Posts Tagged ‘Community’



Dresdner Kulturinstitutionen laden ein zu GLAM on Tour mit Technik-Fokus

By Dr. Bernd Gross (Own work) CC BY-SA 4.0

Ein Gastbeitrag von Benutzer:Brücke

Mit ihren mehr als 50 Museen verfügt Dresden über eine vielfältige und reiche Museumslandschaft, die jährlich viele Tausende Touristen in die Landeshauptstadt Sachsens zieht. (Siehe: Liste der Museen in Dresden) An vorderster Stelle stehen die Museen der Kunstgalerien. Zu der weiteren wichtigen Gruppe der Technik- und Verkehrsmuseen zählen die Technischen Sammlungen Dresden sowie das Verkehrsmuseum Dresden.

Wikipedianerinnen und Wikipedianer mit Technikbegeisterung sind vom 4.-7. März 2016 herzlich in diesen Dresdner Museen willkommen. Im Rahmen von GLAM on Tour in den Technischen Sammlungen und dem Verkehrsmuseum Dresden sind Fotografen und Autoren zum Dokumentieren der vielfältigen Technik-Schätze in beiden Institutionen herzlich eingeladen. Beide Veranstaltungen finden parallel – mit einem Tag versetzt – statt, so dass es den Teilnehmern auch möglich ist, von einem Museum zum anderen „zu springen“ und beide Museen aktiv zu besuchen. Weiterlesen »

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (10 Bewertungen, Durchschnitt: 3,70 von 5)
Loading...

Geförderte Projekte aus den Communitys im Dezember 2015

Die folgende Liste zeigt eine chronologische Übersicht ausgewählter umgesetzter Aktivitäten, sowie regelmäßige Veranstaltungen, die von den Communitys organisiert wurden und mit Unterstützung durch das Team Ideenförderung im Dezember stattgefunden haben. Wer eigene Ideen und Projekte für die Erstellung, Sammlung und Verbreitung Freier Inhalte mit Unterstützung von Wikimedia Deutschland umsetzen möchte, findet weitere Informationen unter Wikipedia:Förderung.

Festivalsommer

Beim Festivalsommer standen im Monat Dezember zehn Veranstaltungen auf der Agenda. Der vollständige Festivalplan ist in der Wikipedia zu finden.

Lokales

Ein Überblick über Aktivitäten lokaler Gruppen von Wikipedianern ist über Wikipedia:Lokales abrufbar. Einige Communitys hinter den lokalen Räumen führen außerdem Blogs, über die eine Auswahl dort stattgefundener Veranstaltungen und Aktionen nachgelesen werden kann:

1.12.: Workshop: Zukunft der GND

Der Wikipedianer Raymond konnte zu Beginn des Monats als Gast an einem internen Workshop der Deutschen Nationalbibliothek zum Thema „Zukunft der GND: Perspektiven für Museen, Archive und Mediatheken“ teilnehmen, um dort die Wikimedia-Projekte als weiteren Normdaten-Partner vorzustellen bzw. ins Spiel zu bringen. Weitere Informationen sind hier zu finden.

2.12.: Fotoaufnahmen Internationale Filmschule Köln

Der Nutzer Jensbest hatte im Dezember die Gelegenheit, Serienschaffende auf einer Veranstaltung der Internationalen Filmschule Köln für das freie Medienarchiv Wikimedia Commons zu fotografieren.

3.12.: 1LIVE Krone

Dank einer Akkreditierung beim WDR hatte der Wikipedia-Benutzer Superbass auch in diesem Jahr wieder Zugang zum Pressebereich der 1LIVE Krone in Bochum und konnte dort die Gäste und Preisträger für Wikimedia Commons fotografieren. Die Bilder stehen unter einer freien Lizenz zur kostenlosen Weiternutzung zur Verfügung.

5.12.: Stammtisch Ruhrgebiet in Recklinghausen

Führung im Technikmuseum „Strom und Leben“ in Recklinghausen, Foto: Asio otus, CC-by-sa 3.0

26 Wikipedianer inkl. Begleitungen besichtigten das Umspannwerk Recklinghausen und dessen Ausstellung. Was darin unter anderem zu sehen war, kann hier nachgelesen werden. Wikimedia Deutschland übernahm die Eintrittsgelder.

20.12.: 38. Stammtisch Oberlausitz

Der Stammtisch Oberlausitz machte sich wenige Tage vor Weihnachten auf Tour durch die sächsische Kleinstadt Pulsnitz und besuchte dort unter anderem die Pfefferkuchen-Schauwerkstatt und das Stadtmuseum. Auf der Regional-Seite der Wikipedia wurde ein ausführlicher Bericht veröffentlicht.

Aufstockung Technikpool

Für den Technikpool, wurden im Dezember acht weitere Community-Laptops und eine Fotodrohne angeschafft. Die Drohne wird insbesondere über das Lokal K in Köln verwaltet und kann interessierten Freiwilligen kostenlos zur Verfügung gestellt werden.

Regelmäßige Veranstaltungen

Folgende regelmäßige Community-Termine fanden auch im Dezember wieder mit Unterstützung von Wikimedia Deutschland statt:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 Bewertungen, Durchschnitt: 1,00 von 5)
Loading...

Geförderte Projekte aus den Communitys im November 2015

Die folgende Liste zeigt eine chronologische Übersicht ausgewählter umgesetzter Aktivitäten, sowie regelmäßige Veranstaltungen, die von den Communitys organisiert wurden und mit Unterstützung durch das Team Ideenförderung im November stattgefunden haben. Wer eigene Ideen und Projekte für die Erstellung, Sammlung und Verbreitung Freier Inhalte mit Unterstützung von Wikimedia Deutschland umsetzen möchte, findet weitere Informationen unter Wikipedia:Förderung.

Festivalsommer

Beim Festivalsommer standen im Monat November neun Veranstaltungen auf der Agenda. Der vollständige Festivalplan ist in der Wikipedia zu finden.

Lokales

Ein Überblick über Aktivitäten lokaler Gruppen von Wikipedianern ist über Wikipedia:Lokales abrufbar. Einige Communitys hinter den lokalen Räumen führen außerdem Blogs, über die eine Auswahl dort stattgefundener Veranstaltungen und Aktionen nachgelesen werden kann:

3.11.: DFG SFB Heidelberg

Die ehrenamtlich tätigen Wikipedia-Autoren Marcus Cyron, Jonathan Groß und DerHexer gaben Anfang November in Bonn 20 Mitarbeitenden der Deutschen Forschungsgemeinschaft eine Wikipedia-Einführung in Form von Vorträgen und Workshops. Ein ausführlicher Bericht dazu wurde im Wikipedia-Kurier veröffentlicht.

5.11.: Stammtisch Bremen Nr. 100

WikiProjekt Bremen GLAM im Staatsarchiv, Foto: Axel Hindemith, CC-by-sa 4.0

Im November 2015 fand das hundertste Treffen des Bremer Wikipedia-Stammtisches statt. Anlässlich des Jubiläums gab es nicht nur einen zünftigen Jubiläums-Stammtisch mitsamt Rückblick auf vergangene Treffen und Ausblick auf aktuelle Projekte, sondern auch einen „Ausflug ins Archiv“ – das Bremer Staatsarchiv öffnete seinen Magazinturm und seine Archivkeller und zeigte Wikipedianern und Wikipedianerinnen aus „Bremen und umzu“ das Gedächtnis der Freien Hansestadt Bremen. (Text: Jocian, CC-by-sa 3.0, weiterlesen)

6.11.: Wikiversum Weltcafé

Das Weltcafé fand im Rahmen der Konferenz Zugang gestalten im Altonaer Museum in Hamburg statt. Es wurde von WMDE organisiert und maßgeblich von Ehrenamtlichen u.a. des Kontor Hamburg mit ca. 60 Teilnehmenden durchgeführt. Weitere Informationen sind in einem ausführlichen Blogbeitrag zu finden. Außerdem gibt es einen Podcast zum Nachhören.

6.-8.11.: Stand auf der Messe Schriftgut Dresden

Stand auf der Messe Schriftgut, Foto: Conrad Nutschan, CC-by-sa 4.0

Vom 6. bis 8. November waren Wikipedianerinnen und Wikipedianer mit einem Stand auf der Messe schriftgut in Dresden vertreten. Während der drei Tage fand ein umfangreiches Rahmenprogramm mit Vorträgen, Inszenierungen, dem Vorführen von technischen Abläufen, offenem Editieren und Lesungen statt. Des Weiteren gab es Stände von Verlegern, Herstellern, Autoren und Literaturliebhabern. (basierend auf einem Text von Conny, CC-by-sa 3.0, weiterlesen) Weiterlesen »

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (2 Bewertungen, Durchschnitt: 2,50 von 5)
Loading...

Geförderte Projekte aus den Communitys im Oktober 2015

Die folgende Liste zeigt eine chronologische Übersicht ausgewählter umgesetzter Aktivitäten, sowie regelmäßige Veranstaltungen, die von den Communitys organisiert wurden und mit Unterstützung durch das Team Ideenförderung im Oktober stattgefunden haben. Wer eigene Ideen und Projekte für die Erstellung, Sammlung und Verbreitung Freier Inhalte mit Unterstützung von Wikimedia Deutschland umsetzen möchte, findet weitere Informationen unter Wikipedia:Förderung.

Festivalsommer

Beim Festivalsommer standen im Monat Oktober zwölf Veranstaltungen auf der Agenda. Der vollständige Festivalplan ist in der Wikipedia abgebildet.

Lokales

Ein Überblick über Aktivitäten lokaler Gruppen von Wikipedianern ist über Wikipedia:Lokales zu finden. Einige Communitys hinter den lokalen Räumen führen außerdem Blogs, über die eine Auswahl dort stattgefundener Veranstaltungen und Aktionen nachgelesen werden kann:

1.10.: Cochrane Pre-Colloqium

Die Cochrane Collaboration ist eine Stiftung, die weltweit ca. 31.000 ehrenamtliche Autoren koordiniert und unterstützt um evidenzbasierte Literaturübersichten zu aktuellen medizinischen Fragen zu schreiben und in der Cochrane Library zu veröffentlichen. Ihr Ziel ist es, Ärzten, Therapeuten und Patienten weltweit praktisch nutzbares, umfassendes, aktuelles Wissen zur Verfügung zu stellen. Dabei wurde auch die Wikipedia vorgestellt, um den  Konferenzteilnehmenden zu zeigen, wie sie an Artikeln mitarbeiten können und zu verdeutlichen, welche Rolle Wikipedia im Umfeld der Medizin-Publikationen spielt. (basierend auf einem Text von MBq, CC-by-sa 3.0, weiterlesen)

3.10.: 6. Stammtisch Unterfranken

Stammtisch Klingenberg (Hof des Stadtschlosses), Foto: Salino01, CC-by-sa 4.0

Bei strahlendem Sonnenschein trafen sich sechs Wikipedia-Autoren und eine möglicherweise zukünftige Wikipedia-Autorin auf dem Winzerfestplatz in Klingenberg am Main. Nach einer kurzen Begrüßung ging es in den Hof des 1560 erbauten Stadtschlosses, wo die Gruppe vom Eigentümer und Herrn Scheer herzlich empfangen wurde. Das Stadtschloss ist normalerweise für die Öffentlichkeit nicht zu besichtigen, doch für die Wikipedia gab es eine Ausnahme. Stolz führte der Besitzer die Teilnehmer durch den Hof und die Innenräume des Schlosses und beantwortete geduldig Fragen zur Geschichte und Gegenwart von Schloss und Familie. (Text: Salino01, CC-by-sa 3.0, weiterlesen)

10.10.: /GLAMonTour/Kultour: DTMB

Wikipedianerinnen und Wikipedianer besuchten das Deutsche Technikmuseum Berlin, um dort gemeinsam mit Freiwilligen des Arbeitskreises Nachrichtentechnik unter anderem Bilder von Museumsexponaten zu erstellen, Wikipedia-Artikel in diesem Bereich und verwandten Gebieten zu verbessern und neue Autorinnen und Autoren aus dem Kreise der Museumsfreiwilligen zu gewinnen. Fotos sind bereits auf Commons zu finden.

10.10.: Stammtisch Ost-Friesland

Am 10. Oktober 2015 traf sich der 15. Stammtisch des Wikiprojekts Ostfriesland in Jever. Anschließend konnten die Stammtisch-Teilnehmer an einer kurzen Führung durch das Bethaus der Baptisten teilnehmen. Dann ging es gemeinsam zum nahe gelegenen Gröschler-Haus, dem Zentrum für Jüdische Geschichte und Zeitgeschichte der Region Friesland/Wilhelmshaven. Volker Landig, einer der Mitinitiatoren der Einrichtung, hielt dort einen sehr informativen Vortrag zur Geschichte der Juden in Jever. Der Abend klang mit angeregten Gesprächen über die Wikipedia bei einem gemeinsamen Abendessen im Restaurant Opatija aus. (basierend auf einem Text von WHVer, CC-by-sa 3.0, weiterlesen)

10.10.: Women, Wikipedia, Design Edit-a-thon Oktober

Women, Wikipedia, Design ist ein Edit-a-thon im Rahmen einer globale Kampagne, zur Steigerung der Sichtbarkeit von Frauen aus der Architektur und der Bauwelt in der Wikipedia. Aktuelle Studien zeigen, dass nur 9-13% der Einträge auf Wikipedia von Frauen gemacht werden – ein zu kleiner Anteil! Dieser Gender_Gap spiegelt sich auch in den Inhalten wieder. So ist der Anteil von Frauen in der Liste von Architekt_innen im Wikipedia verschwindend gering. Weiterlesen »

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 Bewertungen, Durchschnitt: 5,00 von 5)
Loading...

Konferenz „Zugang gestalten! 2015“ – Willen braucht man. Und mutige Zukunftsstrategien.

Logo Zugang GestaltenAm 5. und 6. November fand unter Schirmherrschaft der Deutschen UNESCO-Kommission e. V. Deutschlands größte Konferenz zum Thema Kultur- und Gedächtnisinstitutionen im Netz statt: “Zugang gestalten! Mehr Verantwortung für das kulturelle Erbe”, diesmal im Hamburger Altonaer Museum. Wikimedia Deutschland war im fünften Jahr als Partnerin der Konferenz dabei und gestaltete mit dem Programmblock “Zukunft der Partizipation” einen halben Konferenztag mit 4 parallelen Workshops und einer Podiumsdiskussion. Was sind die Strategien für den Zugang zum kulturellen Erbe in der Zukunft? Um diese Frage drehte sich die internationale Konferenz, bei der etwa 300 Gäste aus Kultur- und Gedächtnisinstitutionen zwei Tage lang in Vorträgen, Workshops, Podiums- und Publikumsdiskussionen zusammenkamen. Alle Vorträge und Workshops können dieses Jahr als Podcast nachgehört werden. Alle Fotos der Konferenz sind hier bei Wikimedia Commons zu finden.

Beeindruckendes Setting: Konferenzeröffnung im Galionsfigurensaal des Altonaer Museums. By Lilli Iliev [CC BY-SA 4.0]

Nachdem im vergangenen Jahr Bilanz gezogen wurde über bestehende Digitalisierungsprojekte und -strategien, wurde nun der Blick nach vorne gerichtet. Schwerpunkte des diesjährigen Programms waren u. a. die Fragen: Welche Rolle spielen Metadaten in einer vernetzten Welt? Wie werden in Zukunft Ausstellungen konzipiert? Wohin entwickeln sich die rechtlichen Rahmenbedingungen? Eines wurde im Laufe der Konferenz deutlich: Die Prognosen für digitale Öffnung und freien Zugang zu Kulturgut entwickelten sich in den letzten Jahren von wolkig zu heiter bis sonnig.

Spannend für Kulturinstitutionen: Zusammenarbeit mit Ehrenamtlichen der Wikimedia-Projekte

Weiterlesen »

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (5 Bewertungen, Durchschnitt: 5,00 von 5)
Loading...

Wikipedianische KulTour im Deutschen Technikmuseum Berlin – Ein Bericht

Ein Gastbeitrag von Mellebga, ehrenamtlicher Wikipedia-Autor

Gastgeber der Wikipedianischen KulTour: Deutsches Technikmuseum. Foto: Bgabel auf wikivoyage [CC BY-SA 3.0]

Unter dem Titel Zweite Wikipedianische KulTour fand am 10. Oktober 2015 im Deutschen Technikmuseum Berlin ein Treffen zwischen einer Gruppe von ca. 10 Ehrenamtlichen des Arbeitskreises ‚Kommunikationstechnik‘ des Museums und 13 Wikipedianern und Wikipedianerinnen statt. Die Idee dieses Treffens war, Ehrenamtliche der Wikipedia und Ehrenamtliche der Kulturinstitution miteinander in Kontakt zu bringen. Wer könnte besser sein Wissen für Wikimedia-Projekte einbringen als diejenigen, die sich thematisch gut auskennen und bereits ehrenamtlich aktiv sind? Nach einer Führung durch Museumsmitarbeiter durch die aktuelle Ausstellung ‚Das Netz. Menschen, Kabel, Datenströme‘ wurden für die an der eventuellen Bearbeitung in/an Wikipedia-Beiträgen interessierten Ehrenamtlichen des Arbeitskreises, meist ehemalige Mitarbeiter der Deutschen Bundespost, in einem Vortrag durch den Wikipedianer Cirdan die Bearbeitungsmöglichkeiten der Wikipedia vorgestellt. Nach eingehenden Diskussionen zum Vortrag ging es an die beispielhafte Bearbeitung einzelner Beiträge, um die Inhalte des Vortrags zu vertiefen. Weiterlesen »

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (5 Bewertungen, Durchschnitt: 5,00 von 5)
Loading...

Geförderte Projekte aus den Communitys im September 2015

Die folgende Liste zeigt eine chronologische Übersicht ausgewählter umgesetzter Aktivitäten, sowie regelmäßige Veranstaltungen, die von den Communitys organisiert wurden und mit Unterstützung durch das Team Ideenförderung im September stattgefunden haben. Wer eigene Ideen und Projekte für die Erstellung, Sammlung und Verbreitung Freier Inhalte mit Unterstützung von Wikimedia Deutschland umsetzen möchte, findet weitere Informationen unter Wikipedia:Förderung.

Festivalsommer

Auch wenn der Sommer mittlerweile ein Ende gefunden hat, der Festivalsommer in den Wikimedia-Projekten strahlt weiterhin. Bei 14 Veranstaltungen im September konnten freiwillige Wikipedianerinnen und Wikipedianer an Musikveranstaltungen von Pop bis Metal im ganzen Land teilnehmen, um dort gezielt frei lizenzierte Bilder von Künstlern und Bands im Musikbereich zu schaffen. Dass auch in den nächsten Monaten viel in Vorbereitung ist, kann hier im Plan nachgelesen werden.

Lokales

Ein Überblick über Aktivitäten lokaler Gruppen von Wikipedianern ist über Wikipedia:Lokales zu finden. Einige Communitys hinter den lokalen Räumen führen außerdem Blogs, über die eine Auswahl dort stattgefundener Veranstaltungen und Aktionen nachgelesen werden kann:

Ein Freiwilliger fotografiert eine Decke im Schloss Caputh. Foto: © Ralf Roletschek, Lizenz: FAL, via Wikimedia Commons

4./5.9.: GLAM on Tour im Schloss Caputh
Barocke Pracht, natürlich auf preußischem Niveau, eine sehr entgegenkommende Stiftung(wir erinnern uns an die gar so lange zurückliegende Zeit, seit das Fotografieren beispielsweise in Sanssouci für Wikipedia-Lizenzen aufgrund des bekannten Sanssouciurteils ohne Genehmigung schlichtweg verboten ist), sehr freundliche und hilfsbereite Museumsmitarbeiter, engagierte Wikipediafotografen und Autoren und dazu ein herrliches mildes Herbstwetter waren die Zutaten für eine gelungene Veranstaltung, die im Potsdamer Schloss Caputh am ersten Septemberwochenende stattfand., so schreibt Benutzer:Schlesinger im Wikipedia-Kurier. Mit mehreren Dutzend erstellten Artikeln, Hunderten qualitativ hochwertigen Fotos, einer großen Presseresonanz und einer fruchtbaren Kooperation war diese Veranstaltung ein großer Erfolg. Wikimedia Deutschland hat sie inhaltlich initiiert und begleitet sowie logistisch unterstützt, die Ergebnisse können hier nachgelesen werden. Weitere Informationen in einem separaten Blogbeitrag.

Abbildungen zur Grundorientierung im Refugee Phrasebook, Foto: thenounproject.com, Jakub Sypiański, refugeephrasebook.de, Lizenz: CC0 1.0, via Wikimedia Commons

5.9.: Engelsfest 2015
Mitarbeitende der Wikipedia als Engel zu bezeichnen, mag auf den ersten Blick vielleicht irritieren. Zum zweiten Mal nach 2013 waren Freiwillige der Wikimedia-Projekte erneut eingeladen, am Engelsfest teilzunehmen und ihre ehrenamtliche Tätigkeit im Interesse des Gemeinwohls an einem Stand zu präsentieren. Selbstverständlich wurde die Gelegenheit genutzt, für das Medienarchiv Wikimedia Commons Fotos von prominenten Anwesenden zu erstellen. Wikimedia Deutschland unterstützte die ehrenamtlichen Mitarbeiten vor Ort unter anderem mit der Übernahme von Reisekosten, Material und anderen Kleinigkeiten.

12.9.: Women Wikipedia Design
Wikimedia Deutschland unterstützte die Schreibwerkstatt des Projektes „Women Wikipedia Design“, in dem Mitarbeiterinnen der deutschsprachigen Wikipedia Artikel zu Design und Architektur erstellen. Das Projekt findet im Rahmen der globalen Kampagne WikiD zur Steigerung des geringen Frauenanteils in den Wikimedia-Projekten statt. Auch ein Vorbereitungstreffen zu diesem Workshop am 9.9. wurde von Wikimedia Deutschland unterstützt.

12.9.: Refugee Phrasebook Workshop
In den Räumlichkeiten von Wikimedia Deutschland fand ein Planungsworkshop eines Teams statt, das Flüchtlingen Handreichungen mit den zentralen sprachlichen Ausdrücken in ihren Muttersprachen und den wichtigsten europäischen Sprachen zukommen lassen will (sog. Refugee Phrasebook). Das Projekt wird in einem Schwesterprojekt der Wikipedia, Wikibooks, maßgeblich koordiniert. Wikimedia Deutschland unterstützte diese Veranstaltung mit der Bereitstellung der Räumlichkeiten und Catering sowie der Übernahme von Druckkosten für die schon erstellten Handreichungen.

Die WikiCon 2015 in Dresden – eine Teamleistung, Foto: © Geolina, Lizenz: CC-by-sa 4.0, via Wikimedia Commons

18.–20.9.: WikiCon 2015
Der Monat September stand unter dem Stern der WikiCon. Einmal im Jahr versammeln sich Freiwillige der Wikimedia-Projekte aus den deutschsprachigen Ländern an einem Ort, um gemeinsam Ideen auszutauschen, in Workshops neue Fertigkeiten zu lernen, Kontakte zu knüpfen und ihr ehrenamtliches Engagement zu feiern. Organisiert wird die Veranstaltung jeweils von einem ebenfalls ehrenamtlichen Team in Zusammenarbeit mit Mitarbeitenden der Geschäftsstelle von Wikimedia Deutschland. In diesem Jahr fand sich ein Team aus Dresden und Umgebung, das im Deutschen Hygienemuseum einen hervorragenden Veranstaltungsort gefunden hat. Ein Besucher der WikiCon berichtet dazu im Kurier der deutschsprachigen Wikipedia: Die elbflorentinische Metropole empfing ihre Gäste in spätsommerlichem Flair. […] Wiederum nicht möglich war es natürlich, jede Veranstaltung, die man vielleicht zusätzlich gern miterlebt hätte, bei zeitlich paralleler Lage wahrzunehmen – alles in allem eher ein Luxusproblem. Bei über 60 Veranstaltungen in bis zu 9 Räumen hatten die über 180 Teilnehmenden die Qual der Wahl! Am Sonnabendabend verlieh zudem die Wikipedia-EulenAcademy Fleiß- und Ehreneulen an besonders engagierte Mitarbeitende. Herzlichen Glückwunsch an alle ausgezeichneten Personen und einen herzlichen Dank an alle, die zum Erfolg der WikiCon beigetragen haben. Mehr Informationen zur Veranstaltung befinden sich auf der Projektseite und in einem separaten Blogpost.

Wiki Loves Cocktails – Fotoshooting in Hamburg, Foto: UweRohwedder, Lizenz: CC-by 4.0, via Wikimedia Commons

23.–25.9.: Wiki Loves Cocktails
Am letzten Septemberwochenende kamen mit Unterstützung von Wikimedia Deutschland Freiwillige in Hamburg zu einem Workshop zusammen, um den Bereich Essen und Trinken der Wikipedia in besonderer Art und Weise zu unterstützen. Wiki Loves Cocktails ist dabei laut Eigenbeschreibung „ein Projekt zur Verbesserung der Artikelqualität und der Bebilderung im Bereich Cocktails, Spirituosen und Bartending.
Erfahrene und neue Wikipedianer sichten vorbereitend den Artikelbestand und treffen sich, um

  • Cocktails nach allen Regeln der Kunst zu mixen, ansprechend in Szene zu setzen und professionell zu fotografieren,
  • Fotos von bzw. aus historischen Cocktailbüchern, Arbeitstechniken, Barwerkzeugen, Gläsern usw. herzustellen,
  • die Ergebnisse unter freien Lizenzen in Wikimedia Commons für alle Wikimedia-Projekte zugänglich zu machen
  • sich über Möglichkeiten der Mitarbeit als Autor oder Fotograf, Lizenzen, Artikelrecherche, Lebensmittelfotografie zu informieren und auszutauschen,
  • Qualität und Quantität der Artikel in den genannten Bereichen zu verbessern,
  • miteinander Spaß zu haben und voneinander zu lernen.“

Weitere Unterstützungen

Regelmäßige Veranstaltungen
Folgende regelmäßige Community-Termine fanden auch im September wieder mit Unterstützung von Wikimedia Deutschland statt:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (2 Bewertungen, Durchschnitt: 5,00 von 5)
Loading...

Herzlich willkommen Julian Fischer!

Foto: Lotte Ostermann

Ich freue mich, dass seit dem gestrigen 1. Oktober Julian Fischer das Team in der Geschäftsstelle von Wikimedia Deutschland verstärkt. Als neuer Bereichsleiter Ideenförderung wird er eine gute Zusammenarbeit mit der Community sowie die Umsetzung der Jahresplanziele verantworten.

Wir haben mit Julian einen neuen Bereichsleiter gewinnen können, der Erfahrungen in verschiedenen Nichtregierungsorganisationen hat – unter anderem als Geschäftsführer der Deutschen Stiftung Verbraucherschutz. Nach einem ersten Ankommen in der Geschäftsstelle wird Julian sich in den nächsten Tagen auch selbst der Community vorstellen.
Vielen Dank an Harald und Elya, die aus der Community und dem Präsidium die Besetzung der Stelle „Bereichsleitung Ideenförderung“ begleitet und mitentschieden haben.

Meinen herzlichen Dank auch an Sebastian Sooth, der das Team Ideenförderung mit viel Einsatz und Elan durch die Übergangszeit geführt hat. Ihm wünsche ich für seine neue Aufgaben alles Gute.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (17 Bewertungen, Durchschnitt: 4,00 von 5)
Loading...

GLAM on Tour im Schloß Caputh – Stiftung Preußische Schlösser und Gärten lädt Wikipedia-Aktive ein

Ein Gastbeitrag von Ralf Roletschek, ehrenamtlicher Wikipedia-Autor

Detail aus dem Deckengemälde im Vorgemach des Kurfürsten im Schloss Caputh. Samuel Theodor Gericke, Public domain

Am Wochenende vom 4.-6. September zeigte sich der Herbst in Caputh bei Potsdam schon von seiner ungemütlichen Seite. Gut, daß die 12 Wikipedianerinnen, Wikipedianer und Commons-Fotografen, die von der Stiftung Preußische Schlösser und Gärten eingeladen wurden, in einem echten Schloß Zuflucht fanden. Die mittlerweile 8. GLAM on Tour Station hat Wikimedia Deutschland diesmal gemeinsam mit der Stiftung Preußische Schlösser und Gärten in Berlin Brandenburg und mit mir als Wikipedia-Koordinator durchführt.

Die Stiftung Preußische Schlösser und Gärten in Berlin Brandenburg (SPSG) ist Eigentümerin des Schlosses Caputh. Es gehört zu den mehr als 20 Schlössern, die von der SPSG verwaltet und gepflegt werden. Vor 17 Jahren wurde das Barockschloß am Schwielowsee aufwendig saniert und lockt nun wieder Hunderte Besucher an.

12 Fotografierende, 700 Fotos, 7500 Fayencefliesen

Farbkalibrierung im Fliesensaal. Foto: Ralf Roletschek [GFDL 1.2 (http://www.gnu.org/licenses/old-licenses/fdl-1.2.html)]

Es lohnt sich, selbst nach Caputh zu kommen, nicht nur, aber auch, weil es bisher wenige Fotografien von und aus dem Inneren des Schlosses gab. Aufgrund des so genannten Sanssouci- Urteils benötigt jeder, der über den privaten Gebrauch hinaus Bilder von den Schlössern der Stiftung machen möchte, eine kostenpflichtige Genehmigung von der Stiftung. Nach dem windigen Wochenende ändert sich das nun, siehe Dokumentationsseite mit den fast 700 Fotos, die während der GLAM on Tour Station entstanden und bereits hochgeladen wurden. Die Bilder können auch am Fotowettbewerb Wiki loves monuments teilnehmen.

Nach einer ausführlichen  Führung durch das Schloß konnten wir uns in einem Arbeitsraum aufhalten, wo einige sich bereits an Recherchen für die Artikelarbeit machten. Hier konnten wir auch das entsprechende Fotoequipment auspacken, und legten los. Besonders schön war, daß nach anfänglichen Berührungsängsten die anderen Besucher des Schlosses und auch das Personal sich sehr interessiert zeigten und sogar hier und da assistierten. So wurden etwa die Fenster von außen abgedunkelt, um störendes Licht zu minimieren.

Eine fotografische Herausforderung war der historische Fliesensaal mit 7500 einzelnen Motivfliesen, zu dem nun auch ein Wikipedia-Artikel und eine Commons-Kategorie entstand. Einige der entstandenen Bilder wurden auf Commons bereits als ausgezeichnet bewertet. Auch die Stiftung selbst hat sich in Vorbereitung auf die Veranstaltung einen Wikipedia-Account angelegt und kann nun sachkundig auf Fragen auf den Diskussionsseiten eingehen oder Anregungen geben.

Vieles geschafft, 19 Schlößer to go

In Aktion für Comons im Schloss Caputh. Foto: WikiAnika [CC BY 3.0]

Erstmals wurden nun Ehrenamtliche der Wikimedia-Projekte für ein Pilotprojekt eingeladen und bekamen die Gelegenheit, sich frei im Schloß zu bewegen und Gemälde, Vasen, Büsten etc. zu fotografieren. Die besondere Veranstaltung mit Prämierencharakter war nicht nur für das Schloßpersonal und die Mitarbeitenden der Stiftung interessant, sondern auch den Potsdamer Neuesten Nachrichten einen Artikel wert.

In den gut 5 Stunden haben wir, aufgeteilt in Gruppen, viel geschafft zu fotografieren, aber natürlich nicht alles. Außerdem warten noch 19 weitere Schlösser darauf, für die Wikimedia-Projekte erkundet zu werden. Auf der Grundlage dieser ersten, für beide Seiten spannenden Aktion hoffen wir nun natürlich auf weitere gemeinsame Aktivitäten. Nach diesem Wochenende sind wir auf jeden Fall optimistisch!

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (8 Bewertungen, Durchschnitt: 5,00 von 5)
Loading...

Wikipedia-Treffen im ehemaligen Gästehaus der Bundesregierung

US-Wirtschaftsberater im Gästehaus Petersberg. Foto: Bundesarchiv, B 145 Bild-F011086-0027 / Wegmann, Ludwig / [CC BY-SA 3.0]

Am 26. Juni lud das Grandhotel Petersberg Wikipedia-Aktive im Rahmen des Bonner Wikipedia-Stammtisch zu einer Führung (mit Fotomöglichkeit) durch das geschichtsträchtige Gebäude ein. Wikipedianer Malabon, der das Treffen organisierte, berichtet.

Ein Gastbeitrag von Malabon, ehrenamtlicher Wikipedia-Autor


Von diesem Gebäude auf dem Petersberg bei Bonn aus wurde die Bundesrepublik Deutschland nach dem Zweiten Weltkrieg regiert. 1892 als Hotel eröffnet, hatte das Gebäude ein unterschiedliches Schicksal:

International bekannt wurde es 1938, als der britische Premierminister Neville Chamberlain mit Adolf Hitler verhandelte, was später zum „Münchner Abkommen“ führte. Von 1949 bis 1952 residierte hier die Alliierte Hohe Kommission, die nach dem Besatzungsstatut u. a. die Gesetzgebung in der jungen Bundesrepublik ausübte. Nach 1952  wurde das Gebäude wieder als Hotel genutzt und beherbergte zahlreiche Staatsgäste der Bundesregierung. 1979 erwarb der Bund den gesamten Berg (mit Wald, Zufahrtsstraße und Hotel) und baute es zu einem Gästehaus um, das 1990 eröffnet wurde und seitdem von dem Hotelunternehmen Steigenberger als Grandhotel betrieben wird.  Seit der Verlegung des Regierungssitzes nach Berlin 1999 steht die Nutzung für Bundeszwecke nicht mehr im Vordergrund. Dennoch wurde das Hotel auch nach diesem Zeitpunkt für politische Zwecke, wie die Afghanistankonferenzen 2001/2002  genutzt.

Weiterlesen »

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (4 Bewertungen, Durchschnitt: 4,75 von 5)
Loading...