Fazit der Herbstkampagne 2009 / 2010

Liebe Freunde des Freien Wissens,

die Spendenkampagne 2009 / 2010 geht zu Ende und ich möchte Euch gerne direkt über das Ergebnis informieren. Um es kurz zu machen: Dies war die erfolgreichste Spendenkampagne in der Geschichte des Vereins! 19.847 Einzelspender gaben seit dem 12. November 2009 zusammen 614.391,76 €, durchschnittlich also 30,96 € pro Spender. Zum Vergleich: Während der Kampagne 2008 / 2009 gaben 9.183 Spender insgesamt 341.647,47 €.

Ich glaube, die deutliche Steigerung hat drei Gründe: Erstens wird die Wikipedia immer noch populärer, und mehr Nutzer bedeuten eben auch mehr potentielle Spender. Zweitens trägt die Öffentlichkeitsarbeit des Vereins Früchte: Mehr Menschen wissen, dass alle Wikimedia-Projekte sich ausschließlich aus Spenden finanzieren. Und drittens haben wir die technische Infrastruktur verbessert, z.B. indem wir das Spendenformular angepasst haben.

Auch die Wikimedia Foundation freut sich über den erfolgreichsten Fundraiser ihrer Geschichte: Mehr als 8 Millionen US$ von über 230.000 Einzelspendern gingen im gleichen Zeitraum ein. Mehr Infos dazu in diesem Blogbeitrag von Rand Montoya und in der Presseerklärung der Foundation.

Die Gelder werden verwendet für Technik, Projekte und Personal. Dazu wird es, wie Sebastian in diesem Beitrag schon angekündigt hat, in Kürze von mir Detailinformationen zum Haushaltsplan 2010 geben.

Dieser Zuspruch ist Anerkennung für die Leistung der Community und des Vereins und zugleich Ansporn für die zukünftige Arbeit. Allen Spendern und Unterstützern daher ein herzliches:

Danke!

Dieser Eintrag wurde geschrieben von am Mittwoch, Januar 6th, 2010 um 15:31 Uhr und ist zu finden unter Fundraising. Sie können diesen Beitrag mit RSS 2.0 Feed abonnieren. Sowohl Kommentare als auch Pings sind derzeit geschlossen.
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (36 Bewertungen, Durchschnitt: 3,83 von 5)
Loading...

6 Responses to “Fazit der Herbstkampagne 2009 / 2010”

  1. Spendenkampagne sp sagt:

    […] […]

  2. Spendenrekord: 8 Millionen Dollar f sagt:

    […] […]

  3. Sebastian sagt:

    Danke Pavel. Das ist ein ausgezeichnetes Ergebnis. An dieser Stelle möchte ich auch meinen Dank aussprechen an alle, die diesen phänomenalen Rekord ermöglicht haben. Viele Mitarbeiter und Freiwillige haben Wochen und Monate daran gearbeitet, dass die Kampagne erneut ein Erfolg wird. Die Mitarbeiter in der Geschäftsstelle, insbesondere unsere Pressesprecherin Catrin Schoneville und unser Entwickler Daniel Kinzler, haben im Vorfeld sowie während der Kamapgnedurch durch eine weiter gestärkte Öffentlichkeitsarbeit und Verbesserungen am Online-Spendensystem ausgezeichnete Arbeit geleistet. Ebenfalls gehört unser Dank den vielen Freiwilligen, darunter auch einigen Kollegen im Vorstand, die auch dieses Jahr wieder die Spendenaufrufe und Texte auf der Foundation-Spendenwebsite übersetzt haben.

    Wikimedia Deutschland hat mit diesem Jahr drei sehr erfolgreiche Spendenkampagnen durchgeführt. Jedes Jahr war es uns möglich, das Ergebnis des Vorjahres mit einem zweistelligen Wachstum zu überbieten. Das ist eine Leistung, auf die wir gemeinsam stolz sein dürfen.

    Mit diesen Erfolgen im Rücken bin ich, sind wir im Vorstand zuversichtlich, dass wir auch 2010 weiter wachsen werden. Unser Haushaltsplan 2010, zu dem es in den nächsten Tagen weitere Informationen gibt, spiegelt diese Zuversicht wider. Ich freue mich daher auch schon sehr auf unsere gemeinsamen Erfolge in diesem Jahr.

    Sebastian Moleski
    Erster Vorsitzender

  4. Wikimedia Blog : Der Haushaltsplan 2010 sagt:

    […] in meinem “Fazit der Herbstkampagne 2009 / 2010″ hatte ich einen Beitrag zum Haushaltsplan 2010 […]

  5. Wikimedia Blog » Blog Archive » Bericht aus der Geschäftsstelle Februar 2010 sagt:

    […] überaus erfolgreiche Herbstkampagne 2009 bringt stets die Aufgabe mit sich, die entsprechenden Spendenquittungen rauszuschicken (dieses Jahr […]

  6. Wikimedia Blog » Blog Archive » Erfolgreichste Spendenkampagne in der Geschichte von Wikipedia sagt:

    […] Euro und rund 20 Spender gaben 1.000 Euro oder mehr zur Förderung Freien Wissens. Gegenüber dem Vorjahr verdreifachte sich nicht nur die Zahl der Spender (knapp 20.000 in 2009) auch das Spendenergebnis […]

Empfiehl diesen Beitrag