehende „Rampensau“ im positivsten aller Sinne erwies sich dabei Regiomontanus, der mit seinem Enthusiasmus eine große Zahl von Standbesuchern fesseln konnte. Dabei trafen wirklich alle Bereiche, über die wir berichten wollten, auf Interesse, ob es „Wiki Loves Monuments“ als Aktion und Wettbewerb war, andere „Wiki Loves“-Aktionen, „GLAM“-Projekte wie eben jenes in Seifhennersdorf oder auch nur Wikipedia ganz allgemein. Unsere „Give aways“ gingen weg wie warme Semmeln. Der Kalender zur Fototour in Erfurt war am Ende ebenso wie die 1×1-Hefte zu Wikipedia und Wikimedia Commons völlig aus. Vom Kalender mit allen 130 deutschen Gesamtsiegern waren zum Glück mehr und damit genug Exemplare da.

Weiterlesen »

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (6 Bewertungen, Durchschnitt: 5,00 von 5)
Loading...

Wiki Loves Monuments 2014 – eine statistische Auswertung

Dieser Beitrag entstand zusammen mit Bernd Gross, basierend auf dessen umfangreicher Analyse des diesjährigen Wettbewerbs Wiki Loves Monuments. Der Text wurde in Teilen direkt übernommen.

Seit 2011 gilt Wiki Loves Monuments (WLM) als der weltweit größte Fotowettbewerb mit den meisten Einreichungen. Dabei stellen Fotografen ihre Bilder zu Kulturdenkmalen zur freien Weiternutzung über das Medienarchiv Commons zur Verfügung. Der internationale Wettbewerb fand nun bereits zum 4. Mal statt. Eine statistische Auswertung von Bernd Gross gibt einen interessanten Einblick:

WLM-2014 Deutschland: Zahl der täglich hochgeladenen Fotos (kumulativ), Datei: Dr. Bernd Gross, CC-BY-SA 4.0

Für Deutschland wurden 35.666 Fotos (Stand 3.10.) zu Kulturdenkmalen hochgeladen. Insgesamt haben sich 40 Länder mit rund 250.000 Fotos an diesem Wettbewerb beteiligt. Der Anteil Deutschlands liegt somit bei 14 %.

Bayern liegt dabei in Deutschland mit 8938 Bildern weit vorne. Von Kulturdenkmalen aus dem Freistaat wurden annähernd doppelt so viele Bilder hochgeladen, wie aus den zweit- und drittplatzierten Bundesländern Thüringen (4722) und Sachsen (4187). Die gesamte Aufstellung nach Bundesland findet sich hier.

An dem Wettbewerb beteiligten sich 651 Fotografinnen und Fotografen (User auf Commons), von denen 477 (= 73%) zum ersten Mal an einem der großen Wikimedia-Fotowettbewerbe teilgenommen haben. Die verbleibenden 174 Teilnehmenden waren bereits in mindestens einem der WLM-Wettbewerbe der Vorjahre bzw. im Rahmen des Fotowettbewerbs um Naturschutzgebiete „Wiki Loves Earth“ aktiv. Von 570 WLM-Teilnehmern im Jahr 2013 beteiligten sich 99 erneut im Jahre 2014 an WLM, was 17 % entspricht. Im Jahr davor lag diese „Wiederholungsquote“ bei lediglich 12 %, und im Jahr 2012 nur bei 9 %.

Uploads im Rahmen des Fotowettbewerbs „Wiki Loves Monuments“ in Deutschland in den Jahren 2011-2014, Datei: Dr. Bernd Gross, CC-BY-SA 4.0

An sämtlichen bisherigen vier WLM-Wettbewerben 2011 bis 2014 nahmen 27 Wikimedianer teil. Auch dazu findet sich eine ausführliche Liste auf der Projektseite.

Der Erfolg des Fotowettbewerbs misst sich vor allem aber auch an der Weiternutzungsrate der Bilder. Am 5. Oktober 2014 – also wenige Tage nach Abschluss des Wettbewerbs – waren bereits 5948 Fotos (=17 %), die im Rahmen von Wiki Loves Monuments 2014 (de) hochgeladen wurden, in Artikel oder Listen der deutschsprachigen Wikipedia bzw. von Schwesterprojekten und anderssprachiger Wikipedias eingebunden. Die Galerien dieser Fotos sind hier zu sehen.

Es kann davon ausgegangen werden, dass viele Fotos in den kommenden Monaten in Artikel und Listen eingebunden werden und eine Nutzungsrate von ca. 30-40 % erreicht wird.

Die Juroren des Wettbewerbs werden sich vom 17. bis 19. Oktober in Hamburg treffen, um die Gewinner auszuwählen.

Mit Unterstützung durch Wikimedia Deutschland werden die Ergebnisse des Wettbewerbs auf der vom 6. bis zum 8. November 2014 in Leipzig stattfindenden denkmal-Messe, der Europäischen Messe für Denkmalpflege, Restaurierung und Altbausanierung vorgestellt.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (5 Bewertungen, Durchschnitt: 4,80 von 5)
Loading...

Wiki Loves Monuments: 2000 Bilder in 24 Stunden

Ein phantastischer Start: Schon kurz nach Mitternacht wurden am 1. September die ersten Bilder für Wiki Loves Monuments hochgeladen, am Nachmittag war die Marke von 1000 Bildern erreicht, und gut einen Tag nach dem Start fand auch der 2000. Wettbewerbsbeitrag seinen Weg ins Medienarchiv Wikimedia Commons.

Noch bis zum 30. September sind die Menschen in 16 europäischen Nationen dazu aufgerufen, Bilder von Kultur- und Baudenkmälern unter einer freien Lizenz hochzuladen. Ziel ist es dabei, einen möglichst großen Teil des europäischen Denkmalbestands zu bebildern und somit die Vielfalt des kulturellen Erbes Europas zu dokumentieren.

Eins von 750.000: Das Haus Herrenhäuserstraße 88 in Hannover-Herrenhausen (Klaus Littmann, CC-BY-SA 3.0 Unported)

Deutschland ist mit etwa 750.000 denkmalgeschützten Objekten eigentlich das ideale Pflaster für einen solchen Wettbewerb, muss doch kaum einer länger als fünfzehn Minuten gehen, um von seiner Haustür aus ein Denkmal zu erreichen. Doch durch das föderale System ist die Denkmalpflege in Deutschland Sache der Länder, oftmals wird die Aufgabe bis hinab zur kommunalen Ebene delegiert. Ergebnis ist ein unüberschaubares Durch- und Nebeneinander von Gesetzen und Listen. Letztere liegen zudem auch gar nicht flächendeckend vor, weil viele Regionen noch gar nicht systematisch erfasst wurden – hinzu kommt immer wieder die Schwierigkeit, die zahlreichen Stellen von Sinn und Nutzen der Herausgabe der Datensätze zu überzeugen.

Umso wichtiger, auf die zahlreichen positiven Beispiele zu verweisen. Hier sei zum einen die Kreisstadt Bergheim genannt, die im Rahmen eines Pilotprojekts ihre Bürger zur Teilnahme am Wettbewerb aufruft und zu diesem Zweck vollständige Listen und zahlreiche Artikel in die Wikipedia eingestellt hat. Wennigsen ist ebenfalls Partnerstadt des Wettbewerbes, plant lokale Aktionen zum Tag des offenen Denkmals und einen Sonderwettbewerb für die Denkmäler der Stadt. Auch die Stadt Essen stellte auf eine Anfrage hin ihren kompletten Datenbestand zur Verfügung, so dass die Wikipedianer die Liste der Baudenkmäler in Essen für alle Stadtteile anlegen konnten.

Doch auch wenn die Listen in der Wikipedia noch fehlen, ist das kein Hindernis zur Teilnahme: Solange das Denkmal gut beschrieben ist, sich das Foto also einem Objekt zuordnen lässt, steht dem Upload nichts im Wege. Aufgerufen zur Teilnahme sind übrigens nicht nur Fotografen, sondern alle Interessierten, die auf diese Weise einen Beitrag zum Erfolg der Wikimedia-Projekte leisten möchten. Deutsche Teilnehmer finden auf der Wikipedia-Projektseite alle nötigen Informationen.

Die eingereichten Fotos können auf Commons begutachtet werden, über Highlights und besondere Projekte informiert die internationale Website.

Nachtrag von Nicole:

Flyer Wiki Loves Monuments 2011 Deutschland

Wir als Wikimedia Deutschland freuen uns sehr, die deutsche Wikipedia-Community bei dieser großartigen Aktion finanziell, organisatorisch und bei der Pressearbeit unterstützen zu können und beteiligen uns gerne auch an den Ausgaben für den europäischen Wettbewerb. Mit Creative Commons Deutschlandhat der Wettbewerb sogar noch einen weiteren Partner für die Förderung Freier Werke an Bord.

Was uns besonders gefällt: Jede und jeder kann mitmachen! Und nicht nur das – Den Gewinnern winken nicht nur Ruhm und Ehre, auf die Einsender der besten 100 Fotos warten auch attraktive Preise: Hochwertige Fotoausrüstung, ein Tragschrauberflug von mydays, Acryldrucke und Fotoposter von Pixum sowie Bücher aus dem Sortiment des O’Reilly-Verlages. Die von der Jury bestimmten Landessieger pro Bundesland erhalten eine Ausgabe des neuen Wikipedia-Buches, dazu kommen regional gespendete Buchpreise von einzelnen Partnern, z.B. der Kreisstadt Bergheim.

Wir drücken die Daumen und sind ganz gespannt auf die Ergebnisse!

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (11 Bewertungen, Durchschnitt: 3,91 von 5)
Loading...

Wiki Loves Monuments: Bericht vom ersten europaweiten Treffen

Im Rahmen des Berlin Hackathons 2011 trafen sich am vergangenen Wochenende in Berlin nicht nur MediaWiki-Entwickler und das Language Committee, sondern auch die Organisatoren des europaweiten Fotowettberbs Wiki Loves Monuments. Unter der Leitung von Maarten Dammers und Lodewijk Gelauff, die den Wettbewerb bereits 2010 in den Niederlanden organisiert haben, widmeten sich etwa 20 Wikimedianer aus zehn Nationen grundlegenden Fragen.

Am Freitagvormittag standen zunächst technische Themen und Probleme auf dem Programm, schließlich sollten die Hacker zu ihrer Lösung beitragen. So wurde einige Zeit darauf verwendet, ein vereinfachtes Upload-Formular zu entwerfen, das nicht nur für Laien leicht zu verwenden ist, sondern darüber hinaus auch noch auf die unterschiedliche Rechts- und Informationslage für Denkmäler in jedem Teilnehmerland Rücksicht nimmt. Auch die automatisierte Erstellung von Denkmallisten und -karten war Thema.

Anschließend ging es darum, die Regeln für den europäischen Wettbewerb festzulegen. Hier wurde weitestgehend das erprobte und erfolgreiche Konzept der Niederländer übernommen, sich auf nur wenige grundlegende Richtlinien zu beschränken: Teilnehmen können alle selbstfotografierten Bilder, die sich eindeutig einem Denkmal zuordnen lassen und unter einer freien Lizenz im September auf Commons hochgeladen werden.

Bewertet werden die Bilder dann zunächst von nationalen Jurys, die auch eigene Preise in unterschiedlichen Kategorien vergibt. Die besten zehn Bilder werden dann der europäischen Jury vorgelegt, in der neben Wikipedianern auch professionelle Fotografen und Denkmalexperten sitzen sollen. Diese werden im Dezember ihr Votum bekanntgeben.

Während des Hackathons erreichte Maarten Dammers zudem die Bestätigung, dass auch der Europarat den Wettbewerb offiziell unterstützen wird. Zuvor hatten bereits Europeana und das Projekt Carare, Europa Nostra und Open Images ihre Unterstützung zugesagt.

Bevor jedoch am 1. September auch in Deutschland der Startschuss für den Wettbewerb fallen und Commons mit Bildern von Denkmälern gefüllt werden kann, steht noch viel Arbeit an: Die Listen müssen beschafft, konvertiert und in die Wikipedia eingepflegt werden. Allein das ist schon eine Mammutaufgabe, zumal im föderalen deutschen System teilweise jede Gemeinde ihre ganz eigenen Listen führt. Außerdem müssen weitere Partner kontaktiert, Veranstaltungen rund um den Wettbewerb organisiert und Sponsoren für Preise gefunden werden.

Wir suchen also weiterhin viele tatkräftige Helferinnen und Helfer, die sich auf der Projektseite in der Wikipedia über den Stand der Dinge informieren und einbringen können. Außerdem steht Nicole Ebber von Wikimedia Deutschland als Ansprechpartnerin bereit; vor allem wenn es darum geht, Kontakte zu Partnern aufzubauen.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (18 Bewertungen, Durchschnitt: 4,33 von 5)
Loading...

Ausblick: Wiki loves Monuments 2011

WLM Winner 2010, by Rudolphous, CC-BY-SA 3.0

Als Fortführung der überaus erfolgreichen Aktion Wiki loves Monuments in den Niederlanden im letzten Jahr, wird das Projekt in 2011 auf die europäische Ebene gehoben. Bereits Ende Januar fand ein erstes Treffen von Wikipedianern in Köln statt, ich war als Vertreterin von Wikimedia Deutschland dabei.

Wiki loves Monuments 2011 ist ein Fotowettbewerb, bei dem Wikipedianer und andere engagierte Hobby- und Profifotografen Baudenkmäler fotografieren und die Bilder in einem bestimmten Zeitraum bei Commons oder Flickr hochladen. Anspruch des Wettbewerbes ist, die Hürden zur Teilnahme so niedrig wie möglich zu halten, um auch Externe zum Mitmachen anzuregen. So wurden im Vorjahr z.B. ein vereinfachter Upload für Commons zur Verfügung gestellt und Beiträge auch im Fotoportal Flickr gesammelt. Im niederländischen Wettbewerb sind im letzten Jahr mit diesem Konzept sage und schreibe 12.500 Fotos eingereicht worden!

Voraussetzung für den Erfolg des Projektes in Deutschland sind einheitliche Listen und Identifikationsnummern der Denkmäler im ganzen Land; ein Unterfangen, welches – auch aufgrund der föderalen Struktur – in Deutschland deutlich schwieriger ist als in den Niederlanden. Zurzeit sind engagierte Communitymitglieder und Mitarbeiter des Wiki-Projektes Denkmalpflege sehr fleißig dabei, bei verschiedenen offiziellen Stellen Auskünfte einzuholen, Listen anzufordern bzw. zu erstellen oder potentielle Unterstützer zum Mitmachen zu gewinnen.

Vergangene Events

Anna Lena Schiller, CC-BY-SA 3.0


Im Rahmen des offenen Programms bei der Mitgliederversammlung, am Sonntag den 19. März bot sich die Gelegenheit, das Thema vorzustellen und zu diskutieren. Maarten Dammers von Wikimedia Nederland war in Berlin vor Ort, um interessierten Wikipedia- und Wikimedianern das Projekt vorzustellen und weitere Freiwillige zur Mitarbeit zu bewegen. Hier wurde u.a. ein erster Prototyp für den Import von Listen angeregt (weitere Ergebnisse).

Lodewijk Gelauff, der WLM 2011 mit Maarten zusammen koordiniert, stellte das Projekt bei der Wikimedia Conference dem internationalen Publikum vor und konnte weitere Chapter von einer Beteiligung begeistern. Ein Protokoll der Session findet sich in der Conference-Dokumentation. Außerdem ist dort die schicke visuelle Dokumentation entstanden, die auch diesen Beitrag hier schmückt.

WLM-Treffen im Mai in Berlin

Im Rahmen des Berlin Hackathon 2011 findet am 13. Mai von 9 bis 13 Uhr ein WLM-Treffen im Berliner betahaus statt. Alle beteiligten Länder sind eingeladen, zwei Vertreter nach Berlin zu senden, um dort über die internationale Zusammenarbeit, Chancen, Herausforderungen und Aktionen zu diskutieren. Im Anschluss an dieses Treffen bietet sich dann die Möglichkeit, dem Hackathon beizuwohnen und dort mit den Entwicklern über technische Tücken und Umsetzung zu sprechen und erste Lösungen anzustoßen.

Beteiligung aus der Community in Deutschland

Die Aktion um Denkmäler aus Deutschland wird durch die Community in der deutschsprachigen Wikipedia organisiert. Wikimedia Deutschland steht hier mit finanzieller und logistischer Unterstützung zur Seite und übernimmt gerne auch die Kommunikation mit offiziellen Stellen und Behörden. An der Veranstaltung in Berlin können – neben den Entwicklern, die sowieso zum Hackathon vor Ort sind – zwei Communitymitglieder aus Deutschland teilnehmen. Mehr dazu auf der Wikipedia-Projektseite, hier sind Vorschläge und Teilnahmewünsche herzlich willkommen.

Ihr seid noch an anderer Stelle gefragt: Auf internationaler Ebene wurde ein Wettbewerb gestartet, um ein schöneres Logo für Wiki loves Monuments zu finden. Reicht eigene Entwürfe ein oder stimmt für euer Lieblings-Logo.

Weitere Anknüpfungspunkte

Der Fotowettbewerb selber findet zwischen dem 1. und 30. September 2011 statt; um den Tag des offenen Denkmals (11. September 2011) wird es außerdem regionale und überregionale Aktionen geben. Kilian schlug z.B. eine schöne Sonderaktionen im Rahmen von Schulprojekt und Silberwissen vor:

Meine Idee ist es, einen Landkreis oder eine etwas größere Stadt mit Umland auszusuchen und dort gezielt alle Schulen anzusprechen. Mit höheren Grundschulklassen und jüngeren Sekundarschülern, die ja sowieso in irgendeiner Form Heimatkunde auf dem Lehrplan haben, könnte man Projekttage machen, in deren Rahmen die Denkmäler in unmittelbarer Umgebung fotografiert werden. Auf diesem Weg könnte man die Schüler auch an Commons heranführen und ganz praktisch das Prinzip „Freies Wissen“ vermitteln.

Gleichzeitig könnten wir Heimatvereine bzw. -museen, Ortschronisten und Stadtarchive mit ins Boot holen, da käme dann auch Silberwissen ins Spiel. Die könnten dann die Hintergrundinformationen zu den Denkmälern beitragen, eventuell sogar die Lehrer bei der inhaltlichen Vorbereitung der Projekttage unterstützen. Idealerweise würden sie auch über Wiki Loves Monuments hinaus daran arbeiten, die Informationen zu den jeweiligen Denkmälern in die Wikipedia einzubringen, was wir über Autorenworkshops begleiten könnten.

Auf diese Weise könnten wir gleich zwei Wikimedia-Projekte mit Wiki Loves Monuments verbinden und gleichzeitig Commons und Freie Lizenzen bekannter machen, der Einstieg wäre dank des Wettbewerbs sehr niederschwellig.

Darüber hinaus wäre auch ein Sonderpreis rund um das Thema Wikipedia muss Weltkulturerbe werden! denkbar, in dem Fotografien von Weltkulturdenkmäler ausgezeichnet werden. Diese und weitere Überlegungen können auf der Wikipedia-Projektseite diskutiert und ausgebaut werden.

Wir freuen uns, dieses grandiose Projekt unterstützen zu können! Bei allen Fragen könnt ihr euch per Mail an an mich (nicole.ebber@wikimedia.de) wenden.

Weitere Informationen

Internationales Projekt
Internationale Mailingliste WLM
Projekt in der deutschsprachigen Wikipedia
Zeitplan für Deutschland 2011
Berlin Hackathon 2011

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (24 Bewertungen, Durchschnitt: 3,75 von 5)
Loading...