Wikimedia:Woche 48/2012

Die Wikimedia:Woche ist die wöchentliche Zusammenfassung von aktuellen Nachrichten aus der internationalen Wikimedia-Bewegung. Der gemeinschaftliche Mailing-Newsletter von Freiwilligen und Wikimedia Deutschland wird immer donnerstags in Wikipedia, auf der Mailingliste des Vereins und auch hier im Blog veröffentlicht.

Interessierte sind herzlich eingeladen, bei der Zusammenstellung von interessanten Links und Themen mitzumachen. Bis zum jeweils folgenden Donnerstag wird hier gesammelt.

Viel Spaß beim Lesen!

 

= Wikimedia:Woche (48/2012) =

Frühere Ausgaben sind archiviert unter:

Die Liste der Beitragenden kann der Versionsgeschichte der jeweiligen Ausgabe im Archiv in Wikipedia entnommen werden.

Foundation und Organisationen

WCA IN GENF

Die Ratsmitglieder der Wikimedia Chapters Association (WCA) haben sich für ein Land entschieden, in der die Organisation rechtlich eingetragen werden soll. Genf (Schweiz) erhielt die meisten Stimmen vor Belgien und den Niederlanden (jeweils ohne Angabe einer Stadt). Als nächstes wird die Stelle des Generalsekretärs ausgeschrieben.

WIKIMEDIA FOUNDATION STARTET INTERNATIONALEN FUNDRAISER IN FÜNF LÄNDERN

Am 27. November 2012 startete die Foundation den internationalen jährlichen Fundraiser, diesmal nur in den englischsprachigen Ländern USA, Kanada, Großbritannien, Australien und Neuseeland. Für die globale Kampagne in allen anderen Ländern werden weitere Tests gefahren; dort wird der Fundraiser im April 2013 starten. Die Vereine aus Frankreich, Deutschland und der Schweiz haben bereits ihre eigenen Kampagnen begonnen und sind von diesem Wechsel nicht betroffen.

WIKIMEDIA FRANKREICH: SÉMANTICPÉDIA

Wikimedia France, das französische Ministerium für Kultur sowie das Institut national de recherche en informatique et en automatique starten das Projekt Sémanticpédia, eine Plattform, die die Anzahl französischsprachiger Wikipedia-Artikel um 20-30 Prozent erhöhen soll.

WIKIMEDIA AUSTRALIEN: NEUES PRÄSIDIUM

Am 25. November hat Wikimedia Australia gewählt. Neuer Präsident des Vereine ist der bisherige, John Vandenberg.

WIKIMEDIA FOUNDATION VS INTERNET BRANDS

In einer Nachreichung auf dem Blog der Wikimedia Foundation wird über den gerichtlichen Beschluss informiert, die vom Webdienstleister Internet Brands eingereichte Klage gegen den Ehrenamtlichen Ryan Holliday (im weiteren Zusammenhang mit der Gründung eines Reiseführers unter dem Dach der Wikimedia Foundation) abzuweisen. Hintergründe hierzu in der Wikimedia:Woche 36/2012 sowie im Blog der Wikimedia Foundation, wo ein Ausblick auf Ansinnen und Stand der von der WMF gegen Internet Brands eingereichten Klage gegeben wird.

WIKIMEDIA DEUTSCHLAND: PRÄSIDIUM NEU GEWÄHLT

Am 24. November fand in Berlin die 11. Mitgliederversammlung des Vereins statt. Unter anderem wurde dort das Präsidium neu gewählt: Neuer 1. Vorsitzender ist Ralf Liebau (Sebastian Moleski trat nicht zur Wiederwahl an), Stellvertretende Vorsitzende sind Anja Ebersbach und Delphine Ménard. Neuer Schatzmeister ist Steffen Prößdorf, als Beisitzer wurden Nikolas Becker, Jens Best, Manuela Kanneberg, Martin Rulsch und Sebastian Wallroth gewählt. Noch mehr Wahlergebnisse und ein kleiner Rückblick auf die Mitgliederversammlung sind im Vereinsblog nachzulesen.
Am Sonntag nach der Mitgliederversammlung fand in der Geschäftstelle von Wikimedia Deutschland außerdem ein Offener Sonntag rund um Diskussionen und Fragestellungen bezüglich Freiem Wissen statt. Auf der dazugehörgen Seite im Meta-Wiki sind Protokolle der Gesprächsrunden dokumentiert.

WIKIMEDIA DEUTSCHLAND: VEREINSZEITUNG

Die vierte Ausgabe 2012 der Vereinszeitung Wikimedium ist erschienen

BERICHTE

Wikimedia Kanada hat den Bericht für Januar bis April 2012 veröffentlicht.
Den Monatsbericht für Oktober 2012 hat Wikimedia UK im eigenen Blog eingestellt.

Projekte und Initiativen

WIKI LOVES MONUMENTS: LÄNDERGEWINNER

Vier weitere Länder haben ihre Gewinner des Fotowettbewerbs Wiki Loves Monuments bekanntgegeben: Kenia, Panama, Kanada, Mexico und die Niederlande.

SIMULTAN-EDITATHON

Am 18. November fand im ”Spanish Cultural Center in Mexico” ein Treffen zum gemeinsamen Verbessern von Wikipedia-Artikeln statt. Die Veranstaltung wurde von Wikimedia Mexiko und Wikimedia Spanien organisiert und fand faktisch auch jenseits des Veranstaltungsortes statt. Über Chat-Kanäle, Skype-Konferenz und Soziale Medien arbeiteten nicht nur Ehrenamtliche aus beiden Ländern zusammen, sondern auch Beteiligte von Wikimedia Kolumbien. Insgesamt wurden 18 neue Artikel verfasst und weitere verbessert. Ähnliche Veranstaltungen sollen auch in Zukunft stattfinden.

WIKIPEDIA UND GENDER GAP

Im Blog der Wikimedia Foundation berichtet eine Referentin über gesammelte Erfahrungen aus einem so genannten FemTech-Editathon an der Claremotn Graduate University. Im Mittelpunkt standen Diskussionen über Femininismus in der Wikipedia.

WIKIDATA JETZT AUCH MIT BOTS

Wikidata-Projektleiter Denny Vrandečić erklärte am 26. November 2012 auf der Mailingliste Wikidata-l, die Entwickler hätten keine Einwände, Daten aus der Wikipedia ab sofort durch Bots in das System einpflegen zu lassen: “Aus unserer Sicht liegt es von nun an ganz bei der Community, ob Bots eingesetzt werden oder nicht.”

KURZBERICHT WIKITV 2012

Manuel Schneider gibt einen Kurzüberblick über die Aktivitäten von WikiTV im Jahr 2012 sowie einen Ausblick auf die mögliche Entwicklung im kommenden Jahr.

WIKIVOYAGE-STATISTIK

Erik Zachte weist auf der Mailingliste Wikivoyage-l darauf hin, dass die Statistiken für den neuen Reiseführer jetzt auch über stats.wikimedia.org abgerufen werden können. Aus der Tabelle für die deutschsprachige Version von Wikivoyage ist zu entnehmen, dass im Oktober 2012, dem letzten Monat vor der Migration zur Wikimedia Foundation, 28 Autoren mit mehr als 5 Bearbeitungen pro Monat aktiv waren. Vier Autoren hatten mehr als 100 Bearbeitungen vorgenommen. Die Zahl der neuen Artikel pro Tag bewegt sich langfristig im niedrigen einstelligen Bereich.

WIKIMEDIA DEUTSCHLAND ZUR DBB

Zum Start der Beta-Version der Deutschen Digitalen Bibliothek hat Mathias Schindler im Blog von Wikimedia Deutschland Einschätzungen und Empfehlungen hinsichtlich des Vereinsziels der Förderung Freien Wissens veröffentlicht:

JETZT FÜR DAS STIPENDIEN-KOMITEE DER WIKIMANIA BEWERBEN!

Bis zum 11. Dezember können sich Interessierte für das Wikimania-Stipendien-Komitee bewerben. Zu beachten: Mitglieder dieses Komitees dürfen sich nicht für ein Wikimania-Stipendium bewerben.

Technik

DEVCAMP BANGALORE

Im indischen Bangalore nahmen vom 9. bis 11. November über 80 Entwickler, Übersetzer und unter anderem Designer von Benutzeroberflächen an einem Arbeitstreffen teil. EIn detaillierter Rückblick ist im Blog der Wikimedia Foundation nachzulesen. Schwerpunktthemen waren Sprachenverfügbarkeit in Wikipedia oder auch mobiler Zugang. Eine Liste aller in Bangalore vorgestellten Demos ist im Beitrag und im Folgenden verlinkt.

RENDER: ZWISCHENBEWERTUNG

Das RENDER-Projekt der EU, an dem Wikimedia Deutschland beteiligt ist, hat zum Abschluss des zweiten von drei Projketjahren eine gute Bewertung erhalten. Projektmanagerin Angelika Adam berichtet über Details in einem Blogbeitrag.

Termine

OFFICE-HOUR ZUM ARTIKEL-FEEDBACK-TOOL

Am Donnerstag den 29. November findet um 22:30 Uhr eine Office-Hour zum Artikel-Feedback-Tool, Version 5, statt. Gleich zwei weitere offene Sprechstunden finden hintereinander am Samstag, den 1. Dezember statt. Alle Termine im Überblick:

WMDE: STELLENAUSSCHREIBUNGEN

Die Geschäftsstelle von Wikimedia Deutschland hat aktuelle verschiedene Stellenangebote ausgeschrieben:

Tags: , , ,

Dieser Eintrag wurde geschrieben von am Donnerstag, November 29th, 2012 um 15:31 Uhr und ist zu finden unter Allgemein. Sie können diesen Beitrag mit RSS 2.0 Feed abonieren. Sowohl Kommentare als auch Pings sind derzeit geschlossen.
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Noch keine Bewertungen)
Loading...Loading...

2 Responses to “Wikimedia:Woche 48/2012”

  1. poupou sagt:

    kann man irgendwo auch die wikimedium-sonderausgabe für sebmol sehen?

  2. Katja Ullrich sagt:

    Hallo poupou,

    da die Sonderausgabe ein persönliches Geschenk an Sebastian war, müsstest du dich an ihn wenden, ob er dir ein Exemplar geben möchte.

    Viele Grüße,
    Katja

Empfehle diesen Beitrag