Archiv für die ‘Allgemein’ Kategorie



Spiegel öffnet Archiv und bastelt Knowledge-Mashup

Der Spiegel hat heute angekündigt, sein bislang kostenpflichtiges Archiv zu öffnen und alle seit 1947 erschienenen Artikel kostenlos im Netz verfügbar zu machen. Alleine dies ist schon eine großartige Nachricht. Denn so können Spiegel-Beiträge wieder uneingeschränkt als weiterführende Links in Wikipedia-Artikeln angegeben werden. Viele dieser hilfreichen Verweise wurden entfernt, nachdem der Abruf der Inhalte kostenpflichtig geworden waren.

Aber der Spiegel geht noch weiter: Er kombiniert seine eigenen Inhalte mit denen Dritter, nämlich mit den Inhalten der Bertelsmann-Lexika und der deutschsprachigen Wikipedia. Ganz besonders freut mich daran, dass hier klassische Lexika und Wikipedia nicht als Gegensatz, sondern als Ergänzung verstanden werden. Denn auch wenn die Wikipedia immmer wieder gerne mit klassischen Enzyklopädien verglichen wird, so ist sie doch nicht nur der Versuch einer Kopie herkömmlicher Nachschlagewerke, sondern ihrem Wesen nach anders.

Künftig werden Internetnutzer nicht mehr mehrere Portale absuchen müssen, um sich die Vorteile dieser beiden Welten nutzbar zu machen. Ich bin jedenfalls davon überzeugt, dass die Kombination aus Spiegel, Bertelsmann-Lexika und Wikipedia (Freunde des Neudeutschen würden das vermutlich Knowledge-Mashup nennen) für viele wissensdurstige Menschen schnell zu einem bevorzugten Startpunkt ihrer Online-Recherchen werden wird.

Disclaimer: Ich kenne das Vorhaben schon etwas länger, da Wikimedia Deutschland e.V. bei diesem Projekt als Partner involviert ist.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (3 Bewertungen, Durchschnitt: 3,00 von 5)
Loading...

Open Knowledge Foundation fordert freie Katalogdaten

Die Open Knowledge Foundation (OKF), eine Organisation, die sich ebenso wie Wikimedia Deutschland für Freies Wissen einsetzt, hat in Reaktion auf eine Studie der Library Of Congress (LOC) gefordert, dass bibliographische Daten aus Bibliothekskatalogen frei verfügbar und weiternutzbar gemacht werden sollen. Bislang sind die meisten Kataloge neben dem normalen Zugang nicht offen oder nur über eher unbekannte Programmierschnittstellen und Formate zugänglich.

Innerhalb der Wikimedia-Projekte gab es in den vergangenen Jahren bereits verschiedene Diskussionen zur Einrichtung eines „Wiki-Katalogs“ für Literatur- und Quellenangaben. Ein weiteres Experiment zur Wiki-basierten Erstellung eines Kataloges betreibt The Open Library. Gleichzeitig sammeln immer mehr Internetnutzer bibliographische Daten im Rahmen des Social-Cataloging selbst, zum Beispiel bei LibraryThing. Nicht selten wird dabei auch auf Daten aus Bibliothekskatalogen zurückgegriffen – dies ist jedoch meist nur über Umwege möglich und wird von Bibliotheken nicht aktiv gefördert. Kooperationen mit freien Projekten, wie die Zusammenarbeit der Deutschen Nationalbibliothek (DNB) zur Verknüpfung von Personenartikeln in Wikipedia mit der Personennamendatei (PND) bilden bislang die Ausnahme oder bleiben in Ansätzen stecken.

Bibliotheken sollten deshalb ihre Katalogdaten offen weitergeben, damit freie Projekte wie die Wikipedia sie effektiv weiternutzen können.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Noch keine Bewertungen)
Loading...

Impressionen

In Bild und Wort hatten wir ja schon über die neue Geschäftsstelle und das Treffen mit den Vertretern der Foundation berichtet. Frank hat sich aber nicht davon abhalten lassen auch ein paar bewegte Bilder auf Festplatte zu bannen. Und als Zugabe gibt es ein paar Statements von Vorstandsmitgliedern und unserem Geschäftsführer.

Aber ein klein wenig muss Frank als Videoreporter noch üben. Dass ich in dem Video mit leicht zersausten Haaren auftauche, erhöht meine Seriosität nicht wirklich ;-)

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Noch keine Bewertungen)
Loading...

Newsletter Dezember

Soeben wurde der aktuelle Newsletter versendet. Leider hat sich dieser Newsletter, der ursprünglich für Anfang November geplant war, aus diversen Gründen etwas verzögert. Auch wenn etwas später, wünsche ich allen Interessierten eine schöne Lektüre. Für alle, die gerade keinen Zugriff auf ihr Mailkonto haben, hier der Newsletter zum Download: Newsletter Dezember 2007 (PDF). Der nächste Newsletter wird dann Anfang 2008 erscheinen.

PS: Die Kommentarfunktion in diesem Blog funktioniert jetzt auch ohne Anmeldung.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Noch keine Bewertungen)
Loading...

Geschäftsstelle ist umgezogen

Seit einer Woche befindet sich die Geschäftsstelle des Vereins in neuen Räumen. Auch wenn bisher nur ein Raum gemietet wurde, bietet die neue Umgebung eine wesentlich bessere Infrastruktur (für einen Verein der einem Internetprojekt freundschaftlich verbunden ist, ist z.B. eine schnelle und stabile Internetverbindung von Vorteil) und auch die Möglichkeit weitere Räume bei Bedarf anzumieten.

Hier die neue Adresse:

Wikimedia Deutschland e.V.
Rödelheimer Bahnweg 31
60489 Frankfurt/Main

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Noch keine Bewertungen)
Loading...

Blog

Da ist er nun der Blog von Wikimedia Deutschland. Hier sollen in Zukunft Nachrichten, Berichte, Neuigkeiten, Meinungen und Analysen rund um den Verein veröffentlicht werden. Der Blog ist offen für alle Vereinsmitglieder, die etwas über ihre Vereinstätigkeit berichten möchten. Für einen Zugang richtet bitte eine Mail an michail.jungierek@wikimedia.de.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Noch keine Bewertungen)
Loading...