Archiv für die ‘Freiwillige’ Kategorie



Jens Remer spricht Hörbeispiele für das Wiktionary ein

Foto: jeuwre, CC-BY-SA-4.0

Jens Remer (52) ist seit 10 Monaten unter dem Benutzernamen jeuwre beim deutschsprachigen Wiktionary, dem freien Wörterbuch, aktiv und hat seither über 4500 professionell eingesprochene Hörbeispiele beigetragen. Im Gespräch mit Wikimedia Deutschland erzählt er von seiner Tätigkeit, spricht Erfolge und Probleme des Projekts an und gibt Tipps wie gute Aufnahmen gelingen können.

 

Wie bist du auf das Wiktionary aufmerksam geworden?

Ich weiß es tatsächlich nicht mehr. Ich entsinne mich, mal in der Wikipedia:Schwesterprojekte-Seite gestöbert zu haben, das ist das Wahrscheinlichste.

 

Wie bist Du auf die Idee gekommen, Hörbeispiele beizutragen?

Ich bin ziemlich häufig im englischsprachigen Wiktionary, aber nur für Recherche. Die Aussprache ist für Nichtmuttersprachler grundlegend. Ich suche häufig eine korrekte Aussprache, und zwar als Hörbeispiel, nicht IPA. Mir fiel auf, wieviele Hörbeispiele da fehlen. Meist wurde ich dann fündig auf der Online-Version von Oxfords Advanced Learner’s Dictionary oder dict.cc. Ich hatte dann zwar mein Problem einer englischen Aussprache gelöst, aber wirklich befriedigend fand ich es nicht, vom Wiktionary wegklicken zu müssen.

Warum Hörbeispiele wichtig sind, ist für mich klar: erst über viele Sinne findet die Bedeutung und Benutzung eines Wortes Eingang ins Hirn. Hörbeispiele sind deshalb elementar.

Anläßlich eines Radiobeitrags wegen eines Jubiläums eines der Goethe-Institute im letzten Jahr kam das Thema erneut bei mir hoch. Eine Zahl aus dem Radiobeitrag ist haften geblieben: weltweit gibt es ca. 15 Mio. Deutsch Lernende. 15 Mio. Kunden für das Wiktionary. Das ist also eine unserer wichtigen Zielgruppen. Für mich ist es sogar „die“ Zielgruppe. Wo werden die wohl nach Bedeutungen, Benutzung und Aussprache suchen? Vielleicht bei uns. Aber spätestens bei der Aussprache werden sie leider häufig – genau wie ich – bei dict.cc nachhören müssen. Ziemlich schade, finde ich. Dabei kann man bei uns sehr genau den Sinn und die Benutzung eines Wortes erfassen. Also kann ich das Wegklicken aus dem Wiktionary nur ändern, wenn ich mitarbeite.

 

Wie kann man sich bei der Aufnahme und Einbindung von Hörbeispielen beteiligen?

Eine Anleitung dafür habe ich nach dem Wiktionary-Treffen in Wien Anfang März überarbeitet, sie findet sich auf de.wiktionary.org unter Hilfe:Hörbeispiele. Wer irgendetwas nicht versteht: Unter Benutzer:jeuwre kann jeder angemeldete Benutzer, der eine Frage hat, über den Link E-mail an diesen Benutzer mich gerne kontaktieren. Ich werde versuchen, schnell zu antworten.

 

Welche konkreten Tipps hast du zur Einsprache von Audio-Aufnahmen?

Ich kann nur aus meiner Erfahrung sprechen. Am Anfang habe ich überbetont, d.h. viel zu deutlich gesprochen. Ich zog die Silben auseinander, ich sprach überdeutlich die Endsilben, jeden einzelnen Buchstaben habe ich betont. Nun wollen wir in den Aussprachebeispielen aber die natürliche Sprache abbilden. Das Ergebnis ist auch heute noch, dass ich manches Wort zwei- oder dreimal einsprechen muss. Wenn ich das Gefühl habe, es „klingt nicht stimmig“, dann sehe ich mir die IPA an oder höre mir andere Sprecher an.

Ich spreche im Stehen ein, die Stimme klingt voller. Und es gibt weniger Reflektionen vom Bildschirm und den Wänden. Auf einem Notenständer liegt das Papier mit den einzusprechenden Worten, dann gibt es kein Papierrascheln. Es muss ruhig im Raum sein, Nebengeräusche hört man leider sofort.

Wichtig ist ein gutes technisches Equipment. Sonst rauscht die Aufnahme zu stark. Am Anfang habe ich mit einem zu billigen Headset gearbeitet. Das war verschwendete Zeit. Ende letzten Jahres hat mir dann Wikimedia ein gutes USB-Mikrophon zur Verfügung gestellt. Ich hoffe, man hört es … .

Ansonsten sehe ich das Technische als eher nebensächliches Thema, da arbeitet man sich zügig ein. Audacity, das ist das kostenlose Aufnahmeprogramm, was ich benutze, ist einfach und bei der Benutzung weitgehend selbsterklärend.

Wenn man sich entschieden hat, einzusprechen, dann sollte man erstmal klein anfangen. Eine pragmatische Herangehensweise ist, sich ein Thema vorzunehmen. Beispielsweise alle Begriffe aus einem Verzeichnis, auf dessen Gebiet man bewandert ist, nehmen wir das Verzeichnis:Deutsch/Musik. Es kann frustrierend sein, wieviel noch einzusprechen ist. Und es ist schönes Gefühl, ein Thema komplett eingesprochen zu haben.

 

Was machst Du bei schwierigen oder langen Worten, wie gehst Du genau vor?

Weiterlesen »

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (7 Bewertungen, Durchschnitt: 5,00 von 5)
Loading...Loading...

Geförderte Projekte aus den Communitys im Mai 2015

Die folgende Liste zeigt eine chronologische Übersicht ausgewählter umgesetzter Aktivitäten, sowie regelmäßige Veranstaltungen mit Unterstützung durch das Team Ideenförderung im Mai. Wer eigene Ideen und Projekte für die Erstellung, Sammlung und Verbreitung Freier Inhalte mit Unterstützung von Wikimedia Deutschland umsetzen möchte, findet weitere Informationen unter Wikipedia:Förderung.

Festivalsommer

Festivalsommer-Aufnahme von Achim Raschka, CC-BY-SA 3.0

Bereits im Mai, also noch vor der Hochsaison, waren für den Festivalsommer 13 Veranstaltungen angemeldet. Die ersten Uploads kommen von dem Groezrock in Meerhout (Belgien), dem Impericon Festival in Leipzig, dem Holsten Brauereifest, dem Hafen Rock und dem Pirate Satellite Festival in Hamburg, sowie dem Rock Hard Festival in Gelsenkirchen. Der Festivalsommer ist ein Projekt von freiwilligen Wikipedianerinnen und Wikipedianern, um gezielt freie Bilder von Künstlern und Bands im Musikbereich zu schaffen. Hier befindet sich der Festivalplan für das ganze Jahr.

Lokales

Ein Überblick über Aktivitäten lokaler Grupen von Wikipedianerinnen und Wikipedianern ist über Wikipedia:Lokales zu finden.

Einige Communitys hinter den lokalen Räumen führen außerdem eigene Blogs, über die eine Auswahl dort stattgefundener Veranstaltungen und Aktionen nachgelesen werden kann:

Weiterlesen »

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (2 Bewertungen, Durchschnitt: 3,00 von 5)
Loading...Loading...

Konzept für ein freies Lexikon für Kinder fertiggestellt

Ein Gastbeitrag der Klexikon-Organisatoren:
Wikimedia Deutschland hat mit seinem Förderprogramm Freies Wissen das „Projekt Freies Kinderlexikon“ ermöglicht. Durchgeführt wurde das Projekt von Michael Schulte und Ziko van Dijk. Ziel war ein Konzept für eine „kindgerechte Wiki-Enzyklopädie“. Das Konzept liegt nun vor, das Modellwiki unter Klexikon.de ist seit Dezember 2014 aktiv. Fragen und Hinweise zum Konzept sind nun herzlich willkommen. Aber bitte bei Kommentaren zum Konzept und zum Modellwiki darauf achten, dass auch Kinder verstehen, worüber diskutiert wird :)
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (6 Bewertungen, Durchschnitt: 3,50 von 5)
Loading...Loading...

Geförderte Projekte aus den Communitys im April 2015

Die folgende Liste zeigt eine chronologische Übersicht ausgewählter umgesetzter Aktivitäten mit Unterstützung durch das Team Ideenförderung im April. Wer eigene Ideen und Projekte für die Erstellung, Sammlung und Verbreitung Freier Inhalte mit Unterstützung von Wikimedia Deutschland umsetzen möchte, findet weitere Informationen unter Wikipedia:Förderung.

Festivalsommer

Festivalsommer, Foto: Markus Felix, CC-BY-SA 3.0

Bereits jetzt im Frühjahr beginnt langsam wieder die Festivalsommer-Saison. Die ersten Uploads aus dem April wurden auf dem Kakival und dem Impericon Festival aufgenommen. Der Festivalsommer ist ein Projekt von freiwilligen Wikipedianerinnen und Wikipedianern, um gezielt freie Bilder von Künstlern und Bands im Musikbereich zu schaffen. Hier der Festivalplan für das ganze Jahr.

Zwischen Berlin und Oder

Auch in diesem Jahr wird sich Marcus Cyron zwischen April und Oktober wieder auf den Weg machen und mit seiner Kamera durch die Landkreise zwischen Berlin und Oder ziehen, um gezielt Lücken bei der Bebilderung der Wikipedia zu schließen. Die Ergebnisse seiner letztjährigen Tour sind hier dokumentiert.

Lokales

Ein Überblick über Aktivitäten lokaler Grupen von Wikipedianern ist über Wikipedia:Lokales zu finden. Weiterlesen »

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (4 Bewertungen, Durchschnitt: 4,00 von 5)
Loading...Loading...

Geförderte Projekte aus den Communitys im März 2015

Die folgende Liste führt eine chronologische Übersicht ausgewählter Aktivitäten aus der Ideenförderung im März. Wer eigene Ideen und Projekte für die Erstellung, Sammlung und Verbreitung Freier Inhalte mit Unterstützung von Wikimedia Deutschland umsetzen möchte, findet weitere Informationen unter Wikipedia:Förderung.

Denkmallandschaft Meißen

Die Große Kreisstadt Meißen in unmittelbarer Nähe zur sächsischen Landeshauptstadt Dresden zeichnet sich – ähnlich wie Radebeul, Pirna oder Freiberg – durch eine reiche und vielfältige Denkmallandschaft aus. Bis Ende 2014 waren die Kulturdenkmale der Stadt Meißen und des gleichnamigen Landkreises infolge des Fehlens der Daten zu den offiziellen Kulturdenkmalen völlig unzureichend für die Wikipedia erschlossen. Mit mehreren individuellen Fototouren soll dies im Frühjahr 2015 signifikant geändert werden (weiterlesen). Bilder der Baudenkmale im Landkreis Meißen sind hier zu finden.

Vortrag an der Bautzener Akademie

Wikipedia-Akademie in Bautzen, Bild: Dr. Bernd Gross, CC-BY-SA 4.0

Zum Thema „Was ist eine Enzyklopädie und wie funktioniert Wikipedia?“, hielt der Wikipedianer Stefan Kühn am 2. März einen Vortrag an der Bautzener Akademie, um die Arbeitsweise der freiwilligen Mitarbeit und der einzelnen Projekte der Wikipedia zu erläutern. (weiter zum Kurzbericht)

Unser Song für Österreich

Unser Song Für Oesterreich, Bild: Markus Felix, CC-BY-SA 3.0

Der Festivalsommer-Fotograf Markus Felix war am 5. März beim deutschen Vorentscheid zum Eurovision Song Contest 2015, wobei Bilder von Proben und Live-Show entstanden. Die professionellen Aufnahmen sind auf Commons zu finden.

Insgesamt waren die Festivalsommer-Fotografen im März auf sieben Veranstaltungen zugegen. Die vollständige Liste ist in der Wikipedia zu finden.

Weiterlesen »

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (2 Bewertungen, Durchschnitt: 5,00 von 5)
Loading...Loading...

Geförderte Projekte aus den Communitys im Februar 2015

Die folgende Liste führt eine chronologische Übersicht ausgewählter Aktivitäten aus der Ideenförderung im Februar. Wer eigene Ideen und Projekte für die Erstellung, Sammlung und Verbreitung Freier Inhalte mit Unterstützung von Wikimedia Deutschland umsetzen möchte, findet weitere Informationen unter Wikipedia:Förderung.

04.02.: German Masters

German Masters, Foto: LezFraniak, CC-BY-SA 4.0

Commons-Fotografen waren auf dem diesjährigen Profi-Snookerturnier German Masters zugegen. Die Bilder sind nach Tagen geordnet auf Commons zu finden. Somit sind alle Turniere die seit 2011 im Berliner Tempodrom stattgefunden hatten, fotografisch auf Commons dokumentiert.

04.02.: Women Edit Februar

Neben dem monatlichen Treffen der Wikipedianerinnen, das in diesem Monat am 4. Februar in der Berliner Geschäftsstelle von Wikimedia Deutschland statt fand, konnten sich Teilnehmerinnen mit Organisatorinnen des Art+Feminism projects vernetzen, die für den 7. und 8. März einen Edit-a-thon in Berlin organisieren.

E-Litstip Italienische Charts

Für den Ausbau von Artikeln zu italienischer Musik wurde im Rahmen des Förderprogramms eLitstip ein Zugang zur Online-Datenbank von Musica e dischi an den Wikipedia-Benutzer XanonymusX vergeben.

05.02.: Wikipedia-Sprechstunde Bibliothek Hamburg

Jeweils am 1. Donnerstag im Monat stehen erfahrene Wikipedia-Autorinnen und -Autoren in der Bibliothek Hamburg für Fragen rund um Wikipedia zur Verfügung, geben Tipps und Hilfestellung für interessierte Neuautoren und vieles mehr. Die Veranstaltung ist öffentlich und richtet sich an alle Interessierten und die Besucher der Bücherhalle. (weitere Informationen)

06.02.: Digitalisierung Halbjahresband antiquarische Zeitschrift

Der gebundene Halbjahresband einer Zeitung von 1872 wurde von Bernd Schwabe in Hannover digitalisiert und wird demnächst auf Commons verfügbar sein.

06.02.: E-Litstip The Jazz Discography

Auch im Jahr 2015 steht die Online-Datenbank „The Jazz Discography“ wieder Wikipedianern für ihre Recherchen zur Artikelarbeit offen. Hierzu wurden der Zugang für die Autoren Freimut Bahlo und Claude J für das laufende Jahr erneuert. Für welche Artikel der Datenbankzugang bisher genutzt wurde ist in der Wikipedia dokumentiert.

08.02.: Stammtisch Bautzen

Fünf Wikipedianerinnen und Wikipedianer trafen sich am 8. Februar in der Lessingstadt Kamenz in der westlichen Oberlausitz. Teil des Programms war eine öffentliche Führung durch die Sonderausstellung „Burgunden und Vandalen“ im Elementarium – Museum der Westlausitz. Der vollständige Bericht ist hier zu lesen.

10.02.: Denkmallandschaft Bautzen

Am 10. Februar startete das von Bernd Gross initiierte Projekt „Denkmallandschaft Bautzen“, mit dem Ziel, die Denkmallisten der 25 Stadt- und Ortsteile von Bautzen anzulegen und mit einer geplanten individuellen zweitägigen Fototour einen Grundstock für die Bebilderung zu legen. Die Sächsische Zeitung berichtete über den „Denkmal-Sammler“ in einem Artikel vom 24. Februar. Ein weiterer Artikel erschien am 1. März in der Morgenpost am Sonntag mit der Schlagzeile „Er jagt Sachsens Denkmäler“.

13.02.: Offenes Editieren Stuttgart

Offenes Editieren in Stuttgart, Foto: RaBoe, CC-BY-SA 3.0 DE

Das zweite offene Editieren in Stuttgart fand hohen Zuspruch, so dass der Raum recht gut belegt war. In praxisorientierter Weise wurden Benutzerfragen zum Thema Wikidata beantwortet, verschiedene Edits an diversen Objekten durchgeführt und nützliche Tools vorgestellt. Der vollständige Bericht kann hier nachgelesen werden.

14.02.: Eröffnung Kontor Hamburg Weiterlesen »

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (8 Bewertungen, Durchschnitt: 4,75 von 5)
Loading...Loading...

Erinnerung: Deadline Reisestipendien zur Wikimania 2015 am Montag, 16.2. 23:59 UTC

von ProtoplasmaKid (Eigenes Werk) [CC BY-SA 3.0], via Wikimedia Commons

Ein kleiner Reminder zum Wochenende: Am Montagabend, 16. Februar 2015 – 23:59 Uhr (UTC) endet die Bewerbungsfrist für Reise-Stipendien zur Wikimania 2015.

Wikimedia Deutschland unterstützt den Wikiversum-weiten Stipendienpool durch 16 Reisestipendien für Teilnehmende aus den deutschsprachigen Wikimedia-Projekten (inkl. Commons und Wikidata) mit Wohnsitz in Deutschland.

Bewerbungen dazu einfach über das globale Bewerbungsformular für Wikimania-Stipendien einreichen.

Die Auswahl zur Vergabe der 16 Stipendien erfolgt dann anhand der allgemeinen Bewertungskriterien des globalen Stipendienverfahrens durch eine Gruppe von drei Wikimania-erfahrenen Community-Aktiven: MB-one, Raymond (A) und Rlbberlin.

Die Wikimania 2015 findet vom 15.–19. Juli 2015 in Mexiko statt.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (2 Bewertungen, Durchschnitt: 5,00 von 5)
Loading...Loading...

Geförderte Projekte aus den Communitys im Januar 2015

Ambitionierte Freiwillige entwickeln und realisieren fortdauernd Ideen und Projekte zur Schaffung freier Inhalte. Bei einem Teil dieser Aktivitäten ist es Wikimedia Deutschland möglich, ihnen finanzielle und organisatorische Unterstützung zukommen zu lassen. Alleine bei den von WMDE geförderten Projekten sind die Communitys allerdings dermaßen aktiv, dass eine ausreichende Würdigung all ihrer Tätigkeiten den Umfang des Monatsberichts von Wikimedia Deutschland sprengen würde. Wir stellen daher, ergänzend zum Monatsbericht, an dieser Stelle jene Projekte vor, die im Januar 2015 dank dem Engagement von Freiwilligen und mit Unterstützung von Wikimedia Deutschland stattgefunden haben.

Märchen-Digitalisierung für Wikisource

Die Digitalisierung und Bereitstellung alter Märchen und Sagen ist eines der zahlreichen spannenden Projekte der Quellensammlung Wikisource. Darunter befinden sich echte Raritäten. Wikimedia Deutschland unterstützt die Digitalisierung für das freie Medienarchiv Commons und als E-Text durch ehrenamtlich tätig Wikisource-Mitarbeitende.

Dreikönigstreffen der Liberalen 2015

Über 450 freie und hochwertige Bilder des Dreikönigstreffens und des Landesparteitag der FDP Baden-Württemberg‎ entstanden vom 5. und 6. Januar dank der Wikipedianer Ra Boe und Robin Krahl.

Women edit

Women edit, der monatliche Treff von Wikipedianerinnen, startete am 7. Januar mit einem neuen Konzept in das nächste Jahr. Während das Projekt bisher von Wikimedia Deutschland umgesetzt wurde, wird die Veranstaltung seit 2015 als rein ehrenamtlich organisierte Reihe von Freiwilligen weitergeführt.

8. Wikipedianischer Salon

8. Wikipedianischer Salon, Foto: Agruwie, CC-BY-SA 3.0

Der 8. Wikipedianische Salon vom 8. Januar behandelte das Thema Ehrenamt und Bildungsarbeit – gute Gefühle, aber einseitige Abhängigkeiten. Die Gastgeber Andreas Paul und Michael Schlesinger hatten diesmal die Kölner Publizistin und Autorin Claudia Pinl eingeladen, die sich in ihren Publikationen kritisch mit Ehrenamt und Ausbeutung auseinander setzt. Außerdem aufgegriffen wurde die aktuelle Debatte um das Literaturstipendium, das Wikipedianern seitens der Verlagsgruppe Randomhouse seit einiger Zeit angeboten wird.

Weitere Informationen zum Salon sind hier zu finden. Für den direkten Weg zur Aufzeichnung geht es hier entlang.

Offenes Editieren Stuttgart

Zum zweiten Mal trafen sich am 9. Januar Stuttgarter Wikipedianer zum gemeinsamen Austausch und der Bearbeitung der Wikipedia. Ein ausführlicher Bericht des Treffens ist hier nachzulesen. Weitere Treffen sind für jeden 2. Freitag im Monat geplant.

Guide-Camp II

Guide-Camp, Foto: Agruwie, CC-BY-SA 3.0

Das zweite Guide-Camp zur nichtadministrativen Konfliktlösung in der Wikipedia fand als dreitägiger Workshop vom 9. bis zum 11. Januar in Berlin statt. Eine Aufzeichnung des Vortrags von Freitag ist hier zu finden. Ergebnisse und weitere Informationen sind unter Wikipedia:Nichtadministrative Konfkliktlösung nachzulesen.

Filmbrunch Bayerischer Rundfunk

Der Fotograf Stefan Brending folgte als Wikipedia-Fotograf am 16. Januar einer Einladung zum Filmbrunch des Bayerischen Rundfunks. Dabei konnten zahlreiche Aufnahmen deutscher Schauspieler gewonnen werden, deren Wikipedia-Artikel bisher noch unbebildert waren.

Simpleshow Workshop

Weiterlesen »

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (4 Bewertungen, Durchschnitt: 4,50 von 5)
Loading...Loading...

Geförderte Projekte aus den Communitys im Dezember 2014

Ambitionierte Freiwillige entwickeln und realisieren fortdauernd Ideen und Projekte zur Schaffung freier Inhalte. Bei einem Teil dieser Aktivitäten ist es Wikimedia Deutschland möglich, ihnen finanzielle und organisatorische Unterstützung zukommen zu lassen. Wir stellen an dieser Stelle jene Projekte vor, die im Dezember 2014 dank dem Engagement von Freiwilligen und mit Unterstützung von Wikimedia Deutschland stattgefunden haben.

Fotografien vom Musikpreis 1 Live Krone

Bei der Verleihung des Musikpreises 1 Live Krone am 4. Dezember schoss der Fotograf Superbass Bilder der zahlreichen anwesenden Promis und stellte sie in dem freien Medienarchiv Commons zur Weiternutzung bereit.

Frauen- Kultur-Edit-a-thon

16 Teilnehmerinnen trafen sich zum Edit-a-thon Women edit, Foto: Siesta commons, CC-BY-SA 3.0

Der bisher wahrscheinlich erfolgreichste Edit-a-thon von und für Frauen, fand am 12. Dezember in Berlin statt. Mit 16 Teilnehmerinnen konnte der regelmäßige Women-edit-Treff einen Besucherrekord verzeichnen. Unter den Teilnehmerinnen befanden sich sowohl erfahrene Wikipedianerinnen als auch neue Interessierte. Gemeinsam gearbeitet wurde diesmal an Artikeln zu Frauen im Kulturbereich. Die Ergebnisse finden sich hier. Mit der Beteiligung einer  Initiatorin des verwandten Wikidones-Projekts aus der katalanischen Wikipedia, konnte sich das Netzwerk weiter internationalisieren und vernetzen.

Fotowettbewerb Winter, Weihnachten, Jahreswechsel 2014/15 läuft

Seit dem 15. Dezember läuft der Weihnachts-Fotowettbewerb in der deutschsprachigen Wikipedia. Wer daran teilnehmen möchte, kann noch bis zum 15. Januar Fotos und Videos zum Thema Winter und Weihnachten auf Wikimedia Commons hochladen. Anlässlich des Wettbewerbs werden zudem Wikipedia-Artikel zum Thema verfasst. Wikimedia Deutschland unterstützt den Wettbewerb mit Literaturvergabe und einem Preisgeld von insgesamt 300 Euro.

Wikipedia-Arbeitstreffen Löbau

Zum Ausbau und zur Verbesserung von Artikeln rund um die Stadt Löbau und zur Aufnahme von Bildmaterial, fand am 20. Dezember ein spezielles Arbeitstreffen statt. Die Stadt Löbau bietet den Wikipedianerinnen und Wikipedianern eine kostenlose Führung durch die Keller der Stadt an.

Aufnahmen aus dem Depot des Kommunikationsmuseums

Nach Absprachen mit dem Archiv des Museum für Kommunikation Frankfurt, Depot Heusenstamm, besuchte ein Wikipedianer und Fotograf ein Depot mit zahllosen Archivalien aus der Telekommunikationsgeschichte. Die Aufnahmen werden demnächst auf Commons zu finden sein.

Neues aus dem Wikipedia-Büro Hannover

Offenes Editieren im Lokal Hannover, Foto: CC-BY-SA 3.0

In zahlreichen Städten treffen sich Wikipedianerinnen und Wikipedianier mehr oder weniger regelmäßig zum gemeinsamen Offenen Editieren. Im Dezember fand nun auch im Wikipedia-Büro Hannover ein solches gemeinsames Bearbeitungstreffen statt.

Alle bisherigen Aktionen und Veranstaltungen in und um das Hannoveraner Wikipedia-Büro findet man hier.

Fotoaufnahmen Ice Tigers Nürnberg vs. Kölner Haie

Der Fotograf 2eight war am 7. Dezember bei dem Eishockeyspiel der Ice Tigers Nürnberg gegen die Kölner Haie anwesend, um das Spiel fotografisch festzuhalten und die Bilder auf Commons frei zu geben. Um ehrenamtlich tätigen Commons-Fotografen die Akkreditierungen für solche Veranstaltungen zu erleichtern, vergibt Wikimedia Deutschland im Rahmen des Förderprogramms WP:@ offizielle Visitenkarten und E-Mail-Adressen.

Aufnahmen vom Bundesparteitag der CDU

Vom 8. bis 10. Dezember fand der Bundesparteitag der CDU in Köln statt. Die Fotografen Olaf Kosinsky und Ralf Roletschek waren dabei, um die fotografische Dokumentation der CDU-Parteitage auf Commons fortzuführen.

Mehr als 40.000 Siegelmarken auf Commons übertragen

Über 40.000 Scans historischer Siegelmarken wurden auf Commons übertragen

Von etwa 1850 bis 1945 wurden Marken zur Versiegelung von Briefumschlägen und zur Kennzeichnung von schriftlicher Korrespondenz verwendet. Sie  lösten das bis dahin verwendete Wachssiegel ab.
Unzählige dieser Siegelmarken befinden sich heute im Veikkos-Archiv. Im Rahmen einer Kooperation zwischen dem Archiv und Wikimedia Deutschland sowie mit intensiver Unterstützung aus der Community, wurden aus dem Bestand des Archivs über 40.000 gemeinfreie Marken auf das freie Medienarchiv Commons übertragen. (Mehr dazu in Kürze hier im Blog)

Verlängerungen der BioOne-eLiteraturstipendien

Durch eine Kooperation von Wikimedia Deutschland mit dem Verlag BioOne, stehen im Rahmen des Förderprogramms eLitstip 100 Zugänge zur BioOne-Online-Literaturdatenbank für Autoren des Themenbereichs Biologie in der deutschsprachigen Wikipedia bereit. Die Zugänge sind individualisiert und bieten uneingeschränkten Vollzugriff auf derzeit über 170 teils hochrenommierte Zeitschriften zum Thema Biologie, die meist von kleineren Verlagen oder wissenschaftlichen Gesellschaften herausgegeben werden und außerhalb von BioOne oft nur als gedruckte Titel erhältlich sind.

Zum kommenden Jahr wurden nun neue Zugangspasswörter an die bisherigen Benutzer gesendet. Außerdem sind noch freie Zugänge vorhanden. Für weitere Informationen dazu siehe Wikipedia.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (2 Bewertungen, Durchschnitt: 5,00 von 5)
Loading...Loading...

Geförderte Projekte aus den Communitys im November 2014

Ambitionierte Freiwillige entwickeln und realisieren fortdauernd Ideen und Projekte zur Schaffung freier Inhalte. Bei einem Teil dieser Aktivitäten ist es Wikimedia Deutschland möglich, ihnen finanzielle und organisatorische Unterstützung zukommen zu lassen. Alleine bei den von WMDE geförderten Projekten sind die Communitys allerdings dermaßen aktiv, dass eine ausreichende Würdigung all ihrer Tätigkeiten den Umfang des Monatsberichts von Wikimedia Deutschland sprengen würde. Wir stellen daher, ergänzend zum Monatsbericht, an dieser Stelle jene Projekte vor, die im November 2014 dank dem Engagement von Freiwilligen und mit Unterstützung von Wikimedia Deutschland stattgefunden haben.

Fotoprojekte

Die über die Wikimedia-Projekte abrufbaren Informationen werden zunehmend detailierter und umfangreicher. Während mittlerweile unzählige einzelne Baudenkmäler bebildert sind oder gar eigene Artikel besitzen, gehen auch die Inhalte im Politikbereich weiter in die Tiefe und ins Detail. Nachdem dank des Fotoprojekts Wiki loves parliaments, bereits im Europaparlament, im Deutschen Bundestag und den deutschen Landtagen tausende freie Bilder der Abgeordneten geschaffen wurden, fand in diesem Rahmen nun auch erstmals ein Fotoprojekt in einem Gemeinderat statt: Am 14. November waren Wikipedianer mit Unterstützung von Wikimedia Deutschland bei der Stadtverordnetenversammlung Büdingen zu Gast, um dort Bilder für Wikimedia Commons, die Wikipedia und eine Weiternutzung darüber hinaus aufzunehmen.

Fotoprojekt Slawenwall, Foto: Olaf Kosinsky, CC-BY-SA 3.0

Am folgenden Tag reisten Wikipedianer und Wikipedianerinnen mit Unterstützung von Wikimedia Deutschland nach Schwerin, um dort Aufnahmen von der Freilegung eines slawischen Burgwalls am Schweriner Schloss aus dem Jahr 965 anzufertigen. Alle Bilder sind hier abrufbar.

Bundesdelegiertenkonferenz, Foto: Olaf Kosinsky, CC-BY 3.0

Auch auf der Bundesdelegiertenkonferenz von Bündnis 90/Die Grünen vom 21. bis 23. November, haben ehrenamtliche Fotografen professionelles Bildmaterial für das Medienarchiv Commons erstellt.

Welche Ergebnisse der Festivalsommer im Jahr 2014 erzielen konnte, welche Ausgaben er verursachte und auf wie vielen Festivals die Fotografen insgesamt zugegen waren, kann einer umfangreichen Evaluierung von Achim Raschka entnommen werden.

Wettbewerbe

Die Jury des 21. Schreibwettbewerbs der Wikipedia tagte am 1. November im Lokal K in Köln. Nachdem der Wettbewerb zunächst Anlaufschwierigkeiten hatte, kamen zuletzt wieder großartige Ergebnisse zustande. Wikimedia beteiligte sich an dem Wettbewerb mit der Vergabe von Sachpreisen. Die Gewinner sind Voyager mit seinem Artikel über die Stadt Québec, Julius1990 mit dem Artikel über die Olympischen Sommerspiele 1949 und Sir Gawain mit dem Reviewpreis. Weiterlesen »

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (3 Bewertungen, Durchschnitt: 5,00 von 5)
Loading...Loading...