Gastbeitrag von Teilnehmenden des Hochschulprogramms an der Universität Bremen im Wintersemester 2012/2013

 

Liebe Wikimedia Foundation,

im Rahmen des Hochschulprogramms haben wir, Studentinnen und Studenten der Universität Bremen, an einem sozialwissenschaftlich-didaktikschen Seminar zur Anwendung und zur Mitarbeit in der Wikipedia teilgenommen.

Gelernt haben wir dabei:

  • Wie die Wikipedia strukturiert ist und wie sich die Wikimedia zusammensetzt und agiert (vielen Dank dabei nochmals an den Wikipedia-Referenten)
  • Wie man einen Wikipedia Artikel verfasst und editiert, ebenso woran man gute Artikel erkennt und wie man verbesserungswürdige Artikel ergänzen kann.
  • Wer in der Wikipedia aus welchen Gründen Artikel verfasst.
  • Welche Vor- und Nachteile die Wikipedia für den persönlichen Einsatz und den Einsatz in der Schule bieten.

Besonders bemerkenswert war dabei:

  • Der Einblick in die Wikipediastruktur durch den Wikipedia-Referenten
  • Die Motivation der Autoren Artikel aus freien Stücken zur Wissensvermittlung zu verfassen, ohne jede Gegenleistung.
  • Vielschichtiger Aufbau der Wikipedia und transparente Kontrollinstanzen hat die vormals kritische Sicht auf die wissenschaftliche Qualität der Wikipedia geringfügig verbessert.
  • Wie einfach es eigentlich ist, einen Artikel zu verfassen.

Foto: Itzuvit, cc-by-sa 3.0 unported

Zur Frage, ob sich unser Nutzungsverhalten geändert hat, gibt es jedoch differenzierte Meinungen. Manche sagen, dass sie mehr Mut zur Verbesserung kleinerer Fehler haben, Artikel aufmerksamer in Bezug auf die Qualität lesen. Andere sagen, dass sich ihr Nutzungsverhalten in Wikipedia selbst nicht geändert hat. Dennoch ist der Entstehungsprozess eines Artikels (Wissens) interessant nachzuverfolgen. Der Background, den wir über Wikipedia erfahren haben, hat somit keinen bis geringen Einfluss auf das bestehende und aktuelle Nutzungsverhalten.

 

Wikipedia zur Erkundung des digitalen Raums im Unterricht nutzen

Es lohnt sich, über Formen digitalen Lernens nachzudenken. Wikipedia könnte einen Startpunkt zur Erkundung des digitalen Raums im Unterricht darstellen, da Schüler_innen bereits durch Rechercheaufträge vertraut damit sind. Ein bewusster und kritischer Umgang mit lebensweltlich und im Schulalltag relevanten Recherche-/Informationstools ist ein wichtiges Ziel (Wikipedia als Medium, Tool, vergleichbar mit Quellenkritischer Analyse aus dem Geschichtsunterricht). Aus einer Perspektive der Didaktik der Sozialwissenschaften kann Wikipedia dabei als Beispiel für die Untersuchung eines digitalen sozialen Raums dienen (Governance im Netz, Veränderung von Öffentlichkeit) und somit selbst zum Gegenstand des Unterrichts werden.

Hierbei zeigen sich mitunter noch Spannungsverhältnisse zwischen einem neuem digital orientierten Lernverständnis und den bisherigen schulischen Lernstrukturen. Dies gilt unter anderem für die Zitierfähigkeit der Wikipedia Artikel aber auch im Allgemeinen für ein  modernes Lernverständnis, welches forschendes Lernen und ein offenes Lernergebnis in den Fokus stellt.
Das Hochschulprogramm der Wikipedia nutzt der Universität insofern, dass der Hintergrund sowie Funktionen der freien Wissensverarbeitung aufgezeigt wird. Interessant könnte die Beteiligung des Fachbereichs der Informatik sein, da dieser vor allem die technischen Gegebenheiten genauer in der Sinnhaftigkeit hin untersucht werden kann (Welche Funktionen könnte WP noch haben? Wie kann die Erweiterung von Funktionen zur Verbreitung von Freiem Wissen beitragen?).

Wir haben folgende Anknüpfungspunkte zur Politischen Bildung entdeckt:

  • die Stellung von Wikipedia in ihrer Rolle innerhalb der öffentlichen Meinungsbildung
  • freies Wissen

 

Wikipedia im Politikunterricht

In einer Diskussion haben wir über konkrete Anwendungsszenarien von Wikipedia im Politikunterricht gesprochen. Es ist dabei folgende beispielhafte Skizze für ein Unterrichtsprojekt entstanden:

Wikipedia und Wahlkampf

Stichwörter: Wikipedia als Medium und Gegenstand, Online-Wahlkampf, Regeln und
Governance innerhalb der Wikipedia

  • Einstieg: Vergleich einer Kandidatenwebseite und eines Wikipedia-Eintrags zur entsprechenden Politiker_in (Bilder, inhaltl. Darstellung, sonstige Aufmachung)           → Wikipedia ist um einen neutralen Standpunkt bemüht, unabhängige Informationsmöglichkeit (→ wichtig für Wahlen)
  • Fall: Manipulation des Wikipedia-Artikel „Christian Lindner“ von einem Landtagsbüro
    aus: Lektüre des entsprechenden Zeitungsartikels, worin liegt der Skandal?
  • Vertiefung: Wikipedia-interne Governance: Wie versucht Wikipedia die Qualität der
    Seiten zu gewährleisten? (Review-Mechanismus; Vereinbarungen zu Neutralem
    Standpunkt, Relevanz; Versionsgeschichten) → Wikipedia als Bsp. für Verregelung/Governance im digitalen Raum
  • Zusammenspiel der Medien als Korrektiv: Journalismus thematisiert Lindner-Fall in anderen Medien

Wikipedia in autoritären Staaten

Einschränkung von Netzfreiheit durch staatliche Bürokratien (Bsp. China), Rolle der Wikipedia als unabhängiger Informationslieferant für die Zivilgesellschaft

 

Offene Fragen

Wir stellten uns die Frage, ob es sinnvoll sei, diesen oder ähnliche Kurse häufiger anzubieten und warum? (Alternative Themenvorschläge? Was sollte anders sein/gleich bleiben?)

Wir kamen zu dem Ergebnis, dass Seminare dieser Art eine größere Varianz an Ansätzen für das Digitale Lernen thematisieren sollten (vgl. PB21). Es könnte sich eine stärkere Zentrierung auf verschiedene Wissenschaftsbereiche (bspw. Informatik, Erziehungswissenschaften) anbieten, um verschiedene Schwerpunkte im Umgang mit Wikipedia zu setzen. Da wir zu keinen konkreten Ergebnissen kommen konnten, was die universale Antwort zur Nutzungsmöglichkeit der Wikipedia ist, müssten noch genauere Anwendungsvorschlägen für den Unterricht ausgearbeitet werden, insbesondere solche, die Wikipedia als Gegenstand betrachten. Man könnte kontrastierend betrachten, wie andere Webseiten verwaltet werden und wie andere Organisationen/Unternehmen im Netz funktionieren (Google, Facebook, etc.).
Eine vertiefende Analyse zu einzelnen Wissenschaftsbereichen sollte aufgestellt werden, z.B. die Rolle von Wikipedia aus sozialwissenschaftlicher, politikwissenschaftlicher Sicht (welche Angebote werden von wem auf welche Art und Weise hergestellt: Wikipedia als Produktionsort eines Kollektivguts). Uns fehlte ein Einblick in wikipediainterne Diskussionen/Konfliktlinien.
Beim Editieren stellten wir uns die Frage ob die Bedienoberfläche mit HTML geschrieben werden muss, wenn Optionen wie eine einfache Word-Oberfläche einfacher wären.

Wir hoffen, dass diese Anmerkungen Ihnen und kommenden Studenten bei der Organisation solcher Seminare helfen werden. Wir sind jedenfalls froh, dass wir ein solches Angebot wahrnehmen konnten.

Mit freundlichen Grüßen
die Studierenden