Neuigkeiten zum strategischen Plan – eure Beteiligung ist gefragt!

Wie im Blogeintrag vom Montag versprochen, möchte ich euch gern ein kleines Update zum strategischen Planungsprozess des Vereins geben. Zugegebenermaßen klingt das Thema erst einmal trocken, auf dem zweiten Blick ist es aber alles andere als das: es geht um die Entscheidung über die langfristige Ausrichtung des Vereins und aller seiner Aktivitäten. Es geht also um die wichtigsten zwei Fragen überhaupt: was wollen wir erreichen und wie kommen wir dahin?

Kurze Wiederholung: im Mai hatte sich der Vorstand in Fürstenwalde getroffen, um eine Vision für den Verein zu entwickeln. Das Ergebnis unserer Beratungen haben wir im Blog vorgestellt. Seit heute gibt es unter http://meta.wikimedia.org/wiki/Kompass_2020 ebenfalls eine Darstellung im Wiki. Dort wird auch der ganze Prozess vorgestellt, den wir uns zur Entwicklung unseres Plans vorgenommen haben.

Nächster Schritt war dann auf der Vorstandsklausur letztes Wochenende die Entwicklung der langfristigen Ziele. Aus einer sehr nebulösen, weit entfernten Vision sollten weniger nebulöse, mittelfristige Zielvorstellungen erarbeitet werden, um die Vision greifbarer und damit auch einfacher erreichbar zu machen. Dazu haben wir uns im Vorstand in Ressorts aufgeteilt. Das Ergebnis dieser sehr umfangreichen Arbeit wird in den nächsten Tagen hier und auf Meta vorgestellt. Für das Ressort Lobbying findet ihr unsere Vorschläge für die Ziele bereits jetzt schon unter http://meta.wikimedia.org/wiki/Kompass_2020/Lobbying. Die weiteren Ressorts werden Ihre Vorschläge in den nächsten Tagen ebenfalls dort einstellen.

Jetzt seid ihr gefragt. An dieser Stelle habt ihr zwei verschiedene Wege, euch aktiv an der weiteren Gestaltung des strategischen Plans zu beteiligen:

1. Ihr könnt unsere Ziel-Vorschläge kommentieren, Verbesserungen vorschlagen und Ergänzungen vornehmen. Dazu müsst ihr nur auf den jeweiligen Meta-Seiten (also z.B. http://meta.wikimedia.org/wiki/Kompass_2020/Lobbying, weitere Seiten folgen bis Ende nächster Woche) eure Kommentare einstellen. Ihr könnt die Ziele auch auf der jeweiligen Diskussionsseite diskutieren, wenn es mehr als nur ein Kommentar sein soll. Oder ihr könnt euch nicht-öffentlich via E-Mail an die jeweilig angegebene E-Mail-Adresse oder allgemein an kompass2020@wikimedia.de wenden. Wie findet ihr diese Ziele? Sind sie geeignet, die Vision zu erfüllen und Freies Wissen effektiv zu fördern? Haben wir wesentliche Ziele übersehen, die wir unbedingt aufnehmen sollten? Sagt uns eure Meinung! Alle konstruktiven Beiträge werden in den Ressorts berücksichtigt.

2. Als Folge der strategischen Ziele werden als nächster Schritt kurzfristige operative Ziele und Maßnahmen entwickelt. Dieser hochtrabende Begriff bedeutet nichts anderes als: es wird festgelegt, was in den nächsten 12 bis 24 Monaten wie erreicht werden soll. Dieser Schritt wird maßgeblich in Planungsteams gestaltet, die aus Mitarbeitern des Vereins und Mitgliedern der Community bestehen sollen. Die Aufstellung dieser Planungsteams übernimmt demnächst Pavel, sobald die Ziele alle veröffentlicht wurden. Wenn ihr jetzt schon wisst, dass ihr euch gern an einem Planungsteam beteiligen wollt, könnt ihr auch gern eine Mail an kompass2020@wikimedia.de schicken.

Noch ein Tipp: Zweck dieser ganzen Übung ist erstmal, frei von Ressourcenzwängen und bekannten Einschränkungen Ziele zu setzen. Daher ist es nicht so wichtig sich zu diesem Zeitpunkt zu überlegen, woher das Geld, die Technik oder das Personal kommt, um ein Ziel zu erreichen. Der Reality-Check kommt schon früh genug. Jetzt ist erst mal gefragt, gemeinsam ein Bild von der Zukunft zu malen, mit dem wir uns als Förder Freien Wissens identifizieren können.

Ich freue mich persönlich auf alle Beiträge und eure aktive Mitarbeit an diesem Meilenstein der Vereinsentwicklung.

Tags: ,

Dieser Eintrag wurde geschrieben von am Montag, September 21st, 2009 um 00:18 Uhr und ist zu finden unter Allgemein. Sie können diesen Beitrag mit RSS 2.0 Feed abonieren. Sowohl Kommentare als auch Pings sind derzeit geschlossen.
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (23 Bewertungen, Durchschnitt: 3,22 von 5)
Loading ... Loading ...

5 Responses to “Neuigkeiten zum strategischen Plan – eure Beteiligung ist gefragt!”

  1. elya sagt:

    Sehr schön, es tut sich was. Mir wird langsam klar, was die letzten Monate gelaufen ist, und warum ich mich (als Last-Minute-Improvisierer) so schwer mit dem Verständnis getan habe: Die Zeiten, in denen “der Vorstand” aus Leuten bestand, die ein paar Projektideen im Kopf hatten, und diese versuchten in einem Jahr umzusetzen, sind einfach vorbei. Für aktuelle Projekte und Aktivitäten aus der Community haben wir die Geschäftstelle, der Vorstand erarbeitet die Rahmenbedingungen für das “große Ganze” innerhalb der Satzungsziele. Eine Entwicklung, die dem Wachstum und der Bedeutung von Wikimedia enstpricht, die sich aber der “Wiki-wiki”-Mentalität schwierig vermitteln läßt (auch für mich klingt “Meilensteine” und “Visionen” immer noch zu schwurbelig…)

    Trotzdem hätte ich gerne auch mehr konkretes Geblogge aus der Geschäftstelle, ist einfach unterhaltsamer ;-)

  2. Cornelius sagt:

    Ja, wahrscheinlich hast du recht, elya. Als Wikipedianer hat man seltener *wirklich* langfristige Ziele und wenn, dann bezieht es sich ja doch eher auf die Artikel-Planung fuer die naechsten 4-8 Wochen.

    Ich wuerde mich gerne an dem Prozess beteiligen, habe aber wahrlich das Gefuehl nicht genug Ahnung zu haben. Trotzem viel Erfolg ;)

  3. Marcus Cyron sagt:

    Mich überzeugt das alles noch nicht wirklich. “Wenn ihr jetzt schon wisst, dass ihr euch gern an einem Planungsteam beteiligen wollt, könnt ihr auch gern eine Mail an kompass2020@wikimedia.de schicken.” – ja wie soll ich denn wissen, ob ich Interesse habe, wenn noch im Fluß ist, was es da geben wird?

    Sicher muß der blick auch in eine weitere Zukunft gerichtet werden. Aber wenn man bedenkt, daß es vor neun Jahres die WP noch nicht gab und man sieht, was heute schon daraus geworden ist – wie soll man denn allen Ernstes bis 2020 schauen können? Für mich sind Probleme etwas aktuelles. Was in 10 Jahren ist kann für uns maximal am Rande von Bedeutung sein. Für mich ist es aktuell, daß wir dieses Jahr keine Academy haben und mich interessiert, ob für das nächste Jahr eine geplant ist. Und wie es mit der Sponsorensuche für die Zedler-Medaille ist, mein Eindruck war, daß Spektrum den Sponsor nächstes Mal wohl nicht mehr macht. Für mich wäre es wichtig gewesen, daß der Verein Skillshare im nächsten Jahr richtig unterstützt. Für mich ist wichtig, daß endlich das Schulprojekt ins rollen kommt. Denn das ist wirklich wichtig. Aber seit Jahren kommt hier nichts wirklich vorwärts. Keine Ahnung, ob das nur mir geht, aber ich habe zuletzt mit einigen Personen aus dem akademischen Umfeld gesprochen, die alle konstatieren, daß selbst Studenten eine Wikipedia-Einführung bräuchten. Wir sind hier in der Bringschuld.

    Blick nach vorn ist gut und schön. Aber der darf uns den Blick auf die aktuellen Probleme nicht verbauen. Und da ist mehr als genug.

  4. Sebastian sagt:

    @Marcus: Ich glaube, die Planungsteams sind genau das Richtige für dich. In den Planungsteams geht es um die Perspektive 12 bis 24 Monate. Das ist der Ort, wo über die Zukunft der Academy oder des Schulprojekts gesprochen wird. Deswegen möchte ich auch gerade dich sehr ermuntern, dich an einem Planungsteam zu beteiligen, dass dir von der Thematik her zusagt. Sobald die anderen Ziele hier und auf meta veröffentlicht wurden, siehst du auch, wie die Planungsteams aufgestellt sind. Dann kostet es dich erstmal nur eine Mail, bevor du genau diese Fragen stellen und gemeinsam Lösungen finden kannst.

  5. Sebastian sagt:

    @elya: Konkretes Geblogge mag ich auch und wird es auch weiterhin geben. Wir haben im Verein (oder wirklich in den Projekten) nie langfristig gedacht. Wenn man, wie Marcus ja auch sagt, sich daran erinnert, dass Wikipedia kaum 9 Jahre alt ist, wäre etwas anderes vielleicht auch verwunderlich.

    Ich bin aber trotzdem davon überzeugt, dass wir für die Zukunft zielorientierter arbeiten müssen. Die Art von Herausforderungen, denen wir uns heute stellen (dürfen), lassen sich nicht mehr nur durch ein paar Edits in der Wikipedia oder einem überdurchschnittlich engagierten Vorstandskollegen lösen. Deswegen probieren wir dieses Jahr einen langfristigen Ansatz, der uns etwas Orientierung für unsere Arbeit geben soll.

    Übrigens: spannenderweise gibt es soetwas bereits für Wikipedia. Auch wenn sie schwach formuliert ist, so gibt es doch eine gemeinsame Vorstellung dessen, was Wikipedia sein soll und (zum großen Teil) auch, was noch geschafft werden muss, um sich diesem Ziel zu nähern. Für den Verein hat es soetwas bisher nicht gegeben. Das möchten wir ändern.

Empfehle diesen Beitrag