Ich freue mich sehr, ab heute als Projektmanager die Arbeit von Wikimedia Deutschland zu unterstützen.

Bisher habe ich Menschen und Organisationen als Projektmanager und -berater im Bereich Medien-, Web 2.0-, Kulturprojekte und Events dabei unterstützt, das Netz in ihren Strukturen und Prozessen zu nutzen.

Meine bisherige Arbeit drehte sich um die Frage, wie wir die Möglichkeiten, die das Netz und die neue Version der Kultur des Selbermachens bieten, für freiere gemeinsame Arbeits- und Lebensmodelle nutzen können.

Bisher u.a im von mir mitinitiierten Netzwerk atoms&bits, mit einem Servicestellennetzwerk im Partizipationsbereich, der Organisation von Festivals, Projektförderungen, Buchveröffentlichungen, Website-Entwicklungen, Informationsmanagement und der Mitarbeit in diversen netzpolitischen Arbeitsgruppen. Ich habe das hallenprojekt.de als Coworking-Plattform für die Verbreitung neuer Orte für neue, mobile und kollaborative Arbeit mitbegründet.

„Informationen sind Grundlage von Beteiligung“ ist der Leitsatz meiner Arbeit. Die Schaffung und Nutzung Freien Wissens sehe ich dabei als elementaren Bestandteil.

Deshalb freue ich mich ganz besonders darauf, meine bisherigen Erfahrungen in die Arbeit von Wikimedia einbringen zu können.

Meine ersten Projekte hier werden das Aufgreifen der häufig geäußerten Communityraum-Idee im Rahmen des geplanten Büroumzugs, die Unterstützung der „10 Jahre Wikipedia“-Projekte im Jubiläumsjahr 2011 und perspektivisch die Unterstützung und Weiterentwicklung der Freiwilligenförderung sein. Mehr dazu werdet Ihr in Kürze hier von mir lesen.

Auf spannende Projekte, anregenden Austausch und darauf, die Idee des Freien Wissens weiter voran zu bringen! Ihr erreicht mich digital unter sebastian.sooth@wikimedia.de oder twitter.com/sebaso.