Posts Tagged ‘Bilderwettbewerb’



Zedler-Medaille 2010 mit alten und neuen Partnern

Seit 15. Juli läuft die Ausschreibung für den Artikel- und Bilderwettbewerb um die Zelder-Medaille 2010. Gesucht und ausgezeichnet werden neue Lexikonartikel und Bilder aus Natur- und Geisteswissenschaften sowie zum Thema „Wissenschaftsjahr 2010 – Die Zukunft der Energie“. Bis zum 30. September 2010 haben engagierte Autoren, Fotografen und Grafiker Zeit, ihren Beitrag bei Wikimedia Deutschland einzureichen. Zentrale Teilnahmebedingung ist, dass die Beiträge unter eine Freie Lizenz gestellt werden, so dass eine spätere Veröffentlichung in der Wikipedia möglich ist. Die festliche Preisverleihung findet am 19. November in Frankfurt statt.

Partner der Zedler-Medaille 2010

Wikimedia Deutschland verleiht die Zedler-Medaille in diesem Jahr zum vierten Mal. In 2010 können wir unsere erfolgreiche Kooperation mit der Mainzer Akademie und dem Spektrum-Verlag fortsetzen und den Wettbewerb mit neuen Partnern weiterentwickeln. Wir freuen uns auf eine gute Zusammenarbeit und danken unseren Partnern ganz herzlich für ihre Unterstützung:

  • Die Akademie der Wissenschaften und der Literatur, Mainz (www.adwmainz.de) stellt die Jury aus hochkarätigen Wissenschaftlern für den Artikelwettbewerb und trägt außerdem zur Podiumsdiskussion im Rahmenprogramm der Preisverleihung bei. Prof. Dr. Claudius Geisler, Generalsekretär der Akademie, erklärt das wiederholte Engagement „Mit der Verleihung der Zedler-Medaille möchte die Mainzer Akademie einen Beitrag zur Qualitätssicherung und -verbesserung der Wikipedia leisten.“
  • Mit dem Verlagsleiter Dr. Carsten Könneker stellt der Verlag Spektrum der Wissenschaft (www.spektrumverlag.de) ebenfalls ein Jurymitglied. „Eine regere Teilnahme von Wissenschaftlern am medialen Betrieb ist eine Notwendigkeit in Sachen Demokratie“, betont er. „Aus diesem Grund unterstützen wir den Zedler-Wettbewerb, der herausragende wissenschaftliche Lexikonbeiträge auf Wikipedia honoriert.“ Der Verlag hilft uns bei der Bewerbung des Wettbewerbes und wird die Preisverleihung journalistisch begleiten.
  • Auch in diesem Jahr sind im Artikelwettbewerb 6.000 Euro an Preisgeldern zu vergeben, die erstmalig von BASF SE (www.basf.com) zur Verfügung gestellt werden. „Der Zugang zu herausragenden wissenschaftlichen Veröffentlichungen ist nicht nur die Basis für Innovationen, sondern auch der beste Weg, Wissenschaft verständlich zu machen. Eine Initiative wie der Zedler-Wettbewerb und damit den öffentlichen Diskurs über Wissenschaft zu unterstützen, gehört deshalb zu unserem Selbstverständnis als forschendes, innovatives Unternehmen“, sagt Silke Christiansen, die bei BASF die Entwicklung von Social Media leitet.
  • Die Carl Zeiss AG (www.zeiss.de) unterstützt den Zedler-Bilderwettbewerb, „weil wir Menschen dazu ermutigen möchten, hochwertige Fotografie zu betreiben. Dass sie ihre Ergebnisse auch einer großen Allgemeinheit zur Verfügung stellen, muss entsprechend gewürdigt werden,“ bekräftigt Tobias Brandstetter. Auf die Gewinner des Bilderwettbewerbes warten hochwertige Preise aus dem ZEISS-Sortiment.
  • Reporter ohne Grenzen (www.reporter-ohne-grenzen.de) stellt mit den Bildbänden „Fotos für die Pressefreiheit“ Preise für den Bilderwettbewerb zur Verfügung und beteiligt sich auch an der Jury. Der Verein bringt die Motiviation für den Zedler-Bilderwettbewerb gut auf den Punkt: „Bilder unterstützen Wissenschaftler und Medienschaffende dabei, ihre Rolle als Forschende, Rechercheure und kritische Beobachter von Entwicklungen und Ereignissen wahrzunehmen. Aussagefähige und ausdrucksstarke Bilder verdienen unseren Respekt – um so wichtiger ist es, sie mit Preisen wie der Zedler-Medaille zu würdigen.“
  • Durch die Erweiterung des Wettbewerbes um die Sonderpreise zum Thema „Wissenschaftsjahr 2010 – Die Zukunft der Energie“ (www.zukunft-der-energie.de) schließen wir uns außerdem der Initiative des Bundesministeriums für Bildung und Forschung an.

Weiterinformieren und Weitersagen

Alle Informationen, Teilnahmebedingungen und Werbematerialien finden sich hier: http://wikimedia.de/zedler.

Dort stehen auch Banner zum Einbinden auf die eigenen Webseiten, Wikis und Netzwerke zur Verfügung. Für den Offlinebedarf – z.B. für Aushänge an Universitäten oder wissenschaftlichen Einrichtungen – gibt es außerdem diese hübschen Poster und Flyer, die wir auf Wunsch gerne per Post zusenden. E-Mail mit Postanschrift an zedler[at]wikimedia.de genügt!

Wir freuen uns auf zahlreiche Einsendungen und sagen Dankeschön fürs Mitmachen und Weitersagen.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (14 Bewertungen, Durchschnitt: 3,86 von 5)
Loading...