Geschrieben von Ralf Liebau



Jetzt für das Präsidium von Wikimedia Deutschland kandidieren!

Du willst dich aktiv für die Förderung Freien Wissens einsetzen und Verantwortung für die weitere Entwicklung von Wikimedia Deutschland übernehmen?

Dich reizt die Aufgabe, die Strategie für den Verein weiter zu entwickeln und mit darüber zu bestimmen, welchen Zielen wir uns in den nächsten Jahren widmen werden?

Du möchtest die Arbeit der Geschäftsstelle im nächsten Jahr eng begleiten, dem geschäftsführenden Vorstand beratend zur Seite stehen und gleichzeitig grundlegende Vereinsentscheidungen mit einem kritischen Auge beaufsichtigen?

Dir ist es ein wichtiges Anliegen, den Austausch mit Community- und Vereinsmitgliedern zu suchen, um deren Perspektiven in zentrale Entscheidungsprozesse mit einzubringen?

Du hast Lust darauf, den Verein bei Veranstaltungen im In- und Ausland zu vertreten und andere für Freies Wissen engagierte Menschen kennenzulernen?

WENN DU…

  • diese Fragen mit JA! beantwortet hast…
  • dich gern mit Fragestellungen des “großen Ganzen” beschäftigst und auf hoher Entscheidungsebene gestaltest, ohne über die Detailfragen des operativen Tagesgeschäfts bestimmen zu wollen…
  • nicht nur an einzelnen Themenfeldern interessiert bist, sondern an der Vereinsarbeit in ihrer Gesamtheit…
  • gern und konstruktiv mit anderen zusammenarbeitest, lösungsorientiert und kompromissfähig bist…
  • bereit bist und dich darauf freust, für 1 Jahr Verantwortung im obersten Aufsichtsgremium des Vereins zu übernehmen…

…DANN KANDIDIERE JETZT für das ehrenamtliche Vereinspräsidium von Wikimedia Deutschland, das auf der 13. Mitgliederversammlung am 30. November 2013 in Berlin neu gewählt wird!

Weiterlesen »

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (7 Bewertungen, Durchschnitt: 4,43 von 5)
Loading...

Gestaltet die strategischen Ziele von Wikimedia Deutschland mit!

Jedes Jahr im Herbst verabschiedet die Mitgliederversammlung von Wikimedia Deutschland den Jahres- und Haushaltsplan des Vereins. Der beschlossene Plan gilt dann für das folgende Jahr. Auf der Webseite des Vereins ist der aktuelle für 2013 nachzulesen. In diesen Plänen stehen nicht nur Angaben zu Einnahmen und Ausgaben, sondern vor allem auch die Ziele, die bis zum nächsten Jahr erreicht werden sollen. Konkret heißt das: Es werden Ziele formuliert, die von der Geschäftsstelle des Vereins mit ihren hauptamtlichen Mitarbeitern erreicht werden sollen.

Wikimedia Deutschland kann aber nicht nur von Jahr zu Jahr planen. Diese Schritte sind zwar wichtig, jedoch nicht ausreichend. Als gemeinnützige Gesellschaft hat sich der Verein zur Aufgabe gemacht, langfristig auf etwas hinzuarbeiten, das der Allgemeinheit dient. Unsere Satzung erklärt, was genau das ist: Wir wollen Bildung stärken und Chancengleichheit beim freien Zugang zu Wissen. In der Satzung steht auch, was Wikimedia Deutschland dafür tun soll, nämlich die Erstellung, Sammlung und Verbreitung freier Inhalte fördern.

Wie machen wir das?

Genauer gesagt, wie machen wir das auf dem besten Weg? Denn wir wollen gute, angebrachte und dauerhafte Lösungen, für die wir die Mittel des Vereins verantwortungsvoll und effektiv einsetzen können.

Wie also machen wir das? Durch eine langfristige Strategie. Eine Strategie ist die Brücke zwischen dem, was man erreichen möchte und dem, was man tun kann. Sie ist das “wie” zwischen beiden Punkten. Sie ist eine Wegbeschreibung, die Orientierung und Richtung gibt. Und so etwas braucht Wikimedia Deutschland, denn wir müssen sicherstellen, dass es klare Vorgaben gibt, nach denen die einzelnen Jahrespläne der Geschäftsstelle jeweils ausgerichtet werden können.

Das ist eine der Kernaufgaben des Präsidiums. Als Aufsichtsgremium haben wir uns für dieses Jahr zwei Aufgaben hinsichtlich der Strategie des Vereins gestellt: die Leitmotive des Vereins zu überarbeiten sowie strategische Ziele für die nächsten vier bis fünf Jahre zu beschließen. Ersteres haben wir in den letzten Wochen abgeschlossen, Letzteres startet heute als offener und öffentlicher Prozess. Bis zur Mitgliederversammlung am letzten Novemberwochenende sollen auch die strategischen Ziele ausgearbeitet sein.

Leitmotive und strategische Ziele

Beides gehört zusammen. Die Leitmotive verstehen wir als Werte, denen sich Wikimedia Deutschland verpflichtet. Sie legen fest, was uns als Organisation wichtig ist. Damit sind Leitmotive Grundsatzdokumente, auf die sich Vereinsmitglieder, Mitarbeiter, Präsidium, Spender und jede interessierte Person verbindlich beziehen können, wenn es um das Selbstverständnis des Vereins geht. Anders als Jahresziele haben die fünf jetzt erarbeiteten Leitmotive keine zeitliche Einschränkung. Sie dienen als Prüfmuster dafür, ob die Arbeit des Vereins unseren Grundsätzen entspricht.

Rückblick – Was ist bisher passiert?

Im aktuellen Jahresplan sind drei Leitmotive festgehalten, die das Präsidium auf den Prüfstand gestellt und weiterentwickelt hat. Dazu haben wir eine Redaktionsgruppe gebildet, die im Juni Interviews über die Aufgaben von Wikimedia Deutschland mit Externen durchführte. Wir haben außerdem gemeinsam mit Mitarbeitern der Geschäftsstelle die Tacheles-Tour an drei Orten durchgeführt, um Feedback aus der Community zur Arbeit des Vereins zu sammeln. Steffen Prößdorf startete außerdem eine Umfrage in der Wikipedia.

Auf der Präsidiumsklausur in Regensburg berichteten Mitarbeiter der Geschäftsstelle über die Arbeit der Bereiche und es wurde gemeinsam über Grundsatzfragen zu Freiem Wissen diskutiert. Mit all diesen Informationen erarbeiteten wir thematische Eckpunkte, die in den letzten Wochen durch das Präsidium ausformuliert und zu Leitmotiven zu den Stichworten Partnerschaft, Freies Wissen, Offenheit, Austausch und Lösungen verschriftlicht wurden. Die Geschäftsstelle unterstützte diesen redaktionellen Prozess. Jetzt machen wir den nächsten Schritt.

Ausblick – Workshop und Beteiligung

Nach dem Selbstverständnis kommt die Beschreibung des Wegs, den wir mit der Förderung Freien Wissens einschlagen wollen. Seit heute können öffentlich im Meta-Wiki Ideen und Vorschläge für Ziele der nächsten vier bis fünf Jahre eingetragen und gesammelt werden. Die neuen Leitmotive sind dort als Orientierungshilfe direkt eingebunden.

Wir rufen herzlich dazu auf, eigene Vorstellungen beizutragen! Das Präsidium wird sicherstellen, dass die Ideen und das Feedback bis zu einem Workshop am 24. August gesammelt und dort einfließen werden. Dieser Workshop wird in Berlin stattfinden und wie das Format des Offenen Sonntags ein BarCamp sein. An diesem Wochenende soll auch das weitere Vorgehen bis zur finalen Ausarbeitung der strategischen Ziele zur MV geklärt werden.

Eckdaten offener Workshop zu strategischen Zielen:

  • 24. August 2013, in Berlin

  • Format: BarCamp

  • Dauer: 10-18 Uhr, ab 9 Uhr Empfang

  • Anmeldungen: bitte auf der neuen Meta-Wiki-Seite bis zum 21. August eintragen, damit die Größe der Veranstaltung abgeschätzt werden kann.

Das Präsidium wünscht sich eine rege Beteiligung und möglichst viel Interesse am Verlauf dieser Entwicklung. An ihrem Ende werden wir strategische Ziele haben, die als Überarbeitung des Kompass 2020 zu verstehen sind. In den nur wenigen Jahren, die seit der Konzeption des Kompass’ vergangen sind, ist der Verein auf jeder Ebene stark gewachsen: Das betrifft die Zahl der Mitglieder, die Höhe der Spendenmittel, die damit möglichen Aufgaben und der entsprechenden personellen Ressourcen.  Das alles bedeutet für WMDE veränderte Rahmenbedingungen. Und deshalb brauchen wir angepasste Ziele.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (21 Bewertungen, Durchschnitt: 2,81 von 5)
Loading...

Rückblick auf die 11. Mitgliederversammlung

11. Mitgliederversammlung (Foto von: Brücke-Osteuropa, CC0)

Am Samstag, den 24. November, fand in Berlin die 11. Mitgliederversammlung von Wikimedia Deutschland statt. Auf der Tagesordnung standen unter anderem die Vorstellung des Jahresplans 2013 durch Vorstand Pavel Richter und die Präsidiumswahlen. Der Jahresplan wurde durch die Mitglieder in der vorgelegten Fassung angenommen.

Bereits im Vorfeld der Mitgliederversammlung hatte Sebastian Moleski, langjähriger Vorsitzender des Vereins, bekanntgegeben, nicht mehr zur Wiederwahl anzutreten. Sebastian hat die strategische Entwicklung von Wikimedia Deutschland mit viel persönlichem Einsatz und fundiertem Wissen vorangetrieben. Ich möchte die Gelegenheit nutzen, ihm im Namen des Präsidiums und des Vereins herzlich für seine Arbeit zu danken.

Mein persönlicher Dank geht auch an alle Wähler, die mir ihr Vertrauen als neuer 1. Vorsitzender des Vereins ausgesprochen haben. Als neue Stellvertretende Vorsitzende des Präsidiums wurden Anja Ebersbach und Delphine Ménard gewählt. Das Amt des Schatzmeisters bekleidet künftig Steffen Prößdorf, der bislang als Kassenprüfer von Wikimedia Deutschland tätig war. Als Beisitzer wurden Nikolas Becker, Manuela Kanneberg sowie Martin Rulsch bestätigt. Neu im Präsidium sind Jens Best und Sebastian Wallroth. Beisitzer Sebastian Blumenthal trat nicht wieder zur Wahl an. Als Kassenprüfer neu gewählt wurden außerdem auch Daniel Baur und Olaf Kosinsky, stellvertretend Thomas Goldammer und Holger Motzkau.

Insgesamt gab es leider kaum mehr Kandidaten als Positionen, die von der Mitgliederversammlung per Wahl besetzt werden mussten. Anders ausgedrückt, die Auswahlmöglichkeiten hielten sich in Grenzen. Hoffentlich können wir das in Zukunft ändern: Es ist sehr wichtig, dass mehr Ehrenamtliche Mut fassen und das Spektrum der Kandidaten bei unseren Vereinswahlen erweitern. Was genau die Arbeit im Präsidium ausmacht, ist hier schön zusammengefasst.

Am Tag nach der Mitgliederversammlung hielt das neu gewählte Präsidium in der Geschäftsstelle von Wikimedia Deutschland seine konstituierende Sitzung mit Vorstand Pavel Richter ab. Bereits im Dezember wird sich das Präsidium erneut treffen, um dann mit der inhaltlichen Arbeit zu beginnen. Dann mehr …

Auf der Vereinswebseite gibt es einen Überblick über das nunmehr zweite Präsidium, inklusive persönlicher E-Mail-Adressen. Kontaktiert uns gerne auch über praesidium@wikimedia.de.

In den nächsten Tag wird das offizielle Protokoll der Mitgliederversammlung mit allen Wahlergebnissen und Entscheidungen zu Anträgen veröffentlicht.

 

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (6 Bewertungen, Durchschnitt: 4,00 von 5)
Loading...